Titel: Ungeheure Pumpe am Canale von Carlisle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 73, Nr. LXXXVII./Miszelle 5 (S. 396–397)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj073/mi073087_5
|397|

Ungeheure Pumpe am Canale von Carlisle.

Die Compagnie des Carlisle-Canales hat in Cornwallis nach den Angaben des bekannten Ingenieurs William West für ihren Canal eine Hochdrukdampfmaschine mit Expansion und Condensation erbauen lassen, welche am 25. Mai l. J. in Gegenwart einer zahlreichen Versammlung ihre Function begann. Diese Function besteht darin, daß sie das Wasser aus dem Flusse Eden in den Canal hinauf zu pumpen hat, wobei die Höhe ungefähr 56 Fuß beträgt. Der Dampfcylinder hat 60 Zoll im Durchmesser; der Pumpencylinder hat einen solchen von 45 Zoll, und ist der größte derlei Cylinder, welcher in England zu sehen ist. Der Kolbenhub mißt 10 Fuß. In weniger dann zwei Minuten erschien das Wasser am Kopfe der Pumpe, aus welchem es sich hierauf in einem ununterbrochenen Strome zu 6624 Gallons in der Minute ergoß, so daß die Maschine also in 12 Stunden bei 12 Huben in der Minute die ungeheure Menge von 4,769,280 Imperial Gallons oder 765,288 Kubikfuß Wasser in den Canal ergoß, und zwar für einen Aufwand an Brennmaterial, der nicht über 5 Schill. betrug. Der Canal ist von Carlisle bis zum Solway Frith 12 engl. Meilen lang, und hat 6 Schleußen, jede zu 67 Fuß Länge, 22 Fuß Weite und 8 Fuß 6 Zoll Tiefe. Die Kraft der Maschine ist so groß, daß sie in weniger dann 10 Minuten die in einer Schleußt enthaltene Wassermenge zu liefern vermag, d.h. in eben derselben Zeit, die ein Fahrzeug braucht, um durch die Schleußt zu gelangen. (Civil Eng. and Arch. Journal. Jul. 1839.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: