Titel: Davaine's dynamometrischer Zählapparat.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 64, Nr. XLIX./Miszelle 3 (S. 234)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj064/mi064049_7

Davaine's dynamometrischer Zählapparat.

Nach einem vor der Akademie der Wissenschaften in Paris gehaltenen Vortrage hat Hr. Davaine, Straßen- und Brükenbau-Ingenieur in Lille, einen sogenannten Compteur dynamométrique erfunden, der zum Messen der Kraft dienen soll, die zu irgend einem Zweke verkauft wird. Wenn es sich lediglich um Abschäzung der Gesammtkraft eines Motors handelt, so wird man sich mit Vortheil des bekannten, von Hrn. de Prony erfundenen Zaumes bedienen; will man hingegen jene Kraft messen, die an Jemanden, der sie erkaufte oder der sich ihrer bedienen will, abgegeben wurde, so wird man weit besser den Apparat des Hrn. Davaine anwenden. Der Apparat besteht aus einer Trommel, welche mittelst starker elastischer Federn zwei in ihrer Continuität getrennte Theile einer und derselben Achse oder Welle umfaßt. Feder dieser, Theile führt an die Außenseite der Trommel einen Hebel, der sich in einen Kreisbogen endigt und ein mit dem Zählapparate in Verbindung stehendes Rad in Bewegung sezt. Die beiden Hebel können demnach einen bestimmten Winkel bilden, welcher dem Unterschiede in der Spannung der beiden Theile der Welle entspricht, so daß also dieser Unterschied von dem Zähler direct angegeben wird. Wenn daher die erste Welle 20 Pferdekräfte von dem Motor mitgetheilt erhält, und wenn die zweite nur die Hälfte davon übertragen soll, so wird die Abweichung, wenn dieselbe ein Mal durch den Zähler ermittelt worden ist, immer eine und dieselbe bleiben müssen. (Aus dem Mémorial encyclopédique, Februar 1837, S. 88.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: