Titel: Passot's Mittel gegen die Explosionen der Dampfkessel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1838, Band 67, Nr. XXIV./Miszelle 3 (S. 72)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj067/mi067024_3

Passot's Mittel gegen die Explosionen der Dampfkessel.

Hr. Passot hat, wie das Echo du monde savant, No. 285 berichtet, ein Mittel zur Verhütung oder wenigstens Verminderung der Gefahr der Explosionen der Dampfkessel in Vorschlag gebracht. Nach feiner Ansicht soll nämlich in dem oberen Theil eines ziemlich großen Luftmanometers eine Gloke angebracht werden, die sogleich in Thätigkeit kommt. Schallende Körper geben bekanntlich, wenn sie in einer comprimirten Gasmasse angeschlagen werden, einen um so intensiveren Ton, je starker die Compression ist. Wird daher die Gloke in verdünnter Luft aufgehängt, so wird sie anfangs nur einen sehr schwachen Ton geben; der Ton wird aber um so stärker werden, je mehr die Spannung des Dampfes zunimmt, so daß also das Geräusch so groß wird, daß der Heizer nothwendig darauf Aufmerksam wird, bevor die Gefahr noch einen drohenden Grad erreicht hat.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: