Titel: Versuche mit der sogenannten atmosphärischen Eisenbahn von Hrn. Clegg.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 73, Nr. L./Miszelle 3 (S. 235–236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj073/mi073050_3
|236|

Versuche mit der sogenannten atmosphärischen Eisenbahn von Hrn. Clegg.

Wir haben im polytechn. Journale Bd. LXXII. S. 155 von der neuen Edition der pneumatischen Eisenbahn, welche Hr. Clegg (in unserem früheren Artikel stand nach französischen Blättern fälschlich Clay) in Frankreich veranstaltete, gesprochen, und müssen nun als Nachtrag hiezu anzeigen, daß englischen Blättern zu Folge in England im Monate Mai in Gegenwart mehrerer Eisenbahndirectoren und Ingenieurs ein Versuch mit einem Modelle der sogenannten atmosphärischen Eisenbahn Clegg's angestellt wurde. Bei diesem sollen nun die Wagenmodelle, nachdem man die Luft aus der Vacuumröhre ausgepumpt hatte, mit außerordentlicher Geschwindigkeit eine Streke von ungefähr 40 Yards, die mit einem Gefälle von 1 in 30 Fuß hinanstieg, durchlaufen haben. Auf den Wagenmodellen befanden sich hiebei nicht nur einige Personen, sondern auch 15 Cntr. Ballast. Der Versuch soll zur Zufriedenheit der Anwesenden ausgefallen seyn, wenigstens geben dieß die Zeitungsnachrichten an, die das neue System seiner Wohlfeilheit, Geschwindigkeit und Sicherheit wegen, sowie auch wegen der gänzlichen Beseitigung der Gefahren der Explosionen anrühmen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: