Titel: Pons's Verbesserungen in der Uhrenfabrication.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1838, Band 70, Nr. XXXV./Miszelle 10 (S. 154)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj070/mi070035_10

Pons's Verbesserungen in der Uhrenfabrication.

Hr. Pons, einer der ersten Uhrmacher und Mechaniker Frankreichs, dermaliger Vorstand der Fabrik in St. Nicolas-d'Aliermont, die er zu einer der ersten und blühendsten machte, erhielt von der Société d'encouragement kürzlich ihre goldene Medaille zuerkannt. Er wußte die Apparate und Maschinen, mit denen er arbeitet, so zu vereinfachen und zu vervollkommnen, daß er das Gangwerk einer Pendeluhr, welches früher 40 Fr. kostete, für 10 Fr. zu liefern im Stande ist; also für einen Preis, der in Paris kaum den Aufwand an Material deken würde! Während früher ein Arbeiter an einem solchen Werke vier Tage lang arbeitete, liefert er ihrer dermalen 6 bis 8 in einem Tage. Abgesehen hievon wußte Hr. Pons das sogenannte Zählrad, welches keine Verschiebung der Zeiger zuließ, ohne daß man das Schlagwerk alle Viertel- und ganze Stunden ausschlagen ließ, durch einen Mechanismus zu ersezen, gemäß dem man die Zeiger nach allen Richtungen um eine beliebige Streke bewegen kann, ohne daß man besorgen dürfte, den Einklang zwischen ihnen und dem Schlagwerke auch nur im Geringsten zu stören. Auch dieß ist aber, wie der Berichterstatter, Hr. Francoeur, im Bulletin de la Société d'encouragement, Jul. 1838, sagt, nur eine einzelne von jenen hundertfältigen Verbesserungen, die man Hrn. Pons verdankt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: