Titel: Bavier's elastischer Sattel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 61, Nr. XIV./Miszelle 14 (S. 77)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj061/mi061014_14

Bavier's elastischer Sattel.

Man hat zur Verhütung des Aufdrükens der Pferde bereits mehrere elastische Sättel mit Stahlfedern, Fischbeinen u. dergl. versucht, kam aber jederzeit davon zurük, weil die zur Bewirkung der Elasticität dienenden Mittel zu complicirt, zu brüchig und zu kostspielig waren. Hr. Bavier will dagegen in neuester Zeit einen solchen Sattel erfunden haben, der alle Vortheile, die man füglich davon erwarten kann, gewährt, und allen bisher rügbaren Mängeln abhilft. Das Mittel, welches er benuzt, um die Elasticität zu erzeugen, und welches er noch geheim hält, ist sehr einfach und keiner Zerstörung durch den Gebrauch unterworfen; zugleich ist es auch so wohlfeil, daß es eine allgemeine Anwendung zuläßt. Hr. Bavier empfiehlt deßhalb seine Sättel namentlich für den Militärdienst, bei welchem aus deren Einführung seiner Ansicht nach große Ersparnisse erwachsen müssen. (Recueil industriel. Januar 1836, S. 78.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: