Titel: Ueber die Anfertigung von Walzendruktuchen für Kattunfabriken.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 72, Nr. LXVII./Miszelle 13 (S. 320)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj072/mi072067_13

Ueber die Anfertigung von Walzendruktuchen für Kattunfabriken.

Der Verein zur Beförderung des Gewerbfleißes in Preußen hatte für 1837 und 38 einen Preis, bestehend in der goldenen Denkmünze, und außerdem 400 Thalern für die Anfertigung von Walzendruktuchen ausgeschrieben, die den besten, bisher aus England bezogenen gleichkommen, und nicht theurer sind. In der dabei gegebenen Erläuterung heißt es unter andern: die Länge muß zwischen 72 und 84 preuß. Ellen, die Breite 31 Zoll, das Gewicht 1 Cntr. bis 1 Cntr. und 10 Pfd. betragen. Der Preis der Elle der englischen Tuche kalkulirt sich bis Berlin, ausschließlich der Versteuerung, auf 1 Thlr. 16 Sgr. 6 Pf.

Es meldete sich als Bewerber der Berliner Tuchfabrikant Hr. Ludwig König; er wies nach, daß er bereits seit 1 1/2 Jahren Walzendruktuche in allen Gattungen an Berliner und Breslauer Kattundrukereien abgesezt habe; brachte Zeugnisse bei, daß die bedeutendsten Kattundrukereien mit der Qualität der gelieferten Tuche vollkommen zufrieden gewesen, daß der Preis für die Elle 1 Thlr. 16 1/4 Sgr. betragen habe, und legte 1 Stük Druktuch zur Prüfung bei. Der Verein beschloß, ihm den Preis zuzuerkennen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: