Titel: Grundy's Wollenwaarenfabrik.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1838, Band 67, Nr. XXIV./Miszelle 15 (S. 76–77)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj067/mi067024_15
|77|

Grundy's Wollenwaarenfabrik.

Der größte Saal in einem Fabrikgebäude Englands und wahrscheinlich in Europa dürfte sich in der Wollwaarenfabrik der HH. T. und E. Grundy in Heapbridge bei Bury befinden. Er hat nicht weniger als 85 Yards Länge, 75 Yards Breite, aber nur 12 Fuß Höhe. Er ist von 253 Säulen, von denen einige auch Räderwerke tragen, gestüzt. Man zählt darin 65 große und 253 Gewölbfenster. Es laufen 672 Fuß Dampfröhren durch ihn, und gegen 2688 Fuß Gestäng sind in ihm in Bewegung. An Maschinen enthält er 8 der größten Kardätschmaschinen, die es gibt; 8 riesenhafte Vorspinnmaschinen, 40 Mulen, und 200 Webstühle. Alles dieß erhält seine Bewegung durch eine Maschine von verhältnißmäßig geringer Kraft. Die Beleuchtung geschieht durch 450 Gasschnäbel. (Mechanic's Magazine, No. 743.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: