Titel: Michell's Verbesserung im Schmelzen der Silbererze.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 73, Nr. LXXXVII./Miszelle 11 (S. 400)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj073/mi073087_11

Michell's Verbesserung im Schmelzen der Silbererze.

Der verbesserte Schmelzproceß für Silbererze, auf den Hr. James Michell, Gentleman von Truro in der Grafschaft Cornwall, am 22. Jun. 1835 ein Patent nahm, besteht in einem Zusaze von Schwefel oder von Schwefelkies, welcher während des Schmelzprocesses gemacht werden soll, wenn die Erze nicht schon an und für sich eine hinreichende Menge Schwefel oder Arsenik enthalten. Wenn auf diese Weise ein Schwefelmetall erzeugt worden ist, so trägt man nach und nach und so lange von dem schwefelarmen Erze ein, als das Schwefelmetall noch Silber aus diesem aufzunehmen im Stande ist. Ist dieser Zustand eingetreten, so macht man wieder einen Zusaz von Schwefel und Arsenik oder von Schwefelkies, oder von sehr schwefelreichem Erze. Man soll auf eine Tonne Silbererz 3 Cntr. Schwefel und Arsenik oder 6 Cntr. Schwefelkies zusezen. (London Journal of arts. Jun. 1839.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: