Titel: Hancock's Berechnungen der Kosten der Dampfwagenfahrten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 72, Nr. XXI./Miszelle 3 (S. 73–74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj072/mi072021_3

Hancock's Berechnungen der Kosten der Dampfwagenfahrten.

Hr. Walter Hancock, der unermüdliche Verfechter der Dampfwagenfahrten auf den Landstraßen, gibt im Mechanics' Magazine No. 807 folgenden Kostenüberschlag für eine zwischen London und Birmingham herzustellende Dampfwagenverbindung, vermöge welcher die Reisenden mit einer Geschwindigkeit von 12 bis 14 und die Waaren mit einer Geschwindigkeit von 10 engl. Meilen in der Zeitstunde hin und her geschafft werden sollen.

Tägliche Kosten.

Passagiertransport. Pfd. St. Sh. D.
Für Kohks, Oehl, Maschinisten, Wächter, Heizer, Zölle,
eine Maschine mit drei angehängten Kutschen, 108 engl.
Meilen hin und her


26




Für Reparaturen, Abnuzung, Erneuerung der Maschinen,
Miethzins der Stationen, Gehalte und zufällige Ausgaben

22


–––––––––––––
48
|74|
Waarentransport.

Pfd. St.

Sh.

D.
Für Kohks, Oehl, Maschinisten, Wächter, Heizer, Zölle,
vier Maschinen und vier Karren

52


Für Reparaturen, Abnuzung, Erneuerung der Maschinen,
Miethzins der Stationen, Gehalte und zufällige Ausgaben

44


Für tägliche Interessen eines Capitales von 25,000 Pfd. St.
zu 5 Procent

3

8

6
–––––––––––––
147 8 6
Täglicher Gewinn 62 4 2
–––––––––––––
209 18 8

Tägliche Erträgnisse.

Passagiertransport. Pfd. St. Sh. D.
Für 80 Passagiere hin und her oder 160 Personen mit Gepäk
zu 10 Sh.

80


Für 1 1/2 Tonnen Güter hin und her, oder für 3 Tonnen zu
1/2 D. per Pfund

14


–––––––––––––
94
Waarentransport.
Für 32 Tonnen Waaren hin und her zu 1/2 D. per Pfund 149 6 8
–––––––––––––
243 6 8
Hievon ab 20 Proc. von 94 Pfd. und 10 Proc. von
149 Pfd. für leichte Lasten

33

14

–––––––––––––
209 12 8

Das erforderliche Capital berechnet er wie folgt:

4 Maschinen zur Beförderung von Personen, eine zu 1600 Pfd. St. 6400 Pfd. St.
9 gewöhnliche Kutschen, eine zu 130 Pfd. St. 1170 –
8 Maschinen zur Beförderung von Waaren, eine zu 1600 Pfd. St. 12800 –
7 Karren zu diesem Zweke, einer zu 80 Pfd. St. 560 –
Für Herrichtung der Stationen 2000 –
Für besondere Ausgaben 2070 –
––––––––––––
Summa 25000 Pfd. St.

Dieses Capital würde sich nach obigen Berechnungen zu 42 1/8 Proc. rentiren. Hr. Hancock klagt, daß sich nach diesen günstigen Aussichten, die er seinen 6monatlichen Fahrten zwischen London und Paddington gemäß verbürgen zu können glaubt, keine Capitalisten finden, die sich seiner Sache annehmen. Er schiebt die Ursache hievon den Täuschungen zu, welche das Publicum durch die HHrn. Gurney und Consorten erfahren habe. Nach seiner Ansicht müßten die Maschinen auf einer Fahrt von 100 engl. Meilen wenigstens einmal, noch besser aber alle 36 engl. Meilen gewechselt werden. Die Stationen zur Einnahme von Wasser und Brennmaterial müßten sich 10 engl. Meilen von einander entfernt befinden. Verbrannte Roststangen können nicht hinderlich werden, da Hr. Hancock eine Methode erfand, nach welcher sie ausgewechselt werden können, ohne daß man das Feuer zu mäßigen braucht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: