Titel: Gerard's Specificum zum Härten des Stahls.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 64, Nr. LXXVIII./Miszelle 7 (S. 393)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj064/mi064078_7

Gerard's Specificum zum Härten des Stahls.

Dieses Specificum, welches zum Hauptzwek hat, dem Metalle den Kohlenstoff wieder zu ersezen, den es durch die Einwirkung des Feuers verloren haben kann, bereitet man auf folgende Art: man schmilzt zehn Pfund gepulvertes Harz mit fünf Pfund Fischthran zusammen und sezt dann unter Umrühren drei Pfund geschmolzenen Talg zu. Der Stahl wird, nachdem er die Braunrothglühhize erreicht hat, in dieses Specificum getaucht, und soll dadurch nach dem Erfinder viel besser werden, als er zuvor war. (Descript. des brevets d'invent.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: