Titel: [Verbesserungen an den Räderfuhrwerken.]
Autor: Ball, Edward
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. XXXVI. (S. 170)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/ar074036

XXXVI. Verbesserungen an den Räderfuhrwerken, worauf sich Edward Ball, Kaufmann im Finsbury-Circus in der Grafschaft Middlesex, auf die von einem Ausländer erhaltene Mittheilung am 3. Mai 1838 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of arts. Sept. 1839, S. 360.

Mit einer Abbildung auf Tab. III.

Der Zwek dieser Erfindung ist Verminderung der an den Räderfuhrwerken Statt findenden Reibung, und dieser Zwek soll dadurch erreicht werden, daß an den Achsen und Büchsen kleine Reibungsrollen angebracht werden. Der Patentträger bemerkt, daß er sehr wohl wisse, daß man schon früher in die Achsenbüchsen der Wagen Reibungsrollen brachte; allein diese Rollen liefen früher mit den Büchsen um die Achsen um, während seiner Erfindung gemäß die Reibungsrollen an der Achse festgemacht sind, so daß sie sich lediglich um ihre eigene Achse drehen können.

Fig. 53 ist ein Querdurchschnitt einer dieser Erfindung gemäß gebauten Achse und Büchse. a ist die Achse, an welcher in eigenen Ausschnitten oder Einziehungen drei Reibungsrollen b, b, b angebracht sind. c, c ist die Büchse, welche das Ganze umschließt und auf gewöhnliche Weise mit Bolzen festgemacht wird. Da die Rollen nur mit einem sehr kleinen Theile des inneren Umfanges der Büchse in Berührung stehen, so muß die Reibung in hohem Grade vermindert werden. Der Patentträger bindet sich übrigens an keine bestimmte Zahl solcher Reibungsrollen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: