Titel: Barr's verbesserter Webestuhl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 65, Nr. LVI./Miszelle 7 (S. 236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj065/mi065056_7

Barr's verbesserter Webestuhl.

Hr. Barr, Webergesell in Mesnil-Esnard bei Bon-Secours, hat der Société d'émulation de Rouen einen von ihm verbesserten Webestuhl vorgestellt, der folgende Vortheile gewahrt. 1) kann er in jedem Locale aufgestellt werden; 2) ersezt er, was die Fabrikation gewisser Zeuge betrifft, den Jacquard-Stuhl; 3) kann ihn ein Kind von 12 bis 14 Jahren dirigiren, während der Jacquard-Stuhl einen vollkommen ausgewachsenen Mann erheischt; 4) kann man eine große Menge von Mustern darauf weben. Die Gesellschaft fand es im Interesse des uneigennüzigen Erfinders für nöthig, eine weitere Beschreibung dieses Stuhles einstweilen noch zurükzuhalten. Sie hat ihm jedoch ihre silberne Medaille zuerkannt, und bemerkt nur noch, daß derselbe Erfinder dermalen mit Ausarbeitung einer weiteren Vorrichtung, welche sich an allen Webestühlen anbringen läßt, beschäftigt ist. Auch diese Maschine arbeitet er ganz für sich allein, ohne Beihülfe irgend eines Mechanikers. (Mémorial encyclopédique. Junius 1837, S. 350.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: