Titel: Bennet's Dampfmaschine für lange Seereisen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 65, Nr. LVI./Miszelle 3 (S. 233–234)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj065/mi065056_3
|234|

Bennet's Dampfmaschine für lange Seereisen.

Ein in New-York ansässiger französischer Mechaniker, Hr. Sabaton, hat für eines der Dampfboote, die in Zukunft den Dienst zwischen Liverpool und New-York versehen sollen, nach dem Systeme des Amerikaners Bennet eine Dampfmaschine erbaut, über die in dem Temps aus lezter Stadt Folgendes berichtet ward. Die Maschine hat zwei Dampfcylinder von 35 Zoll amerikanischen Maaßes im Durchmesser und 6 Fuß Hub; zwei Luftcylinder von genau halb so großem Rauminhalte, die von der Maschine in Bewegung gesezt werden, und die die Luft in den Kessel, dessen cylindrischer Theil 4 Fuß im Durchmesser und 12 Fuß Höhe hat, eintreiben. Der Ofen oder untere Theil des Kessels hat 3 1/2 Fuß im Durchmesser und 9 Fuß Höhe; das Brennmaterial wird durch die Rauchfangröhre eingetragen, welche so gebaut ist, daß nichts von der durch die Verbrennung entwikelten Wärme entweichen kann, sondern daß vielmehr Alles durch das Wasser getrieben wird, und indem es dabei alle auf dem Heerde entwikelten Gase mit sich führt, ein Agens erzeugt, welches dem Dampfe nicht an Kraft nachsteht, und mit diesem auch durch die beiden Dampfcylinder geht. Auf diese Weise gelangt also, während die Maschine in Thätigkeit ist, nur jene Luft in den Ofen, die durch die beiden Gebläse oder Luftcylinder eingetrieben wird. Die Maschine besizt 350 Pferdekräfte. Der Erfinder glaubt, daß 225 Fuß Luft erforderlich sind, um ein Pfund Kohle zu verbrennen, und daß die Luftcylinder in der hiezu nöthigen Zeit 2625 Fuß Luft in den Ofen treiben. Da die Maschine die Räder, welche 20 Fuß im Umfange haben, zu 35 Umgangen veranlaßt, so folgt hieraus, daß das Fahrzeug mit 12 Pfd. Kohle 1750 Fuß und mit 36 Pfd. eine Meile Weges zurüklegen wird. (Aus dem Mémorial encyclopédique, Mai 1837, S. 282.) (Man vergl. die Abhandl. S. 161 in diesem Hefte des polyt. Journ.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: