Titel: Ueber den Bakofen des Hrn. Jametel und die Gebäke der Brüder Mouchot in Paris.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. XVI./Miszelle 9 (S. 79–80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074016_9

Ueber den Bakofen des Hrn. Jametel und die Gebäke der Brüder Mouchot in Paris.

Hr. Payen gab in einem Berichte, den er der Société d'encouragement über den von Hrn. Jametel erfundenen Bakofen (Four aérotherme genannt), erstattete, folgende Darstellung der Vortheile dieser Erfindung. „Der neue Bakofen erfüllt vollkommen die Bedingungen einer zwekgemäßen, continuirlichen und methodischen Heizung, welche man so lange vergeblich erstrebte, und bildet daher eines der Hauptelemente, auf denen die Förderung der Bäkerei beruht. Um diesen Zwek vollkommen zu erreichen, mußten jedoch auch noch viele andere Elemente wohl erwogen werden. Den HHrn. Mouchot, die sich lange Zeit hiemit beschäftigten, ist es nach 10jährigen und mit größter Sorgfalt geführten Versuchen gelungen, diesen Zwek zu erreichen, und die Brodfabrication mit den am weitesten gediehenen Industriezweigen auf gleiche Höhe zu bringen. Die Hauptvortheile der neuen Verbesserungen sind kurz folgende: die Aufgabe, das Kneten auf mechanischem Wege zu bewerkstelligen, ist auf eine eben so einfache als unerwartete Weise gelöst. Das für die Bäker so ungesunde Kneten muß einer dem Körper zuträglichen und wenig ermüdenden Arbeit Plaz machen. Es kann keine Coalition unter den Arbeitern mehr eintreten, und allen durch Unachtsamkeit oder bösen Willen derselben bedingten Unannehmlichkeiten ist vorgebeugt. Das Baken des Brodes wird nicht bloß viel sicherer, sondern auch bedeutend wohlfeiler, indem dazu nicht mehr jenes kostspielige Brennmaterial genommen werden muß, wie bisher. Das ganze Bäkergeschäft wird endlich ein weit reinlicheres, und man erhält ein Brod, welches durch und durch und in allen seinen Theilen von größter Gleichmäßigkeit ist. Wenn die Commission für die verdienstvollen Erfinder von Seite der Gesellschaft Auszeichnungen verlangt, so geschieht dieß nicht bloß um ihnen einen Beweis der Anerkennung ihrer Leistungen zu geben, sondern auch, um |80| den Ausspruch der Gesellschaft in dieser Sache zu veröffentlichen; um dadurch zur Besiegung alter eingewurzelter Vorurtheile beizutragen, und um endlich die allgemeine Zustimmung zu Verbesserungen, die alle wünschenswerthen Bedingungen in sich vereinen, zu erzwingen.“ Die Gesellschaft ertheilte hienach sowohl Hrn. Jametel, als den Brüdern Mouchot ihre goldene Medaille. Den Bakofen des ersteren findet man im polytechn. Journal Bd. LXVI. S. 208 beschrieben; man vergleiche übrigens auch noch Bd. LXI S. 481, LVI. S. 475 und LV. S. 320.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: