Titel: Mittel gegen den Brand des Getreides.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 64, Nr. XXXII./Miszelle 26 (S. 160)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj064/mi064032_26

Mittel gegen den Brand des Getreides.

Die italienische Zeitschrift Repertorio d'agricultura rühmt den günstigen Erfolg, den man seit einigen Jahren in Piemont von der Anwendung des Steinöhles zur Verhütung des Brandes der verschiedenen Getreidesorten beobachtet, und wobei man außerdem noch gefunden hat, daß das Saatkorn auf diese Weise auch gegen die Angriffe der Thiere geschüzt wird. 2 Pfd. Steinöhl, welche daselbst 80 Cent. kosten, reichen auf einen Sak zur Aussaat bestimmten Getreides hin. Der Geruch des Steinöhles ist so stark, daß nicht nur Insecten, sondern auch Vögel von den frisch bestellten Feldern abgehalten werden; seine Wirkung gegen den Brand soll eine ganz sichere seyn. (Echo du monde savant, No. 216,)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: