Titel: Telford'sche Preise.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1838, Band 70, Nr. LXXXVIII./Miszelle 1 (S. 390–391)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj070/mi070088_1

Telford'sche Preise.

Die Institution of Civil Engineers hat beschlossen, im Jahre 1839 die von Telford gestifteten Preise für preiswürdige Mittheilungen über folgende Gegenstände zu ertheilen.

1. Ueber die Natur und die Eigenschaften des Dampfes, besonders mit Rüksicht auf die Menge Wassers, welche angestellten Versuchen gemäß in einer bestimmten Menge Dampfes, dem bei verschiedenen Temperaturen freie Communication mit dem Wasser gestattet ist, enthalten ist.

2. Ueber die Heizung und Ventilirung öffentlicher Gebäude mit Angabe der Methoden, deren man sich mit dem meisten Erfolge bediente, um die Luft gesund zu erhalten.

3. Beschreibung und Abbildung des Wasserbrechers in Plymouth in seinem ursprünglichen und dermaligen Zustande.

4. Ueber das aus Versuchen entnommene Verhältniß, welches an den Eisenbahnen zwischen Geschwindigkeit, Last und Kraft der Lokomotiven besteht; und zwar 1) an ebenen Flächen, und 2) an Flächen mit Gefäll.

5. Beschreibung und Abbildung der besten Maschine, zur Verzeichnung des Profiles einer Straße, und zum Messen des Zuges verschiedener Straßen.

|391|

6. Ueber die Explosionen der Dampfkessel; und zwar namentlich mit Beschreibung der bei Explosionen beobachteten Erscheinungen, und mit Abbildung des Kessels vor und nach der Explosion.

7. Beschreibungen und Zeichnungen eiserner Dampfboote.

8. Ueber die vergleichsweisen Vortheile von Holz und Eisen, in Hinsicht auf deren Verwendung zum Baue von Dampfbooten.

9. Ueber die Vortheile und Nachtheile der heißen Gebläsluft bei der Eisengewinnung, mit Angabe der Güte und Menge der angewendeten Materialien und der daraus erzielten Producte.

10. Ueber die Ursachen der Textur- und anderen Veränderungen, welche das Eisen bei langer fortgesezter Einwirkung des Seewassers erleidet, und über die Mittel, womit diesen Veränderungen vorgebeugt werden kann.

11. Ueber die Eigenschaften und chemischen Bestandtheile verschiedener Arten von Steinkohlen.

Außerdem werden auch andere Abhandlungen von besonderem Interesse zur Preisbewerbung zugelassen. Die Einsendung hat bis längstens 30. März 1839 an den Secretär der Gesellschaft, Hrn. Thomas Webster, Nr. 25, Great-George-Street, Westminster zu geschehen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: