Titel: Alphabetisches Verzeichniß der im Jahre 1837 in Frankreich ertheilten Patente. (Beschluß.)
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 71, Nr. XXXI./Miszelle 1 (S. 150–172)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj071/mi071031_1

Alphabetisches Verzeichniß der im Jahre 1837 in Frankreich ertheilten Patente.15)
(Beschluß.)

Colpin J., in Passy, Dept. Seine, den 31. Jul., für 10 Jahre: auf Zersezung des Kautschuks und seine Anwendung auf Leder und Gewebe aller Art. (B. I.)

Combalot, der Neffe, in Paris rue de Choiseul, No. 2ter, den 4. Okt., für 10 Jahre: auf einen verbesserten Apparat zur Bierfabrication. (B. I. P.)

Come, s. Souchière.

Constantin J., genannt Bruder Anaclet, in Paris rue du Faub.-St. Martin, No. 165, den 4. Jan., für 5 Jahre: auf ein großes mechanisches Planetensystem. (B. I.)

Corte N., in Périgueux, Dept. Dordogne, den 10. Febr., für 5 J.: auf ein Gehwerk, Mouvement invisible genannt, um die Zeiger auf einem Zifferblatte von 16 Zoll Durchmesser zu treiben, und welches auch auf Spiegel, Pfeilerspiegeln etc. angebracht werden kann. (B. I.)

Cornu, s. Bon.

Cottiau A., in Paris rue Ste.-Avoie, No. 23, den 22. Jul., für 5 J.: auf ein Pulverhorn, à charge croisée genannt. (B. I.)

Derselbe; den 22. Jul., für 5 Jahre: auf Metallsterne zum Verschließen der Flaschen mit gashaltigem Wasser. (B. I.)

Crane, in Paris rue du Temple, No. 119, den 23. Sept., für 15 J.: auf eine Methode die Kohlenblende zum Schmelzen und zur Reduction der Eisenerze anzuwenden. (B. I. Imp.)

Crégut J. J., in Avignon, Dept. Vaucluse, den 31. Mai, für 10 J.: auf eine Maschine zum Zermalmen der Oliven. (B. I.)

Croisat J., in Paris rue de l'Odéon, No. 33, den 26. Sept., für 5 J.: auf metallene Kämme, Diaphanes genannt. (B. I. P.)

Croquefer B., in Paris rue des Fossés-St.-Ger.-l'Aux., No. 33, den 21. April, für 10 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication der bunten Papiere. (B. I.)

Cuillier P. H., in Paris Boulev. Montmartre, den 25. Okt., für 5 J.: auf ein neues Mittel Theaterbrände zu verhüten. (B. I.)

Curtis Th., in Paris rue de Richel., No. 97, den 22. Febr., für 10 J.: auf eine Verbesserung an der Schiffswinde. (B. Imp.)

Dalloz J. und Guillaume, in St.-Claude, Dept. Jura, den 9. Aug., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Verfertigen der Nägel. (B. I.)

Dalmas H. und Menestier B., in Toulouse, Dept. Haute-Garon., den 11. Jan., für 5 Jahre: auf zwei neue Dreschmaschinen. (B. I.)

Darbo F., in Paris Passage Choiseul, No. 85, den 25. Okt., für 15 J.: auf ein neues Trinkgeschirr für Kinder. (B. I.)

Darbois, s. Loyer.

Dartmann G., in Paris Quai de la Mégisserie, No. 26, den 20. Mai, für 10 Jahre: auf neue Verbesserungen in der Kleidermacherkunst, bestehend in getheilten Bändern, um das Maaß der Kleider zu nehmen, und mit möglichster Schnelligkeit und Ersparniß mittelst vorräthiger Modelle Civil- und Militärkleider zu verfertigen. (B. I. P.)

|151|

Daubreville J., in Plancher les-Mines, Dept. Haute-Saône, den 5. April, für 15 Jahre: auf Combinationsschlösser. (B. I. P.)

Dausque B. und Leclerc F., in Rouen, den 2. Mai, für 5 Jahre: auf einen Stuhl zum Spulen. (B. I.)

Daussin P., in Paris rue St.-Merry, No. 18, den 16. Sept., für 5 J.: auf Fabrication von Süßholzsaft mit Bildern und Zeichnungen aller Art verziert. (B. I.)

Daux, s. Gorre.

David J. H., in Paris rue des Filles-Dieu, No. 6, den 29. April, für 5 Jahre: auf ein eisernes Rad, Roue-David genannt. (B. I. P.)

Déarme Ch., in Paris rue de la Ferme-des-Mathur., No. 35, den 31. Jul., für 15 Jahre: auf neue Verbesserungen in der Fabrication des Spiegel-, Fenster- und Flaschenglases etc., und auf ein neues Verfahren Wärme zu erzeugen, besonders auf die Fabrication der Spiegel und des Glases anwendbar, so wie auch auf die zur Heizung von Zimmern, Fabriken und Dampfmaschinen bestimmten Oefen, und auf alle Arten von Heizstellen, deren Heizkraft man durch Ausstrahlen erhöhen will. (B. I.)

Decaen, Brüder, in Grigny, Dept. Rhône, den 22. Jul., für 10 J.: auf Anwendung der in den Kattundrukereien und Tapetenfabriken gebräuchlichen Walzen und Drukformen zur Verzierung von Töpferwaaren. (B. I. P.)

Degrand E., in Paris rue de Crussol, No. 10, den 9. Jun., für 10 J.: auf Kühlapparate, welche mittelst der Luft Dämpfe und gewisse Gasarten condensiren, und die condensirten Producte oder Flüssigkeiten beim Verdampfen, Concentriren, Destilliren und Sublimiren verschiedener Substanzen abkühlen. (B. I.)

Derselbe; den 19. Jul., für 15 Jahre: auf verbesserte Dampfmaschinen. (B. I.)

Derselbe, den 11. Aug., für 15 Jahre: auf ein Verfahren zum Troknen thierischer und vegetabilischer Stoffe. (B. I.)

Delacroix-Saint-Clair, in St.-Pryvé-St.-Mesmin, Dept. Loiret, den 18. Dec., für 15 Jahre: auf einen mechanischen Schraubstok zur Verfertigung der Köpfe der sogenannten Pariserstifte. (B. I.)

Delaire A., in Paris rue des Pyramides No. 7, den 24. Febr., für 15 Jahre: auf eine neue verbesserte Flinte. (B. I. P.)

Delatour U., in Paris rue des Quatre-Vents No. 18, den 18. Jan., für 10 Jahre: auf Schwimmschuhe. (B. I.)

Delay, (siehe Rouget).

Delestre J., in Paris Quai Conti No. 5, den 28. Febr., für 10 Jahre: auf ein zusammengeseztes, vegetabilisches, tonisches und antiskorbutisches Zahnpulver, welches auf den Schmelz und die Knochensubstanz der Zähne wirkt. (B. I.)

Delètre-Viel, in Dinan, Dept. Côtes-du-Nord, den 25. März, für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren zur Halb- und Ganzbleiche des neuseeländischen Flachses, Phormium tenax. (B. I. P.)

Deleuil L., in Paris, rue Dauphine No. 22, den 1. Sept., für 10 J.: auf einen artikulirten und tragbaren Barometer, welcher sich auf einen den dritten Theil seiner Länge betragenden Raum bringen läßt. (B. I.)

Delisle, (siehe Rouget).

Delport J., in Paris rue Guérin-Boisseau No. 24, den 22. Jul., für 5 Jahre: auf Anwendung von Gold, Silber und andern Metallen auf Tapetenpapiere und andere Stoffe, so wie auf Pressung derselben und Auskleidung von Zimmern mit ihnen. (B. I. P.)

Denis J., in Domèvre, Dept. Vosges, den 25. Okt., für 5 Jahre: auf ein Verfahren bei der Weinbereitung. (B. I.)

Deponnilly Ch., in Paris rue Neuve-St.-Augustin No. 22, den 25. Okt., für 5 Jahre: auf eine Drukermaschine. (B. I.)

Derivry M. A., in St.-Pierre-Aigle, Dept. Aisne, den 22. März, für 5 Jahre: auf einen Trigonometer und einen Sinus- und Tangenten-Rapporteur, womit ohne Berechnung mit Hülfe der trigonometrisch erforderlichen Daten, geradlinige Dreieke gemessen werden können. (B. I.)

Derosne Ch., in Paris rue des Batailles No. 7, den 9. Sept., für 15 |152| Jahre: auf ein Verfahren zur Scheidung und Desinficirung der Fäkalmaterien und der Urine, und auf Benuzung ihrer Producte. (B. I.)

Desliars und Martel, in Marquise-les-Lille, Dept. Nord, den 31. Jul., für 10 Jahre: auf ein Blau zum Bläuen der Papiere und weißen Gewebe. (B. I.)

Desouches-Fayard, in Paris, Quai d'Austerlitz No. 7, den 5. Jun., für 5 Jahre: auf neue mechanische Verfahren zum Zerkleinern, Aufspeichern und Abwägen des Brennholzes. (B. I.)

Despruneaux G., in Paris rue du Cherche-Midi No. 71, den 8. Febr., für 10 Jahre: auf eine stätige Pumpe mit fixem Kolben. (B. I.)

Devaux Brüder, in Bolbec, Dept. Seine-Infér., den 31. Jul., für 5 J.: auf einen neuen Webestuhl. (B. I. P.)

Devilaine Sohn, in Paris allée des Veuves No. 93, den 1. Sept., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren, Tücher und Zeuge wasserdicht zu machen. (B. I.)

Deyres E., in Bordeaux, den 17. Jun., für 10 Jahre: auf eine Sprize, welche er Commode nennt. (B. I.)

Dez-Maurel, in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 23. Aug., für 10 Jahre: auf Zubereitungen von Erdharzen, Theeren und erdharzigen Kitten für Straßenpflaster, Täfelungen und Dachdekungen. (B. I. P.)

Diacon E., in Anjoutey, Dept. Haut-Rhin, den 25. Jul., für 10 Jahre: auf die Bereitung einer flüssigen Substanz, welche er Spécifico-punaise nennt, zur Vertilgung der Wanzen. (B. I.)

Diez-Pena und Rayneau, in Paris rue d'Amboise No. 9, den 9. Dec., für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Verfertigung der Kleider. (B. I.)

Dietz Ch., in Paris rue de Corneille No. 5, den 19. Jul., für 10 J.: auf eine Maschine, welche den Sand aus den Flüssen schafft, und welche durch die Gewalt oder die Strömung des Flusses selbst getrieben wird. (B. I.)

Dinocourt H., in Paris rue du Petit-Pont No. 25, den 8. April, für 5 Jahre: auf Verfertigung von Aräometern, Thermometern und Barometern mit unveränderlicher und unwandelbarer Skala. (B. I.)

Dorey, in Paris Boulev. Bonne-Nouvelle No. 31, den 14. Febr., für 10 Jahre: auf einen Apparat zur Extraction des Runkelrübensaftes. (B. I.)

Dorigny P., in Reims, Dept. Marne, den 25. März, für 15 Jahre: auf einen neuen Webestuhl. (B. I.)

Dauville J., in Paris, rue du Faub.-St.-Martin No. 67, den 26. Sept., für 5 Jahre: auf einen mechanischen Freßsak für Pferde. (B. I.)

Doux, (siehe Bagel-Combes).

Dowsett Th., in Paris rue Taitbout No. 9, den 15. Nov., für 15 J.: auf eine neue, auf die verschiedenen Zweige der Buchbinderkunst, so wie auf die Verfertigung aller Arten von Pappendekeln und Papieren anwendbare Methode zu heften und zu binden. (B. I. Imp. P.)

Dubois A., in Monthureux-sur-Saône, Dept. Vosges, den 12. Jul., für 5 Jahre: auf Maschinen zur Verfertigung der Schuhstifte, Béquets genannt, und aller Arten von Pariser-Stiften. (B. I.)

Dubots Ph., in Cherbourg, Dept. Manche, den 8. Jul., für 10 Jahre: auf einen antiarthritischen Syrup zur Behandlung der Gicht und der akuten und chronischen Rheumatismen. (B. I.)

Dubrunfaut A. P., in Paris rue Pavée au Marais No. 1, den 24. Jan., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren Stärkmehl ohne Gährung darzustellen. (B. I.)

Derselbe, den 19. April, für 15 Jahre: auf Verfahren, aus den Melassen der Runkelrüben verschiedene andere Producte als Alkohol, und besonders Kalisalze auszuziehen. (B. I.)

Dubus Bonnel, (siehe Renault).

Duchemin E., in Paris rue de Sully No. 8, den 9. Jan., für 10 J.: auf eine rotirende Dampf- oder Gasmaschine mit 2 oder 4 Flügeln, welche mittelst eines außerhalb befindlichen Mechanismus in die Nuß eingetrieben werden. (B. I.)

Duclos P. L., in Paris rue du Faub.-St.-Denis No. 111, den 10. Nov., für 5 Jahre: auf doppelte Holzschuhe. (B. I.)

|153|

Dufret S., in Lyon, den 19. Jul., für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren zum Abhaspeln der Seide, Baumwolle, welches er Mécanique ronde nennt. (B. I. P.)

Duguen, (siehe Dumont).

Dumerain A., in Paris rue Saint-Honoré No. 240, den 24. Jun., für 5 Jahre: auf einen Pflug mit doppeltem Regulator. (B. I.)

Dumont und Duguen, in Paris rue Martel No. 11, den 22. Febr., für 5 Jahre: auf die Anwendung von Dampferzeugern zur Concentration der Flüssigkeiten, indem man statt des Wassers, Runkelrübensaft, Zuker- oder Salzauflösungen nimmt, damit durch die gleichzeitige Erzeugung von Dampf und Concentration die Wirkung verdoppelt wird, besonders für Runkelrübenzuker-Fabriken bestimmt. (B. I.)

Dumoulin A., in Lyon, den 26. Sept., für 15 Jahre: auf eine neue Art der Dampfschifffahrt. (B. Imp. P.)

Dunn D., in Paris rue Favart No. 8, den 29. Nov., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Anwendung der Producte der Verbrennung zur Dampfbildung, und in der Anwendung eben dieser Producte als Beihülfe für den Dampf zur Bewegung der Dampfmaschinen. (B. Imp.)

Dupont, (siehe Allier).

Duport V. F., in Paris rue Furstemb. No. 8ter, den 26. Sept., für 5 Jahre: auf neue Ueberschuhe, welche er hémisocques-Duport nennt. (B. I.)

Dupuy de Grandpré, in Bordeaux, den 9. Sept., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Achsen, Speichen und Naben für Karren, Fuhrwerke und Pakwagen etc. (B. I.)

Dupuy J. A., in Montpellier, den 1. Sept., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Zerquetschen der Oliven bei der Oehlbereitung, welche auch für andere Zweke brauchbar ist. (B. I.)

Durand Ch. und Methé, in Grenoble, den 8. Nov., für 10 Jahre: auf eine Verbesserung in der Behandlung des Eisenblechs, wonach dasselbe ohne Hülfe des Hammers, unter jedem beliebigen Grade gebogen werden kann. (B. I.)

Durandau F., in Perigueux, Dept. Dordogne, den 12. April, für 5 Jahre: auf einen neuen Troknen-Apparat mit Trommel, Rad, 7 und 3 Cylindern, zum Troknen des mit der Hand ausgehobenen Papiers durch Dampf. (B. I.)

Duret Th., in Lyon, den 4. März, für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren auf Seiden-, Leinen- und Baumwollenzeuge, so wie auf Tapetenpapier zu druken. (B. I.)

Durieu, (siehe Hirsch).

Dusser A., in Paris rue du Coq-St.-Honoré No. 13, den 20. Jan., für 5 Jahre: auf ein neues Mittel zur Vertreibung der Haare. (B. I.)

Dutartre B., in Vaugirard bei Paris, den 9. August, für 10 Jahre: auf eine mechanische Drukerpresse. (B. I. P.)

Duval d. j., in Paris rue du Temple No. 105, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf einen Apparat und ein neues Verfahren Dampfbäder zu nehmen. (B. Imp. P.)

Duval, Besancenot und Jozin, in Paris rue St.-Louis No. 10, den 1. Nov., für 5 Jahre: auf das Pressen der Spiegel nach ihrer Belegung. (B. I. P.)

Duverger L., in Paris rue de Verneil No. 4, den 24. Nov., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren für Landkarten-, Schrift- und Notendruk, welches er Typographie par application et par incrustation nennt. (B. I.)

Duvoir J., in Meaux, Dept. Seine-et-Marne, den 7. Jun., für 5 J.: auf einen Kamin zum Heizen von Zimmern. (B. I.)

Derselbe, den 8. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Ofen. (B. I.)

Edouard C., in Lyon, den 21. April, für 5 Jahre: auf ein mechanisches Verfahren, womit man alle Arten von Papier während der Fabrication nach allen Dimensionen der Länge und Breite nach zerschneiden kann.

Eisenmenger M., in Paris rue St.-Honoré No. 293, den 9. Jan., für 10 Jahre: auf einen Thermometer à rotation genannt. (B. I.)

Derselbe, den 18. Jan., für 10 Jahre: auf ein physikalisches Instrument, welches er Baro-thermomètre nennt. (B. I.)

|154|

Derselbe, den 18. Jan., für 10 Jahre: auf ein physikalisches Instrument, welches er Pneumat-aréomètre nennt. (B. I.)

Emden S., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 4. Jul., für 15 Jahre: auf ein Verfahren zur Behandlung der sauren Rükstände, welche man bei der Raffinirung der vegetabilischen Oehle erhält, und aus denen man nüzliche Producte gewinnen kann. (B. I. P. Imp.)

Engelmann Vater und Sohn, in Mühlhausen, Dept. Haut-Rhin, den 31. Jul., für 10 Jahre: auf ein neues Verfahren des farbigen Steindrukes, welche sie Impression lithocolore nennen. (B. I.)

Enouf P., in Paris rue Bourg-l'Abbé No. 7, den 17. März, für 5 J.: auf eine neue Art von Schreibfedern. (B. I.)

Evrard, in Valenciennes, Dept. Nord, den 24. Nov., für 5 Jahre: auf ein Verfahren und einen Apparat zur Extraction der Kalisalze, welche die Melassen und die Rükstände der Destillation liefern können. (B. I.)

Derselbe und Hocques-Desmazures, in Valenciennes, Dept. Nord, den 15. Nov., für 15 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication von Ziegelsteinen, Platten und andern aus Thon geformten Gegenständen. (B. I.)

Ewans W., Renaux J. und Breitmayer L., in Lyon, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf nicht tief im Wasser gehende Dampfboote mit flachem Boden für Ströme und Flüsse von geringer Tiefe. (B. I.)

Eyquem P., in Bordeaux, den 24. Okt., für 15 Jahre: auf eine Verpfropfung mit gläsernen Stöpseln. (B. I.)

Faivre C., in Nantes, Dept. Loire-Infér., den 20. Jan., für 10 Jahre: auf eine neue oscillirende Dampfmaschine. (B. I.)

Falguière J., in Marseille, den 25. Nov., für 15 Jahre: auf eine neue Maschine zum Gießen der Röhren aus Blei und andern Metallen. (B. I.)

Falhon J. B., in Paris rue Saintonge No. 13, den 13. Mai, für 15 Jahre: auf einen beliebig nach Innen oder Außen zu öffnenden Fensterrahmen. (B. I.)

Faucher J., in Paris rue St.-Paul No. 9, den 29. Sept., für 5 Jahre: auf neue Bürsten. (B. I. Imp. P.)

Faussat Brüder, in Bordeaux, den 22. Jul., für 15 Jahre: auf eine Maschine Bassin hydrostatique genannt, zum Kalfatern der Kriegs- und Kauffahrteischiffe. (B. Imp.)

Faverger P., in Paris Galerie Vivienne No. 44, den 9. Aug., für 5 Jahre: auf eine neue Schreibmethode. (B. I.)

Favre A., in St.-Maixent, Dept. Deux-Sèvres, den 17. Jul., für 10 Jahre: auf ein Instrument, welches er Métrocycle nennt, zur Lösung der Quadratur des Cirkels. (B. I.)

Féron F., in Brienne, Dept. Eure, den 28. Jun., für 5 Jahre: auf Verfahrungsarten die Baumwollen auf den Spulen zu schlichten.

Fillion B., in Paris rue Thérèse No. 1, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf Verfertigung eines neuen Musterhandschuhes. (B. I.)

Filton Slade, (siehe de Birague).

Flamet d. j., in Paris rue des Arcis No. 25, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf metallene Knopflöcher und die darauf bezüglichen Verfertigungsmethoden. (B. I. P.)

Fleury S., in Dôle, Dept. Jura, den 3. Febr., für 5 Jahre: auf einen Sparkamin, welcher zwei Zimmer zugleich heizt, und nebenbei zur Ventilirung dient. (B. I.)

Flouet, (siehe Bertrand).

Foissac P., in Paris rue Neuve-des-Capucines No. 13 bis, den 22. Febr., für 5 Jahre: auf ein Siegel, welches alle Fälschung von Briefen und Schriften unmöglich macht. (B. I.)

Fonvielle B. C., in Paris rue Montholon No. 20, den 15. April, für 10 Jahre: auf die Bereitung einer nuzbaren Substanz aus dem todten Fleische, welches sonst gewöhnlich auf die Schindanger geliefert wird. (B. I.)

Fortin L. A., in Paris rue St.-Anne No. 25, den 25. März, auf 5 J.: auf ein neues Arzneimittel, Dragées au baume de Copahu genannt. (B. I.)

Foubert F., in Paris Passage Choiseul No. 35, den 16. Sept., für 5 |155| Jahre: auf Einführung neuer aus fremden Holzarten verfertigten Abziehapparate. (B. I.)

Fournier J. B., in Paris rue St.-Laurent No. 4, den 10. Nov., für 5 Jahre: auf eine ökonomische Heizungsmethode mit Steinkohlen. (B. I.)

Fournier N. und Marion, in Paris rue du Ponceau No. 24, den 25. Okt., für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren zur Bearbeitung des Schildpatt. (B. I.)

François, (siehe Bernard).

Frentz J., in Paris rue du Faub.-St.-Martin No. 44, den 18. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Lampenbrenner. (B. I.)

Freminville de, in Lyon, den 28. Okt., für 10 Jahre: auf ein Instrument zum Sondiren, welches er Sonde à percussion nennt. (B. I.)

Gamand J. B., in Amiens, Dept. Somme, den 5. August, für 5 Jahre: auf einen Maschinenwebestuhl zur Verfertigung von Sammt und andern Artikeln. (B. I.)

Ganahl de, in Guebwiller, Dept. Haut-Rhin, den 1. Sept., für 10 J.: auf einen mechanischen Webestuhl, mittelst welchem man auf einmal 40 und mehr Ketten für Bänder von jeder Länge und Qualität verfertigen kann. (B. Imp.)

Ganal J., in Paris rue du Temple No. 119, den 29. Sept., für 15 Jahre: auf Verfahrungsarten wonach Leichname auf unbestimmte Zeit aufzubewahren sind, oder auf ein neues Verfahren zum Einbalsamiren, wodurch die bisher üblichen Beerdigungs-Methoden ersezt werden können. (B. I.)

Gardissal J., in Paris rue du Montblanc No. 11, den 29. Sept., für 15 Jahre: auf eine Erdräummaschine. (B. I.)

Gardon, (siehe Laugier).

Gary F. T. C., in Paris rue Tiquetonne No. 14, den 11. Jan., für 5 Jahre: auf ein Verfahren zur unterirdischen Wasserung mit beweglichen oder fixen unterirdischen oder sichtbaren Apparaten. (B. I.)

Gatigny de, in Paris rue de Richel. No. 81, den 13. Jan., für 15 J.: auf glasirte, wasserdichte und hämmerbare Tapetenpapiere. (B. I.)

Gauchez Vater und Sohn, in Paris Quai Napoléon No. 15, den 31. Jan., für 5 Jahre: auf eine neue Flinte, welche von hinten geladen wird, mit beweglicher Schwanzschraube, welche 15 Ladungen für eine einfache, und 30 für eine Doppelflinte aufnimmt. (B. I.)

Gaupillat A. in Paris rue de Richelieu No. 74, den 28. April, für 5 Jahre: auf eine Matrize und Durchschlag, womit aus einem Stüke und auf einen Schlag mehrere Percussionszündkapseln verfertigt werden können. (B. I. P.)

Gaussen P., in Lusson, Dept. Gard, den 13. Sept., für 5 Jahre: auf ein Triebwerk für Baumwollspinnereien, Sägemühlen und andere Fabriken. (B. I.)

Gautier F., in Paris rue Neuve-des-P.-Champs No. 4, den 12. April, für 5 Jahre: auf einen Apparat Roue d'attente, zur Verhütung des Umwerfens der Wagen, auf eine Charnierschnalle und andere hierauf bezügliche Gegenstände. (B. I.)

Genty d. j., in Limoges, Dept. Haute-Vienne, den 22. Jun., für 5 J.: auf eine von der Schwanzschraube aus zu ladende Flinte. (B. I.)

Georges und Rouille, in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 5. Aug., für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Construction der Oefen der Dampferzeuger für stehende Maschinen, Locomotiven oder jene Maschinen, die für die Schifffahrt gebraucht werden. (B. Imp. P.)

Gibus A., in Paris rue Vivienne No. 30, den 9. Dec, für 10 Jahre: auf mechanische Hüte. (B. Imp. P.)

Gillardeau M., in Paris Passage Violet No. 12, den 22. Jul., für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Grundiren der gemalten und anderer Tapetenpapiere, des Tapetenpapieres, welches man Coutil nennt, und aller Arten von gestreiften Papieren. (B. I.)

Gillot, siehe Windle.

Girard Romagnac Madame, in Paris rue du Temple No. 119, den 29. Nov., für 15 Jahre: auf neue die Zukerfabrication betreffende Verfahrungsarten und Apparate. (B. Imp.)

Giraudeau J., in Paris rue Richer No. 6 bis, den 29. Jan., für 15 Jahre: auf einen Sassaparille-Syrup, welchen er Sirop-Giraudeau nennt. (B. I.)

|156|

Gladieux A., in Gougis, Dept. Aisne, den 31. Jan., für 10 Jahre: auf einen Webestuhl zur Verfertigung von Shawls und allen Arten von Geweben. (B. I. P.)

Glossier L., in Sauter, Dept. du Nord, den 9. Sept., für 10 Jahre: auf einen Apparat zur Destillation der Flüssigkeiten im luftleeren Raume. (B. I.)

Gobin Ch., in Paris rue de la Cerisaie No. 2, den 16. Dec. für 5 J.: auf Betten aus Bronce, aus Messing, welches auf Eisen plattirt ist, und aus gegossenem, ciselirtem und auf Eisen aufgelegtem Messinge. (B. I. P.)

Golay Vater und Sohn, in Lyon, den 15. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Art Dochte für Reverberirlampen, wobei bedeutend an Oehl erspart wird, und welche ein lebhaftes glänzendes Licht geben, und auf eine Verbesserung der parabolischen Reflectoren für derlei Lampen, für welche diese Dochte bestimmt sind. (B. I. P.)

Gorre C., Daux und Comp., in Paris rue Carême-Prenant No. 2, den 22 Jul., für 15 Jahre: auf ein Fuhrwerk, an welchem die in Culissen beweglichen Achsen auf solche Art an Kneipfedern aufgezogen sind, daß diesen freies Spiel gestattet ist. (B. I.)

Gossage W., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 24. Mai, für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication des Bleiweißes. (B. I. P.)

Goulet-Collot, in Reims, Dept. Marne, den 28. Jan., für 10 J.: auf ein neues Bohrverfahren für artesische Brunnen. (B. I.)

Granger A., in St.-Genis-Laval, Dept. Rhône, den 1. Sept, für 5 J.: auf neue Schnallen und Riemen für Holzschuhe. (B. I. P.)

Grenier P. A., in Caen, Dept. Calvados, den 5. Dec., für 10 Jahre: auf neue Verbesserungen an den Regenschirmen. (B. I.)

Grimoux J., in Saumur, Dept. Maine-et-Loire, den 25. Jul., für 15 Jahre: auf ein neues System Räderfuhrwerke fortzuschaffen. (B. I.)

Grimpé E., in Paris rue des Magasins No. 6, den 4. Okt., für 15 J.: auf mechanische Verfahren trokne und schwarze Stempel, welche unter dem Namen Timbres royaux ordinaires et extra-ordinaires bekannt sind, auf Papiere und Billete zu drüken. (B. I.)

Griset A., in Paris rue Ménilmontant No. 79, den 9. Aug., für 5 J.: auf eine Zubereitung des Stahls, die den Zufällen vorbeugt, welche sich öfter bei der Härtung großer Stüke ereignen. (B. I.)

Gritty J. B., in Marseille, den 4. März, für 10 Jahre: auf eine Windmühle genannt Moulin à la Gritty. (B. I.)

Gronnieu A., in Paris rue du Faub.-Poissonnière No. 58, den 30. Jun., für 15 Jahre: auf eine neue durch die Gichtflamme geheizte Vorrichtung an den Apparaten zur Erhizung der Gebläsluft, womit man die Temperatur dieser leztern höher steigern, und einen Wechsel in derselben verhindern kann. (B. I. P.)

Grosjean Sohn, in Mülhausen, Dept. Haut-Rhin, den 25. Okt., für 10 Jahre: auf eine Drukerpresse zum Druken der Zeuge. (B. Imp.)

Grosselin A., in Sedan, Dept. Ardennes, den 13. Mai, für 5 Jahre: auf eine Tuchscheermaschine, genannt Longitudinale à porte-table fixe. (B. I.)

Groult, d. j. und Routron-Roussel, in Paris rue St.-Apolline No. 16, den 13. Jan., für 5 Jahre: auf einen neuen Nahrungsstoff, welchen sie Dyctamia nennen. (B. I.)

Guérard L., in Paris Quai de la Râpée, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf eine Maschine, um Schnee und Eis in die Flüsse zu werfen. (B. I.)

Guérin P., in Paris rue de Choiseul, den 9. Sept., für 15 Jahre: auf eine neue Rakete zum Wallfischfange. (B. I. P.)

Guibal, siehe Rattier.

Guibout A., in Paris rue St.-Avoie No. 9, den 31. März, für 5 J.: auf eine neue Flinte, welche man von der Schwanzschraube aus ladet. (B. I.)

Guillaume, siehe Dalloz.

Guillemin-Lambert, in Autun, Dept. Saône-et-Loire, den 17. Jul., für 15 Jahre: auf eine neue Flinte ohne Schloßblech mit einarmiger Feder, und auf eine verbesserte Patrone für Militär und Jäger, an welcher sich zugleich das Percussions-Zündkraut befindet. (B. I. P.)

|157|

Guillet C., in Lyon, den 31. März, für 5 Jahre: auf eine neue Form von Sonnenschirm, Ombrelle genannt. (B. I.)

Guillon Sohn, in Vendôme, Dept. Loire-et-Cher, den 4. März, für 5 Jahre: auf neue Stiefel und Schuhe aus Holz und Leder. (B. I.)

Guillot Vater und Sohn, in Paris rue Hauteville No. 3, den 1. Nov., für 15 Jahre: auf einen Zellenwagen zum Transporte der Gefangenen. (B. I.)

Guiraudeau P., in Paris rue de l'Oursine No. 6, den 5. August, für 5 Jahre: auf neue mineralische Schwefel-, Eisen- und Gashaltige Zeltchen. (B. I.)

Hallié J., in Bordeaux, den 17. Jul., für 5 Jahre: auf Verbesserungen einer Maschine zum Transporte aller Arten von Flüssigkeiten, welche er Comporte tubienne nennt. (B. I.)

Haranger J., in Paris rue du Montblanc No. 12, den 16. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Art Eilwagen, Messagerie coupée genannt. (B. I.)

Harvey F. E., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 31. Jan., für 15 Jahre: auf Verfahren und verbesserte Maschinen zur Verfertigung von metallenen Röhren und Schienen zu verschiedenen Zweken. (B. I. Imp.)

Haslack Th., in Paris rue du Temple No. 119, den 5. Jan., für 5 J.: auf Verbesserungen in der Verfertigung der Knöpfe. (B. Imp.)

Hawkins J., in Paris rue Favart No. 8, den 26. Sept., für 10 J.: auf Mittel und Verfahren zur Gewinnung des Faserstoffes aus den Blättern der Ananas. (B. Imp.)

Hazard, Meyns und Bruxelles, in Calais, Dept. Pas-du-Calais, den 16. Dec., für 10 Jahre: auf eine Stikmaschine, anwendbar auf alle Stühle, welche zur Tullfabrication dienen, und womit der glatte Tull in dem Maaße, als seine Fabrication von Statten geht, zugleich auch mit einem Stikmuster versehen wird. Dieselbe Maschine eignet sich auch zum Stiken der Musseline. (B. I. P.)

Heintz J., in Paris rue de l'Echelle No. 8, den 15. April, für 10 J.: auf einen ökonomischen Zuschnitt des Tuches zu Pantalons. (B. I.)

Hemeh Brüder, in Rouen, den 17. Jul., für 10 Jahre: auf eine neue Maschine zum Druken von Zeugen aller Art, so wie von Tapetenpapieren, mittelst hölzerner erhaben gravirter Cylinder. (B. I. P.)

Henry und Comp., in Paris Quai de Jemmapes No. 146, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf Verfahren zur Gewinnung des Stearins aus dem Palmöhle. (B. I.)

Herzog und Comp., in Paris rue du Vaugérard No. 38, den 18. Febr., für 5 Jahre: auf ein Verfahren Stroh- und Bastgewebe zu druken. (B. I.)

Heywood, siehe Seillère.

Higgens W., in Paris rue de Choiseul No. 2 ter, den 9. Aug., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Vorrichtungen zum Drehen der Baumwolle, des Garns und Flachses. (B. Imp.)

Hinkinson-Bill, in Saint-Julien-en-Sarret, Dept. Loire, den 1. Nov., für 5 Jahre: auf Anwendung eines Wasserfalles auf Gebläse. (B. I.)

Hirsch, Bertin und Duriac, in Paris rue Mondetour No. 12, den 19. April, für 10 Jahre: auf eine Maschine um Schiffe, Barken und andere Fahrzeuge gegen die Strömung der reißendsten Ströme und Flüsse stromaufwärts zu treiben ohne Beihülfe von Dampf, dessen Vortheile sie gewähren soll, ohne seine Nachtheile zu haben. (B. I.)

Hocque-Desmazures, siehe Evrard.

Honnorat und Besset, in St.-Etienne, Dept. Loire, den 12. Jul., für 10 Jahre: auf eine Flinte, die von der Schwanzschraube aus geladen wird. (B. I.)

Hortier J., in Paris rue Grenétat No. 1, den 9. Sept., für 5 Jahre: auf Verfertigung einer Kleidung für Personen, die an Gicht, Rheumatismen, Brust- und andern Krankheiten leiden, oder um Personen, welche zu diesen Krankheiten geneigt sind, davor zu schüzen. (B. I.)

Hossard J., in Angers, Dept. Maine-et-Loire, den 9. Dec., für 15 J.: auf ein Corset gegen das Auswachsen junger Leute. (B. I.)

Houyau V., in Angers, Dept. Maine-et-Loire, den 22. Jul., für 10 Jahre: auf neue Mühlsteine aus Gußeisen. (B. I. P.)

Houzeau-Muiron, in Reims, den 13. Sept., für 10 Jahre: auf neue |158| Verfahren zum Transporte des Gases in metallenen Behältern, welche mit elastischen Kolben verschlossen sind. (B. I. P.)

Huart, siehe Villeminot.

Hubert R., in Paris rue St. Florentin No. 12, den 13. Jan., für 5 Jahre: auf ein neues Princip, die Menschenkraft in Anwendung zu bringen. (B. I.)

Hudde E. F., in Villiers-le-Bel, Dept. Seine, den 18. Aug., für 5 J.: auf Schlösser mit Halbtour und auf eigentliche deutsche Schlösser. (B. I.)

Hussenet N., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 19. Dec., für 5 Jahre: auf eine verbesserte Sprize, welche er Clysoir à rotation nennt. (B. I.)

Hutinot L. V., in Compiègne, Dept. Oise, den 12. Jul., für 10 Jahre: auf eine Saugpumpe für Brunnen. (B. I.)

Imes Brüder, in Marseille, den 22. Jun., für 15 Jahre: auf eine neue Methode Häute zu gerben. (B. I.)

Isnard und Lasteyras, in Paris rue des Vieux-Augustins No. 37, den 17. Jul., für 5 Jahre: auf die Anwendung des Pulvers der Seifenwurzel als Schönheitsmittel. (B. I.)

Jacod-Jaloustre, in Clermont, Dept. Puy-de-Dôme, den 7. Jun., für 10 Jahre: auf ein neues auf die Pistonflinte anwendbares Verfahren, mittelst welcher diese von der Schwanzschraube aus ohne Ladstok mit dem Finger allein geladen wird. (B. I.)

Jacquemart J., in Paris rue Albouy No. 5, den 26. Sept., für 10 Jahre: auf einen beliebigen nach Innen und Außen zu öffnenden eisernen Fensterrahmen. (B. I. P.)

Jacquemet C., in Bordeaux, den 17. Aug., für 15 Jahre: auf die Anwendung der Dämpfe und des Gases in den Reactionsmaschinen. (B. I.)

Jacquemet und Blanquet, in Lyon, den 27. Dec., für 10 Jahre: auf eine Maschine, um Zeugen aller Art den Appret zu geben. (B. I.)

Jalade, Lafond und Lambert C., in Paris rue Vivienne No. 23, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf Verfertigung neuer Gewebe aus Kautschuk, und auf eine Methode Kautschukfäden mit verschiedenen Substanzen zu überspinnen, und auf Anwendung dieser Fabrikate zu verschiedenen Zweken namentlich zu chirurgischen Verbänden und Apparaten. (B. I. P.)

Janvier L., in Paris rue de Seine-St.-Germain, den 5. Jun., für 15 Jahre: auf ein neues auf Dampfschiffe anwendbares Fortschaffungssystem. (B. I.)

Jaubert, siehe Collé.

Jauffret P., in Paris rue Laffitte No. 46, den 9. Sept., für 15 J.: auf neue verbesserte Mittel und Verfahren zur Fabrication eines wohlfeilen Düngers. (B. I. P.)

Jean A., in Paris rue du Temple No. 119, den 5. Aug., für 5 Jahre: auf eine neue wasserdichte Garnitur für Herrenhüte. (B. I.)

Jérôme F. V., in Amiens, Dept. Somme, den 11. Jan., für 10 Jahre: auf eine Getreide-Reinigungs-Maschine. (B. I.)

Jolly J. B., in Paris rue Saint-Martin No. 228, den 24. Jan., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren alle Arten von Zeugen, namentlich Seidenzeuge so zu färben, aufzufärben und zu appretiren, daß sie wie neu aussehen, und daß das Sahlband an ihnen erhalten wird, oder daß sie, wenn sie kein solches besizen, mit einem ausgestattet werden. (B. I.)

Joly P. N., in Paris rue de Viarmes No. 33, den 24. Mai, für 5 J.: auf eine Drukerpresse. (B. I.)

Jones J., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 25. Nov., für 15 Jahre: auf einen Apparat und ein verbessertes Verfahren gewisse Farben zum Druken der Kattune und anderer Zeuge zu verwenden. (B. Imp. P.)

Jonval C. N., in Paris Pass. St.-Cr. de la-Bretonnerie No. 5, den 23. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue hydraulische Presse. (B. I.)

Jordan de Haber, in Paris rue Mont-Thabor No. 3, den 26. April, für 10 Jahre: auf einen neuen Apparat zum Troknen der Runkelrüben, ohne den krystallisirbaren Zuker und die andern Stoffe, welche sie enthalten, zu verändern, mittelst welchen man auch alle andern Arten von Gemüsen und Früchten ganz entwässern kann. (B. Imp.)

|159|

Derselbe, den 23. August, für 10 Jahre: auf ein neues Verfahren der Runkelrübenzuker-Fabrication. (B. Imp.)

Journeaux J. B., in Metz, Dept. Moselle, den 29. August, für 15 J.: auf Verbesserung in der Fabrication der zweischneidigen Instrumente. (B. I.)

Jozin A. und Bezancenot, in Paris Quai Bourbon No. 23, den 20. Sept., für 5 Jahre: auf verdekte und verborgene Spuknäpfe und Uringefäße. (B. I. P.)

Julien Ch., in Lyon, den 26. April, für 5 Jahre: auf neue Brenner für alle Arten von Lampen, welche eine große Ersparniß zugleich mit großer Reinlichkeit bedingen und ein weit helleres Licht geben, als alle bisher bekannten Lampen. (B. I.)

Junot Cl., in Paris rue Ménilmontant No. 86, den 1. Nov., für 5 J.: auf verschiedene Verbesserungen an den Schnellwaagen. (B. I. P.)

Klemm J. und Torasse L., in Paris rue du Faub.-du-Temple No. 137, den 25. Jul., für 10 Jahre: auf einen Apparat, welchen sie Hydroscopolitre (ein Uhrwerk, welches durch mit einem Litre gemessenes Wasser in Bewegung gesezt wird), oder Hydrolitre nennen. (B. I.)

Klug, Mademoiselle, in Paris rue Thevenot No. 23, den 5. Aug., für 5 Jahre: auf eine neue Methode Zündhölzchen zu verfertigen. (B. I. P.)

Köchlin A., in Mülhausen, Dept. Haut-Rhin, den 11. Jan., für 5 J.: auf einen neuen mechanischen Webestuhl. (B. I.)

Kremer G., in Uzès, Dept. Gard, den 5. April, für 5 Jahre: auf eine neue Dampfmaschine für Seidenspinnereien. (B. I.)

Kretshmars V., in Straßburg, den 15. April, für 15 Jahre: auf eine Saugpumpe, welche er Hydrakineten nennt. (B. I.)

Kruger, in Cette, Dept. Hérault, den 1. Sept., für 15 Jahre: auf Mittel und Verfahren ohne irgend eine Beimischung, und ohne Anwendung schädlicher und ungesunder Stoffe, nach Belieben aus Wasser, Bier, Wein und andern gegohrenen oder destillirten Getränken den überschüssigen Sauerstoff zu entfernen, somit dem Sauerwerden derselben vorzubeugen, sie beinahe für immer vor dem Verderben zu schüzen, ihre Qualität zu verbessern und sie anti-epidemisch zu machen. (B. I. P.)

Kruines M. F., in Paris Quai de l'Horloge No. 61 bis, den 25. Okt., für 5 Jahre: auf eine Camera clara mit paralleler Fläche zum Aufnehmen von Landschaften. (B. I. P.)

Labé H. L., in Paris rue Grenier-St.-Lazare No. 25, den 24. Mai, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Schlagwerk für Pendeluhren, welches zugleich mit dem Gehwerke aufgezogen wird. (B. I.)

Labouriau Ph., in Paris rue Christine No. 10, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf einen Apparat, welchen er Réflecteur mobile nennt. (B. I.)

Lachapelle J., in Landrecies, Dept. du Nord, den 18. Nov., für 15 J.: auf Verwendung der Schlaken der Hohöfen. (B. I.)

Lacome, siehe Tranchant.

Lafitte G., in Bordeaux, den 5. Dec., für 5 Jahre: auf einen neuen mit Ventilator versehenen Dampf-Trokenapparat zum Troknen des Stokfisches, des Leimes, der Vermicelli etc. (B. I.)

Lafontaine N., in Bordeaux, den 17. Mai, für 5 Jahre: auf ein Verfahren zum Troknen des Stokfisches. (B. I.)

Lagard, in Charleville, Dept. Ardennes, den 9. Sept., für 5 Jahre: auf ein System Holz mittelst der Flamme, welche aus den Oefen und Schmiedessen entweicht, in Kohle zu verwandeln. (B. I.)

Lagneau J., in Paris rue Montorgueil No. 66, den 28. Febr., für 10 Jahre: auf eine neue mechanische Lampe. (B. I. P.)

Lambert A., in Rouen, den 22. Jul., für 10 Jahre: auf eine neue Fabrication von sogenanntem Biscuit oder gebrannter Erde für alle Arten von Verzierungen, Vergoldungen, Malereien etc. (B. I.)

Lamihousset, siehe Pierret.

Lamy F. und Levent A., in Paris rue du Mail No. 32, den 31. Jan., für 10 Jahre: auf ein neues Beleuchtungssystem mit Oehl, welches sie Olearizaz nennen, mittelst eines glatten Brenners mit doppeltem Luftzuge anwendbar auf |160| Reverberirlampen, so wie auf andere Lampen mit platten Dochten und runden Brennern. (B. I.)

Lanet de Limencey und Sornay, in Paris Boul. Montmartre No. 10, den 23. Sept., für 10 Jahre: auf eine Maschine oder ein Verfahren der Filtration par rayonnement mittelst concentrischer Röhren, für das in den Leitungsröhren fließende Wasser und für alle anderen Flüssigkeiten. (B. I.)

Lanoa F., in Paris rue d'Assas No. 10, den 1. Nov., für 15 Jahre: auf eine neue Maschine zum Ausfranzen der Shawls und aller glatten und croifirten Zeuge. (B. I. P.)

Lanzenberg, in La Villette bei Paris, den 31. Jan., für 10 Jahre: auf ein Verfahren Häute aller Art, grün mit Goldglanz zu färben. (B. I.)

Lasteyras, (siehe Isnard.)

Lapel J. B., in Rouen, den 14. Febr., für 5 Jahre: auf einen neuen Webestuhl. (B. I.)

Landon, Baron von, in Paris rue de la Ferme-des-Math. No. 23, den 28. Jan., für 10 Jahre: auf eine verbesserte Fabrication der Nadeln mit verzierten Knöpfen, Chinoises genannt. (B. I. P.)

Laugier und Gardon, in Marseille, den 24. Jun., für 10 Jahre: auf ein neues Verfahren zur Fabrication von Röhren aus gewalztem Blei und Zinn. (B. I.)

Laurens P., in Marseille, den 17. Jul., für 5 Jahre: auf einen schmerzstillenden Syrup. (B. I.)

Laurenson L., in Paris rue du Temple No. 43, den 19. Jul., für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren Hemdknöpfe aus schwarzem Stein zu verfertigen. (B. I. P.)

Laurenson J., in Lyon, den 1. Sept., für 5 Jahre: auf einen Küchenofen und einen tragbaren Sparherd. (B. I.)

Lauzet H. de, in Paris rue du Pont-aux-Biches No. 4, den 18. Jan., für 15 Jahre: auf neue metallene Schreibfedern, welche er Plumes françaises nennt. (B. I.)

Lavigne J., in Paris Boul. Poissonière No. 20, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf ein wohlriechendes Papier zum Verbrennen. (B. I.)

Lebrethon A., in Paris rue de la Paix No. 4, den 17. Mai, für 5 J.: auf eine verbesserte Waage. (B. I.)

Laclerc P., in Paris rue des Enfans-Rouges No. 2, den 31. Jul., für 10 Jahre: auf ein neues musikalisches Instrument mit doppeltem Blasebalg, mit Tasten und Saiten, welches nach Belieben einen Theil der Töne der Klarinette, der Violine und des Violoncelles gibt. (B. I.)

Leclercq A., in Paris Faub. Poissonière No. 7, den 13. Jan., für 5 Jahre: auf einen neuen Destillirapparat. (B. I.)

Lecouvey Ch., in Paris rue du Temple No. 119, den 16. Dec., für 5 Jahre: auf eine neue Art Trinkgefäß mit Pumpe für Kinder. (B. I.)

Ledru H. und Sorel S., in Paris rue du 29. Juillet No. 6, den 10. Mai, für 15 Jahre: auf ein einfaches und neues Mittel Eisen und Stahl gegen Rost zu schüzen. (B. I. P.)

Ledure J. B., in Vienne, Dept. Isère, den 9. Jan., für 5 Jahre: auf eine Dampfmaschine, welche zum Heizen einer Anstalt zum Abhaspeln der Kokons und zum Treiben der dazu gehörigen Maschinerie dient. (B. I.)

Lefévre L., in Rouen, den 31. Jul., für 5 Fahre: auf einen Webestuhl für Baumwollenzeuge. (B. I. P.)

Lefèvre S., in Corbie, Dept. Somme, den 18. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Feuerleiter. (B. I.)

Legendre V., in Paris rue Royale-St.-Martin No. 8, den 9. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Schreibfeder mit Pumpenvorrichtung. (B. I. P.)

Legros J., in Paris Faub.-St.-Martin, No. 51, den 21. April, für 10 Jahre: auf eine neue Lampe mit Regulator. (B. I. P.)

Lejeune Ch., in Paris rue Henri No. 2, den 13. Dec., für 5 Jahre: auf einen Mechanismus, welchen er Indicateur à controle mécanique nennt, für öffentliche Wagen, um genau die Anzahl der Personen, die aus- und einsteigen, zu erfahren. (B. I. P.)

|161|

Lemarchand J., in Rouen, den 25. Okt., für 10 Jahre: auf ein horizontales Wasserrad. (B. I.)

Lemire Brüder, in Clairvaux, Dept. Jura, den 20. Sept., für 10 Jahre: auf ein Verfahren zur Verfertigung der Schuhstifte und der vierekigen an allen 4 Seiten zulaufenden Nägel durch Ausschneiden derselben aus Eisenstreifen von gleicher Dike. (B. I.)

Lemoine H., in Paris rue des Vinaigriers No. 19, den 19. Jul., für 5 Jahre: auf einen beweglichen Ofen, welcher aus einer Tafel, einem Dekel und einem Rauchfange aus Eisenblech besteht, und der je nach der Form und der Höhe, die man dem Dekel gibt, zur Verkohlung aller Arten von Brennstoffen geeignet ist. (B. I.)

Lenfant P., in Paris rue Taitbout No. 11, den 24. Feb., für 5 J.: auf einen einfachen oder doppelten Regulator ohne Gewicht, Rollen oder Ketten zur Regulirung des Zuges und zum Oeffnen und Verschließen der Kamine, und auf ein neues Mittel Vorhänge aufzuziehen und niederzulassen. (B. I. P.)

Lenoir D., in Paris rue de Beaune No. 2, den 9. Sept., für 5 Jahre: auf Gitter und Bleche mit Falzen für öffentliche und Privat-Pißanstalten und auch Gitter zum Schuze vor dem Harne. (B. I.)

Léon H., in Paris rue du Temple No. 103, den 18. August, für 5 J.: auf Läufer für Regenschirme aus gegossenem Messinge mit 1/4 Drehung, welche alle Arten Federn an den Regenschirmen überflüssig machen. (B. I. P.)

Lepetit L., in Havre, den 12. Jul., für 5 Jahre: auf Bereitung von hydraulischem Kalke, aus dem unter dem Namen Plomb de la Hève genannten Kalksteine. (B. I.)

Leroy-Tribou, im Cambrai, Dept. du Nord, den 9. Sept., für 10 J.: auf Verbesserungen an dem Schraubenschlüssel, genannt clef française. (B. I.)

Lesguillier-Criquet, in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 7. Jun., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication des Zwiebaks von Reims, und auf gewisse Apparate, welche bei dieser Fabrication angewendet werden. (B. I. P.)

Lespinasse J. F., in Paris rue Bellechasse No. 44, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Ofen zum Brodbaken. (B. I.)

Lesueur F., in Paris rue de St. Jean, No. 2 bis, den 15. April, auf 5 Jahre: auf eine Verbesserung an den glatten Drehlingen und an den freien Rollen. (B. I. P.)

Letestu M., in Paris rue de l'Oratoire-St.-Hon. No. 1, den 20. Sept., für 15 Jahre: auf ein neues Sicherheitsschloß mit Kipp-Riegel. (B. I.)

Levasseur Brüder, in Paris rue Montmorency, den 9. Jun., für 10 Jahre: auf ein neues Mittel den Boden von Gefäßen, welche Flüssigkeiten enthalten, luftdicht zu verschließen. (B. I.)

Levent F. H., in Paris rue des 2 Portes, île St.-Louis No. 11, den 24. Jan., für 5 Jahre: auf ein neues Opiat. (B. I.)

Liebermann, in Paris rue de Berri No. 6, au Marais, den 9. Sept., für 10 Jahre: auf einen Apparat um den Saft der Runkelrüben auf kaltem Wege auszuziehen. (B. I.)

Lockert L., in Paris rue Thevenot No. 15, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf die Verfertigung eines Webestuhles, womit aus irgend einem einfachen oder vermischten Faserstoffe auf einen Schlag ein Gewebe erzeugt werden kann, an welchem sich Löcher, Stikereien und Schleifen befinden. (B. I. P.)

Loisy F., in Arras, Dept. Pas de-Calais, den 9. Sept., für 5 Jahre: auf einen gerieften Kessel zur continuirlichen Eindampfung und zum Versieden der Runkelrüben-Syrupe. (B. I.)

Loos(siehe Scheibler).

Loth A. M., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 24. Jan., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Läufern der Regenschirme. (B. I. P.)

Louvet Mademoiselle, in Paris rue du Ponceau No. 14, den 23. Aug., für 5 Jahre: auf ein Trinkgefäß von neuer Form, an welchem ein Wärme-Apparat angebracht ist. (B. I.)

Louvois, Marquis von, in Paris rue du Faub.-St.-Honoré No. 110, den 13. Jun., für 10 Jahre: auf ein einfaches und wohlfeiles Verfahren, reißende |162| Flüsse mittelst einer eigenen Art von beweglicher Dämmung bei trokner Jahreszeit schiffbar zu machen. (B. I.)

Derselbe, den 25. Nov., für 15 Jahre: auf eine Eisenbahn mit einer einzigen Schiene und doppeltem Wagen mit beweglichen Compensatoren. (B. I. P.)

Louvrier-Gaspart, in Paris rue Popincourt No. 71, den 25. Jul, für 10 Jahre: auf eine neue Construction der Kessel zum Versieden im luftleeren Raume. (B. I.)

Loyer H., Bouchette und Darbois, in Metz, Dept. Moselle, den 5. Aug., für 10 Jahre: auf einen Apparat mit dem Brennmaterial erspart, der Gang der Locomotive und der zur Schifffahrt verwendeten Maschinen beschleunigt wird, auf alle Dampfmaschinen im Allgemeinen und alle Wasserdampferzeuger anwendbar. (B. I.)

Lubac de M., in Etoile, Dept. Drôme, den 29. Sept., für 10 Jahre: auf einen wohlfeilen emaillirten Rahmen zum Gebrauche beim Ausmisten der Seidenraupen, und beim Auskriechen derselben. (B. I.)

Magny N., in Paris rue du Croissant No. 6, den 22. Dec., für 15 J.: auf einen Hebel, welchen er Levier-Magny nennt. (B. I.)

Mailfer R., in Joinville, Dept. Haute-Marne, den 17. Jul., für 5 J.: auf ein mechanisches Corset. (B. I.)

Mangeon, in Paris rue des Batailles No. 7, den 9. Sept., für 10 J.: auf eine neue Aushebung, wodurch jede Art von Bewegung unterbrochen werden kann, hauptsächlich geeignet, um an Dampfbooten die Ruderräder von den Maschinen unabhängig zu machen, und um durch Begünstigung der Segelfahrt und der Wendungen des Schiffes auf schmalen Fahrwassern an Brennmaterial zu ersparen. (B. I. P.)

Maratuch J., in Paris rue de Malte No. 8, den 17. Aug., für 5 J.: auf einen metallenen Apparat, welchen er Pyrokopnestirion nennt, um Kamine vor der nachtheiligen Einwirkung der Flammen, sowie die Zimmer vor den Unannehmlichkeiten des Rauches zu schüzen. (B. I.)

Marchand und Carbon, in Reims, den 11. Aug., für 10 Jahre: auf einen mechanischen Dreschflegel zum Dreschen des Getreides und anderer Sommerfrüchte. (B. I.)

Maréchal J. B., in Mannevret, Dept. Aisne, den 20. Jan., für 10 J.: auf Verbesserungen an dem Jacquardstuhle. (B. I.)

Margonet de Villa(siehe Petit pierre).

Margras C., in Paris rue Neuve-Saint-Merry No. 15, den 1. Sept., für 5 Jahre: auf verbesserte Doppel-Lorgnetten. (B. I. P.)

Marion (siehe Fournier).

Marion de la Brillantais, in Paris rue de Bellefonds No. 35, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf verschiedene, in England gebräuchliche Reverberir- und andere Lampen zum Brennen ätherischer Oehle. (B. Imp.)

Derselbe, 31. Jul., für 10 Jahre: auf eine Lampe zum Brennen ätherischer und flüchtiger Oehle. (B. I.)

Derselbe, den 23. Sept., für 10 Jahre: auf eine neue Art Brod zu bereiten. (B. I.)

Maris J. B., in Ille, Dept. Pyrén-Orientales, den 25. März, für 5 Jahre: auf eine verbesserte Oehlmühle. (B. I.)

Mariel (siehe Deslears).

Martin E., in Paris p. de l'Hôtel-de-Ville No. 35, den 20. Sept., für 10 Jahre: auf neue Mittel zur Gewinnung des Klebers und dessen Verwendung in den Gewerben. (B. I.)

Martinaud de Préneuf F., in Paris rue des Moineaux, den 5. Dec., für 15 Jahre: auf eine neue Bade-Vorrichtung. (B. I.)

Masse G., in Moreuil, Dept. Somme, den 30. Dec., für 15 Jahre: auf einen Strikstuhl, welchen er Tricoteur-Masse nennt. (B. I.)

Masson J., in Beaucaire, Dept. Hérault, den 20. Sept., für 5 Jahre: auf ein neues System eiserner Brunnen. (B. I.)

Matelin Madame, in Paris, rue Mazarine No. 8, den 20. Jan., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication von Töpferwaaren durch mechanisches Pressen. (B. I.)

|163|

Matey J., in Thann, Dept. Haut-Rhin, den 25. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Schüzentreiber für alle Arten mechanischer Webestühle. (B. I.)

Mauny, Graf von, in Rivière, Dept. Eure-et-Loire, den 24. Mai, für 10 Jahre: auf eine neue Windmühle, welche überall da ihre Anwendung finden kann, wo eine starke bewegende Kraft erforderlich ist. (B. I.)

Mazug de, in Paris rue de Miroménil No. 7, den 17. Jul., für 5 J.: auf einen Regenschirm von neuer Construction. (B. I.)

Mecquenem de, in Olizy bei Stenay, Dept. Meuse, den 17. März, für 10 Jahre: auf ein Verfahren zum Troknen des Holzes und anderen Brennmaterials, dessen man sich in den Fabriken, und namentlich in den Hüttenwerken bedient. (B. I. P.)

Derselbe und Rennesson Vater, ebendaselbst, den 17. März, für 15 Jahre: auf eine Maschine zur Verfertigung verschiedener Arten von Nägeln. (B. I.)

Melecot E., in Paris rue Neuve-St.-Augustin No. 3, den 11. Jan., für 5 Jahre: auf eine neue, auch zu Douschen eingerichtete Badewanne. (B. I.)

Ménagé Th., in Paris rue du Cloître-St.-Jacques No. 2, den 21. April, für 5 Jahre: auf eine neue Lampe. (B. I.)

Menestier (siehe Dalmas).

Mention und Wagner, in Paris rue des Jeûneurs No. 14, den 17. Jul., für 10 Jahre: auf Anwendung von emaillirten und damascirten Platten in Verbindung mit anderen Metallen zur Fabrication verschiedener Juwelierarbeiten, welche sie Platine en titre nennen. (B. I.)

Mercier J., in Candas, Dept. Somme, den 26. Sept., für 10 Jahre: auf ein Gewebe zu Säken zum Auspressen des Runkelrübenmarkes. (B. I.)

Mesnil B. J., in Paris rue des Petites-Ecuries No. 7, den 29. Aug., für 10 Jahre: auf einen neuen Apparat, welchen er Fumifuge nennt, um zu verhindern, daß der Rauch nicht in die Zimmer dringe. (B. I. P.)

Methé (siehe Durand).

Meulien J., in Paris Quai Saint-Michel No. 15, den 4. Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Verfahrungsart um auf Metalle, Zeuge etc. zu druken und abzuklatschen. (B. I.)

Meyns (siehe Hazard).

Mialhe L., in Paris, Faub.-St.-Antoine, den 5. August, für 10 Jahre: auf ein Verfahren Weine mittelst Kohlensäure schäumend zu machen. (B. I.)

Michel V. L., in Paris rue St. Elisabeth No. 2, den 29. Aug., für 5 Jahre: auf ein Wasserrad, welches das Wasser nach Belieben von unten empfängt oder aufnimmt. (B. I.)

Miles Berry, in Paris rue de Choiseul No. 2 ter, den 25. Okt., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Zubereitung oder Fabrication eines gewissen Färbestoffes, um ihn zum Färben, Druken von Zeugen und zum Schreiben brauchbar zu machen. (B. Imp. P.)

Milhas P., in Portets, Dept. Gironde, den 31. Dec., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Abbeeren der Trauben, welche er Dérâpoir nennt. (B. I.)

Millett H., in Aix, Dept. B.-du-Rhône. den 8. Nov., für 5 Jahre: auf ein orthopädisches Mieder. (B. I.)

Molinié L., in Saint-Pons, Dept. Hérault, den 17. Aug., für 15 J.: auf einen mechanischen Regulator für hydraulische und Dampfbeweger. (B. I.)

Derselbe, den 13. Dec., für 15 Jahre: auf eine Maschine zur Verfertigung der Korkstöpsel, welche er Bouchonneuse nennt. (B. I.)

Monfray A., in Monville, Dept. Seine-Inf., den 18. Aug., für 10 J.: auf einen Webestuhl mit doppeltem Treiber und mehreren Gängen. (B. I. P.)

Monier C., in Paris rue Montesquieu No. 8, den 24. Nov., für 5 J.: auf Fabrication neuer Hüte, Duvets genannt. (B. I.)

Moreau F., in Paris rue N.-D. des-Champs No. 46, den 21. April, für 5 Jahre: auf ein Mittel Feuersbrünsten zuvorzukommen, und deren Umsichgreifen zu verhindern. (B. I.)

Moreaux A., in Rimogne, Dept. Ardennes, den 31. Jul., für 10 J.: auf eine Maschine zum Schneiden der Schiefersteine. (B. I.)

Morel H., in Paris rue du Tourniq.-St.-Jean No. 2, den 20. Jan., für 5 Jahre: auf einen Sparofen, welcher aus einem ausländischen, unverbrennbaren |164| Steine gebaut ist, und Wohlfeilheit, Reinlichkeit und Dauerhaftigkeit in sich vereint. (B. I. Imp. P.)

Morris (siehe Windle).

Mourer H., in Hellimer, Dept. Moselle, den 25. August, für 5 Jahre: auf eine Vorrichtung zum Sperren der Wagen. (B. I.)

Mouton A., in Agen, Dept. Lot-et-Garonne, den 28. Okt., für 5 J.: auf Verbesserungen an den Schuhen, Claques-socques genannt, welche allgemein im Winter in den südlichen Departements getragen werden. (B. I.)

Müller Sohn, in Thann, Dept. Haut Rhin, den 22. Jul., für 5 Jahre: auf eine verbesserte Spinnmühle mit Differential-Bewegung, deren Spindeln und Spulen durch Reibung anstatt durch Schnüre, Winkelräder oder schräge Verzahnungen in Bewegung gesezt werden. (B. I. P.)

Mullier B., in Le Mans, Dept. Sarthe, den 28. Januar, für 5 Jahre: auf eine Vorrichtung zum Strohschneiden. (B. I. P.)

Nancy A., in Paris rue du Caire No. 19, den 25. Nov., für 5 J.: auf eine neue Lampe, genannt Nancy. (B. I.)

Newton W., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 26. April, für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Webestühlen, denen gemäß Schweinsborsten, Roßhaare, Fischbein, Rohr, Stroh, Schilf und andere Stoffe von einer bestimmten Länge in Seiden-, Baumwoll-, Leinen-, Wollen- und andern Ketten eingewirkt werden können, um auf diele Weise zu verschiedenen Zweken anwendbare Gewebe zu erzeugen. (B. Imp. P.)

Nicole E., in Neubourg, Dept. Eure, den 22. Jun., für 5 Jahre: auf ein mechanisches Bett, mittelst welchem man den Kranken jede beliebige Lage und Stellung geben kann. (B. I.)

Nicolet F. A., in Paris rue d'Enfer No. 7, den 25. Nov., für 15 J.: auf eine mechanische Schneidpresse. (B. I.)

No A., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 22. März, für 5 J.: auf eine neue Art von Stikerei, Broderie en relief genannt. (B. I.)

Nolet P., in Paris rue de Bondy No. 46, den 21. April, für 5 Jahre: auf ein neues Befestigungsmittel besonders für Winter- und Ueberschuhe. (B. I. P.)

Nompère de Champagny, in Paris, rue de la Tonnellerie No. 91, den 17. Jul., für 5 Jahre: auf offene Steigbügel zur Vermeidung der Unglüksfälle, welche durch einen Sturz vom Pferde veranlaßt werden können. (B. I.)

Nouel de Buzonnière, in Orleans, Dept. Loiret, den 28. Okt., für 10 Jahre: auf ein chronometrisches Dynamometer. (B. I.)

Oberhäuser G. und Trécourt, in Paris Pl. Dauphine No. 19, den 17. Aug., für 5 Jahre: auf ein vertikales achromatisches Mikroskop mit feststehendem Spiegel und einem Objectträger, welcher bewegt werden kann, ohne daß die optische Achse in Bezug auf das Object eine Versezung erleidet. (B. I.)

Olive J., in Escarbotin, Dept. Aisne, den 28. Okt., für 5 Jahre: auf verbesserte Schlösser. (B. I.)

Omont G., in Paris rue des Martyrs No. 20, den 15. März, für 15 J.: auf eine neue Art Dampfwagen mit hohem Druke. (B. I.)

Pallas E., in St. Omer, Dept. Pas-de-Calais, den 22. März, für 5 Jahre: auf die Gewinnung des Zukers aus türkischem Weizen. (B. I.)

Pape H., in Paris rue des-Bons-Enfans No. 19, den 10. Mai, für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Schneiden des Furnirholzes. (B. I.)

Derselbe, den 23. August, für 15 Jahre: auf neue Mechanismen für Pianos und auf eine Einrichtung des Resonnanzbodens und des Kastens. (B. I. P.)

Papillon, in Paris rue des Filles-du-Calvaire No. 6, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Göpel zum Betriebe von Dreschmaschinen, Beutelapparaten, Pressen und allen Maschinen überhaupt. (B. I. P.)

Paulin J., in Paris Quai des Ordèvres No. 20, den 17. Jul, für 5 Jahre: auf ein Mittel zum Aufhalten der Pferde, welche durchgegangen sind. (B. I.)

Derselbe, den 22. Jul., für 5 Jahre: auf einen sogenannten antimephitischen Apparat, und dessen Anwendung in den Gewerben. (B. I.)

Payen (siehe Plataret).

Pearson (siehe Champaillier).

Pelletan P., in Paris rue St.-Benoît No. 32, den 30. Dec., für 10 |165| Jahre: auf eine neue rotirende Dampfmaschine, welche mittelst des Dampfstrahles arbeitet. (B. I.)

Perès (siehe Pons).

Perpigna A., in Paris rue de Choiseul No. 2 ter, den 28. Okt., für 10 Jahre: auf einen neuen Apparat zur permanenten Verschließung mit Ventil und Kolben, wodurch die Einführung gasartiger Flüssigkeiten in die zu ihrer Aufnahme bestimmten Gefäße erleichtert wird, durch den sie in denselben auf gleichem Grade des inneren Drukes erhalten werden, und mittelst welchem man sie nach Belieben entweder ganz oder theilweise entweichen lassen kann. (B. I. P.)

Perret Sohn und Bourget, in Lyon, den 17. Juli, für 10 Jahre: auf Verbesserungen im Baue der See- und Flußschiffe, welche durch Dampf oder eine andere Triebkraft bewegt werden. (B. I.)

Perreuil G., in Paris rue Dauphine No. 32, den 4. Jul., für 5 J.: auf ein Akerbau-Geräth, welches er Traîneau moissonneur nennt. (B. I.)

Perrève P., in Paris Boul. Beaumarchais No. 85, den 22. Jul., für 10 Jahre: auf chirurgische Instrumente, welche zusammen ein vollständiges Verfahren zur Behandlung der Harnröhrenverengerung ausmachen. (B. I.)

Perrin N., in Paris rue des Ménétriers St.-Martin No. 4, den 13. Jun., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Verfertigung der sogenannten Pariserstifte. (B. I.)

Persos und Saquiante, in Straßburg, den 24. Mai, für 5 Jahre: auf einen Trokenapparat, welchen sie mechanischen Trokner nennen. (B. I.)

Pesant F., in Maubeuge, Dept. du Nord, den 4. Okt., für 5 Jahre: auf ein sogenanntes Necessaire für Mechaniker. (B. I.)

Petit J. Ch., in Paris rue de la Cité No. 12, den 5. April, für 5 J.: auf Verbesserungen an den Sprizen mit aussezendem und ununterbrochenem Strahle. (B. I. P.)

Petitpierre und Margonet de Villa, in Paris rue du Temple No. 119, den 17. Aug., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren alle Arten von Fußbekleidung zu besohlen und mit Nägeln zu beschlagen. (B. I.)

Petry und Rousse, in Paris rue de Vendôme No. 11, den 16. Dec., für 5 Jahre: auf neue Kapseln für die Porzellanfabrication. (B. I. P.)

Petzoldt, in Paris rue du Faub. du Temple No. 137, den 22. Dec., für 10 Jahre: auf eine Maschine, deren Princip auf der Centrifugalkraft beruht, und welche zum Troknen der Wollen, aller Arten von Zeugen, so wie des Kartoffelstärkmehles bestimmt ist. (B. I. P.)

Peyron P. F., in Marseille, den 4. März, für 15 Jahre: auf ein sogenanntes permanentes Filtrum zum Entfärben der Syrupe und anderer Flüssigkeiten. (B. I.)

Philip (siehe Blondeau).

Philippe E., in Paris rue Château-Landon No. 19, den 13. Dec., für 15 Jahre: auf einen neuen Dampfwaaen mit rotirender Maschine zur Schifffahrt. (B. I.)

Picard A. N., in Paris rue de Choiseul, No. 2ter, den 30. Nov., für 10 Jahre: auf einen verbesserten Apparat womit man Spriz-, Dousch- und Tropfbäder geben kann. (B. I. P.)

Pierret und Lamihousset, in Paris rue de Richelieu No. 95, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren beim Zuschneiden der Hemden. (B. I.)

Pihet J., in Paris avenue Parmentier No. 5, den 19. April, für 10 Jahre: auf ein Schloß von neuer Construction. (B. I.)

Derselbe, den 29. Sept., für 15 Jahre: auf einen Jacquard-Stuhl, welcher durch irgend eine mechanische Kraft in Bewegung gesezt wird, und welcher mit einer Kette bis zu anderthalb Ellen Breite hinauf, 65 bis 85 Schläge in der Minute gibt. (B. I. Imp.)

Plataret und Payen, in Paris rue Pavée-au-Marais No. 9, den 26. Mai, für 10 Jahre: auf Fabrication gefärbter Baumwolle von verschiedenen Schattirungen des Rosa, welche gefärbte Baumwolle vor dem Spinnen gemischt und dann zu Strumpfwirker-Arbeiten aller Art verwendet wird. (B. I. P.)

Plomdeur J., in Paris rue du Faub.-Poissonnière No. 5 bis, den 4. Okt., für 10 Jahre: auf eine Flinte, welche vom Pulversake aus geladen wird. (B. I. P. Imp.)

|166|

Plusjaud Sohn, in Bordeaux, den 9. Dec., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Einband und Pappendekelarbeit. (B. I.)

Poisson P., in Paris rue Phélippeaux No. 4, den 31. Jul., für 5 J.: auf Pendel- und Cylinderuhren mit Bajonetten-Piston. (B. I.)

Poizot H., in Seraucourt, Dept. Aisne, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf ein Verfahren sämmtliche aus den Runkelrüben erzeugte Melasse zu krystallisiren. (B. I.)

Polonceau A., in Paris rue de Castiglione No. 8, den 10 Mai, für 15 Jahre: auf ein System von Eisenbahnen und anderen Straßen mit regelmäßigen Fahrgeleisen. (B. I.)

Pons P. und Perès A., in Paris rue de Lille No. 15, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf Fabrication von medicamentösen Zukerwerken. (B. I. P.)

Poole M., in Paris rue Favart No. 8, den 28. Febr., für 10 Jahre: auf Apparate zur Heilung und Erleichterung von Lungenkranken. (B. Imp.)

Derselbe, den 9. Jun., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Fabrication des Sammtes und anderer Gewebe. (B. Imp.)

Derselbe, den 28. Jun., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Verfertigung der Nägel, Nieten, Schraubenspulen und Kopfbolzen. (B. Imp.)

Derselbe, den 25. Jul., für 10 Jahre: auf die Composition eines neuen Wohlfeilen Brennmaterials. (B. Imp. P.)

Poulain Madame, in Paris rue St. Denis No. 138, den 1. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Art Mieder. (B. I.)

Pradier M., in Paris rue Bourg-l'Abbé No. 13, den 9. Aug., für 5 Jahre: auf ein Tag- und Nacht-Schreibnecessaire. (B. I.)

Pratvie J., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 13. Dec., für 5 Jahre: auf ein schnelles und wohlfeiles Verfahren die Wolle mittelst einer und derselben Operation zu spinnen und zu drehen, welches auch auf alle anderen spinnbaren Substanzen anwendbar ist; auf ein neues durch dieses Verfahren erzieltes Product, welches sich von den nach den bisher gebräuchlichen Methoden erhaltenen Fabrikaten unterscheidet, und mehr Regelmäßigkeit bei gleicher Dauerhaftigkeit darbietet. (B. I. P.)

Prié, Marquis de, in Paris rue de la Chaussée-d'Antin No. 5 bis, den 17. Mai, für 15 Jahre: auf eine verbesserte mechanische Flachs-Spinnerei. (B. Imp.)

Prince A., in Paris rue du Sentièr No. 10, den 19. Dec, für 15 J.: auf ein verbessertes Verfahren beim Baue der Dampf- und anderer Schiffe. (B. Imp.)

Priqueler-Ferdinand Vater und Sohn, in Plancher-les-Mines, Dept. Haute-Saône, den 28. Okt., für 15 Jahre: auf verschiedene Schlösser. (B. I.)

Rachée E. de la, in Paris rue St. Guillaume No. 129, den 25. Aug., für 10 Jahre: auf eine neue Art Flinten, welche nach Belieben entweder von der Schwanzschraube oder mit dem Ladstok geladen wird. (B. I.)

Ragneau (siehe Diaz-Pena).

Raguin J. B., in Paris Imp. du Paon No. 5, den 9. Sept., für 15 Jahre: auf Fabrication der Kleberkapseln zum Einnehmen des Copaiva-Balsams. (B. I.)

Rambourg M., in Givonne, Dept. Ardennes, den 9. Jan., für 5 J.: auf ein wohlfeiles Verfahren die Dampfpumpen zu ersezen. (B. I.)

Rameaux (siehe Thibert).

Ratcliffe (siehe Barker).

Rattier und Guibal, in Paris rue des Fossés Montmartre No. 4, den 16. Sept., für 10 Jahre: auf eine neue Anwendung des Kautschuk zu verschiedenen Gegenständen der Kunst und Industrie. (B. I. Imp. P.)

Raymond J. P., in St. Ballier, Dept. Drôme, den 29. Nov., für 15 Jahre: auf einen Apparat zum Zersezen des Wassers mittelst Kohle. (B. I.)

Raymond-Curtis, in Paris rue Favart No. 8, den 25. Jul., für 10 Jahre: auf Vorrichtungen zum Zurükhalten der Muttervorfälle. (B. Imp. P.)

Rebut J. G., in Caen, Dept. Calvados, den 31. März, für 5 Jahre: |167| auf metallene Pfröpfe für Flinten, welche mit dem Ladstoke geladen werden. (B. I.)

Regnault A., in Lourles, Dept. du Nord, den 13. Sept., für 10 J.: auf eine Maschine, womit man Nägel ohne Anwendung von Wärme fabriciren kann. (B. I.)

Renault J., in Bolbec, Dept. Seine-Infér., den 16. Sept., für 5 J.: auf Metallbleche. (B. I. P.)

Renault und Dubos-Bonel, in Lille. Dept. du Nord, den 17. Aug., für 5 Jahre: auf ein Verfahren Baumwolltücher krapproth zu färben, so wie es das französische Militär trägt. (B. I.)

Renaux (siehe Evans).

Renesson (siehe Mecquenem).

Reymier A., in Paris rue Bar-du-Bec No. 4, den 19. Jul., für 5 J.: auf inländischen Kaffee, welchen er Café de gruau nennt. (B. I.)

Richard Toussaint, in Lyon, den 26. Sept., für 10 Jahre: auf ein Rad mit doppelter Reihe von Däumlingen, und auf eine Einrichtung des Schwanzhammers, gemäß welcher dessen Schläge auf eine der zu verrichtenden Arbeit entsprechende Weise regulirt werden können. (B. I.)

Richard Mesdemoiselles, in Nantes, Dept. Loire-Infér, den 30. Nov., für 5 Jahre: auf ein neues orthopädisches Mieder, welches sie Corset-Richard nennen. (B. I.)

Robert J. E., in Paris rue St.-Martin No. 38, den 17. Jun., für 5 Jahre: auf ein gefirnißtes schwarzes Papier, welches die Wachsleinwand ersezt, und welches er Papier toile eirée nennt. (B. Imp.)

Derselbe, den 20. Sept., für 5 Jahre: auf einen Feuerzeug mit Weker. (B. I. P.)

Robert de Massy, in Raucourt, Dept. Aisne, den 27. Dec., für 5 Jahre: auf einen Destillirapparat, Appareil-Robert continu et non continu genannt. (B. I.)

Roberts J., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 9. Aug., für 10 Jahre: auf einen mechanischen Farbtrog mit Selbstspeisung, für den Kattundruk mit Drukformen. (B. Imp. P.)

Robertson, in Paris rue Albany No. 8, den 16. Dec., für 5 Jahre: auf Verfertigung einer Kautschuk-Wichse. (B. I.)

Roblin A. L., in Courseulles, Dept. Calvados, den 13. März, für 15 Jahre: auf Anlegung von Austerparkener, die mit Meerwasser versorgt werden, an Orten, die von der Seeküste entfernt sind. (B. I.)

Rodier (siehe Thuillier).

Roehrig und Boucquan, in Paris avenue de St.-Cloud No. 35, den 11. Aug., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren zur Fabrication des Biers, sowohl des französischen als des ausländischen und des Porters etc. (B. I.)

Rolland und Voillemont, in Blaise, Dept. Haute-Marne, den 17. Aug., für 5 Jahre: auf einen neuen Pflug. (B. P.)

Roquillant (siehe Roussel).

Roset d. ält., in St. Chamond, Dept. Loire, den 30. Nov., für 5 J.; auf einen Nestelstuhl womit Fäden in beliebiger Breite übersponnen werden können. (B. I.)

Rossignol N., in Paris rue Cadet No. 7, den 28. April, für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren zerbrechliche Gegenstände aller Art einzupaken. (B. I.)

Rouen P. J., in Paris rue du Temple No. 137 bis, den 20. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue hydraulische Lampe, welche er Lampe hydraulique à regulateur nennt. (B. I. P.)

Rouget de l'Isle und Delay, in Paris rue St. Denis No. 179, den 25. Nov., für 5 Jahre: auf Verfertigung einer neuen Art sammetartiger Tapeten, einer Art Mokette. (B. I.)

Rouillé (siehe Georges).

Rousse (siehe Petry).

Roussel Brüder und Roquillant, in Turcoing, Dept. du Nord, den 31. Jul., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Verfertigung der Moketten. (B. I.)

|168|

Rousselet E., in Paris rue de Sèvres No. 97, den 17. Jul., für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Druken mit Drukerlettern. (B. I. P.)

Routron-Roussel (siehe Groult).

Roux, J. B., in Paris rue du Pot-de-Fer-St.-Sulpice No. 12, den 18. Febr., für 15 Jahre: auf einen Motor mittelst Luft, welche dadurch, daß sie mit dem Feuer der Heizstelle in Berührung kommt, ausgedehnt wird. (B. I.)

Roux C., in Nimes, Dept. Gard, den 23. Aug., für 5 Jahre: auf einen mechanischen Jacquard-Stuhl zur Fabrication von Shawls, oder broschirten und mit Gold oder Silber durchwirkten Zeugen. (B. I.)

Ryton W., in Paris rue Favart No. 8, den 15. April, für 15 Jahre: auf Verbesserungen der Theebüchsen und anderer sogenannter japonischer gefirnißter Gefäße, und auf Pappendekel oder Stoffe zu ihrer Fabrication. (B. Imp.)

Sailly de (siehe Amiot).

Sailly-Herbelot und Genet-Dufay, in Paris rue du Temple No. 119, den 20. Sept., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Lever'schen Tullmaschinen, in Folge denen mit ihnen glatte und solche gestikte Tulls, die bisher nur mit andern Maschinen erzeugt wurden, so wie auch ganz neue Fabricate erzielt werden können. (B. I. P.)

Saquiante (siehe Persos).

Sarrasin L., in La Villette bei Paris, den 15. April, für 10 Jahre: auf ein neues Fabricat, welches er wasserdichten Lederpappendekel oder künstliches Leder nennt. (B. I.)

Sassenay Graf von, in Paris rue Hauteville No. 35, den 20. Jan., für 5 Jahre: auf unauslöschbare Aufschriften der Straßen, Nummern der Häuser etc., in Asphalt von Seyssel oder andern Erdharzen. (B. I.)

Derselbe, den 27. Dec., für 15 Jahre: auf einen neuen beweglichen Schiffszug. (B. I.)

Scheibel und Loos, in Thann, Dept. Haut-Rhin, den 9. Aug., für 5 Jahre: auf eine neue Maschine, Cône universel genannt, welche ein neues Zahn- und Kegeltriebwerk für die zur Baumwollspinnerei dienlichen Spindelbänke bewegt. (B. I.)

Schwartz Th., in Paris rue du 29 Juillet No. 6, den 5. Aug., für 10 Jahre: auf neue Schienen für Eisenbahnen. (B. Imp.)

Derselbe, den 29. Sept., für 5 Jahre: auf ein neues System von Dampfschifffahrt mittelst Locomotiv-Flächen. (B. I. P.)

Sebille (siehe Turia).

Seillère, Heywood und Comp., in Lebroque, Dept. Vosges, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf einen mechanischen Webestuhl zum Weben aller Arten von Leinwand. (B. I.)

Selligue A., in Paris rue de Bondy No. 60, den 26. Okt., für 10 J.: auf einen continuirlichen Circularofen, dessen Temperatur sich im Maaße der Entfernung der Heizstellen, welche nach einander feine Oberfläche heizen, steigert. (B. I.)

Serrurot (siehe Sorel).

Sevaistre P., in Elbeuf, Dept. Seine-Infér., den 10. Mai, für 5 J.: auf einen croisirten Wollenzeug. (B. I.)

Simon P. L., in Paris rue Grenétat No. 26, den 26. Sept., für 5 Jahre: auf einen neuen Knopf für Stöke. (B. I.)

Simon-Jolly, in Ban-St.-Martin, Dept. Moselle, den 13. März, für 15 Jahre: auf Verfahren bezüglich auf die Land- und Hauswirthschaft, besonders zur Vertilgung der Kornwürmer und anderer für Menschen, Pflanzen und Thiere gefährlicher Insecten, und um das Getreide vor Verderbniß zu schüzen. (B. I.)

Sinet H., in Péronne, Dept. Somme, den 4. Okt., für 10 Jahre: auf eine neue Methode zur Abkürzung des Elementarschreibunterrichtes. (B. I.)

Solly N., in Paris rue des St.-Péres No. 18, den 25. Jul., für 15 Jahre: auf einen verbesserten Apparat zum Puddeln oder Umbrechen des Eisens. (B. Imp.)

Sorel S., Thilorier und Serrurot, in Paris rue du Bouloy No. 4, den 11. Jan., für 5 Jahre: auf eine neue Methode Flüssigkeiten durch Circulation zu erwärmen. (B. I.)

|169|

Sornet (siehe Lanet de Limencey).

Soubeyran L., in Saint-Jean-du-Gard, Dept. Gard, den 1. Sept., für 15 Jahre: auf ein Verfahren, wonach bei der Vereinigung mehrerer Seidenfäden das Aufgehen derselben verhütet und beim Spinnen der Seide verhindert werden kann, daß der durch eine Doppelung entstandene Faden sich auf das Rad aufrolle. (B. I.)

Souchière A. und Côme, in Paris Quai de la Grève No. 24, den 1. Sept., für 5 Jahre: auf einen schmerzstillenden Syrup, welchen sie Dioscoridus nennen. (B. I.)

Souchon J., in Paris rue de Provence No. 59, den 16. Sept., für 15 Jahre: auf blaue, schwarzblaue, gelbe, grüne Farbbrühen, mit blausaurem Eisen, Chromgelb für verschiedene Faserstoffe. (B. Imp. P.)

Stakler Th., in Rouen, den 24. Nov., für 15 Jahre: auf ein Verfahren Roth- und Rosenroth, Schwarz, Braun, Violett, Lilas und andere Nüancen, welche man aus Krapp bereitet, auf Zeugen aufzudruken und zu befestigen. (B. I.)

Stedmann Ch., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 25. Okt., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Verfertigung der Zählen, oder Apparate zum Messen der Gase und Flüssigkeiten. (B. Imp. P.)

Stephens J., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 24. Jan., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication der Dampfkessel oder Dampferzeuger. (B. Imp. P.)

Storow Sohn, in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 2. April, für 15 Jahre: auf einen Apparat und ein Verfahren den Kautschuk zuzubereiten, zu färben, und auf Gewebe aller Art, auf Häute, Leder und andere Substanzen anzuwenden, ohne denselben vorher aufzulösen. (B. Imp. P.)

Taillebert H., in Paris rue St.-Pierre-Mont. No. 12, den 13. Dec., für 5 Jahre: auf einen Apparat zum Zersezen öhlhaltiger Stoffe in Gaslicht; und auf einen Wagen zur Vertheilung dieses Gases. (B. I.)

Taillepied de la Garenne Mademoiselle, in Paris rue du Bac No. 16, den 17. August, für 10 Jahre: auf einen Mechanismus, welchen sie Polissoir mobile, und wegen einer seiner Anwendungen Frotteur économique, expéditif et salubre nennt. (B. I.)

Talabot Brüder, in Paris rue Blanche No. 47, den 9. Jan., für 10 Jahre: auf eine Behandlungsweise verschiedener Erze in geschlossenen Gefäßen. (B. I.)

Tarbé und Comp., in Paris rue de Madame No. 22, den 4. Okt., für 10 Jahre: auf Verfertigung von Schrägstegen, Keilen und Aushebespänen für Buchdrukereien, aus Gußeisen und allen andern Metallen oder Legirungen; und aus Verfertigung von gußeisernen Stegen zu denselben Zweken. (B. I.)

Tardy Vater, in Valence, Dept. Drôme, den 9. Aug., für 5 Jahre: auf Knöpfe, Sokel und Supporte aus Stein zur Vervollkommnung des Ausziehens und Spinnens der Seide und anderer Faserstoffe. (B. I. P.)

Taylor J., in Paris rue Neuve-Samson No. 1, den 26. April, für 5 Jahre: auf Verfertigung jener Art von Tull, welche man Open-Work, oder Tulle ouvert phantaisie nennt. (B. I. P.)

Tenaud J., in Montoir, Dept. Loire-Infér., den 25. Jul., für 10 J.: auf eine Maschine zur Erzeugung eines neuen Brennstoffs. (B. Imp. P.)

Testu C., in Passy, Dept. Seine, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf eine neue Art Beschläge für Pferde, und einen mechanischen Bohrer, welcher einen Bestandtheil der zur Verfertigung der Hufeisen dienlichen Geräthschaften ausmacht. (B. I. P.)

Thibert P. F. und Rameaux J. F., in Paris rue de Vaugirard No. 118, den 28. Jan., für 5 Jahre: auf Anwendung von Steinpappe zur Darstellung anatomischer Präparate. (B. I.)

Thilorier (siehe Sorel).

Tirion N., in Paris rue des Vieilles-Etuves No. 4, den 24. Mai, für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Doppellorgnetten. (B. I.)

Thuez und Comp., in Charenton-St.-Maurice, Dept. Seine, den 3. Feb., für 5 Jahre: auf eine Maschine, welche sie Amidonnière nennen, zur Gewinnung des reinen Klebers bei der Fabrication der Stärke. (B. I.)

Thuillier und Rodier, in Paris rue Boucherat No. 34, den 28. Jun., |170| für 15 Jahre: auf ein neues auf Feuergewehre aller Art, sowohl neuere als ältere, anwendbares System, wodurch das gegenwärtig gebräuchliche Schloßblech ersezt, und eine bedeutende Ersparniß im Fabricationspreise erzielt wird. (B. Imp.)

Tocchi und de Villeneuve-Flayose, in Marseille, den 25. Okt., für 10 Jahre: auf neue Bereitungsarten des Cementes, Mörtel-Cementes, der künstlichen Puzzolane, und auf Wiederbelebung der Cemente und des Kalks. (B. I.)

Tonnel E., in Paris Pas. du Caire No. 85, den 23. Aug., für 5 J.: auf eine Claviatur für Pianos und Kirchenorgeln, um die mit Kreuz von denen mit b bezeichneten Noten zu unterscheiden. (B. I.)

Tourrasse (siehe Clemm).

Tranchant H., in Paris rue du Grand-Hurleur No. 11, den 16. Sept., für 5 Jahre: auf eine Verzierung statt der Pfeile an den Betten. (B. I.)

Tranchant und Lacome, in Dôle, Dept. Jura, den 12. Jul., für 5 Jahre: auf einen Kamin, welcher die Hize in den Zimmern vermehrt, indem er die Ventilation vermindert, nach Innen in das Zimmer die möglich größte Menge der Hize, welche sich im Innern der Brennstelle entwikelt, reflectirt, so wie auch jene Wärme benüzt, welche durch die Erwärmung der von Außen einströmenden und nach Innen in das Zimmer geleiteten Luft nicht reflectirt werden kann. (B. I.)

Travanet, Vicomte de, in St.-Florent, Dept. Cher, den 30. Jun., für 5 Jahre: auf einen Mechanismus, womit der Fläche der Windmühlenflügel ein mehr oder minder spizer Winkel mit der Richtung des Windes gegeben wird, je nachdem der Druk auf den Flügel mehr oder minder stark ist. (B. I.)

Trécourt (siehe Oberhäuser).

Trefouel-Desnoyers, in Paris, Quai aux Fleurs No. 17, den 24. Feb., für 15 Jahre: auf ein Verfahren, um die Fökalstaffe und Urine zu desinficiren, sie in Pulverform zu bringen, und daraus einen Dünger zu bereiten, den er Poudrette-Desnoyers nennt. (B. I. P.)

Trézel A., in St.-Quentin, Dept. Aisne, den 5. April, für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den hydraulischen Pressen. (B. P.)

Tripot J., in Paris rue des Rosiers No. 34, den 10. Febr., für 5 J.: auf eine Maschine zum Ausräumen der Erde nach allen Richtungen, womit man die kleinsten Flüsse schiffbar machen kann, indem sich ihr Bett mit der größten Leichtigkeit ausgraben läßt, und welche auf alle Arten von Erdarbeiten anwendbar ist. (B. I.)

Triquet J., in St. Georges, Dept. du Nord, den 9. Sept., für 10 J.: auf wohlfeile Bauarten für Bräukessel, Dampferzeuger und Siederöhren der Dampfmaschinen. (B. I.)

Troublé M., in Paris rue Hauteville No. 29, den 13. Jan., für 10 J.: auf eine Maschine zum Druken von Zeugen. (B. I. P.)

Truffaut L., in Paris rue Favart No. 8, den 31. Jul., für 10 J.: auf Verbesserungen der Webestühle für Tull, und zur Vervollkommnung aller Arten von Geweben und Spizen. (B. Imp.)

Turia E. und Sehille J., in Paris Grande-Rue de Reuilly No. 95, den 10. Mai, für 5 Jahre: auf ein Verfahren in der Fabrication der Metallplatten. (B. I.)

Unsworth H., in Rouen, den 19. Jul., für 5 Jahre: auf einen tragbaren Ofen. (B. I.)

Valadon M., in Paris rue de Grenelle-St.-Germ. No. 186, den 22. Febr., für 15 Jahre: auf eine Verbesserung in der Verfertigung der Phosphorfläschen für Zündhölzchen, so wie aller andern Gläser, sie mögen für feste oder flüssige Körper bestimmt seyn, und was immer für eine Form und Dimension haben. (B. I. P.)

Valasse L., in Argenton, Dept. Indre, den 30. Jun., für 5 Jahre: auf eine Flinte, welche ohne alle Gefahr von der Schwanzschraube aus geladen wird. (B. I.)

Valette B., in Lunel, Dept. Hérault, den 17. Jun., für 5 Jahre: auf eine neue Waage. (B. I.)

Vallet F., in St.-Etienne, Dept. Loire, den 10. Mai, für 5 Jahre: auf eine Doppelflinte, welche von Hinten geladen wird. (B. I. P.)

|171|

Vallière Ch., in Paris Boul. du Temple No. 86, den 28. Jun., für 5 Jahre: auf neue Kämme aus Eisendraht und mit runden Zähnen. (B. I. P.)

Vandelle H., in Lyon, den 8. Febr., für 5 Jahre: auf einen vereinfachten und verbesserten Lampenbrenner, welcher mehr Licht und Glanz als alle bekannten frühern geben soll. (B. I.)

Vasseur P. L., in Paris rue du Bac No. 120, den 17. Jul., für 5 J. auf einen Luftverbesserungs-Apparat. (B. I.)

Vayson J. M., in Paris rue N. des-Mathurins No. 1, den 11. Aug., für 10 Jahre: auf eine neue Methode, alle Arten von Wolle mittelst einer Maschine, welche er Peigneuse mécanique à rubans continus nennt, zu kämmen. (B. Imp. P.)

Vergniais J. B., in Lyon, den 17. Jul., für 15 Jahre: auf eine Maschine, Circular-Bok genannt, welche sich auf alle Arten von Triebwerken und Maschinen anwenden läßt. (B. I.)

Vienot E., in Paris rue Vivienne No. 21, den 17. Mai, für 5 Jahre: auf einen Apparat Visocalque genannt, zum Zeichnen. (B. I.)

Villeminot, Huart und J. Bureau, in Reims, den 17. Aug., für 5 Jahre: auf eine Verbesserung in der Spinnerei der Kammwolle. (B. P.)

Dieselben, den 23. April, für 5 Jahre: auf eine Verbesserung in der Spinnerei der Kammwolle. (B. P.)

Violard Th., in Paris rue de Choiseul No. 2 bis, den 16. Dec., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Spizen. (B. I. Imp.)

Violet F., in Paris rue St. Denis No. 186, den 22. Febr., für 5 J.: auf Verfertigung einer Toilette-Seife, welche er Savon d'orangine nennt. (B. I.)

Voillemont (siehe Rolland).

Wagner T., in Dornach, Dept. Haut Rhin, den 22. Jun., für 5 Jahre: auf einen neuen Pflug. (B. I.)

Wagner J., in Paris rue du Cadran No. 39, den 9. Jun., für 5 J.: auf einen neuen Mechanismus an den großen Schlagwerken der Thurm-Uhren. (B. I.)

Wagner B., in Paris rue Montmartre No. 118, den 24. Jun., für 5 J.: auf neue mechanische Einrichtungen für Maschinen im Allgemeinen und besonders für Thurmuhren. (B. I.)

Waldeck A., in Paris rue du Faub.-St.-Denis No. 171, den 28. März, für 5 Jahre: auf Apparate, womit aus Metallen, Holz und Steinen Schrauben und Schraubenmuttern geschnitten werden können. (B. I.)

Walker J., in Paris rue de Richel. No. 88, den 22. Jul., für 5 J.: auf eine neue Kravatten-Fütterung. (B. I.)

Ward-Jackson, in Paris rue du Choiseul No. 2ter, den 25. April, für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen und Apparaten zur Reinigung und Zubereitung der Wolle. (B. Imp. P.)

Wayte W., in Paris rue Favart No. 8, den 19. April, für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Vorrichtungen zum Treiben der Schiffe, an dem Baue der Dampfmaschinen und an dem Spiele einiger ihrer Theile. (B. Imp.)

Westhead J., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 31. Jan., für 10 Jahre: auf ein verbessertes mechanisches Verfahren Kautschuk oder elastisches Gummi, Leder, Häute und andere Substanzen in Fäden oder Riemen zu schneiden, und sie zu verschiedenen Zweken brauchbar zu machen. (B. Imp. P.)

Wickham, in Douai, Dept. du Nord, den 25. Nov., für 10 Jahre: auf einen Apparat zum Reinigen des Korns und anderer Getreidearten. (B. I.)

Widdowson, Bussel und Bailey, in Douai, Dept. du Nord, den 5. Aug , für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication von getüpfeltem Tull oder von Tull à point d'esprit, anwendbar auf die Stühle mit rotirender Bewegung und auf die Handstühle. (B. Imp. P.)

Wilson und Gancel, in Roubaix, Dept. du Nord, den 24. Jan., für 5 Jahre: auf ein Spulrad zu verschiedenen Verrichtungen, oder auf eine Maschine zum Spinnen, Dubliren, Zwirnen, Abhaspeln und Spulen der Wolle, Seide, Baumwolle, des Flachses und aller andern Faserstoffe. (B. I.)

Windle H., Gillot J. und Morris E., in Paris rue N.-St.-Augustin No. 3, den 25. Okt., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den metallenen Schreibfedern und den Federhältern. (B. I. Imp.)

|172|

Wissocq (siehe de Blacas).

Wolf N., in Paris rue St.-Roch, No. 8, den 31. Mai, für 15 Jahre: auf ein besonderes Verfahren, die Holzmeiler, oder die Oefen zur Verkohlung des Holzes einzurichten, und die Verbrennung in denselben zu leiten und zu unterhalten. (B. I. P.)

Zeiger A., in Lyon, den 9. Sept., für 10 Jahre: auf einen Mechanismus, welchen er Expressif-accord nennt, um den Kirchenorgeln mehr Klang zu geben und ihre Stimmung dauerhafter zu machen. (B. I.)

|150|

Die Buchstaben am Ende haben folgende Bedeutungen: (B. I.) = Brevet d'invention; (B. I. P.) = Brevet d'invention et de perfectionnement; (B. Imp.) = Brevet d'importation; (B. Imp. P.) = Brevet d'importation et de perfectionnement; (B. I. Imp.) = Brevet d'invention et d'importation.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: