Titel: [Brown, Verbesserungen an den Betten, Sofas, Stühlen und an anderen Möbeln.]
Autor: Brown, Joseph
Fundstelle: 1839, Band 73, Nr. LIX. (S. 258–259)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj073/ar073059

LIX. Verbesserungen an den Betten, Sofas, Stühlen und an anderen Möbeln, wodurch dieselben für den Gebrauch auf Reisen und zu anderen Zweken besser geeignet werden, und worauf sich Joseph Brown von London, am 8. September 1838 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of arts. Jun. 1839, S. 163.

Mit Abbildungen aus Tab. IV.

Ungeachtet der Länge, in welcher die Beschreibung dieses Patentes abgefaßt ist, und ungeachtet der vielen Abbildungen, die ihr zur Erläuterung beigegeben sind, scheint an der ganzen Erfindung |259| doch nur höchst wenig Interessantes und beinahe gar nichts Neues zu seyn.

Die Betten des Patentträgers sind nichts weiter als im vergrößerten Maaßstabe gebaute Wiegen, welche sich ganz nach Art der Kinderwiegen an Zapfen schwingen. Seine Stühle, Tische, Sofas und übrigen Möbeln sind sämmtlich auf dieselbe Weise aufgehängt, damit sie, wenn man sich ihrer auf Schiffen bedienen will, stets senkrecht hängen.

Fig. 12 gibt eine seitliche Ansicht eines diesem Systeme gemäß gebauten Lehnstuhles. Eine andere Art der Aufhängung sieht man noch in Fig. 13, wo eine Wiege oder ein Hängebett vom Ende betrachtet an einem Strike, der über zwei an der Deke befestigte Rollen läuft, dargestellt ist. Weitere Beispiele der Erfindungen des Patentträgers halten wir wirklich für überflüssig.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: