Titel: Alphabetisches Verzeichniß der im Jahre 1836 in Frankreich ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1837, Band 66, Nr. LXXXII./Miszelle 1 (S. 372–392)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj066/mi066082_1

Alphabetisches Verzeichniß der im Jahre 1836 in Frankreich ertheilten Patente.50)

Adam L., in Montpellier, den 19. Febr., für 10 Jahre: auf einen Apparat zur Rectification der aus umgestandenen Weinen gewonnenen Branntweine. (B. I. P.)

Aguila A., in Périgueux, Dept. de la Dordogne, den 31. März, für 5 Jahre: auf ein Verfahren zur Verhütung des Rauchens der Kamine, und zur Benuzung der durch sie entweichenden Wärme zur Beheizung der Zimmer. (B. I.)

Allégre D., in Bordeaux, den 16. Nov., für 5 Jahre: auf Anwendung der Dampfboote zum Seefischsang. (B. I.)

|373|

Allier J., in Fins, Dept. de la Somme, den 12. Okt., für 10 Jahre: auf eine Methode ausgedroschenes Getreide aufzubewahren. (B. I.)

Allier C., in Paris rue St. Antoine, No. 36, den 19. Okt., für 10 J.: auf Wanduhren, welche ein halbes und ganzes Jahr, und Taschenuhren, welche einen Monat lang gehen ohne des Aufziehens zu bedürfen, und welche mit einer konstanten Kraft, die sich auf alle Arten von Chronometern anwenden läßt, ausgestattet sind. (B. I. P.)

Amiot, s. Jarry.

André, s. de Beaujeu.

Andriot J., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 9. Nov., für 10 J.: auf eine neue auf alle Arten von Thüren und Fenstern anwendbare Art der Verschließung, Espagnolette-dauphin genannt. (B. I. P.)

Année A., in Paris rue Neuve des Mathurins No. 24, den 19. Jan., für 5 Jahre: auf eine neue Methode Wolle ohne Oehl zu kardiren, spinnen, weben und filzen. (B. I.)

Annibal, s. Darvieu.

Apuril A., in Carentoir, Dept. de Morbihan, den 11. März, für 5 J.: auf eine neue Dreschmaschine und Puzmühle. (B. I.) Archbald, s. Clerc.

d'Arlincourt, in Tierceville bei Gisors, Dept. de la Seine-Infér., den 22. Okt., für 15 Jahre: auf eine Methode Zink gegen Oxydirung und gegen die Einwirkung von Säuren zu schüzen. (B. I. P.)

Arrowsmith und Foster, in Charenton, Dept de la Seine, den 30. Nov., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen und Methoden zum Kämmen der Wolle. (B. I. P.)

Artaud P., in Paris rue du Faubourg-Poissonniére, No. 93, den 30. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Methode Eil- und Postwagenräder einzusperren. (B. I.)

Aubouin, s. Rollet.

Auger L., in Yon, Dept. de l'Ain, den 10. Jun., für 5 Jahre: auf neue Apparate zum Sagen von Tannenholz. (B. I.)

Aygalencq-Raulin, in Roclincourt, Dept. du Pas de Calais, den 5. April, für 5 Jahre: auf einen neuen Apparat zum Eindampfen von Runkelrübensaft und Syrupen. (B. I.)

Aymard de Beaulieu, in Paris rue du Petit-Reposoir, No. 3, den 5. Aug., für 5 Jahre: auf einen Conservationsfirniß und ein Pulver (poudre d'Origny genannt), womit man alte Möbel herstellen, und der Politur wieder ihren früheren Glanz geben kann. (B. I.) Bajeu, s. Dubus-Bonnel.

Balin Ch. und Hussenet, in Paris rue du. Puits, No 10, den 27. Mai, für 10 Jahre: auf eine rotirende hydraulische Pumpe, welche mit zwei Getrieben zu 8, 10 und 12 Zahnen arbeitet. (B. I. P.)

Banse Th., in Lyon, den 8. Jun., für 15 Jahre: auf Fabrication einer neuen Art von Krepp, welche mit Rohseide gewebt wird. (B. I.)

Barrett J., in Paris rue des Saints-Pères, No. 18, den 21. April, für 15 Jahre: auf eine mechanische Vorrichtung zum Schneiden von Korkstöpseln von jeder Größe. (B. Imp.)

Baudot P. J., in Paris rue des Marais du Temple, No. 70, den 19. Aug., für 5 Jahre: auf fixirte oder tragbare Kreissägen mit Schrägslache zum Ságen von Brennholz. (B. I. P)

de Beaujeu A. und André J., in Paris rue Thiroux, N. 7, den 19. Dec., für 15 Jahre: auf eine neue Methode Fischleim aus Substanzen zu gewinnen, die bisher noch nicht dazu verwendet wurden. (B. I.)

Bellot, s. Blanchet.

Belon J., in Havre, den 20. Febr., für 5 Jahre: auf ein neues, auf Lampen und zu anderen Zweken anwendbares Pumpensystem. (B. I.)

Benoit, s. Piutet.

Bernard, Canonier und Duclos, in Paris rue de Grenelle St. Germain, No. 126, den 15. April, für 10 Jahre: auf einen neuen hydraulischen Motor. (B. I.)

Bernardet J., in Paris rue Coquenard, No. 11, den 26. Febr., für |374| 40 Jahre: auf neue Apparate zur Aufnahme und zum Transportiren von comprimirtem und nicht comprimirtem Leuchtgase jeder Art. (B. I. P)

Derselbe, den 20. Febr., für 5 Jahre: auf ein neues System Olivenöhl und Steinkohlenöhl zu gewinnen. (B. I.)

Bernet F. X., in Lyon, den 27. Aug., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Straßenkehren, Balayeuse genannt. (B. I. B.)

Besancenot, Duval und Josin, in Paris rue St. Louis, au Marais, No. 10, den 17. Jun., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren Spiegel zu belegen. (B. I.)

Bidau N., in Besançon, Dept. de Deubs, den 31. März, für 5 Jahre: auf eine neue Einrichtung der Schiebladen irgend eines Möbels, um deren Bewegung leichter und regelmäßiger zu machen, und auf eine neue Verschließung für sie. (B. I.)

Bidermann Brüder, in Vaize, Dept. du Rhône, den 30. Julius, für 10 Jahre: auf ein neues Verfahren Gyps zu fabriciren. (B. I.)

Bigeard Féodure, in Paris rue St. Martin, No. 126, den 8. Jun., für 10 Jahre: auf eine neue Lampe, lampe-Bigeard genannt. (B. I.)

Blach, s. Machu.

Blanchet, Tardy, Bellot, Sellier und Illig, in Paris rue Michel-le-Comte, No. 31, den 12. Febr., für 10 Jahre: auf eine Maschine, welche gleichzeitig ausschneidet, ausbaucht und abschneidet, und mit der man eine oder mehrere Zündkapseln auf ein Mal verfertigen kann. (B. I.)

Blet C. N., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 19. Aug., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Gypsmahlen, welche ihn von verschiedener Qualität und Feinheit liefert. (B. I.)

Bodmer J., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 6. Mai, für 15 J.: auf Verbesserungen der Grob- und Feinspinnmaschinen für Baumwolle, Wolle und andere Faserstoffe. (B. Imp. P.)

Bourlon de Rouvre, in Chaumont, Dept. de la Haute-Marne, den 19. Okt., für 10 Jahre: auf einen Apparat zum augenbliklichen und allmählichen Auspressen und Auswaschen des Runkelrübenmarkes um allen darin enthaltenen Saft zu gewinnen. (B. I.)

Bouvet L. C., in Paris rue de Castiglione, No. 12, den 29. Okt, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Siegel. (B. I. P.)

Boyer F., in Saint-Etienne, Dept. de la Loire, den 22. Okt., für 10 Jahre: auf einen Webstuhl zur Verfertigung aller Arten von Bändern. (B. P.)

Brame-Chevallier, in Lille, den 22. Okt., für 10 Jahre: auf Ersezung des zum Bleichen der Zuker dienenden Thones durch eine neue Substanz, welche nicht nur wohlfeiler ist, sondern auch schneller und sicherer zum Zweke führt. (B. I.)

Brevet père, in Pithiviers, Dept. de Loiret, den 25. Jun., für 15 J.: auf Schraubenbüchsen für die Räder der Lastwagen. (B. I. P.)

Brewer H., in Paris rue Notre-Dame-des-Victoires, No. 26, den 5. Dec., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Schneiden von Papier und anderen Faserstoffen. (B. I.)

Brocart, s. Hivert.

Bronner P., in Paris rue de Choiseul No. 4, den 16. Nov., für 15 Jahre: auf ein Schuzmittel gegen den Trokenmoder und jede andere Fäulniß des Holzes. (B. Imp. P.)

Brookes J., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 30. Jun., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Zubereitung gewisser Farben zum Druken von Calicos und anderen Stoffen. (B. Imp. P.)

Brown und Germain-Caprieau, in Beauvais bei Cambrai, Dept. du Nord, den 8. Dec., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Tullmaschinen, und auf Verfertigung einer neuen Art von Tull, Tulle chiné genannt. (B. Imp. P.)

Buchanan, in Paris rue de Choigeul, No. 4, den 15. März, für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Walzendrukmaschinen, womit auch der Grund gedrukt werden kann, und welche sich zum Druke von Tapetenpapier, Calicos u. dergl. eignet. (B. Imp. P.)

Bonnair P., in Vaucelles, Dept. du Nord, den 27. April, für 5 Jahre; auf eine Maschine zum Schleifen und Poliren der Spiegel. (B. I.)

|375|

Borsary N., in Dijon, Dept. de la Côte d'or, den 29. Okt., für 5 Jahre: auf ein neues Bruchband, (B. I.)

Boubel J. B., in Paris rue Mouffetard, No. 152, den 23. Aug., für 5 Jahre: auf Brustzeltchen, Tablettes de Boubel genannt. (B. I.)

Boucheron P., in Paris rue du Faubourg Montmartre No. 43, den 16. Nov., für 5 Jahre: auf ein neues Mittel zur Beförderung des Haarwuchses. (B. I.)

Bouchet A., in Tours, Dept. de l'Indre- et Loire, den 5 Aug., für 10 Jahre: auf Apparate und Methoden zur Fabrication in- und ausländischer Zuker und zur Gewinnung von Alkali. (B. I.)

Bouoard S., in Paris rue Neuve des Petits-Champs, No. 95, den 21. April, für 5 Jahre: auf eine Maschine, womit man alle Dimensionen der Hände nehmen kann, Chirometer genannt. (B. I.)

Boudin J., in Avallon, Dept. de l'Yonne, den 8. Jun., für 15 Jahre: auf ein neues Uhrensystem. (B. I.)

Bouis J. H. und Thevenet R., in Paris rue St. Honoré, No. 295, den 6. April, für 5 Jahre: auf lithographirte Adressen. (B. I.)

Bourdeaux ainé, in Montpellier, den 18. Mai, für 5 Jahre: auf eine Geburtszange mit drehbarem und gegliedertem Löffel. (B. I.)

Bourget Eh., in Lyon, den 9. Nov., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Verladen von Waaren von einem Schiffe auf ein anderes, Chevalet á semelle oder grue hydraulique genannt. (B. I.)

Bourguin A., in Paris rue de Bondy, No. 4, den 15. Dec., für 5 J.: auf einen Gehapparat für Kinder und Preßhafte, in welchem man sich auch niedersezen und ein Bein nach Belieben höher legen kann. (B. I. P.)

Burckard C., in Paris rue de la Bourse, No. 13, den 19. Nov., für 5 Jahre: auf einen zum Auslaugen der Asche anwendbaren Pulverisirapparat.

Burden H., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 12. Nov., für 15 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication von Hufeisen für Pferde und andere Lastthiere. (B. Imp. P.)

Burq jeune, in Paris rue de Bourdaloue, No. 1, den 8. Okt., für 5 Jahre: auf Anwendung von erbsenförmigem Schwamm zur Unterhaltung von Fontanellen. (B. I.)

Burrows J., in Paris rue Favart, No. 8, den 14. Jun., für 10 J.: auf die Fabrication von Stuk, Mörteln und Cementen und auf die Bereitung von künstlichen Steinen aus denselben. (B. Imp.)

Cabane ainè, in Marseillan, Dept. du Hérault, den 16. Nov., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen. (B. I. P)

Cabarrus, in Bordeaux, den 25. Jun., für 10 Jahre: auf ein System beweglicher Eisenbahnschienen, auf alle Arten von Wagen anwendbar. (B. I.)

Caccia A., in Paris place des Italiens. No. 5, den 19. Nov., für 5 Jahre: auf eine verbesserte Fußbekleidung. (B. I.)

Caiman-Duverger, in Soisy-sous-Etioles, Dept. de Seine et Oise, den 31. März, für 10 Jahre: auf eine neue Art von Pferdegebiß. (B. I.)

Derselbe, den 30. Aug., für 10 Jahre: auf ein neues hydraulisches System um das Oehl in den Lampen aufsteigen zu machen. (B. I.)

Derselbe, den 19. Okt., für 40 Jahre: auf Apparate zum Reinigen von Körnerfrüchten und zu anderen Zweken, Sécrétoirs à l'air genannt. (B. I.)

Cairo, s. Letault.

Campanaud, in Paris rue Nouve-des-Petits-Champs, No. 20, den 30. Dec., für 5 Jahre: auf Anwendung der Pflanze Sargo zur Bürstenfabrication. (B. I.)

Camus A., in Paris rue des Filles-du-Calvaire, No. 6, den 1. März, für 10 Jahre: auf einen Mechanismus für den Gartendienst, womit man die Schöpfeimer abwechselnd in einen Brunnen versenken und heraufschaffen und ausleeren kann, ohne daß irgend eine fremde Beihülfe nöthig wäre. (B. I.)

Canonier, s. Bernard.

Caron P. F., in Paris rue du Sentier, No. 12, den 3. Mai, für 15 J.: auf Fabrication von gefalteten Zeugen mit bleibenden Falten. (B. I.)

Carrière A., in Ganges, Dept. du Hérault, den 16. Nov., für 10 J.: |376| auf einen Kamm zur Verhüthung der Knopfe und sogenannten Hochzeiten bei der Seidenspinnerei. (B. I.)

Cattaert Brüder, in Paris faub. St. Denis, No. 25, den 21. Nov., für 5 Jahre: auf geblasene, gegossene, hohle oder massive oder geschliffene Arme für Leuchter aller Art. (B. I. P.)

Cauvy, s. Darvieu.

Cavé F., in Paris rue du faub. St. Denis, No. 216, den 19. Nov., für 5 Jahre: auf eine Maschine, welche direct durch Dampf oder irgend ein elastisches Gas in Bewegung gebracht wird, und die den Balancier, den Bot und andere derlei Vorrichtungen zu ersezen hat.

César L., in Nancy, Dept. de la Meurthe, den 15. Jan., für 5 Jahre: auf ein auf alle Gebläse anwendbares Luftventil. (B. I.)

Chaix E., in Toulon, den 21. Nov., für 5 Jahre: auf eine Methode zur Verhütung der Kalkniederschlage in den Dampfkesseln und zur Beseitigung der bereits gebildeten. (B. I.)

Graf v. Chalus, in Vendre, Dept. de l'Allier, den 19. Aug., für 5 Jahre: auf ein Bugsirboot, bateau-remorquer genannt. (B. I.)

Challiot P., in Paris rue St. Honoré, No. 338, den 30. Dec., für 5 Jahre: auf einen neuen, auf die Harfen anwendbaren Mechanismus. (B. I.)

Chambon L., in Alais, Dept. du Gard, den 12. Nov., für 5 Jahre: auf ein neues System Seide zu dubliren und zu haspeln. (B. I.)

Champagne V., in Lyon, den 7. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Apparat für glatte und gemusterte Seidenzeuge. (B. I.)

Chanter, s. Edwards.

Chanuc ainé, in Montpellier, den 19. Dec., für 5 Jahre: auf eine Presse mit zwei eisernen Schrauben; die mit einer Diamantenspize in einer Pfanne spielen. (B. I.)

Chanveray J. und Joubert P., in Paris quai des Orfèvres, No. 50, den 29. April, für 10 Jahre: auf einen neuen Motor, Moteur à levier circulaire genannt. (B. I.)

Charbonniére E., in Condom, Dept. du Gers, den 11. März, für 5 Jahre: auf eine neue Doppellampe, Lampe á la Charbonnière genannt. (B. I.)

Charvy N., in Paris rue Ménilmontant No. 48, den 21. Nov., für 5 Jahre: auf einen an öffentlichen Fuhrwerken anwendbaren Mechanismus, der die Zahl der Ein- oder Aussteigenden angibt. (B. I.)

Chatelain L. T., in Nancy, den 24. Dec., für 5 Jahre: auf einen Spar-Kamin. (B. I.)

Chaulaire Vater und Sohn, in Paris rue du faub. du Roule, No. 11, den 27. Aug., für 5 Jahre: auf einen neuen Motor, der die Ruder der Nachen zu ersezen hat, und der auch auf die auf Eisenbahnen und Landstraßen laufenden Wagen anwendbar ist. (B. I.)

Chaussenot J. V., in Neuilly bei Paris, den 18. März, für 10 Jahre: auf einen neuen Trokenofen. (B. I. P.)

Chevalier J., in Paris quai de l'Horloge, No. 1, den 8. Jun., für 5 Jahre: auf neue Perspektive, Lunettes jumelles centrées genannt. (B. I. P.)

Chire P., in Rouen, den 25. Jun., für 5 Jahre: auf eine Flinte mit beweglichem Pulversak. (B. I.)

Chuard N., in Paris rue Nouve St. Etienne, No. 7, den 30. Nov., für 10 Jahre: auf eine Queksilber-Maschine, welche die Dampfmaschine ersezen soll, und die er Machine hydrargyro-dinamique nennt, (B. I.)

Clara-Margueron, in Paris rue Neuve St. Augustin, No. 9, den 19. Aug., für 10 Jahre: auf ein neues Piano, Piano-Clara genannt. (B. I. P.)

Clarkson E., in Paris rue du Bac, No. 49, den 20. Febr., für 10 J.: auf eine hydro-pneumatische Maschine zum Emporschaffen von versunkenen Schiffen und anderen am Grunde der See befindlichen Gegenständen. (B. Imp.)

Clavier J. P., in Paris rue de la Madeleine, No. 27, den 21. April, für 15 Jahre: 1) auf einen verbesserten Röhrenkessel, der sehr rasch Dampf erzeugt, sich leicht reinigen läßt, eine Ersparniß an Brennmaterial gibt, und sowohl an Locomotiven, als Dampfwagen für Landstraßen, Dampfboote und stationäre Dampfmaschinen anwendbar ist. 2) Auf eine Röhre, die den Dampf von dem Dampfbehälter an die Cylinder führt, und die dreifach gegliedert ist, damit sie |377| sich allen Unebenheiten des Terrains anpaßt. 3) Auf Verbesserungen im Baue der auf Landstraßen fahrenden Locomotiven mit einer neuen Einrichtung des Wasserbehälters, und mit einem Mechanismus, durch den das eine Rad gestellt wird, wenn man den Wagen umwenden will. (B. I. P.)

Clerk und Archbald G., in Honfleur, Dept. de la Seine-Infér., den 15. Jul., für 15 Jahre: auf eine neue Methode Zuker zu fabriciren und zu raffiniren, er mag aus dem Zukerrohre oder irgend einer anderen Substanz gezogen worden seyn. (B. I.)

Collavon, s. Nallet.

Collier J., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 16. Nov., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Abhaspeln, Reinigen, Ausstreken und Dubliren der Seidenfaden, welche auch auf die Baumwolle und andere Faserstoffe anwendbar ist. (B. I.)

Colt S., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 17. April, für 15 J.: auf Verbesserungen an den Schießgewehren. (B. I.)

Commarmot, in Paris rue St. Honoré, No. 46, den 12 Febr., für 5 Jahre: auf eine neue Klystiersprize, Clyso-jumelle genannt. (B. I.)

Conchon B., in Volvic, Dept. du Puy-de-Dôme, den 8. Dec. für 5 J.: auf eine Vorrichtung zum Klopfen oder Dängeln der Sensen, Batteur à faux genannt. (B. I.)

Coquillard J., in Châlons sur Marne, den 8. Okt., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Verkorken der Weinflaschen. (B. I.)

Cordier-Lalande, in Paris rue des Gravilliers, No. 10, den 12. Nov., für 10 Jahre: auf eine auf die mechanischen Lampen anwendbare Pumpe. (B. I. P.)

Costel A., in Troyes, Dept. de l'Aube, den 16. Nov., für 10 Jahre: auf eine Methode, wonach die Arbeit auf dem Strumpfwirkerstuhle weniger ermüdend gemacht werden kann. (B. I.)

Cottam J., in Rouen, den 8. März, für 10 Jahre: auf eine für den Fabrikbetrieb sowohl, als auf den Wasser- und Landtransport anwendbare Dampfmaschine. (B. I.)

Cottiau A., in Paris rue St. Avoie, No. 23, den 1. März, für 5 J.: auf eine neue Sicherheitsladung für Pulverhörner. (B. I.)

Courty J. B., in Paris rue Geoffroy l'Angevin, No. 11, den 3. Mai, für 5 Jahre: auf eine elastische Cravatte ohne Nath, glatt oder à jour und mit Schnürbändern aus verschiedenen Substanzen. (B. I.)

Couture J., in Paris rue Neuve St. Merry, No. 12, den 9. Febr., für 5 Jahre: auf Verfertigung einer Art von Holzschuhen, Soque Ligno-liége genannt. (B. I. P.)

Crapelle, in Paris rue des Vieilles-Étuves, No. 4, den 19. Aug., für 10 Jahre: auf eine Methode Knöpfe von jeder Größe und aus jeder Art von Metall zu verfertigen. (B. Imp.)

Crevel A., in Paris rue Mâcon, No. 8, den 19. Dec., für 5 Jahre: auf Fabrication einer neuen weichen oder teigigen Seife. (B. I.)

Crucq F., in Lille, den 13. Jul., für 5 Jahre: auf eine luftdichte Schwindgrube, cuvette souterraine genannt. (B. I.)

Cuningham G., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 19. Nov., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Zubereitung der Oehlfarben. (B. Imp. P.)

Cure F., in Paris rue du Marché-aux-Poirées, N. 6, den 26. Jul., für 5 Jahre: auf einen neuen Syrup für Brustleidende. (B. I.)

Darvieu, Annibal, Cauvy und Durand, in Ganges, Dept. du Hérault, den 20. Febr., für 10 Jahre: auf Apparate zur Erstikung der Cocons durch trokene Wärme ohne Gefahr der Verbrennung des Gespinnstes. (B. I.)

Daublaine, in Paris rue St. Maur St. Germain, No. 17, den 10. Jahre: auf Verbesserungen an dem von Cabias erfundenen Mechanismus für Orgeln. (B. I.)

David C., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 28. Sept., für 15 J.: auf Maschinen zur Fabrication von Fässern. (B. I. P.)

Debac P., in Paris rue du Temple, No. 119, den 9. Sept., für 5 J.: auf eine neue Art von Schnellwaage, Pondometer genannt. (B. I. Imp.)

|378|

Decan, in Belleville bei Paris, den 9. Febr, für 15 Jahre: auf verschiedene Verbesserungen an den mechanischen Lampen. (B. I. P.)

Decola A., in Versailles, den 24. Dec., für 15 Jahre: auf einen auf die Schornsteine anwendbaren, physikalisch-mechanischen Apparat, Serpentin fumiste genannt. (B. I.)

Delcambre, in Paris rue St. Georges, No. 34, den 10. Dec., für 5 Jahre: auf eine Vorrichtung zum Straßenkehren, Triangle balayeur und Balais à ressorts genannt. (B. I.)

Demongeot, in Orges, Dept. de la Haute-Marne, den 24. Dec., für 5 Jahre: auf Luftballons, die sich nach Belieben dirigiren lassen. (B. I.)

Denise J., in Paris rue Meslay, No. 57, den 29. Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Maschine zum Aufschneiden von Glaskugeln und Glascylindern von jeder Form und Größe. (B. I.)

Dequoy J. A., in Paris rue des Bons-Enfans, No. 5, den 16. Aug., für 10 Jahre: auf eine neue Methode den Runkelrübensaft durch kalte Maceration zu gewinnen. (B. I.)

Descroizilles P., in St. Quentin, Dept. de l'Aisne, den 10. Dec., für 10 Jahre: auf eine Schnellwäscherei. (B. I.)

Desgranges F. M., in Paris rue du Temple, No. 119, den 19. Okt., für 10 Jahre: auf Verfertigung verschiedener Gegenstände aus Fischbein. (B. I.)

Desgranges A. und Renaux J., in Paris rue de Grammont, No. 19, den 23. Jun., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Brüken mit fixem Flügel, welche sie ponts à la Renaux nennen. (B. I.)

Despréau A., in Paris rue St. Pierre-Chaillot, No. 3, den 12. Okt., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Kupferstich mit durchstochenen oder ausgeschnittenen Platten, und auf eine Methode mit verschiedenen Farben auf Seiden- und Baumwollsammt zu druken. (B. I.)

Derselbe, am 30. Nov., für 5 Jahre: auf eine Methode satinirte, weiße, farbige und deutsche Pappendekel hohl und erhaben zu pressen. (B. I.)

Didier M., in Paris Place du Palays-Royal, No. 225, den 10 Jun., für 5 Jahre: auf künstliche mineralische Zähne mit beweglicher Platte. (B. I.)

Dieß Vater, in Paris rue de Grenelle St. Honoré, No. 29, den 15. Dec., für 10 Jahre: auf einen neuen Dampfzugkarren, der auf den Landstraßen läuft, und auf alle Arten von Wagen anwendbar ist. (B. I.)

Dieudonné., in Rethel, Dept. des Ardennes, den 19. Okt, für 10 Jahre: auf eine zum Wollkämmen dienende Maschine, Peigneuse continue genannt. (B. I.)

Dollfuß C., in Mülhausen, den 30. Jun., für 15 Jahre: auf ein Verfahren den Walzendruk ohne Anwendung eines endlosen Druktuches zu vollbringen. (B. I.)

Drant M., in Haguenau, Dept. du Bas-Rhin, den 2. Aug., für 5 Jahre: auf einen Globus zur Erleichterung des Studiums des Copernicanischen Systems. (B. I.)

Duboeuf C., in Lyon, den 19. Dec., für 5 Jahre: auf eine Vorrichtung zur Verbesserung der Fabrication faconnirter Bänder und Seidenstoffe. (B. I.)

Dubois J. A., in Rive-de-Gier, Dept. de la Loire, den 2. Jul., für 10 Jahre: auf eine neue Wichse für Schuhe und Pferdegeschirre. (B. I.)

Dubreuil A., in Paris rue de Lulli, No. 14, den 22. Okt., für 5 J.: auf ein Ersazmittel der Gewichte und Strike, welche bei der Calicoweberei zur Regulirung der Bewegung des Baumes dienen. (B. I. P.)

Dubus-Bonnel und Bajeu, in Lille, den 29. Dec., für 5 Jahre: auf Glasgewebe, welche durch Dampf geschmeidig gemacht, und die mit Seide, Wolle, Baumwolle und Flachs vermischt sind. (B. I.)

Duclos, s. Bernard.

Ducret C., in Dôle, Dept. de Jura, den 30. Nov., für 10 Jahre: auf eine Pendelbewegung ohne Stange und ohne Linsen. (B. I.)

Dufaure de Montmirail, in Beaumont, Dept. de la Dordogne, den 26. Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Patrontasche. (B. I.)

Dufournel, s. Laurens.

Dunod J. B., in Lyon, den 16. Aug., für 10 Jahre: auf einen Mechanismus, womit Seide zugleich gesponnen, getroknet, gedreht und abgehaspelt werden kann. (B. I.)

|379|

Dupont J., in Paris rue de Bellechasse, No. 31, den 21. Okt., für 5 Jahre: auf einen Zaumhalfter mit Gebiß ohne Kinnkette. (B. I.)

Dutel A., in Paris rue St. Louis, au Marais, No. 56, den 9. Nov., für 15 Jahre: auf eine Maschine, womit auf Substanzen aller Art Gegenstände der Bildhauerkunst, Basreliefs etc. ausgeführt werden können. (B. I.)

Durand Brüder, in Grans, Dept. de la Drôme, den 23. Jul., für 5 J.: auf Verbesserungen und Abänderungen an den Vorrichtungen zum Abhaspeln der Seidencocons. (B. I.)

Duval, s. Besancenot.

Duvoir, in Paris rue Neuve-Coquenard, No. 11, den 1. März, für 10 Jahre: auf eine Waschmethode mit Circulation.

Eboli J., in Paris rue Beauregard, No. 6, den 16. März, für 15 J.: auf eine neue Art von Kerzen, die er Bougie éboline nennt. (B. I.)

Edward Demois., in Biessard bei Rouen, den 8. März, für 15 Jahre: auf eine neue Methode zur See, in Flüssen und Landseen Fische anzuloken und zu fangen. (B. Imp. P.)

Edwards und Chanter, in Chaillot, Dept. de la Seine, den 30. Aug., für 10 Jahre: auf einen verbesserten Dampfkessel. (B. I. P.)

Dieselben, den 30. Aug., für 10 Jahre: auf einen Dampferzeuger, welcher sich auf die Schifffahrt anwenden läßt, und der mit einem rauchverzehrenden Herde und mit einem Condensator versehen ist, welcher den Dampf rasch abü hlt. (B. Imp. P.)

Dieselben, den 13. Sept., für 10 Jahre: auf einen verbesserten Rauchverzehrenden Dampfkessel und ein metallenes Rad, welche auf Eisenbahn- und Landstraßen-Locomotiven anwendbar sind. (B. Imp. P.)

Eisenmenger M., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 13. Jun., für 15 Jahre: auf ein Piano, dem er den Namen Piano sténographe beilegt. (B. I. P.)

Elia N. M., in Paris rue Bourbon-Villeneuve, No. 4, den 5. Aug., für 10 Jahre: auf eine sogenannte Zaubertinte. (B. I.)

Ellington H., in Paris rue de Favart, No. 8, den 15. Dec., für 15 Jahre: auf ein Verfahren gewisse Metalle und andere Stoffe zu vergolden. (B. Imp.)

Elliot T., in Pont-Audemer, Dept. de l'Eure, den 31. Okt., für 10 J.: auf ein Verfahren das Roheisen mit Beibehaltung der nöthigen Zähheit so weich zu machen, daß es sich heiß und kalt hämmern, mit Leichtigkeit feilen und auch schön poliren läßt. (B. Imp. P.)

Ehrsam R., in Mülhausen, und Imer J. L. in Marseille, den 3. Jun., für 15 Jahre: auf neue Methoden und Vorrichtungen zur Vorbereitung der Cocons, zum Abwinden der Seide von ihnen und zum Kardiren und Spinnen der Floretseide und anderer Abfälle. (B. Imp. P.)

Esprit J., in Lyon, den 13. Jul., für 5 Jahre: auf ein neues Bergsystem, dem er den Namen Montagne circulaire aërienne beilegt. (B. I. P.)

Eude P. J., in Offranville, Dept. de la Seine-Infér., den 8. Okt., für 10 Jahre: auf Anwendung des Chronometers zum Messen des Verbrauchs an Leuchtgas. (B. I.)

Fabre, s. Geoffray.

Farcot M., in Paris rue Neuve St. Geneviéve, No. 22, den 22. Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Dampfmaschine. (B. I.)

Fargue J. und Ledoux J., in Paris rue Croix-de-Petits-Champs, No. 23, den 19. Nov., für 5 Jahre: auf ein neues mechanisches Verfahren, welches sich auf alle Arten von Mundstüken anwenden läßt. (B. I.)

Fau F., in Uzès, Dept. du Gard, den 16. Sept., für 5 Jahre: auf einen Apparat, Appareil hydro-calorifère genannt, womit man eine Wassermasse in wenigen Minuten erhizen kann. (B. I.)

Faulkner S., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 31. März, für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Kardirmaschinen für Baumwolle und andere Faserstoffe. (B. Imp. P.)

Fellot und Feriaud, in Lyon, den 20. Okt., für 10 Jahre: auf Mittel und Methoden marmorne Mosaikwürfel zu fabriciren. (B. I. Imp.)

Feray, in Essonne, Dept. de Seine-et-Oise, den 31. Mai, für 5 Jahre: auf eine Mahlmühle mit excentrischen Steinen. (B. Imp.)

|380|

Feriaub, s. Fellot.

Fernier E., in Paris rue des Petits Augustins, No. 13, den 27. April, für 15 Jahre: auf ein Verfahren, Weine, Bier, Cider und andere Getränke schäumend zu machen. (B. I.)

Ferry, in Mirecourt, Dept. des Vosges, den 25. Jun., für 10 Jahre: auf eine Verzierungsmethode durch Einlegen mit Perlmutter, Horn und Fischbein. (B. I. P.)

Feuillatre J., in Paris rue Croix-des-Petits-Champs, No. 39, den 7. Nov., für 5 Jahre: auf einen geruchlosen, hydraulischen und luftdichten Abtritt (B. I. P.)

Fevre G. D., in Paris rue St. Honorè, No. 398, den 15. Dec., für 5 Jahre: auf einen Apparat zur Erzeugung von Selterswasser, schäumenden Weinen, schäumender Limonade etc. (B. I.)

Fiants J. F., in Paris rue Pierre-Levèe, No. 10 bis, den 21. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Maschine zur Fabrication aller Arten von Steknadeln. (B. I. P.)

Fichet H., in Paris rue de Richelieu, No. 77, den 18. Mai, für 10 Jahre: auf ein Sicherheitsschloß mit kleinem Schlüssel und ohne Geheimniß, an welchem eine solche Einrichtung getroffen ist, daß es durch das Anfielen von falschen Schlüsseln und Dieterichen nur noch weiter abgesperrt wird, ohne daß der Eigenthümer beim Oeffnen des Schlosses mit dem wahren Schlüssel ein Hinderniß erfährt. (B. I. P.)

Fillion L., in Paris rue Rameau, No. 6, den 15. April, für 10 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication von Handschuhen. (B. I.)

Foutenay de, in Plaine de Walsch bei Saarbourg, Dept. de la Meurthe, den 19. Aug., für 15 Jahre: auf Fabrication verglasbarer, durchsichtiger, auf die Erzeugung von verzierten Krystallgläsern anwendbaren Farben. (B. Imp.)

Foster, s. Arrowsmith.

Fougy F., in Besançon, Dept. du Doubs, den 23. April, für 5 Jahre: auf eine neue Methode die Cylinder der Hemmung für die Uhren à la Lépine zu verfertigen. (B. I.)

Fouilloux C., in Marseille, den 19. Dec., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Stiegengeländer, Rampe joliette genannt. (B. I.)

Fournier, s. Galleux.

Franchot C., in Châteaudun, Dept. de l'Eure et Loire, den 8. Okt., für 10 Jahre: auf eine Lampe mit regelmäßiger geradliniger Bewegung. (B. I. P.)

Frémy E., in Paris, rue Pavée St. André, No. 12, den 29. Jun., für 15 Jahre: auf einen Ofen und ein Verfahren, aus Knochen und Schiefer Kohle zu fabriciren, bereits benuzte thierische Kohle zu troknen und zu calciniren, und nöthigen Falls die überschüssige Wärme zum Heizen von Abdampfapparaten, Werkstätten, Trokenstuben etc. zu benuzen. (B. I.)

Gache, s. Laroche-Jacquelin.

Gacon P., in Bordeaux, den 27. April, für 5 Jahre: auf eine Dublir- und Strekmaschine für Wolle und Baumwolle. (B. I.)

Gagin P., in Vaugirard, Dept. de la Seine, den 30 Nov., für 5 Jahre: auf ein Verfahren Kautschuk aufzulösen. (B. I. P.)

Gallafent J., in Paris rue des Amandiers Papicourt, No. 7, den 8. Dec., für 5 Jahre: aufweinen an den Dampfkesseln anwendbaren Schwimmer, welcher die Explosionen verhüten soll. (B. I.)

Galleux, Maillet und Fournier, in Beauvais, Dept. de l'Oise, den 21. Nov., für 5 Jahre: auf eine Maschine Wollentücher nach einem neuen Systeme zu rauhen und zu bürsten, der sie den Namen Lainerie continue und Brosserie continue nennen. (B. I.)

Gallot P. R., in Paris rue Neuve des Petits-Champs, No. 55, den 8. Mai, für 5 Jahre: auf einen Brustteig, von dem Erfinder Looch solide genannt. (B. I.)

Gantillon D., in Lyon, den 12. Nov., für 5 Jahre: auf einen Sparofen, womit man Seidenzeugen aller Art den gehörigen Appret geben kann. (B. I.)

Garnier J. und Hadrot, in Paris rue des Fossés-St.-Germain-l'Auxerrois, No. 43, den 9. Nov., für 10 Jahre: auf eine neue mechanische Lampe mit fortwährender Gasentwikelung. (B. I.)

|381|

Garnot-Gaboche, in Dünkirchen, den 16. Nov., für 5 Jahre: auf eine Mühte zur Fabrikation gekörnter thierischer Kohle. (B. I.)

Gaulofret, in Marseille, den 22. Okt., für 5 Jahre: auf Fabrication und Anwendung eines neuen mineralischen Düngers, (B. I.)

Gautherin J. B., in Bordeaux, den 24. Mai, für 10 Jahre: auf ein Verfahren den Saft der Melonen und Wassermelonen in Syrup zu verwandeln, um den Alkohol daraus zu gewinnen. (B. I.)

Gauthier J., in Beaumothe, Dept. de la Haute-Saône, den 24. Jun., für 10 Jahre: auf Betrieb des Frischprocesses mit Holz anstatt mit Holzkohlen, und auf einen Apparat zum Troknen dieses Holzes mittelst der Frischfeuer selbst. (B. I.)

Gauthier Brüder, in Besançon, Dept. du Doubs, den 6. Mai, für 5 Jahres auf eine mechanische Drukerpresse, Presse bizontine genannt. (B. I.)

Gautier A., in Mollèges, Dept. des Bouches du Rhône, den 21. Dec., für 15 Jahre: auf ein vollkommenes System der Rübenzukerfabrication. (B. I.)

Gautier-Lespert J. B., in Rouen, den 15. Jan., für 5 Jahre: auf einen kleinen Gasbeleuchtungsapparat, der sich überall, wo man Steinkohlen brennt, anwenden läßt. (B. I.)

Gaveaux A., in Paris rue Traverse, No. 15, den 19. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Zusammensezung verschiedener, den gewöhnlichen Drukerpressen entlehnter Vorrichtungen, welche in Verbindung mit einigen neueren Mechanismen eine Presse geben, mit der man die Bogen nach Belieben nur auf einer Seite oder auf beiden Seiten zugleich bedruken kann. (B. I. P.)

Geers J., in Deville, Dept. de la Seine-Infér., den 30. Jul., für 5 Jahre: auf eine Methode des Handdrukes, wonach man 3, 3, 4, 5 und 6 Farben auf ein Mal druken kann, und welche sich zum Druke von Seiden-, Wollen- und Baumwollenzeugen aller Art eignet. (B. I.)

Genot-Dufay, s. Sailly.

Geoffray F. und Fabre d. ä., in Castelnaudary, Dept. de l'Aude, den 11. März, für 10 Jahre: auf eine Dreschmaschine. (B. I.)

Germain-Carpriau, s. Brown.

Gilbert A., in Paris rue des Saints-Péres, No. 12, den 28. April, für 10 Jahre: auf ein neues Schnürmieder. (B. I.)

Gillardoni, s. Heitschlin.

Giraud E., in St. Etienne, den 22. Okt., für 10 Jahre: auf eine neue Methode Ziegel zu fabriciren. (B. I.)

Girault J. A., in Bercy bei Paris, den 23. Aug., für 5 Jahre: auf eine pharmaceutische Composition, welche dem schwefelsauren Chinin den Geschmak zu nehmen hat. (B. I.)

Gobart-Piérart, in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 18. Mai, für 5 Jahre: auf einen niederen Baumwagen mit Jagdrädern und geknieter Achse für ein oder zwei Pferde, auf den man für ein Pferd 3500 Kilogr. laden kann. (B. Imp. P.)

Godin, s. Nicholls.

Goisier und Hardouin, in Paris rue de la Jussienne, No. 11, den 26. Okt., für 5 Jahre: auf einen stärkenden, die Verdauung befördernden Trank, dem sie den Namen Hypogras de Menthe beilegen. (B. Imp. P.)

Gourdin-Rimette, in Gravelines, Dept. du Nord, den 25. Jan., für 10 Jahre: auf einen Pflug mit Säe-Vorrichtung. (B. I.)

Gracie F., in Paris rue de la Mégisserie, No. 50, den 30. Sept., für 5 Jahre: auf ein Präparat zur Erhaltung der Möbeln und Leder. (B. I.)

Greiner G. F., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 15. Okt., für 15 Jahre: auf einen neuen Resonanzboden für Pianos, womit an kleineren Instrumenten kräftige und dennoch reine Töne zu erzielen, und auf einen von den Tasten unabhängigen Apparat, der von Oben auf die Saiten schlägt, und der mit den Dämpfern in einem über dem Wirbelstoke befindlichen Kasten untergebracht ist. (B. I.)

Grillet F., in Paris rue Croix-des-Petits-Champs, No. 39, den 19. Okt., für 15 Jahre: auf ein neues Klavier. (B. I. P.)

Grimaud A., in Paris rue Christine, No. 2, den 3. Jun., für 15 J.: |382| auf ein neues Treibrad mit kurzen Flügeln, welches von Luft oder Wasser getrieben wird. (B. I.)

Gueneau Vater und Sohn, in Cosne, Dept. de la Nièvre, den 12. Nov., für 5 Jahre: auf eine Maschine zur Ausziehung des Runkelrübensaftes. (B. I.)

Guichard d. ä., in Paris rue du Chevet St. Landry, No. 1, den 14. Jun., für 5 Jahre: auf ein Musikinstrument, Ophicléide á pistons genannt. (B. I.)

Guicheux M., in Paris rue de l'Université, No. 12, den 30. Jun., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Wagen, Cabriolet compteur genannt. (B. I.)

Guinard Brüder, in Marseille, den 19. Okt., für 5 Jahre: auf verbesserte Methoden gewöhnliches und Krystallglas zu schneiden. (B. I.)

Habrot, s. Garnier.

Haller J., in Hardricourt, Dept. de Seine et Oise, den 2. Aug., für 5 Jahre: auf einen Drukhahn. (B. I.)

Hang J., und Mazoir M., in Paris rue Neuve Samson, No. 1, den 8. Okt., für 5 Jahre: auf neue Methoden mit einem Model auf Zeuge und Papiere mehrere, zu einem Muster gehörige Farben mit einem Mal zu druken. (B. I. P.)

Harding T., in Turcoing, Dept. du Nord, den 9. Nov., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Kämmen der Wolle und anderer Faserstoffe. (B. Imp. P.)

Hardouin, s. Goisier.

Hèbert L., in Paris rue du Temple, No. 119, den 19. Aug., für 10 J.: auf Verbesserungen an den Maschinen, in denen daß Getreide gemahlen und das Mehl zugleich auch gebeutelt wird. (B. Imp. P.)

Heitschlin und Gillardoni, in Altkirch, Dept. du Haut-Rhin, den 18. Mai, für 5 Jahre: auf eine neue Täfelung mit Baksteinen mit eingelegten Dessins. (B. I.)

Herbelot, s. Sailly.

Herz H., in Paris rue du Faub. Poissonnière, No. 5 den 10. Dec., für 5 Jahre: auf ein Instrument, womit man den Fingern die zum Klavierspielen nöthige Fertigkeit geben kann, und dem er den Namen Dactylion beilegte. (B. I. P.)

Hivert, Vautier und Brocart, in Touillon bei Châtillon, Dept. de la Côte d'or, den 10. Dec., für 5 Jahre: auf einen Apparat zum Troknen des Maschinenpapieres, Sècheur-dèvideur genannt, (B. I. P.)

Hoene Wronski, in Paris rue du Faub. Poissonnière, No. 71. den 24. Mai, für 15 Jahre: auf lebendige Räder, welche durch Gravitation ein neues mechanisches Agens bilden, und die also ein neues Verfahren der Locomotion bilden. (B. I.)

Derselbe, am 24. Sept., für 15 Jahre: auf neue bewegliche Schienen. (B. I.)

Howell d. j., in Paris place Dauphine, No. 12, den 9. Sept., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen und Ruderrädern, welche leztere auch an den Wind- und Wassermühlen anwendbar sind. (B. Imp.)

Huart F., in Paris rue de Provence, No. 67, den 19. Dec., für 5 J.: auf eine neue Pomade, welche die Haare wachsen macht. (B. I.)

Hubert S., in Paris rue Notre-Dame-de-Nazareth. No. 9, den 19. Dec., für 5 Jahre: auf einen Rettungsapparat aus Feuersgefahr. (B. I.)

Hue J. A., in Paris rue de l'Arbre-Sec,. No. 26, den 21. Nov., für 5 Jahre: auf ein Verfahren Bürstenbinderwaaren aus Ginster zu fabriciren. (B. I.)

Hussenet, s. Balin.

Illig, s. Blanchet.

Imer, s. Ehrsam.

Jacquin J., in Troyes, Dept. de l'Aube, den 6. April, für 5 Jahre: auf eine Vorrichtung, womit man Strümpfe auf dem Stuhle eingehen machen kann. (B. I.)

Jahn F., in Paris rue Meslay No. 7, den 4. März, für 5 Jahre: auf ein neues Musikinstrument, Trombone á piston genannt, (B. I. P.)

Jannin N., in Dünkirchen, den 19. Jan., für 5 Jahre; auf ein neues Beleuchtungssystem mittelst der Carcel'schen Lampen. (B. I.)

|383|

Janson P., in Vitry, Dept, de la Marne, den 29. Okt., für 10 Jahre: auf eine neue Feuersprize. (B. I.)

Japy Brüder, in Beaucourt, Dept. du Haut-Rhin, den 1. März, für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Hohlhämmern und Planiren. (B. I.)

Jardin-Letourneur, in Falaise, Dept. du Calvados, den 19. Aug., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an dem sogenannten französischen Strumpfwirkerstuhle. (B. I.)

Jarry J. B., in Paris rue Pavée St. André-des-Arcs, No. 1, den 15. März, für 10 Jahre: auf eine neue vereinfachte, rotirende Dampfmaschine. (B. Imp.)

Derselbe, und Amiot J. E. , und Lalé J. J., ebendaselbst, den 25. Jul., für 15 Jahre: auf Apparate, womit man Wasser hizen und längere Zeit heiß erhalten kann, und denen sie den Namen Appareils hydro-thermes gaben. (B. I. P.)

Jean A., in Villeneuve, Dept. de la Charente-Infér., den 29. Januar, für 10 Jahre: auf ein auf Pflüge, Exstirpatoren und andere Akerbaugeräthe anwendbares Fixirungssystem. (B. I. P.)

Jean B., in Paris quai Saint-Sabin. No. 20, den 9. Sept., für 5 J.: auf einen Ofen zum Gyps-, Kalk- und Ziegelbrennen. (B. I.)

Joandet F., in Mont-de-Marsan, Dept. des Landes, den 30. Novbr., für 5 Jahre: auf ein neues Räder- und Bausystem für Wagen aller Art, und namentlich für Eilwagen u. dergl. (B. I.)

Josin, s. Besancenot.

Josselin J. J., in Paris rue du Ponceau, No. 2, den 27. Aug., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den sogenannten Cylinderschnallen und an den mechanischen Schnürbrüsten. (B. I.)

Joubert, s. Chanveray.

Jouffroy, Marquis von, in Paris rue de Verneuil, No. 5, den 31. Okt., für 15 Jahre: auf eine mechanische Vorrichtung, Métier á sculpter et marqueter genannt, womit man aus Marmor, Holz oder anderen Substanzen Gegenstände der Bildhauerkunst, Mosaik und eingelegte Arbeiten verfertigen kann. (B. I.)

Jouhant J. E., in Paris rue Neuve St. François, No. 12, den 27. Aug., für 5 Jahre: auf eine bei Tag und bei Nacht dienliche Methode Maueranschlage zu machen. (B. I.)

Jourdain X., in Altkirch, Dept. du Haut-Rhin, den 15. Okt., für 5 J.: auf einen neuen Mechanismus zum Werfen des Schiffchens, welcher auf alle durch Triebkräfte betriebene Webestühle und auch zur Fabrikation von Baumwoll- und anderen Zeugen anwendbar ist. (B. Imp.)

Jourdan-Dupontillac, s. Letault.

Keene W., in Bordeaux, den 26. Febr., für 15 Jahre: auf ein neues, die Schaufelräder ersezendes System der Anwendung einer Triebkraft auf die Schifffahrt. (B. I. P.)

Kresse F., in Paris rue des Fr. Bourgeois-St-Marcel, den 24. Mai, für 5 Jahre: auf Zubereitung ungarischer Leder nach schwarzer Façon. (B. I.)

Kuhlmann, in Lille, den 15. März, für 5 Jahre: auf eine Methode den Runkelrübensaft auszuziehen. (B. I.)

Labbaye J., in Paris rue du Caire, No. 17, den 19. Aug., für 5 J.: auf eine verbesserte Posaune. (B. Imp. P.)

Lachevardière, in Paris rue du Colombier, No. 30, den 30. Jun., für 10 Jahre: auf eine Maschine, womit Medaillen erhaben und hohl gravirt werden können, aus welcher Substanz sie auch bestehen mögen. (B. I. P.)

Lacouture M. und Tricaud Sohn, in Lyon, den 29. Jan., für 5 J.: auf verschiedene Vorrichtungen zur Sammtfabrication. (B. I. P.)

Lacoux, in Paris rue du Mont-Blanc, No. 1, den 30. Jun., für 5 J.: auf Fabrication von einem Kaffeesurrogate. (B. I. P.)

Lacroix Z., in Lyon, den 15. März, für 5 Jahre: auf einen Mechanismus zur Bewegung der Schüze bei der Fabrikation aller Arten von Zeugen. (B. I.)

Laffet Vater und Manger Sohn, in Canteleu, Dept. de la Seine, den 8. Jun., für 5 Jahre: auf eine Maschine, womit man Seiden-, Wollen- und Baumwollenzeuge auf ein Mal mit mehreren Farben bedruken kann. (B. I.)

Lafont L., in Valence d'Agen, Dept. de Lot-et-Garonne, den 19. Jul., für 5 Jahre: auf eine dreiekige Uhr. (B. I.)

|384|

Lagache-Lescherf, in Lille, den 9. Novbr., für 5 Jahre: auf ein Verfahren, wonach aus dem Runkelrübensafte alle der Krystallisation des Zukers nacktheiligen Substanzen vollkommen abgeschieden, und der Ertrag an Zuker bei Vereinfachung der Arbeit bedeutend erhöht wird. (B. Imp.)

Lagarde de, in Paris rue de la Charte, den 5. Decbr., für 10 J.: auf eine chemische Composition zur Heilung der Obstbäume von allen Krankheiten. (B. I)

Lahausse F. J., in Paris rue du Faub.-Poissonnière, No. 1, den 26. Novbr., für 5 Jahre: auf einen auf alle Arten von Pianos anwendbaren Mechanismus, womit deren Widerstand so abgeändert werden kann, daß er den schwächsten und kräftigsten Händen sich anpaßt, und mit dessen Hülse man daher auch ein und dasselbe Instrument sowohl zu Studien als zu Produktionen für Kinder und Erwachsene benuzen kann. (B. I.)

Lalanne, s. Laurent.

Lalé, s. Jarry.

Lann C. und Monnin H., in Belleville bei Paris, den 24. Decbr., für 10 Jahre: auf ein Instrument zum Zahlen gemessener Flüssigkeiten, Compter mèsureur des liquides genannt. (B. I.)

Langlet-Verdot und Leroy-Renard, in Nuits, Dept. de la Côte d'Or, den 5. Aug., für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Hobeln der Faßböden. (B. I.)

Laplace und Lemeille, in Valenciennes, Dept. du Nord, den 26. Okt., für 5 Jahre: auf eine Methode Nägel kalt zu schmieden. (B. I.)

Large und Quignard, in Paris rue St. Antoine, No. 61, den 30. Dec., für 10 Jahre: auf einen Apparat, der den Uebergang der mephilischen Gase aus den Gchwinogruben in die Abtritte verhütet. (B. I.)

Laroche-Jacquelin Marquis, und Gache, in Clisson und in Nantes, den 16. Nov., für 10 Jahre: auf eine Dampfmaschine, welche bei niedrigerer Temperatur arbeitet, als die gewöhnlichen. (B. I.)

Laroque F., in Marmande, Dept. de Lot et Garonne, den 11. März, für 15 Jahre: auf eine neue und eigenthümliche Orgel. (B. I.)

Lassie J. B., in Bordeaux, den 12. Okt., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Windmühlen. (B. I.)

Laugier E., in Paris rue Bourg l'Abbé, No. 41, den 8. Okt., für 10 J.: auf einen alkoometrischen Apparat zur Destillation und ununterbrochenen Rectification. (B. I.)

Laurence B., in Grace-Dieu, Dept. de la Charente-Infér., den 16. Nov., für 5 Jahre: auf ein doppeltes kaltes Macerationsverfahren, wonach aller Zukerstoff aus den Runkelrüben gewonnen werden kann. (B. I.)

Laurens und Dufournel, in Paris rue des-Marais-St. Germain, No. 16, den 4. März, für 5 Jahre: auf eine Methode die an den Hohöfen verloren gehende Hize zu benuzen. (B. I.)

Laurent und Lalanne, in Montbèliard, Dept. du Doubs, den 29. Jan., für 5 Jahre: auf die Ersezung der bei der Fabrication von eisernem Küchengeschirre gebräuchlichen Hämmer durch kegelförmige Strekwerke. (B. I.)

Lauriol J., in Nantes, den 23. Aug., für 5 Jahre: auf einen doppelten Zahnrad-Mechanismus mit Winkelrad, welcher hauptsächlich auf die Schiffswinden, eben so aber auch auf alle andere Haspel, bei denen große Lasten bewegt werden sollen, anwendbar ist. (B. Imp.)

Laury J., in Paris rue Tronchet, den 30. Dec., für 15 Jahre: auf neue Kamine und Oefen, welche in allen Localitäten anwendbar sind. (B. I.)

Laville J., in Paris rue Simon-le-Franc, No. 8, den 10. Dec., für 10 Jahre: auf ein neues Verfahren Hüte zu fabriciren, wobei sowohl an Arbeitslohn, als auch an Rohstoff erspart wird. (B. I.)

Lebas J., in l'Aigle, Dept. de l'Orne, den 14. Jun., für 10 Jahre: auf metallene Segelstangen, welche die aus Tauen verfertigten Reefgats ersezen sollen. (B. I.)

Lebrun J., in Paris place du Saumon, No. 50, den 26. Nov., für 5 J.: auf eine mechanische Lampenpumpe. (B. I. P.)

Lechevalier L., in Paris place St. Sulpice, No. 8, den 7. Nov. für 15 Jahre: auf ein Ersazmittel für das Räderwerk und für die Feder einer Wandoder Taschenuhr. (B. I.)

|385|

Lecoq H., in Clermont, Dept. du Puy-de-Dôme, den 25. Jun., für 10 J.: auf Fabrication eines Kaffee's aus türkischem Weizen. (B. I.)

Lecour J., in Paris á la pompe á feu du Gros-Chaillou, den 20. Febr., für 10 Jahre: auf einen tragbaren Wasser-Saugapparat, und auf einen Verzehrer für Rauch und alle schädlichen Gase, (B. I. P.)

Lecrosnier, s. Paris.

Ledoux, s. Fargue.

Lefèvre-Chabert, in Paris rue des Amandiers, No. 12, den 30. Sept., für 15 Jahre: auf einen Apparat, um mit Hülfe eines Kessels und mit Oehl alle pulver- oder körnerförmigen vegetabilischen Stoffe zu darren und zu rösten. (B. I.)

Legent A. und Traille, in Estrées St. Denis, Dept. de l'Oise, den 31. März, für 5 Jahre: auf eine Maschine zur Ziegelfabrication. (B. I.)

Lemeille, s. Laplace.

Lemoine L., in Rouen, den 9. Nov., für 10 Jahre: auf einen Apparat, Condeneur á triple effet genannt. (B. I.)

Lenfant P., in Paris rue Taitbout, No. 11, den 3. Dec., für 10 Jahre: auf eine Vorrichtung, womit man für einen in der Mitte eines Stuhles oder auf dem Mittelplaze eines Eilwagens Sizenden nach Belieben ein Ohrenkissen schaffen kann. (B. I.)

Lepère J., in Paris rue Coquenard, No. 40, den 13. April, für 15 J.: auf Verbesserungen in der Pianofabrication. (B. I.)

Leroux-Durandrie, in Nantes, den 28. Sept., für 5 Jahre: auf künstliche Hakstöke. (B. I.)

Leroy L., in Paris Quai de la Gare, den 15. Sept., für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren, weiße Merinos, Wollen- und Seidenzeuge, Musseline, Woll- und Baumwollzeuge und andere Zeuge im Stüke zu waschen. (B. I.)

Leroy-Rénard, s. Langlet-Verdot.

Lescoeur J., in Lyon, den 8. Okt., für 10 Jahre: auf einen an der Handdrukerpresse anwendbaren Mechanismus, Toucheur genannt. (B. I.)

Lesgent F., in Paris rue Bourg-l'Abbè, No. 3, den 28. Sept., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication von gestählten Besteken. (B. I. P.)

Lesire A., in Paris rue St. Dominique, No. 98, den 28. April, für 5 Jahre: auf ein neues Gebiß für Pferde, Mors universel genannt. (B. I.)

Letault, Claire, Jourdan-Dupontillac und Robaglia, in Paris rue de l'Èchiquier, No. 11, den 12. Okt., für 10 Jahre: auf einen Erdharzkitt, welcher hauptsächlich auf die Stereotypie anwenbar ist. (B. I.)

Letestu J. M., in Paris rue J. J. Rousseau, No. 18, den 15. Jan., für 5 Jahre: auf ein neues Schloß. (B. I.)

Leutrein-Piednoir, in Saint-Omer, Dept. du Pas-de-Calais, den 12. Nov. für 5 Jahre: auf eine Cylinderpresse zur Ausziehung des Saftes aus den Runkelrüben. (B. I.)

Levrien E., in Paris rue du Chaume, No. 21, den 23. Aug., für 5 J.: auf Fabrication von sogenanntem Herrenhuter Gestrik. (B. I.)

Lory Cl. A., in Paris quai de l'Horloge, No. 47, den 18. Mai, für 5 Jahre: auf eine neue mechanische Lampe. (B. I. P.)

Machu P. und Blach H., in Lille, den 27. Aug., für 10 Jahre: auf ein System der Fabrication von Tull in Stüken und in Streifen auf den Circularmaschinen. (B. I.)

Mackie P., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 20. Febr., für 10 J.: auf eine Waschmaschine. (B. Imp. P.)

Madden J. B., in Orleans, den 31. Okt., für 10 Jahre: auf zwei verschiedene Anhohlsysteme auf Flüsse und Canäle anwendbar. (B. I.)

Mahr F., in Paris rue St. Roch, No. 12, den 28. Sept., für 5 Jahre: auf einen Mechanismus, durch den sich die Schrauben an den Pianos ganz beseitigen lassen, und der das Stimmen dieser Instrumente sehr erleichtert. (B. I.)

Maillet, s. Galleux.

Maire E., in Havre, den 12. Febr., für 10 Jahre: auf einen Apparat, womit die Kraft eines Menschen noch um das Gewicht desselben erhöht werden kann. (B. I.)

Malet, s. Manesse.

Mallet J. B., in Paris rue du Temples, No. 63, den 27. Mai, für |386| 5 Jahre: auf einen Apparat, womit man die zartesten Gegenstände für die Uhrmacherkunst drehen kann, ohne daß man Gefahr läuft, sie zu zerbrechen. (B. I. P.)

Manesse und Malet, in Valenciennes, Dept. du Nord, den 12. Okt., für 5 Jahre: auf Formen aus weichem Gußeisen zum Reinigen und Krystallisiren von Zukern aller Art. (B. I.)

Maneuvrier der ältere, in Limoges, Dept. de la Haute-Vienne, den 27. Aug., für 5 Jahre: auf die Anwendung gußeiserner Schalen oder Griffe an Messerschmiedarbeiten jeder Art. (B. I.)

Manger, s. Lasset.

Marchant A., in Rheims, Dept. de la Marne, den 19. Okt., für 15 J.: auf Karden aus unoxydirbarem Gußstahle, und auf die Anwendung von Dampf zum Rauhen der Zeuge mittelst dieses Systemes. (B. I.)

Marion de la Brillantais, in Paris rue de Bellefonds, No. 35, den 19. Aug., für 15 Jahre: auf eine Veränderung an den Pianos. (B. I.)

Marlette F., in Beauvais, Dept. de l'Oise, den 12. Nov., für 5 J.: auf neue Jalousien, die er Espagnolettes á sillon nennt. (B. I.)

Martin N., in Paris rue de Bussy, No. 16, den 10. Dec., für 5 J.: auf eine Vorrichtung, welche das Umwerfen aufgehängter Wagen unmöglich macht. (B. I.)

Martin Wittwe, in Paris rue St. Denis, No. 200, den 31. Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Stikerei mit Fischbein. (B. I.)

Mazoir, s. Hang.

Meisner F., in Dijon, Dept. de la Côte-d'or, den 22. Okt., für 5 J.: auf eine Maschine zur Papierfabrication. (B. I.)

Melchior E., in Marseille, den 29. Okt., für 10 Jahre: auf einen Wasserheizapparat für Badeanstalten. (B. I.)

Ménier Brüder, in Bordeaux, den 27. Aug., für 15 Jahre: auf eine fluidostatische Maschine. (B. I.)

Merckel E., in Paris rue du Bouloy, No. 24, den 26. Nov., für 10 J.: auf eine neue Art von Zündhölzchen, und auf einen Zündapparat, dem er den Namen Briquet pyromagique beilegte. (B. I. P.)

Michel A., in Orleans, den 17. Jun., für 10 Jahre: auf eine neue Flinte ohne Schloßblatt, Ladstok und Bügel und mit einem einzigen innerlichen Abzieher, womit man 17 Schüsse in einer Minute machen kann. (B. I)

Milan A. und Franchot E., in Paris rue du Roule, No. 7, den 9. Febr., für 5 Jahre: auf eine neue Lampe, die er Lampe-gazo-statique pyrogène nennt. (B I. P.)

Miles-Berry, in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 21. Sept., für 15 Jahre: auf eine Verbesserung an den Schuhen und Stiefeln zur Befestigung der Strupfen der Beinkleider. (B. I. P.)

Millot L., in Paris rue Neuve St.-Eustache, No. 54, den 20. Febr., für 5 Jahre: auf eine neue eiserne Bettstelle, an der sich die elastischen, eisernen Gurten, welche man abnehmen kann, mittelst Schraubenmuttern nach Belieben anspannen kann, und deren Rükentheile sich nach Belieben auf die Gurten zurüklegen lassen, um auf diese Weise den Transport zu erleichtern. (B. I. P.)

Mirabel J. C., in Lyon, den 31. Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Weberlade, die er Battant-lanceur nennt. (B. P.)

Moin A., in Lannoy, Dept. de la Seins-Infèr., den 16. Aug., für 10 J.: auf eine Art von Windmühle, die er Mécanique á régulariser le vent genannt wissen will, und womit man Getreide- und Oehlmühlen, so wie auch andere ähnliche Maschinen, zu deren Bewegung eine größere Kraft nöthig ist, in Thätigkeit sezen kann. (B. I.)

Moinier J., in Marseille, den 12. Nov., für 10 Jahre: auf eine Maschine, womit Gyps calcinirt, gemahlen, gestoßen, hydraulisch und zum Transporte geeignet gemacht werden kann, und welche Alles dieß in continuirlich auf einander folgenden Operationen leistet; auf eine mechanische Sonde für den Betrieb der Gypsbrüche; und auf einen Ofen zum Kalkbrennen, Concentriren und Eindiken. (B. I.)

Monin, s. Lan.

Monvoisin A. in Paris place du Caire, No. 2, den 30. Dec., für |387| 10 Jahre: auf ein Piano mit beweglichem Tastenbrette, Piano-écran genannt. (B. I.)

Mordan S., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 5. Aug., für 5 J.: auf eine neue und verbesserte Methode aus Metall, Gänsekielen oder irgend einer anderen hiezu gebräuchlichen Substanz Federn zu verfertigen. (B. Imp. P.)

Morin P., in Paris rue Louis le-Grand, den 10. Mai, für 5 Jahre: auf eine Methode, Méthode polytechnolographique genannt, nach der man mittelst eigens zusammengesezter Beispiele zugleich Zeichnen, Schreiben, Geschichte, physikalische Wissenschaften etc. lehren kann. (B. I.)

Nallet C. und Collavon, in Lyon, den 16. Nov., für 5 Jahre: auf ein mechanisches Verfahren, wonach die Zahl der Pappendekel, welche man beim Gegenstempeln von Dessins braucht, um die Hälfte vermindert werden kann. (B. I.)

Nancey Sohn, in Melun, Dept. de Seine et Marne, den 8. Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Brüke. (B. I.)

Netrebski, in Paris rue St. Antoine, No. 143, den 17. Febr., für 10 Jahre: auf eine Dampfmaschine mit beweglichem und oscillirendem Cylinder. (B. I. P.)

Newton W., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 12. Jan., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Federn, Federhaltern und Federschneidern. (B. Imp. P.)

Nicholls, Godin und Starr-Wood, in Paris rue des Jeûneurs, No. 8, den 16. Sept., für 10 Jahre: auf eine neue Archimed'sche Schraube. (B. I.)

Nicolas J., in Lyon, den 13. Dec., für 10 Jahre: auf einen Ofen zum Brennen von weißem und jedem anderen Fayence mit Steinkohlen oder Kohks. (B. I)

Nicot E. C., in Paris rue Neuve St. Martin, No. 18, den 31. März, für 5 Jahre: auf ein neues Lampensystem zum Beleuchten von Billards, Sälen, Magazinen etc. (B. I. P.)

Obriet J., in Paris rue Meslay, No. 27, den 18. Dec., für 5 Jahre: auf eine hydraulische Maschine zum Heben des Flußwassers mittelst der Strömung des Wassers. (B. I.)

Olivier P., in Falaise, Dept. du Calvados, den 29. Okt., für 5 Jahre: auf einen neuen Circular-Strumpfwirkerstuhl. (B. I. P.)

Paris, Lecrosnier und Tremblay, in Dijon, Dept. de la Côte-d'or, den 19. Aug, für 5 Jahre: auf ein Musikinstrument, dem er den Namen Harmoniphon beilegt. (B. I.)

Parizot-Bourdon, in Châlons-sur-Saône, den 17. Jun., für 15 J.; auf eine neue Pumpe, Pompe châlonaise; genannt. (B. I.)

Pasquier A., in Paris rue Vivienne, No. 6, den 16. Nov., für 5 J.: auf eine Zahntinctur. (B. Imp.)

Patterson W., in Paris rue Favart, No. 8, den 15. Okt., für 10 J.: auf eine neue Substanz zum Gerben der Haute und Felle. (B. I. P.)

Pauwels A., in Paris rue du Faub. Poissonnièrê, No- 109, den 30. Jul., für 10 Jahre: auf eine neue Einrichtung der Hochdrukdampfmaschine, und auf Verbesserungen in dem Vertheilungs- und Expansionssysteme. (B. I. P.)

Pecquet de Bellet C., in Paris rue Blanche, No. 41, den 29. Okt., für 5 Jahre: auf eine an Möbeln, Marmors, Kutschenkasten und Parquetboden anwendbare Wichse. (B. I.)

Pecqueur O., in Paris rue Neuve-Popincourt, No. 11, den 10. Jun., für 15 Jahre: auf eine continuirlich wirkende Presse, Pompe-presse genannt, zum Ausziehen des Saftes aus dem Runkelrübenmarke. (B. I.)

Pelissier L., in Lyon, den 8. Febr., für 10 Jahre: auf einen Zirkel zum Beschreiben von Spiralen. (B. I.)

Pelletan, in Lille, den 5. Aug., für 10 Jahre: auf ein neues Verfahren das Runkelrübenmark mittelst kalten oder heißen Wassers auszuziehen, welches er mit dem Namen Lévigateur bezeichnet. (B. I.)

Perpigna A., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 19. Nov., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Eisen- und Stahlfabrication. (B. Imp. P.)

Perrère J. F., in Paris rue de la Ferme-des-Mathur., No. 13, den 21. Dec., für 10 Jahre: auf ein neues Heizsystem. (B. I.)

|388|

Perret C. L., in Lyon, den 2. Febr., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrikation von Schwefelsäure mit Schwefelkies. (B. I.)

Petitjean N., in Avize, Dept. de la Marne, den 17. Jun., für 5 J.: auf eine neue Art von Korb zum Verpaken der Champagner Weine. (B. I.)

Peßoldt G., in Belleville bei Paris, den 2. Aug., für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren Wollen- und andere Zeuge nach dem Färben mittelst einer rotirenden Maschine zu troknen. (B. I.)

Peyre J., in Marseille, den 29. Jan., für 15 Jahre: auf ein Verfahren, das Meerwasser trinkbar zu machen. (B. I.)

Philbert, in Nantes, den 29. April, für 5 Jahre: auf eine Fabricationsmethode des zum Schiffsbelege dienenden Filzes. (B. I. P.)

Philippe-Mathieu, in Vaugirard, Dept. de la Seine, den 19. Okt., für 5 Jahre: auf neue Methoden verschiedene harzige Produkte zu erzielen, zu behandeln und zu verwenden. (B. I.)

Picard L. A., in Paris rue de la Bourse, No. 9, den 23. Jul., für 5 Jahre: auf eine Methode künstliche Zähne zu verfertigen. (B. I.)

Pierrard J. B., in Rheims, Dept. de la Marne, den 18. Mai, für 5 J.: auf eine neue hydraulische, anstatt der Feuersprizen und anderer Apparate dienliche Maschine. (B. I.)

Pierret V. A., in Paris rue des Bons-Enfans, No. 24, den 10. Jun., für 45 Jahre: auf eine Maschine, um Furnirholz spiralförmig zu sagen. (B. I. P)

Piovoux H., in Lyon, den 19. Okt. für 5 Jahre: auf eine Maschine zur Erleichterung der Fabrikation von Seidenwaaren. (B. I.)

Pitay H., in Paris rue Bar-du-Bec, No. 14, den 4. März, für 15 J.: auf einfache und doppelte, wiederbelebbare, thierische Kohle in Pulver und in Körnern für den Gebrauch der Zukerraffinerien sowohl, als Zukerfabriken; und auf ein Kohlenpulver zur Desinfection der Schwindgruben und zur künstlichen Düngerfabrication. (B. I.)

Derselbe, den 15. Jul., für 5 Jahre: auf eine Methode zur Verhütung der Melassenbildung bei der Zukerfabrication und Raffination. (B. I.)

Piutel und Benoît, in Lyon, den 26. Okt., für 5 Jahre: auf einen Mechanismus, der alle Schlüssel und Pistons an den Blechinstrumenten ersezt. (B. I.)

Poole M., in Paris rue Favart, No. 8, den 17. Jun., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Gefäßen zum Kaffee- und Theemachen und auf einen neuen Theekessel. (B. Imp.)

Derselbe, den 9. Sept., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Fabrication glatter und gemusterter Zeuge. (B. Imp.)

Derselbe, den 12. Nov., für 10 Jahre: auf eine Methode verschiedene Felle und Häute zu gerben. (B. Imp. P.)

Derselbe, den 3. Dec., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Tullfabrication. (B. Imp.)

Pouchin-Spyns, in Bourbourg, Dept. du Nord, den 12. Nov., für 5 Jahre: auf einen Apparat zum Filtriren des Runkelrübensaftes. (8. I.)

Pouillet Brüder, in Paris rue St. Dominique, No. 211, den 11. März, für 40 Jahre: auf einen neuen Heizapparat für Zimmer. (B. I.)

Poulhon der altere, in Nîmes, Dept. du Gard, den 23. Jun., für 10 J.: auf eine neue Vorrichtung, die er unter dem Namen Planches d'arcades briseès am Jacquart-Stuhle anbringt. (B. I.)

Prodhomme, in Paris rue Laffitte, No. 30, den 27. Aug., für 5 J.: auf eine Zahntinctur, die er unter dem Namen Eau dentifrice de Prodhomme. verkauft. (B. I.)

Prost C. F., in Beaune, Dept. de la Côte-d'or, den 16. Nov., für 10 J.: auf einen hydraulischen, auf die Lampen anwendbaren Apparat. (B. I.)

Puget L., in Paris rue des Fr. Bourgeois, No. 25, den 10. Dec., für 5 Jahre: auf neue Kämme, welche die zur Befestigung von Frisuren dienenden schwarzen Nadeln entbehrlich machen. (B. I.)

Pyron P., in Marseille, den 30. Nov., für 15 Jahre: auf eine Reinigungsmethode der Zuker. (B. I.)

Quenard J. E., in Courtenay, Dept. du Loiret, den 8. Okt., für 5 J.: auf eine Maschine zum Aussäen von Getreide und Düngpulver. (B. I.)

Quignard, s. Larze.

|389|

Rabenstein C. A., in Paris rue Popincourt, No. 3, den 24. Dec., für 10 Jahre: auf ein neues System der Weberei. (B. Imp. P.)

Rabat, s. Solms.

Ranglet A., in Versailles, den 29. Jun., für 10 Jahre: auf eine neue Methode die zum Papierzeuge zu verwendenden Stoffe zu bleichen. (B. I.)

Ravier P., in St. Etienne, Dept. de la Loire, den 2. Febr., für 5 J.: auf eine Flinte mit gebrochenem Kolben und mit vereinfachtem Schloßblatte. (B. I.)

Raymond J. A., in Paris rue Saint-Martin, No. 271, den 19. Jan., für 5 Jahre: auf ein neues System Parquetboden mit oder ohne metallischer Verbindung auf Stüzbalken so zu legen, daß man, wenn sie ein Mal gelegt sind, die Fugen beliebig zusammenziehen kann. (B. I.)

Reboul F., in Marseille, den 21. Nov., für 10 Jahre: auf eine Maschine, durch die man mittelst Hebeln eine Wasserkraft erhält. (B. I.)

Rèmond A. F., in Orléans, den 16. Aug., für 10 Jahre: auf eine Vorrichtung, Porteur genannt, welche an einer Maschine, die zur Erzeugung der Steknadelköpfe dient, eine Nadel von einer Fläche auf eine andere überträgt. (B. I.)

Derselbe; den 28. Dec., für 15 Jahre: auf einen mechanischen, sich selbst beladenden Karren. (B. I.)

Renaux, s. Desgranges.

Richard F., in Lyon, den 9. Nov., für 5 Jahre: auf einen Federhälter mit Tintenbehälter und Kolben. (B. I.)

Rimbert, s. Rolland-Degrège.

Robaglia, s. Letault.

Robertson W., in Paris rue St. Hyacinthe-St. Honoré, den 16. Nov., für 10 Jahre: auf eine neue Flüssigkeit und ein neues Verfahren grüne Häute zu gerben, und bereits gegerbte wieder aufzugerben. (B. Imp.)

Rochefort Graf v., in Paris rue St. Honoré, No. 341, den 6. Mai, für 5 Jahre: auf eine neue Methode alle Arten von Häuten zuzubereiten. (B. I.)

Derselbe; den 26. Nov., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Kummten der Kutschen- und Fuhrmannspferde. (B. I. P.)

Roizard-Lutel, in Troyes, Dept. de l'Aube, den 17. Jun., für 5 J.: auf eine Vorrichtung, wodurch an dem französischen Strumpfwirkerstuhle das Gegengewicht, welches die Presse und die große Feder emporhebt, beseitigt werden kann. (B. I.)

Rolland-Degrège und Rimbert, in Dieppe, Dept. de Seine-Infèr., den 1. März, für 10 Jahre: auf eine mechanische Lampe. (B. I.)

Rollé und Schwilgué, in Straßburg, den 19. Aug, für 15 Jahre: auf eine tragbare Pumpe ohne Kolben und Kurbel. (B. I.)

Rollet A. und Aubouin D., in Rochefort, Dept. de Charente-Infér., den 15. März, für 5 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication von Brod und Zwiebak. (B. I.)

Romilly L., in Paris rue Grange-aux-Belles, den 8. Dec., für 5 J.: auf eine Methode schäumende Mineralwasser und Limonaden zu erzeugen. (B. I. P.)

Rosé G., in Paris rue Grange-aux-Belles, No. 15, den 15. Dec., für 10 Jahre: auf ein Transportmittel für uncomprimirtes Gas. (B. I.)

Rousseau, in Epernay, Dept. de la Marne, den 28. Dec., für 10 J.: auf eine Maschine, welche zur Erzeugung schäumenden Weines bestimmt ist. (B. I.)

Roussel-Pèdragne, in Paris cour Batave, No. 11, den 5. Jul., für 15 Jahre: auf ein neues, auf alle Felle und Häute anwendbares Verfahren mittelst öhliger und schleimiger, mit Gerbestoff verbundener Stoffe zu gerben. (B. I.)

Royer-Truchatel, s. Vaison.

Sailly Ch., Herbelet Sohn, und Genot-Dufay, in Calais, den 27. Mai, für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren in der Tullfabrication. (B. Imp. P.)

Dieselben; am 21. Nov., für 10 Jahre: auf neue Verbesserungen in der Tullfabrication. (B. Imp.)

Saint-Denis P., in Paris rue de Bondy, No. 42, den 28. Sept., für 15 Jahre: auf eine neue Locomotivmaschine. (B. I.)

Saint-Valery-Scheult, in Nantes, den 6. April, für 10 Jahre: auf einen Apparat, den er mit dem Namen Crisallisateur concréteur des liquides saccharins bezeichnet, und auf eine Methode damit die Krystallisation der Zuker zu bewirken. (B. I.)

|390|

Salavie J. C., in Nîmes, Dept. du Gard, den 20. Febr., für 5 Jahre: auf ein nach einem neuen Systeme gebautes Rad. (B. I.)

Sapey C., in Paris rue St. Dominique, No. 52, den 8. März, für 10 Jahre: auf Verbesserungen im Pulverisiren des Gypses. (B. I. P.)

Sassenay Graf von, in Paris rue Hauteville, No. 35, den 26. Okt., für 5 Jahre: auf Pflasterung oder Dielung mit aufrecht gestelltem oder quer gelegtem Holze in Verbindung mit Asphalt oder irgend einer anderen harzigen Substanz. (B. I)

Sattler A. S., in Paris rue du Faub. Montmartre, No. 77, den 21. April, für 5 Jahre: auf einen neuen beweglichen, geruchlosen Abtritt. (B. I.)

Saulière F., in Argenteuil, Dept. de Seine-et-Oise, den 19. Nov., für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Fabriciren von Nägeln. (B. I.)

Sauvage F., in Paris rue du Faub. St. Honoré, No. 77, den 3. Mai, für 15 Jahre: auf eine Maschine, womit man die Dimensionen von Statuen, Büsten, Basreliefs und allen Gegenständen der Bildhauerkunst, aus welchem Stoffe sie auch bestehen mögen, nach Belieben verkleinern oder vergrößern kann. (B. I.)

Scheppard J., in Paris rue Favart, No. 8, den 13. April, für 5 J.: auf Verbesserungen im Baue von Tafel- und anderen Lampen. (B. Imp.)

Schlumberger A., in St. Marie-aux-Mines, Dept. du Haut-Rhin, den 30. Aug., für 10 Jahre: auf eine Maschine, Tenoxère genannt, womit man den Baumwollzeugen den sogenannten matten Appret geben kann, und auf ein neues Appretirsystem mit Circularmaschinen. (B. I.)

Schwarß T., in Paris rue de Choiseul, No. 4, den 26. Febr., für 15 Jahre: auf Anwendung bekannter Principien zur Erzeugung einer mechanischen Kraft. (B. I.)

Schwilguè, s. Rollé.

Sellier, s. Blanchet.

Selligue A., in Paris cour des Petites-Ecuries, No. 2, den 6. April, für 10 Jahre: auf Percussions-Apparate und Geräthe zum Bohren artesischer Brunnen nach dem Systeme, auf welches er am 3. Okt. 1834 und am 5. März 1835 Patente nahm. (B. I. P.)

Senès C., in Marseille, den 19. Aug., für 5 Jahre: auf eine Methode die Bratenwender durch Rauch und Luft zu treiben. (B. I.)

Sermet C., in Paris rue Montorgueil, No. 29, den 26. Febr., für 5 Jahre: auf einen sogenannten indianischen Liqueur. (B. Imp.)

Shaw J., in Paris rue Favart, No. 8, den 19. Nov., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Apparaten, die zur Anwendung flüchtiger Flüssigkeiten zum Abkühlen und zum Gefrierenmachen von Flüssigkeiten dienen, ohne daß dabei ein Verlust Statt findet. (B. Imp.)

Sire L. V., in Lure, Dept. de la Haute-Saône, den 31. Okt., für 15 J.: auf Erzeugung von Schmiedeisen mit der aus den Hohöfen entweichenden Hize. (B. I. P. Imp.)

Skinner J., in Paris rue Favart, No. 8, den 14. Jun., für 15 Jahre: auf eine Maschine, womit man Holz dünn schneiden und zu verschiedenen Zweken anwendbar machen kann. (B. Imp.)

Sol P. J., in Paris barrière du Mont-Parnasse, No. 32, den 29 April, für 15 Jahre: auf einen Apparat zum Waschen der Hauswäsche mit Dampf. (B. I. P.)

Solms F. und Rabat A., in Paris rue Montmartre, No. 171, den 27. Sept., für 10 Jahre: auf einen doppelten Ofen, in welchem zugleich Kohks fabricirt, Holz verkohlt und Gas entwikelt werden kann, und der auch noch eine Dampfpumpe in Bewegung sezt. (B. I.)

Souffleto F., in Paris faub. St. Martin, No. 174, den 19. Dec., für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Piano-Fabrication. (B. I.)

Spear J., in Paris rue de Choiseul No. 4, den 31. März, für 15 J.: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Spinnen und Zwirnen von Baumwolle, Flachs, Wolle, Seide und anderen Faserstoffen. (B. Imp. P.)

Spiller Joël, in Paris rue des Fossés-Montmartre, No. 2, den 13. April, für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den zur Dampferzeugung und zum Erhizen von Flüssigkeiten bestimmten Kesseln. (B. I. Imp. P.)

|391|

Starr-Wood, s. Nicholls.

Stoddard J., in Paris rue de Cléry, No. 9, den 20. Febr., für 15 J.: auf Dampflocomotive für Eisenbahnen und andere Straßen. (B. Imp. P.)

Surello A., in Allemont, Dept. de l'Isére, den 13. April, für 10 Jahre: auf eine neue Behandlung der Kupfererze durch Vitriolisation. (B. Imp. P.)

Tabarié L., in Saint-André, Dept. du Hérault, den 31. März, für 15 Jahre: auf ein System allgemeiner und örtlicher Luftbäder. (B. I.)

Tardy, s. Blanchet.

Taylor G., in Bordeaux, den 30. Aug., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Schaufeln für die Räder der Dampfboote. (B. Imp. P.)

Tétiot-Dudemaine, in Rennes, Dept. Ille-et-Vilaine, den 15. Okt., für 5 Jahre: auf vier neue Bewegungsmittel für gewöhnliche Pumpen. (B. I.)

Thevenet, s. Boins.

Thierry F. L., in Paris rue d'Angoulême, No. 31, den 30. Aug, für 5 Jahre: auf eine Methode die messingenen Knöpfe an den Thüren mit Vorstekstiften zu befestigen, ohne daß man deßhalb den eisernen Zapfen der Schnallen zu durchlöchern braucht. (B. I.)

Touchard L., in Le Mans, Dept. de la Sarthe, den 8. Dec., für 5 J.: auf eine von der Kammer aus zu ladende Flinte. (B. I.)

Tourneur, in Angoulême, Dept. de la Charente, den 17. Febr., für 5 Jahre: auf ein zur Himmelsbeschreibung dienendes Instrument, Amphéligéographe genannt. (B. I.)

Traille, s. Legent.

Tremblay, s. Paris.

Tremsuck C., in Bordeaux, den 30. Aug., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Dampfboot für seichte Flüsse. (B. I.)

Tressoz de, in Paris rue du Sentier, No. 18, den 23. Aug., für 5 J.: auf eine auf alle Arten van Piano anwendbare Politur. (B. I. P.)

Tricaud, s. Lacouture.

Trichon C., in Paris rue Ste-Croix-d'Antin, No. 11, den 13. April, für 10 Jahre: auf Lehnen, welche im Inneren der Wagen angebracht werden wollen, und die er Dormeuses nennt. (B. I.)

Truphéme F., in Marseille, den 3. Dec., für 5 Jahre: auf Fensterladen und Jalousien aus Eisen, Kupfer und Zink. (B. I.)

Vaison und Royer-Truchetel, in Nuits, Dept. de la Côte-d'or, den 21. Nov., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Schneiden, Hobeln und Zusammenfügen der Faßdauben und Faßböden von gleicher Größe. (B. I.)

Vaizey J., in Paris rue Favart, No. 8, den 19. Dec., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Zubereitung mehliger Nahrungsmittel. (B. Imp.)

Vallière C., ebendaselbst, den 29. April, für 5 Jahre: auf eine neue metallische Fußbekleidung. (B. I.)

Vallod G., in Paris rue St. Bernard, No. 12, den 10. Mai, für 10 J.: auf eine Methode die Verdünstung des Mehles in den Mühlen zu verhüten, und zugleich auch das Mehl abzukühlen. (B. I.)

Valois A., in Lyon, den 29. Jan., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren durch Guß alle Arten erhaben und hohl gestochener Platten zu erzeugen, zu reproduciren und auf verschiedene Dimensionen zu reduciren. (B. Imp.)

Vautier, s. Rivert.

Vergne de Guérini, in Marseille, den 29. Okt., für 10 Jahre: auf ein Wiederbelebungsverfahren der in den Zukerrafsinerien gebräuchlichen thierischen Kohle mittelst eines Apparates, den er grand revivificateur économique de noir animal nennt. (B. I.)

Veyson-Lacroix, in Lavaur, Dept. du Puy-de-Dôme, den 27. Mai, für 5 Jahre: auf ein auf die Fabrication von in- und ausländischem Zuker anwendbares Verfahren, wonach man eben so viel raffinirten Zuker erzielen kann, als man sonst nach den gewöhnlichen Methoden Rohzuker erhält. (B. I.)

Vignaux E., in Paris rue Corbeau, No. 11, den 16. Sept., für 15 J.: auf ein Verfahren den Hanf wasserdicht, und zur Verfertigung von Casquetten, Tschakos, Flaschen, Röhren u. dergl. anwendbar zu machen, man mag ihm eine Fütterung aus Zinn, Silber oder Platin geben oder nicht. (B. I. P.)

|392|

Viney J., ebendaselbst, den 15. Okt., für 15 Jahre: auf einen Universal-Heizapparat. (B. I. P.)

Vinot L., ebendaselbst, den 28. Dec., für 10 Jahre: auf einen Dampfwagen für Landstraßen. (B. I.)

Von-Oven S., ebendaselbst, den 24. Mai, für 5 Jahre: auf eine für den Handel mit Flüssigkeiten im Allgemeinen bestimmte Vorrichtung, Pompe-Oven genannt. (B. Imp. P.)

Vuillaume J. B., ebendaselbst, den 26. Febr., für 5 Jahre: auf verschiedene Verbesserungen an den Bogen für Saiteninstrumente. (B. I. P.)

Wattebled F., in Paris rue Neuve des-Mathurins, No. 41, den 24. Mai, für 5 Jahre: auf eine Flüssigkeit gegen die Hühneraugen, Anticor genannt. (B. I.)

Webster N., in Saint-Pierre les-Calais, Dept. du Pas-de-Calais, den 29. Jan., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an der Circularmaschine, deren man sich in der Tullfabrication bedient. (B. I.)

Wilson Th., in Paris rue St. Lazare, No. 88, den 31. Mai, für 10 J.: auf eine neue Art der Seifenfabrication. (B. Imp. P.)

Wilson F., in Paris rue Favart, No. 8, den 8. Dec., für 10 Jahre: auf Verbesserungen im Aus- und Einladen der Schiffe, und im Transporte sowohl als in der Aufspeicherung der Waaren. (B. Imp.)

Xavier-Jean, ebendaselbst, den 19. Aug., für 5 Jahre: auf Anwendung der Fasern der Agave zu allen Zweken, zu denen man Hanf und Flachs verwendet. (B. Imp.)

Zust J. J., in Paris rue du Temple, den 21. Dec., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Tupfen aller Arten von Dessins. (B. I.)

|372|

Die Buchstaben am Ende haben folgende Bedeutungen: (B. I.) = Brevet d'invention; (B. I. P.) = Brevet d'invention et de perfectionnement; (B. Imp.) = Brevet d'importation; (B. Imp. P.) = Brevet d'importation et de perfectionnement; (B. I. Imp.) = Brevet d'invention et d'importation.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: