Titel: Verhalten von Wassertropfen auf erhiztem Metalle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 65, Nr. LVI./Miszelle 8 (S. 236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj065/mi065056_8

Verhalten von Wassertropfen auf erhiztem Metalle.

Hr. Laurent hielt vor einiger Zeit vor der Akademie der Wissenschaften in Paris einen Vortrag über das Verhalten des Wassers, wenn man es auf eine sehr stark erhizte Metallplatte wirft. Seine Resultate weichen von jenen Baudrimont's ab. Denn, während dieser Physiker die stattfindenden Erscheinungen dadurch erklärt, daß er behauptet die auf den Boden eines glühenden Tiegels gebrachten Wassertropfen befinden sich auf einer Temperatur, welche weit unter der Siedhize steht und nicht über 50° beträgt, ist Hr. Laurent dagegen der Ansicht, daß sich das Wasser der langsamen Verdünstung ungeachtet auf einer nahe an 100° betragenden Temperatur befinde. Er bemerkte, daß die Wassertropfen, welche einen regelmäßig gezähnten Umfang zeigen, beständige Sprünge machen, während deren sie die glühende Platte nur sehr kurze Zeit über berühren. Diese Sprünge, welche er auch am Queksilber beobachtete, schreibt er einer vibrirenden Bewegung zu. (Mémorial encyclopédique.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: