Titel: Ueber ein Mikroskop-Objectiv mit wandelbarer Vergrößerung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 65, Nr. XXIII./Miszelle 9 (S. 76–77)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj065/mi065023_9

Ueber ein Mikroskop-Objectiv mit wandelbarer Vergrößerung.

Man hat bereits seit mehreren Jahren bei mikroskopischen Beobachtungen mit Vortheil die sogenannte Camera lucida in Anwendung gebracht, um eine vollkommene Copie des vergrößerten Bildes des unter das Mikroskop gebrachten Gegenstandes zu erhalten. Der Vorzug dieser Methode vor jenen, deren sich die älteren Beobachter bedienten, ist allgemein anerkannt; da aber die nach ihr angefertigten Zeichnungen häufig zur Publication zu groß sind, so bedient man sich doch noch immer häufig des einfachen Mikroskopes, welches geringere Vergrößerungen gibt, leider aber nur ein kleines Sehfeld hat, und schwerer zu handhaben ist. Es war daher sehr wünschenswerth, daß man in Stand gesezt werde, mit dem zusammengesezten Mikroskope auch kleine Vergrößerungen zu erzielen, ohne dabei irgend einen anderen seiner Vorzüge einzubüßen. Hr. Charles Chevalier hat nun in dieser Hinsicht der Akademie der Wissenschaften in Paris ein neues Mikroskop-Objectiv mit wandelbarer Vergrößerung vorgelegt, welches mit einem Ocular von mittlerer Kraft in Verbindung gebracht eine 12 bis 25fache Vergrößerung und darüber gibt, und dabei ein für diese Art von Instrument außerordentliches Sehfeld bietet. Dieses neue Objectiv, welches er seit mehreren Jahren auch an den Fernröhren anbrachte, dürfte ein neues Feld zu Verbesserungen der achromatischen Teleskope abgeben. – Hr. Chevalier hat außerdem auch noch einen zweiten Apparat vorgelegt, der an dem Ocular des Mikroskopes angebracht wird, und der eine gekreuzte Reflection (réflexion croisée) zu erzeugen hat. Mit Hülfe dieser Vorrichtung sollen nicht nur die Zergliederungen unter dem Mikroskope bei allen Vergrößerungen sehr erleichtert werden; sondern Hr. Chevalier verspricht sich davon selbst die Anwendbarkeit des zusammengesezten Mikroskopes |77| bei verschiedenen Arbeiten, wie z.B. beim Kupferstiche. (Mémorial encyclopédique. März 1837, S. 135.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: