Titel: Verzeichniß der vom 29. August bis 10. Dec. 1822 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 65, Nr. LXXXVII./Miszelle 2 (S. 393–395)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj065/mi065087_2

Verzeichniß der vom 29. August bis 10. Dec. 1822 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.

Des Thomas Sowerby, in Bishopwearmouth, Grafschaft Durham: auf eine besonders construirte Kette, welche zu Ankertauen etc. anwendbar ist. Dd. 29. August 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLIII. S. 65.)

Des Robert Vazie, an der Chasewater Mine, Kenwyn, Cornwall: auf ein verbessertes Verfahren verschiedene Metalle mit einander zu verbinden. Dd. 3. Septbr. 1822.

Des Henry Burgeß, im Miles Lane, Cannon Street, London: auf gewisse Verbesserungen an Räderfuhrwerken. Dd. 3. Sept. 1822.

Des John Collier, in Compton Street, Middlesex: auf verbesserte Maschinen zum Tuchscheren. Dd. 27. Sept. 1822.

Des William Goodman, in Coventry, Warwickshire: auf Verbesserungen an Webstühlen. Dd. 27. Sept. 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLIV. S. 8.)

Des John Bourdieu, in Linie Street, London: auf eine verbesserte Methode die Farben zum Druken von Geweben zuzubereiten. Von einem Ausländer |394| mitgetheilt. Dd. 27. Sept. 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLVI. S. 11.)

Des Benjamin Boothby in den Chesterfield Iren Works, in Derbyshire: auf eine verbesserte Methode Kanonenkugeln zu verfertigen. Dd. 27. September 1822.

Des John Dowell Moxon, in Liverpool und James Fraser, in King Street, Middlesex: auf Verbesserungen an den Schiffsherden und den damit verbundenen Kochapparaten. Dd. 27. Sept. 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLV. S. 268.)

Des Fredrik Louis Fatton, in New Bond Street, Middlesex: auf Verbesserungen an Uhren und Chronometern, so daß sie den Moment einer Beobachtung anzeigen können, ohne daß ihr Gang deßhalb unterbrochen würde. Dd. 27. Sept. 1822. (Beschrieben im Repertory, dritte Reihe, Bd. I. S. 1.)

Des Thomas Timothy Beningfield, in High Street, Whitechapel, Middlesex und Joshua Taylor Beale, in Christianfields. St. George's in the East: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 27. Sept. 1822.

Des John Witcher, in Hellnet Row, Middlesex, Matthew Pickford, in Wood Street, London, und James Whitbourn, in Goswell Street, Middlesex: auf eine verbesserte Einrichtung der Räder für Fuhrwerke aller Art. Dd. 27. Sept. 1822.

Des James Frost, in Finchley, Middlesex: auf eine neue Methode Fundamente, Pfeiler, Bögen, Säulen und Verzierungen aller Art für Gebäude zu gießen. Dd. 27. September 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLIV. S. 133.)

Des Samuel Pratt, von Bond Street, Middlesex: auf verbesserte Bänder und Riemen zur Versicherung der Felleisen auf Postwagen etc. Dd. 27. Sept. 1822.

Des Thomas Binns und Jonas Binns, in Tottenham Court Road, Middlesex: auf eine verbesserte Einrichtung der Dampfmaschinen für Dampfboote. Dd. 18. Okt. 1822.

Des William Jones, in Bodwellty, Monmouthshire: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 18. Okt. 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLV. S. 336.)

Des Stephen Wilson, in Streatham, Surrey: auf eine neue Fabrication von Wollengarn. Dd. 18. Okt. 1822.

Des Samuel Francis Sornes, in Broad Street, Middlesex: auf Verbesserungen an Ankern. Dd. 18. Okt. 1822.

Des Uriah Lane, in Lamb's Conduit Street, Middlesex: auf eine Verbesserung im Plätten des Strohes und in der Fabrication von Kappen und anderen Artikeln daraus. Dd. 18. Okt. 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe. Bd. XLVI. S. 71.)

Des John Williams, am Cornhill, London: auf eine Methode das häufige Aufbrechen des Pflasters behufs des Einlegens und Herausnehmens von Röhren etc. zu umgehen. Dd. 18. Okt. 1822.

Des Joseph Brindley, zu Frinsbury, bei Rochester, Kent: auf eine verbesserte Einrichtung der Schiffe, Boote, Barken etc. Dd. 18. Okt. 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLIII. S. 129.)

Des Thomas Leach, im Blue Boar Court, Friday Street, Cheapside, London: auf eine Verbesserung an der Dampfmaschine. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 25. Okt. 1822.

Des William Piper, an den Cootley Eisenwerken, Wolverley, Worcestershire: auf mehrere neue Anker. Dd. 1. Nov. 1822.

Des Alfred Flint in Uley, Gloucestershire: auf eine Maschine zum Reinigen und Waschen wollener Tücher. Dd. 1. Nov. 1822.

Des John Oxford, in Little Britain, London: auf sein Verfahren Bauholz, Kanevaß etc. gegen den Trokenmoder, so wie Metalle gegen den Rost zu schüzen. Dd. 1. Nov. 1822. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLIII. S. 1.)

Des John Dowell Moxon in Liverpool: auf Verbesserungen im Brükenbau. Dd. 9. Nov. 1822.

|395|

Des Francis Deakin in Birmingham: auf eine Verbesserung in der Fabrication von Kardätschenbüchsen. Dd. 9. Nov. 1822.

Des John Jekyll, im Roundhill House, Wincanton: auf Dampfbäder. Dd. 9. Nov. 1822.

Des Richard Roberts in Manchester: auf Verbesserungen an den Webestühlen zum Weben glatter und gemusterter Zeuge. Dd. 14. Nov. 1822.

Des Joseph Egg, in Piccadilly, St. James, Westminster: auf Verbesserungen an den Percussionsgewehren. Dd. 26. Nov. 1822.

Des Henry Ibbotson, in Sheffield: auf einen verbesserten Ofenschirm. Dd. 28. Nov. 1822.

Des John Dixon in Wolverhampton, Staffordshire: auf Verbesserungen an den Hähnen zum Abziehen von Flüssigkeiten. Dd. 28. Nov. 1822.

Des Joseph Woollams in Wells, Somersetshire: auf Verbesserungen an Räderfuhrwerken. Dd. 5. Dec. 1822.

Des William Robson, am St. Dunstan's Hill, London: auf eine Methode die Verfälschung von Banknoten, Wechseln etc. zu verhindern. Dd. 10. Dec. 1822.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Junius, Julius und August 1837.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: