Titel: Verzeichniß der vom 26. Julius bis 27. Septbr. 1838 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1838, Band 70, Nr. LVI./Miszelle 1 (S. 229–232)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj070/mi070056_1

Verzeichniß der vom 26. Julius bis 27. Septbr. 1838 in England ertheilten Patente.

Dem Wilton Wood in Liverpool: auf ein verbessertes Verfahren Laufbänder zur Fortpflanzung der Bewegung an den Maschinen zu verfertigen. Dd. 26. Jul. 1838.

Dem George Holworthy Palmer, Civilingenieur in New Cross in der Grafschaft Surrey, und George Bertis Paterson, Ingenieur in Hoxton in der Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Methode gewisse Theile der Gasmesser zu construiren und anzubringen. Dd. 28. Jul. 1838.

Dem Andrew Paul in Drughty Street, St. Pancras, Grafschaft Middlesex: auf einen hydraulischen Apparat für Douchebäder. Dd. 30. Jul. 1838.

Dem Robert Hendly in Belgrave Street, St. Pancras, Grafschaft Middlesex: auf eine Metallcomposition, welche man in mannigfaltige Formen gießen und zu mannigfaltigen Zweken benuzen kann, wozu sonst Eisen, Blei, Zink, Messing etc. verwendet wird. Dd. 30. Jul. 1838.

Dem Samuel Hall, Civilingenieur in Basford, Grafschaft Nottingham: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und in der Dampferzeugung. Dd. 30. Jul. 1838.

Dem Joseph Rayner, Civilingenieuer in Birmingham, Henry Samuel Rayner, Civilingenieur in Ripley, beides in der Grafschaft Derby: auf ihre Verbesserungen an den Maschinen zum Vorspinnen, Spinnen und Zwirnen der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 31. Jul. 1838.

Dem Edward Heard, in Bateman's Buildings, Soho Square, Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Methode Bleiweiß und Mennige zu bereiten, wobei die Nebenproducte zur Sodafabrication anwendbar sind. Dd. 1. Aug. 1838.

Dem George Marquis of Tweeddale: auf ein verbessertes Verfahren Ziegel zum Dachdeken und zu Dachrinnen, so wie Baksteine zu bereiten. Dd. 1. Aug. 1838.

Dem Edwin Whell in Walsall in der Grafschaft Stafford: auf Verbesserungen in der Kerzenfabrication. Dd. 1. Aug. 1838.

Dem John Dennett in New Village auf der Insel Wight: auf sein Verfahren die Raketen anzuwenden, um eine Communication mit Schiffen, welche in Gefahr sind, herzustellen. Dd. 2. Aug. 1838.

Dem Samuel Sanderson Hall im Circus, Minories, City of London: auf sein Verfahren gewisse vegetabilische Substanzen gegen das Verderben zu schüzen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 3. Aug. 1838.

Dem Thomas Lund am Cornhill, City of London: auf ein Verfahren, wodurch die Korke aus Weinflaschen etc. leicht und sicher ausgezogen werden können. Dd. 3. Aug. 1838.

Dem Charles Bourjot in Coleman Street, City of London: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 3. Aug. 1838.

Dem Robert William Siever, in Henrietta Street, Cavendish Square, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an den Webestühlen und in dem Verfahren gemusterte Zeuge zu fabriciren. Dd. 6. Aug. 1838.

Dem Peter Armand Graf von Fontainemoreau in Charles Street, City Road, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen im Kämmen der Wolle. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 6. Aug. 1838.

Dem Richard Rodda in der Pfarrei St. Austle, Grafschaft Cornwall: auf Verbesserungen an den Oefen, wodurch der Rauch verzehrt und Brennmaterial erspart wird, sowie in dem Verfahren sie zur Dampferzeugung, zum Schmelzen der Metalle etc. anzuwenden. Dd. 7. Aug. 1838.

|230|

Dem Eugen von Beuret in Moorgate Street, City of London: auf eine verbesserte Construction der Eisenbahnen, um das Hinauf- und Hinabfahren bei Hügeln und geneigten Flächen zu erleichtern. Dd. 10. Aug. 1838.

Dem Matthew Heath, im Furnival's Inn, City of London: auf Verbesserungen in der Fabrikation des Schnupftabaks. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 10. Aug. 1838.

Dem Thomas Sorbett, in Plymouth in der Grafschaft Devon: auf Verbesserungen im Heizen von Treibhäusern und anderen Gebäuden. Dd. 10. Aug. 1838.

Dem David Cheetham jun. in Staley Bridge, Grafschaft Ehester: auf ein verbessertes Verfahren die Oefen, besonders für Dampfkessel, rauchverzehrend zu machen und dabei Brennmaterial zu ersparen. Dd. 14. Aug. 1838.

Dem Charles Wye Williams in Liverpool: auf ein verbessertes Verfahren Terpenthin, Harz, Theer etc. zu reinigen, wodurch sie zur Leuchtgasbereitung tauglicher werden. Dd. 14. Aug. 1838.

Dem William Henry Porter in Russia Row, Cheapside, City of London: auf Verbesserungen an Ankern. Dd. 15. Aug. 1838.

Dem Ramsay Richard Steinagle in George Street, London, und George Robert d'Harcourt in King William Street, City of London: auf Verbesserungen im Forttreiben der Dampfboote und anderer Fahrzeuge. Dd. 15. Aug. 1838.

Dem George Robert d'Harcourt in King William Street, City of London: auf Verbesserungen in der Papierfabrication. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 15. Aug. 1838.

Dem Charles Fox am Gloucester Place, Camden Town, Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Anordnung der Eisenbahnschienen an Ausweichepläzen. Dd. 15. Aug. 1838.

Dem Matthew Warton Johnson am Buckingham Place in der Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Einrichtung der Särge. Dd. 15. Aug. 1838.

Dem William Wainwright Potts in Burslem in der Grafschaft Stafford: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Druken ein- und mehrfarbiger Muster, welche auf Töpferwaare, Porzellan, Glas, Metall, Holz, Marmor etc. übertragen werden sollen. Dd. 21. Aug. 1838.

Dem Samuel Stocker in der City of Bristol: auf Verbesserungen an den Schornsteinen für Wohnhäuser und an den Apparaten zum Reinigen derselben. Dd. 21. Aug. 1838.

Dem Richard Bradley, William Barrows und Joseph Hall an den Bloomfield Iron Works, Grafschaft Stafford: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 21. Aug. 1838.

Dem Jean Leandre Clement aus Frankreich: auf sein Verfahren die Geschwindigkeit der Schiffe und anderer Fahrzeuge zur See und auf Canälen zu bestimmen. Dd. 21. Aug. 1838.

Dem Nicholas Troughton in Broad Street, City of London: auf sein Verfahren das Kupfer aus den Erzen zu gewinnen. Dd. 21. Aug. 1838.

Dem Peter Armand Graf von Fontainemoreau in Charles Street, City Road, Grafschaft Middlesex: auf Metalllegirungen, welche als Surrogate für Zink, Gußeisen, Kupfer und andere Metalle in verschiedenen Fällen gebraucht werden können. Dd. 23. Aug. 1838.

Dem George Dickinson in Wood Street, Cheapside, City of London: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 23. Aug. 1838.

Dem Arthur Dunn am Stamford Hill, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 24. Aug. 1838.

Dem John Coope Haddan, am Bazing Place, Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an den Eisenbahnenwagen und in der Art sie mit einander zu verbinden. Dd. 25. Aug. 1838.

Dem Henry Knill, am Eldon Place, Bermondsey: auf Verbesserungen im Reinigen des Grundes der Flüsse, Docks etc. Dd. 30. Aug. 1838.

Dem Joseph Davies im Nelson Square, Grafschaft Surrey: auf eine Composition, um Holz gegen Flammen zu schüzen. Dd. 30. Aug. 1838.

Dem John Grafton, Civilingenieur in Cambridge: auf Verbesserungen in der Einrichtung der Retorten und anderer Apparate zur Gasfabrication aus Steinkohlen. Dd. 30. Aug. 1838.

|231|

Dem William Dolier in Liverpool: auf dauerhafte Tafeln oder Flächen, worauf man schreiben, zeichnen und Inschriften druken kann, und die zum Pflastern der Straßen angewandt werden können. Dd. 30. Aug. 1838.

Dem Miles Berry, Patentagent im Chancery Lane, London: auf Verbesserungen an den Webestühlen für Metalltuch, und auch auf Verbesserungen an den Drahtgeweben, die zur Verfertigung von Knöpfen, Epauletten etc. anwendbar sind, wozu man sonst gewöhnlich Gold- und Silbertressen oder Borten nimmt. Dd. 30. Aug. 1838.

Dem Lawrence Heyworth in Yewtree bei Liverpool: auf eine neue Methode bei Locomotiven die Dampfkraft direct auf die Peripherie des Bewegungsrades wirken zu lassen. Dd. 30. Aug. 1838.

Dem John Earle Huxley in Great Marlborough Street, und John Oliver in Dean Street, Soho, London; auf Verbesserungen an gewissen Arten von Oefen. Dd. 31. Aug. 1838.

Dem William Joseph Curtis, Civilingenieur in Stamford Street, Blackfriars Road, London: auf einen verbesserten Apparat, um das Reisen und den Transport auf Eisenbahnen zu erleichtern. Dd. 31. Aug. 1838.

Dem John Keys in Sutton. Pfarrei Prescot, Grafschaft Lancaster, und William Thompson Clough in Eccleston, in derselben Pfarrei: auf ein Verfahren Schwefelsäure mittelst Kupferkies und Zinkblende zu fabriciren. Dd. 31. Aug. 1838.

Dem Morton Balmanno in Queen Street, in der City von London: auf ein verbessertes Verfahren Papier, Preßspäne und Filz zu verfertigen. Dd. 6. Septbr. 1838.

Dem John Frederick Bourne, Ingenieur in Manchester, und John Bartley jun., Ingenieur ebendaselbst: auf Verbesserungen an den Rädern für Eisenbahnen und Landstraßen. Dd. 6. Septbr. 1838.

Dem Miles Berry, Patentagent im Chancery Lane, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen im Raffiniren des Zukers. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 6. Septbr. 1838.

Dem Timothy Burstall, Ingenieur in Leith in Schottland: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen und dem Mechanismus zur Fortpflanzung ihrer Triebkraft bei Dampfbooten und Dampfwagen. Dd. 6. Septbr. 1838.

Dem Henry Gibbs, Knopffabrikant in Birmingham: auf einen verbesserten durchbohrten Knopf. Dd. 6. Septbr. 1838.

Dem Joseph Brown in den Minories, London: auf Verbesserungen an Betten, Sofas, Stühlen und anderen Meubles, wodurch sie für Reisen und zu anderen Zweken anwendbar werden. Dd. 8. Septbr. 1838.

Dem James Ulric Vaucher, aus Genf, jezt in Manchester: auf Verbesserungen an den Feuersprizen und anderen Pumpen und hydraulischen Maschinen. Dd. 8. Septbr. 1838.

Dem Henry Dunnington, Spizenfabrikant in Nottingham: auf Verbesserungen an dem Strumpfwirkerstuhle. Dd. 10. Septbr. 1838.

Dem Alexander Southwood Stocker und Clement Heely in Birmingham: auf Verbesserungen an den Riemen für Hosenträger. Dd. 10. Septbr. 1838.

Dem Ambroise Ador im Leicester Square, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an den Lampen. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem Joseph Hall in Over, in der Grafschaft Ehester: auf Verbesserungen in der Salzbereitung. Dd. 13. Septbr.. 1838.

Dem John Chanter Esq. in Earl Street, Grafschaft Surrey, und John Granthan, Ingenieur in Liverpool: auf Verbesserungen an den Oefen für Dampfkessel. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem Edwin Bottomley in South Crossland, Pfarrei Almondbury, Grafschaft York: auf Verbesserungen an Hand- und mechanischen Webestühlen. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem Edward Massey in King Street, Clerkenwell, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Uhren. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem James Wapshare in Bath, in der Grafschaft Somerset: auf Verbesserungen in der Anwendung der Hize zum Troknen wollener Garne und Gewebe, und auch auf Verbesserungen in der Anwendung der Presse beim Appretiren der Tuche. Dd. 13. Septbr. 1858.

|232|

Dem Joseph Wilkinson in Regent Street, City von Westminster: auf Verbesserungen an den Eisenbahnen und den darauf gebräuchlichen Wagen. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem Thomas Swinburne Esq., im South Square, Gray's Inn: auf Verbesserungen an den hydraulischen Abtritten. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem Archibald M'Lellan in Glasgow: auf Verbesserungen an den Federn der Räderfuhrwerke und in der Methode sie aufzuhängen. Dd. 13. Sept. 1838.

Dem Frederick Le Mesurier in New Street, St. Peters Port, auf der Insel Guernsey: auf Verbesserungen an den Pumpen zum Heben des Wassers etc. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem Ritter Sir Hugh Pigot am Foley Place, Marylebone, Grafschaft Middlesex: auf eine gewisse Maschine, welche als Triebwerk oder als Pumpe etc. gebraucht werden kann. Dd. 13. Septbr. 1838.

Dem William Day in Gate Street, Pfarrei St. Giles-in-the-Fields, Grafschaft Middlesex: auf ein verbessertes Verfahren Bauholz und anderes Material beim Baue von Schiffen, Brüken etc. zu verbinden. Dd. 20. Septbr. 1838.

Dem James Nasmyth, Ingenieur in Patricroft bei Manchester: auf Verbesserungen an den Maschinen, Werkzeugen und Apparaten zum Schneiden und Hobeln oder Abebnen von Metallen und anderen Substanzen. Dd. 20. Septbr. 1838.

Dem Robert William Sievier in Henrietta Street, Cavendish Square, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an den Treibbändern für die Rigger oder Trommeln der Maschinen, sowie an den Seilen und Schnüren für andere Zweke. Dd. 20. Septbr. 1838.

Dem John Thomas Betts in Smithfield Bars, in der City von London: auf Verbesserungen in der Fabrication des Gin (Branntweins). Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 21. Septbr. 1838.

Dem James Walton in Sowerby Bridge, Pfarrei Halifax, Grafschaft York: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Verfertigung von Drahtkarden zum Kardätschen der Wolle, Baumwolle und Seide. Dd. 21. Septbr. 1838.

Dem John White in Haddington, Nordengland: auf Verbesserungen in der Einrichtung der Stubenöfen, besonders um mit erwärmter Luft zu heizen. Dd. 27. Septbr. 1838.

Dem Edmond Henze im Fenton's Hotel, St. James Street: auf Verbesserungen in der Dextrinbereitung. Dd. 27. Septbr. 1838.

Dem John Joseph Charles Sheridan, Chemiker, im Iromnonger Lane, London: auf Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 27. Septbr. 1838.

Dem John Hughes Rees Esq., in Penymaes, Grafschaft Carmarthen: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Heben von Wasser, um dadurch Boote, Wagen etc. fortzutreiben. Dd. 27. Septbr. 1838.

Dem Emile Alexis Fanquet Delarue im Bacon's Hotel, St. Pauls Church-Yard: auf Verbesserungen im Aufdruken und Befestigen der rothen Farbe auf baumwollenen, seidenen und wollenen Geweben. Dd. 27. Septbr. 1838.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. September 1838, S. 186 und Oktober, S. 252.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: