Titel: Mehlverfälschung in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1838, Band 70, Nr. XXXV./Miszelle 20 (S. 158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj070/mi070035_20

Mehlverfälschung in England.

Hr. Clarke wurde kürzlich von den Lords der Admiralität beauftragt, 1407 Säke Mehl zu untersuchen, welche in Hull als verdächtig mit Beschlag belegt und versiegelt worden waren. Das Resultat war, daß einige Säke von diesem für Spanien und Portugal bestimmten Mehle wirklich verfälscht waren und über ein Drittel eines Gemenges von gepulvertem Gyps und Knochen enthielten. Der Eigenthümer dieses Mehls wurde in Folge hievon zu einer Geldstrafe von 10,000 Pfd. Sterl. verurtheilt. (Leed intelligencer.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: