Titel: Wohlfeile Methode sich Kohlensäure in festem Zustande zu verschaffen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 73, Nr. CV./Miszelle 11 (S. 463)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj073/mi073105_11

Wohlfeile Methode sich Kohlensäure in festem Zustande zu verschaffen.

In der Sizung der Pariser Akademie der Wissenschaften vom 8. Jul. l. J. ward ein Brief des Hrn. Savaresse verlesen, in welchem der Verf. angibt, sich auf folgende Weise Kohlensäure in festem Zustande verschafft zu haben. Er comprimirt das kohlensaure Gas in einem Cylinder, welcher 8 bis 10 Liter faßt, und mit einem Hahne von 0,012 Meter Oeffnung versehen ist, bis auf 6 Atmosphären. Die Mündung des Hahnes umwikelt er mit einem 6 bis 8 fach zusammengelegten Tuche. Oeffnet man den Hahn, so bildet sich das aus ihm entweichende Gas eine Höhlung in dem Tuche, wobei es sich zum Theil zu einer festen Masse verdichtet. Wenn man das Tuch vorher befeuchtet, so sammelt sich die Kohlensäure in Form einer Kugel. (Echo du monde savant, No. 454.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: