Titel: Americanisches Patent um das Sauerwerden des Biers zu verhindern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 64, Nr. XXXII./Miszelle 20 (S. 158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj064/mi064032_20

Americanisches Patent um das Sauerwerden des Biers zu verhindern.

In Amerika wurde ein Patent auf ein Verfahren genommen, wodurch das Sauerwerden des Biers bei warmem Wetter oder bei Temperaturen zwischen 19 und 28° R. verhindert werden soll. Der Patentträger Hr. Storewell behandelt immer 174 Gallons Flüssigkeit mit einem Pfd. Rosinen auf folgende Art:

Er hängt die Rosinen in einem leinenen oder baumwollenen Sak in die Flüssigkeit vor der Gährung; der Sak mit den Rosinen muß nämlich in dem Gefäß bleiben bis der Gährungsproceß so weit vorgeschritten ist, daß sich die ganze Oberfläche der Flüssigkeit mit einem weißen Schaum überzieht, was in beiläufig 24 Stunden der Fall ist; dann muß man ihn herausnehmen und die Flüssigkeit in Ruhe lassen, bis die Gährung aufhört. Die Temperatur des Plazes, wo sich der Gährungsbottich befindet, sollte nicht über 15° und nicht unter 12 1/2° R. betragen. (Edinburgh new philosph. Journ.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: