Titel: Ueber Fabrication russischer Sensen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. XVI./Miszelle 5 (S. 77–78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074016_5

Ueber Fabrication russischer Sensen.

Unter die Zahl der unentbehrlichsten landwirthschaftlichen Werkzeuge gehören die Sensen. Die Versuche, die man in Rußland anstellte, Sensen zu fabriciren, verdienen daher das größte Interesse. Im verflossenen Jahre schikte das Mitglied, Hr. v. Anosoff, Sensen an die Gesellschaft, die unter seiner Leitung |78| in der Artinskisch-Slatoust'schen Waffenfabrik angefertigt worden waren, um ihren Verkauf befördern zu helfen, und erbot sich zugleich, jede Sense, die etwa untauglich befunden werden sollte, umzutauschen. Uebrigens werden die Artinskischen Sensen, auf Anordnung des Hrn. Finanzministers einer strengen Probe unterworfen, ehe sie in den Handel gebracht werden dürfen, daher es nicht wohl möglich ist, daß sich schlechte darunter befinden könnten. In der That waren alle Landwirthe, die in Besiz der 1458 Artinskischen Sensen kamen, welche im vorigen Jahre in Moskau verkauft wurden, mit denselben sehr zufrieden. Auf Anordnung des Hrn. Finanzministers soll die Sensenfabrication in Slatoust erweitert werden, so daß es keinem Zweifel mehr unterliegt, daß die dortige Fabrik in hinreichender Menge Sensen liefern wird, um die steiermärk'schen entbehren zu können. (Aus dem Bericht der kais. Moskau'schen Akerbaugesellschaft.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: