Titel: E. Degrand's tragbare Dampfmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 65, Nr. CI./Miszelle 3 (S. 460–461)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj065/mi065101_3
|461|

E. Degrand's tragbare Dampfmaschine.

Hr. Laurent, Mechaniker in Paris, bedient sich einer tragbaren Maschine mit Expansion und Verdichtung, welche sehr merkwürdig zu seyn scheint. Sie versieht die Stelle von 10 bis 12 Raddrehern, und arbeitet mit 1 1/2 Pferdekräften, wobei sie 60 Kilogramme Steinkohlen des Tages verbraucht: eine Quantität, welche wohl bei keiner Triebkraft von gleichem Nuzeffecte so gering seyn dürfte. Diese Ersparniß ist hauptsächlich dem Verdichter zu verdanken 5 denn nimmt man der Maschine, selbst wenn sie in voller Thätigkeit ist und mit mittlerem Druke arbeitet, die Beihülfe des Verdichters, indem man den ausgetretenen Dampf in die Luft entweichen läßt, so kommt sie in kurzer Zeit in Stillstand, während sie schnell wieder ihre frühere Kraft und Geschwindigkeit erlangt, wenn man die Communication mit dem Verdichter wieder herstellt. Dieser Verdichter, welcher eine ganz neue Einrichtung hat und von großer Einfachheit ist, arbeitet beinahe ohne allen Aufwand an Wasser und an Triebkraft, und speist den Dampferzeuger mit dem bei der Verdichtung gewonnenen Wasser. Die Erfindung ist das Eigenthum des Hrn. Civilingenieurs E. Degrand, der auch ein Patent auf sie besizt. (Aus dem Mémorial encyclopédique. Julius 1837, S. 409.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: