Titel: Einfluß der Eisenbahnen auf den Werth des Mastviehes.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1838, Band 70, Nr. LVI./Miszelle 20 (S. 239)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj070/mi070056_20

Einfluß der Eisenbahnen auf den Werth des Mastviehes.

Auf der London-Birmingham-Eisenbahn wurden kürzlich von drei Locomotiven auf ein Mal 1652 gemästete Hammel nach London geschafft. Die Eigenthümer sprachen ihre Ueberzeugung dahin aus, daß zwar der Transport dieser Thiere auf der Eisenbahn nicht wohlfeiler komme, als der gewöhnliche Trieb; daß aber der Werth derselben sich um 5 bis 7 Proc. höher stelle, als jener der getriebenen Schafe, und daß also der Vortheil auf Seite des Eisenbahntransportes immer ein bedeutender sey. – Die Viehzüchter in den Grafschaften Montgomery und Salop versicherten kürzlich gleichfalls, daß wenn sie ihr Mastvieh auf Eisenbahnen zu Markte schaffen könnten, der Werth eines jeden Mastochsen sich um ein Pfd. Sterl. höher stellen würde, (Civil. Eng. and Archit. Journal.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: