Titel: Verzeichniß der vom 29. Dec. 1835 bis 26. Jan. 1836 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. LXVI./Miszelle 1 (S. 392–394)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059066_1

Verzeichniß der vom 29. Dec. 1835 bis 26. Jan. 1836 in England ertheilten Patente.

Dem John Fussell in Runney, in der Grafschaft Somerset: auf Verbesserungen an Pumpen. Dd. 29. Dec. 1835.

Dem Joseph Skinner, Civilingenieur im Fen Court, in der City von London: auf Verbesserungen an der Maschine zum Schneiden von Holz für furnirte Arbeiten und zu anderen Zweken. Dd. 29. Dec. 1835.

Dem John Hyde, Baumwollspinner in Ashton-under-Lyne, in der Grafschaft |393| Lancaster: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Kardätschen der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 31. Dec. 1835.

Dem Pierre Erard, Verfertiger musikalischer Instrumente in Great Marlborough Street, in der Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Pianofortes. Dd. 31. Dec. 1835.

Dem John Blyth, Ingenieur in der Pfarrei St. Anne, Limehouse, in der Grafschaft Middlesex: auf ein verbessertes Verfahren das Fortlaufen der Wagen in gewissen Fällen zu verzögern. Dd. 31. Dec. 1835.

Dem Theodore Lyman Wright, Gentleman in Sloane Street, Pfarrei St. Luke, Chelsea, Grafschaft Middlesex: auf verbesserte Verfahrungsarten und Apparate zum Reinigen und Zurichten der Federn für Betten und andere Hausgeräthe. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 31. Dec. 1835.

Dem James Champion, Maschinenverfertiger zu Salford, in der Grafschaft Lancaster: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Spinnen, Zwirnen und Dubliren der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 6. Jan. 1836.

Dem William Harter, Seidenfabrikant in Manchester: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Abhaspeln, Reinigen, Streken und Dubliren harter und weicher Seide. Dd. 8. Jan. 1836.

Dem Francis Brewin, Pächter in Kent Road, in der Grafschaft Surrey: auf neue und verbesserte Verfahrungsarten zu gerben. Dd. 11. Jan. 1836.

Dem Tilton Slade, Gentleman im Fitzroy Square, in der Grafschaft Middlesex: auf neue oder verbesserte Maschinen, um ausgegrabene Erde in die Höhe zu schaffen. Dd. 11. Jan. 1836.

Dem John Ward Higham, in Tavistock Street, Pfarrei St. Giles-in-the-Fields, Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Tafel zum Schärfen der Rasirmesser, Federmesser, chirurgischen und aller stählernen Instrumente, die mit sogenannten Wezsteinen geschliffen werden können. Dd. 11. Jan. 1836.

Dem John Burns Smith, Baumwollspinner in Salford, in der Grafschaft Lancaster, und John Smith, Färber in Halifax, in der Grafschaft York: auf eine gewisse Methode baumwollene, seidene und wollene Gewebe in der Richtung der Breite mittelst einer Maschinerie zu streken oder ausgespannt zu erhalten. Dd. 14. Jan. 1836.

Dem Moses Poole, Gentleman in der Patent Office, Lincoln's Inn, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an den Jacquard'schen Webestühlen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 19. Jan. 1836.

Dem Charles Brandt, Maschinist am Upper Belgrave Place, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen im Erhizen, Abdampfen und Abkühlen der Flüssigkeiten. Dd. 19. Jan. 1836.

Dem Franz Moll Esq., am Grove Lane Terrace, Camberwell, in der Grafschaft Surrey: auf ein verbessertes Verfahren gewisse vegetabilische Substanzen gegen das Verderben zu schüzen. Dd. 19. Jan. 1836.

Dem Charles Harsleben Esq., in Bolt Street in Liverpool: auf gewisse Verbesserungen an den mechanischen Vorrichtungen zum Forttreiben der Boote und anderer schwimmender Körper, so wie auch der Wagen auf Eisenbahnen sowohl, als auf Landstraßen, ein Theil dieser Maschinerie ist auch zu anderen Zweken anwendbar. Dd. 19. Jan. 1836.

Dem Robert Bowie, Chirurg in Bishopsgate Street Within, in der City von London: auf gewisse Verbesserungen im Destilliren und Auskochen; sie sind mehr oder weniger auch zum Erhizen aller Arten von Flüssigkeiten, so wie auch zum Reinigen vegetabilischer und animalischer Oehle (oder öhlartiger Körper) anwendbar. Dd. 21. Jan. 1836.

Dem John Ferrabee, Ingenieur in Thrupp, Pfarrei Stroud, Grafschaft Gloucester, und Richard Clyburn, Ingenieur ebendaselbst: auf gewisse Verbesserungen an mechanischen Webestühlen. Dd. 21. Jan. 1836.

Dem William Burch, Kattun- und Seidendruker in der Borough Road, Grafschaft Surrey: auf gewisse Verbesserungen an der Maschinerie zum Druken von Seidenzeugen, Baumwollzeugen und Musselins. Dd. 23. Jan. 1836.

Dem Julius Jeffreys Esq., in Osnaburgh Street, Regent's Park, Grafschaft Middlesex: auf sein verbessertes Verfahren Lungenkrankheiten zu heilen. Dd. 23. Jan. 1836.

|394|

Dem Henry Booth, Gentleman in Liverpool: auf Verbesserungen an den Dampf- und Eisenbahnwagen. Dd. 23. Jan. 1836.

Dem Henry Pickworth jun., Gentleman in Sipson, in der Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Forttreiben der Boote und anderer schwimmender Körper, es mag durch Dampf oder andere Triebkräfte geschehen. Dd. 26. Jan. 1836.

(Aus dem Reportery of Patent-Inventions. Februar 1836, S. 133.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: