Titel: Ueber den beim Sprechen in der Luftröhre Statt findenden Druk der Luft.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 64, Nr. LXII./Miszelle 6 (S. 314)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj064/mi064062_6

Ueber den beim Sprechen in der Luftröhre Statt findenden Druk der Luft.

Hr. Caguiard-Latour, bekannt durch seine Forschungen im Gebiete der Akustik und namentlich über die menschliche Stimme insbesondere machte in neuerer Zeit einen entscheidenden Versuch über den Druk, den die Luft bei der Erzeugung der Stimme in der Luftröhre erleidet. Er hatte bereits früher gefunden, daß die Luft beim Blasen einer Clarinette in den Lungen einen Druk erleidet, welcher dem Gewichte einer Wassersäule von 30 Centimetern gleichkommt; während ein Druk von 3 bis 4 Atmosphären hinreicht, um durch einen künstlichen Kehlkopf aus Kautschuk Laute hervorzubringen. Neuerlich benuzte er ein Individuum, an welchem die Luftröhre eröffnet worden war, und welches seit ungefähr 2 Monaten eine silberne Röhre in die Oeffnung eingesezt trägt, zu seinen Versuchen. Er brachte nämlich zu diesem Zweke einen Manometer an der Mündung dieser Röhre an, und fand hiedurch, daß in dem Momente, in welchem die Stimme erzeugt wird, die in der Luftröhre enthaltene Luft einen Druk erleidet, welcher einer Wassersäule von 16 Centimetern das Gleichgewicht hält: d.h. daß der Druk beim Sprechen halb so groß ist, wie beim Blasen einer Clarinette. (Echo du monde savant, No. 207)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: