Titel: Hutchison's Apparat zur Reinigung des Gases mit troknem Kalke.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 73, Nr. XCVII. (S. 439–440)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj073/ar073097

XCVII. Ueber einen neuen von Hrn. Hutchison angegebenen Apparat zur Reinigung des Gases mit troknem Kalke.

Aus dem Mechanics' Magazine No. 826, S. 162.

Mit einer Abbildung auf Tab. VI.

Hr. Hutchison hat an den Werken der London Gas-Compagnie einen neuen Reinigungsapparat für das Gas errichtet, der sehr gute Dienste leistet, und welcher sich wegen des kleinen Raumes, den er einnimmt, für die meisten Gaswerke eignen dürfte. Er verdient um so mehr empfohlen zu werden, als er gänzlich unter der Controle des mit der Reinigung des Gases Beschäftigten steht.

Der neue Apparat besteht aus vier von einander geschiedenen Behältern, von denen jeder vier Reihen durchlöcherter, mit einer Kalkschichte bedekter Platten enthält. Das Gas gelangt von den Condensatoren her in den kreisrunden Wasserbehälter c, welcher vier Einlaß- und ebenso viele Auslaßröhren hat. Leztere leiten das Gas |440| nach einander in die vierekigen Reinigungsbehälter Nr. 1, 2, 3 und 4, und aus denselben heraus.

In der beigegebenen Zeichnung, Fig. 16, ist a ein horizontaler umlaufender Hebel, welcher mittelst einer beweglichen und einer fixirten Schraube in Bewegung gesezt wird. An ihm befindet sich die Kette e, an welcher die Dekel der Reinigungsbehälter aufgehängt werden, wenn aus diesen der gesättigte Kalk herausgeschafft werden soll. Bei f sieht man einen der Reinigungsbehälter mit herausgenommenen Kalkplatten; er ist zur Verhütung des Entweichens von Gas mit einem hydraulischen Verschlusse umgeben. d ist eine Bühne, auf der die Person steht, die den Hebel mit Hülfe des Griffes oder der Kurbel g umdreht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: