Titel: W. Johnson's Methode die Stärke des Schmiedeisens und Stahles zu erhöhen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. XXXI./Miszelle 7 (S. 155)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074031_7

W. Johnson's Methode die Stärke des Schmiedeisens und Stahles zu erhöhen.

Walter R. Johnson in Philadelphia nahm kürzlich ein Patent auf ein Verfahren, welches er die Wärmedehnung (Thermo-Tension) nennt, und durch welches er den aus Schmiedeisen oder Stahl gearbeiteten Gegenständen einen höheren Grad von Stärke zu geben beabsichtigt. Das Verfahren fußt darauf, daß die Stärke des Materials durch mechanische Ausstrekung desselben bei einer hohen Temperatur erhöht wird. Der Patentträger beschreibt dasselbe folgendermaßen. „Ich bestimme zuerst auf gewöhnliche Weise durch Versuche und Berechnungen, welche Gewalt erforderlich ist, um einen aus Eisen gearbeiteten Gegenstand, bevor er mein Verfahren erlitten hat, bei der gewöhnlichen Temperatur der Luft zum Bruche zu bringen. Dann seze ich diesen Gegenstand in einem Apparate, welcher so eingerichtet ist, daß die Temperatur gemessen werden kann, einer Hize aus, welche nicht 700° F. betragen darf. Für die meisten Arten von Eisen eignet sich eine Temperatur von 550° F. am besten; doch binde ich mich keineswegs an diese, da sie je nach der Beschaffenheit des Eisens erhöht oder vermindert werden muß. Ist die geeignete Temperatur erlangt, so lasse ich mit Hülfe irgend eines geeigneten und eine Messung zulassenden Apparates eine Kraft auf den Gegenstand wirken, die der berechneten Stärke desselben gleichkommt; und diese Wirkung lasse ich so lange anwahren, als das Metall noch eine Ausstrekung dadurch erleidet. Ich beabsichtige dieses Verfahren auf alle aus Schmiedeisen oder Stahl gearbeiteten Gegenstände, an denen eine Steigerung der direkten Cohäsion von Nuzen seyn kann, anzuwenden, sie mögen ausgewalzt, ausgehämmert, ausgezogen oder auf irgend eine andere Weise erzeugt worden seyn.“ (Aus dem Franklin Journal im Mechanics' Magazine, No. 838.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: