Titel: Verzeichniß der vom 3. bis 25. April 1839 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 72, Nr. LXVII./Miszelle 1 (S. 313–314)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj072/mi072067_1

Verzeichniß der vom 3. bis 25. April 1839 in England ertheilten Patente.

Dem William Overton Esq in Shovel Allen, St. George's in the East: auf Verbesserungen an den Apparaten zur Bereitung von Schiffszwiebak. Dd. 3. April 1839.

Dem Thomas Edwards in King Street, Holborn: auf Verbesserungen in der Fabrication von Angeln. Dd. 3. April 1839.

Dem Hugh Lee Pattinson in Bensham, Durham und William Septimus Losh in Walker, Northumberland: auf Verbesserungen im Ausschmelzen der Metalle aus ihren Erzen. Dd. 3. April 1839.

Dem Josiah Marshall Heath in Allen Terrace, Kensington: auf Verbesserungen in der Eisen- und Stahlfabrication. Dd. 5. April 1839.

Dem Jose Francisco Carlos d'Artenn am Haymarket: auf Verbesserungen an den Mechanismen zum Uebertragen von Kraft, wobei der Effet derselben ohne Verlust an Geschwindigkeit vergrößert wird. Dd. 5. April 1839.

Dem James Nasmyth, Ingenieur in Palticroßt bei Manchester: auf Verbesserungen an den Zapfenlagern der Maschinen, besonders der Dampfwagen und Dampfmaschinen. Dd. 9. April 1839.

Dem George Stocker und Joseph Bentley, beide Büchsenmacher in Birmingham: auf Verbesserungen an den Flinten, Pistolen und anderen Feuergewehren. Dd. 9. April 1839.

Dem Thomas Parkin, Ingenieur in New Bridge Street, Blackfriars: auf Verbesserungen an den Wagen für Eisenbahnen und Landstraßen, besonders ihren Rädern; ferner im Bau der Eisenbahnen und Landstraßen. Dd. 9. April 1839.

Dem Thomas Bonsor Crompton in Tamworth, Lancaster: auf Verbesserungen in der Papierfabrication. Dd. 9. April 1839.

|314|

Dem Charles Adolphe Roederer in Wellington Street, City of London: auf ein Verfahren die essigsauren Salze zu bereiten. Dd. 9 April 1839.

Dem Lemuel Wellman Wright, Ingenieur in Manchester: auf einen verbesserten Apparat zum Bleichen der Gespinnste und Gewebe. Dd. 9. April 1839.

Dem James Clement in Liverpool: auf Verbesserungen im Zubereiten der Formen für Bossirer. Dd. 10. April 1839.

Dem Lot Faulkner, Kattundruker in Cheadle, Chester: auf Verbesserungen im Treiben der Pumpen, besonders bei Feuersprizen. Dd. 11. April 1839.

Dem Joseph Gillott und Thomas Walker in Birmingham: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen und Dampfwagen. Dd. 13. April 1839.

Dem Henry Crosley, Civilingenieur im Hooper Square, London: auf ein neues Verfahren bei der Papierfabrication. Dd. 15. April 1839.

Dem Lawrence Rowe in Brentford, Middlesex: auf Verbesserungen in der Fabrication von Glaubersalz. Dd. 16. April 1839.

Dem Henry Curzon in Kidderminster: auf Verbesserungen an Pressen. Dd. 16. April 1839.

Dem Henry Dunnington, Spizenfabrikant in Nottingham: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication von Strumpfwirkerarbeiten. Dd. 16. April 1839.

Dem John Swindells, Chemiker in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Berlinerblau und eisenblausaurem Kali. Dd. 16. April 1839.

Dem James Fergusson Saunders in New Bond Street: auf Verbesserungen in der Fabrication von Preßspänen, Papiermaché etc. Dd. 20. April 1839.

Dem William Crofts, Spizenfabrikant in Radford, Nottingham: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Fabrication gemusterter Bobbinnetspizen. Dd. 20. April 1839.

Dem John Potter in Ancoats bei Manchester, und William Horsfall in Manchester: auf Verbesserungen an den Kardätschen für die verschiedenen Faserstoffe. Dd. 20. April 1839.

Dem James Davis Esq., am Walcot Place, Lambeth: auf Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 20. April 1839.

Dem David Stead in Great Winchester Street, City of London: auf ein Verfahren Straßen, Wege, Höfe, Brüken etc. mit hölzernen Blöken zu pflastern. Dd. 23. April 1839.

Dem Alfred Singer in Vauxhall, Surrey und Henry Peter in Wandsworth Road, Surrey: auf Verbesserungen in der Zubereitung von Steingut oder Porzellan für Mosaikarbeit oder gewürfelte Waare. Dd. 23. April 1839.

Dem John Miller in Bolton, Lancaster: auf eine verbesserte Bohrmaschine. Dd. 23. April 1839.

Dem David Napier, Ingenieur in Millwall: auf Verbesserungen an eisernen Dampfbooten. Dd. 23. April 1839.

Dem Elijah Galloway, Ingenieur im Water Lane, Tower Street: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 23. April 1839.

Dem Antonio Movillon am Dorset Place, Dorset Street: auf eine Maschinerie, welche die Ruderräder der Dampfboote ersezt. Dd. 23. April 1839.

Dem George Holworthy Palmer, Civilingenieur im Surrey Square, Old Kent Road: auf Verbesserungen an den Ruderrädern für Dampfboote etc. Dd. 23. April 1839.

Dem William und James Edmondson, beide Ingenieurs in Manchester: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication von Holzschrauben und Schraubenbolzen. Dd. 23. April 1839.

Dem Job Cutler im Lady Pool Lane, Birmingham: auf ein verbessertes Verfahren die Ketten für Hängebrüken etc. zu verfertigen. Dd. 23. April 1839.

Dem James Barlow, Gelbgießer in Birmingham: auf eine verbesserte Einrichtung der Leuchter. Dd. 25. April 1839.

Dem John Jones am Westfield Place, Sheffield: auf eine neue Bratpfanne. Dd. 25. April 1839.

Dem John Browne Esq. in Castle Street, Regent Street: auf Verbesserungen an den Sätteln und Steigbügeln. Dd. 25. April 1839.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Mai 1839, S. 316.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: