Titel: Ueber die Eisenwerke von Salem in Ostindien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 61, Nr. LXVII./Miszelle 17 (S. 319)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj061/mi061067_17

Ueber die Eisenwerke von Salem in Ostindien.

Hr. Heath hat zu Shendamangalam im Distrikte Salem in der Nähe des Flusses Kavari, der bis zur Küste schiffbar ist, ein Eisenwerk nach englischem Betriebe mit Hoh- und Puddelöfen, mit Geblasen und Maschinen zum Verarbeiten des Eisens zu Stabeisen errichtet. Das Erz, auf welches er baut, und welches ganze Hügel bildet, besteht aus körnigem, zuweilen in Octaedern krystallisirtem und mit Quarz gelagertem Magneteisensteine. Er erzeugt gegenwärtig monatlich nur 30–40 Tonnen Eisen. Ueber die Fabrication des Woozstahles schreibt Hr. Heath, daß dieselbe in Tiegeln vorgenommen wird, in welche man Stüke Stabeisen von je einem Pfunde Schwere bringt, und zwar zugleich mit unverkohlten Holzstüken der Cassia auriculata und mit den grünen Blättern der Asclepias gigantea. Die Cementation dauert 24 Stunden und das Feuer wird zulezt bis zum Schmelzen des Stahles getrieben. Beim Zerschlagen des Tiegels findet man in diesem einen halbkugelförmigen, auf der Oberfläche strahligen oder krystallinischen Metallknopf, der etwas an Gewicht gewonnen hat, und so hart ist, daß er 3–4 Mal mit Thon bedekt angelassen, und 12–16 Stunden lang der Rothglühhize ausgesezt werden muß. Man sollte hienach meinen, daß dieß auf eine zu große Absorption von Kohlenstoff deute; und doch hinterlassen 100 Grane des Heath'schen Woozstahles bei der Auflösung in Schwefelsäure nur 1/10 Gr. kohliger Substanz. – Hr. Heath erzeugt aus dem in seiner Nachbarschaft brechenden vortrefflichen Chromeisenstein auch mehrere Chrompräparate, die bei ihrer Wohlfeilheit bald den Weg nach Europa finden dürften. (Aus dem Journal of the Asiatic Society of Bengal.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: