Titel: Massie's und Ranwell's Ruderräder.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 61, Nr. XIV./Miszelle 5 (S. 72–73)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj061/mi061014_5

Massie's und Ranwell's Ruderräder.

Mit dem von den genannten Patentträgern erfundenen Ruderrade für Dampfboote wurde Anfangs Mai l. J. an Bord des Dampfbootes Red Rover der erste öffentliche Versuch angestellt. Das Princip der Erfindung scheint darin zu bestehen, daß während sich die Schaufeln in der zum Fortschaffen des Fahrzeuges günstigsten Stellung befinden, ihre ganze Oberfläche dem Wasser dargeboten wird; daß die Oberfläche hingegen in mehrere ekige Stäbe zerfällt, durch deren Zwischenräume |73| das Wasser hindurch strömt, so wie sich die Schaufel aus der angedeuteten Stellung entfernt. Die Dampfkraft wirkt daher immer gleich auf die nächstfolgende Schaufel und wird nicht erst zum Emporheben des Wassers verschwendet. Man bemerkte bei der Anwendung dieser Art von Ruderrädern zwar keinen so bedeutenden Wasserschwall, wie an den gewöhnlichen Ruderrädern; allein es zeigte sich ein bedeutendes Schäumen und Gähren des Wassers, welches jedoch durch eine Modifikation im Baue leicht bedeutend vermindert werden könnte. Wir bemerken zu dieser aus dem Mechanics' Magazine, No. 666 entnommenen Notiz nur noch, daß uns dieses Ruderrad mit den neueren Räderrädern von Elijah Galloway und von Hrn. Field große Aehnlichkeit zu haben scheint.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: