Titel: Verbesserungen an dem Strumpfwirkerstuhle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 64, Nr. LXXVIII./Miszelle 17 (S. 397)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj064/mi064078_17

Verbesserungen an dem Strumpfwirkerstuhle.

Die gewöhnlichen Strumpfwirkerstühle hatten, um die Arbeit zu erleichtern, nur eine sehr geringe Breite, meistens unter 2 Fuß. Der Stuhl des Hrn. Decamps in Tournai hat hingegen eine Breite von 3 Fuß, so daß der Arbeiter mit Hülfe zusammengesezter, in der Mitte des Stuhles angebrachter Hebel, die durch zwei Kurbeln in Bewegung gesezt werden, mehrere Stüke auf ein Mal erzeugen kann. Gewisse Fabrikate, wie z.B. wollene und baumwollene Unterröke, die bisher wenigstens aus drei Stüken verfertigt werden mußten, lassen sich mit Hrn. Decamps's Stuhle aus zweien fabriciren, woraus eine nicht unbedeutende Ersparniß an Arbeitslohn erwächst. Der Erfinder erhielt für seinen Stuhl in Belgien die silberne Medaille. (Recueil industriel. Februar 1837)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: