Titel: Einiges über die Holzkohlenbereitung für Hüttenwerke.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 61, Nr. XLVII./Miszelle 7 (S. 237)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj061/mi061047_7

Einiges über die Holzkohlenbereitung für Hüttenwerke.

Die in geschlossenen Gefäßen erzeugte Holzkohle, bei deren Fabrication man den Holzessig und den Theer gewinnt, ist wegen der großen Hize, die bei deren Production Statt findet, weniger compact als die in den gewöhnlichen Kohlenmeilern gewonnene. Sie eignet sich daher, indem sie zu schnell verbrennt, nicht zum Eisenschmelzprocesse; und bedingt eben deßhalb auch bei den übrigen Zweken, zu denen man sie verwendet, ihrer Wohlfeilheit ungeachtet keine Ersparnisse. Um sie zu verbessern und auch zum hüttenmännischen Gebrauche geeignet zu machen, schlägt nun das Journal des connaissances usuelles, Mai 1836. S. 230 vor, die Kohle mit dem von dem Holzessig abgeschiedenen Theer zu begießen, da solche Kohle eine größere Hize geben soll. Dieß mag allerdings zu manchen Zweken sehr gut seyn; was aber die Kohlen für die Hohöfen betrifft, so scheint das angeführte Journal vergessen zu haben, daß diese so viel als möglich von allen flüchtigen Stoffen befreit seyn müssen. – Mehr zu berüksichtigen scheint uns der bei dieser Gelegenheit neuerdings in Anregung gebrachte Vorschlag bei der Verkohlung des Holzes in Meilern zwischen den Holzschichten und als äußere Deke Sägespäne anzubringen, und bei der Verkohlung in geschlossenen Gefäßen die zwischen dem Holz bleibenden Räume gleichfalls mit Sägespänen auszufüllen, indem hiedurch ein um 7–9 Proc. größerer Ertrag erzielt werden soll. Die Sägespäne sollen den Verlust, der sich sonst durch die Verbrennung des Holzes ergibt, verhindern. Kohlenmeiler, die nach dieser Methode bestellt worden, gehen jedoch anfangs gern aus, wenn man in deren Leitung nicht einige Uebung erlangt hat.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: