Titel: Französische Ideen von der Bierfabrication.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 63, Nr. XC./Miszelle 15 (S. 468)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj063/mi063006_15

Französische Ideen von der Bierfabrication.

Die société d'encourgement schreibt bekanntlich schon seit mehreren Jahren einen namhaften Preis auf eine Substanz aus, die die Hausenblase ersezen soll, womit die Pariser Bierbräuer noch bis zur Stunde wenigstens zum Theile ihr Bier zu klären pflegen. Im vergangenen Jahre nun trat ein Bewerber um diesen Preis auf, der das Bier mittelst einer adstringirenden Substanz klären will. Diese Substanz ist der Sumach oder Schmak, ein als Beizmittel in der Färberei und auch in der Gerberei vielfach angewendeter Stoff! Bei dem wirklich giftmischerischen Gepantsche, welches in Frankreich und England mit dem Biere und vielen anderen Getränken getrieben wird, fiel uns die Idee der Anwendung des Sumachs, der doch wenigstens zu den sehr verdächtigen vegetabilischen Erzeugnissen gehört, weniger auf, als die Aeußerungen der Prüfungscommission hierüber, aus denen klar hervorgeht, daß auch die HH. Commissäre keinen Begriff von einem guten und gesunden Biere haben. Es heißt nämlich im Bulletin de la Société d'encouragement, December 1836, S. 435 wörtlich also: „Einige hierüber angestellte Versuche ließen die Commission hoffen, daß die Aufgabe ihrer Lösung nahe sey; allein die Anwendung des Sumachs im Großen, welche vorausgehen mußte, bevor eine definitive Entscheidung möglich war, bot einige Schwierigkeiten dar. Der Concurrent wurde daher eingeladen sich damit zu beschäftigen, die Klärung auf diesem Wege noch sicherer und bestimmter zu machen und sämmtliche Zweifel darüber zu heben; einstweilen sollen ihm seine Rechte bis zum nächsten Concurse vorbehalten bleiben“. Hiemit ist also in Frankreich wenigstens das Princip gebilligt, daß das Bier mit Substanzen, die nicht in dasselbe gehören, die bei einem gut geleiteten Brauprocesse unnöthig sind, und die in Hinsicht auf die Gesundheit wenigstens sehr zweideutig sind, verunreinigt werden darf.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: