Titel: Baron Séguier's Verbesserungen in der Speisung der Dampfkessel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. XLVIII./Miszelle 2 (S. 312)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059048_2

Baron Séguier's Verbesserungen in der Speisung der Dampfkessel.

Hr. Baron Séguier theilte der Société d'encouragement in Paris in einer ihrer lezten Sizungen ein von ihm erfundenes Verfahren das Wasser in den Dampfkesseln ohne Schwimmer und ohne besondere Aufsicht beständig auf gleichem Niveau zu erhalten mit. Er wendet zu diesem Zweke zwei Drukpumpen an, von denen die eine wie gewöhnlich spielt, während die andere in dem Dampfkessel je nach der Höhe des Wasserstandes in demselben, Wasser oder Dampf aufsaugt, um sie in die erste Pumpe zu treiben. Durch diese einfache Vorrichtung wird die gewöhnliche Speisungspumpe im Falle das Wasser in dem Kessel ein zu hohes Niveau erreicht, verhindert ihre gewöhnliche Wirkung hervorzubringen; denn sie kann hier nicht selbst aufsaugen, indem sie durch das Wasser, welches ihr die zweite Pumpe aus dem Kessel zuführt, gefüllt wird. Hat die zweite Pumpe hingegen in Folge des Sinkens des Wasserstandes Dampf aus dem Kessel aufgesaugt, so kann keine ähnliche Wirkung erfolgen; denn da diese Pumpe dann auf Dampf wirkt, welcher comprimirbar ist, so hat die erste Pumpe Zeit sich zum Theil mit Wasser zu füllen, bevor der in der zweiten Pumpe verdichtete Dampf eine solche Dichtheit erlangt hat, daß er das Drukventil emporzuheben im Stande ist. Lezteres muß mit einem Gewichte beschwert seyn, welches wenigstens jenem des Sicherheitsventiles des Dampfkessels gleichkommt. Wir hoffen demnächst eine ausführliche Beschreibung dieser Erfindung mittheilen zu können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: