Titel: L. Thompson's Verfahren das Gold zu probiren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. LXIX./Miszelle 13 (S. 318–319)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074069_13
|319|

L. Thompson's Verfahren das Gold zu probiren.

Man nehme 6 Gran von dem zu probirenden Gold und bringe sie in einen kleinen Tiegel mit 45 Gran Silber und 8 bis 12 Gran Chlorsilber (Hornsilber), je nachdem das Gold mehr oder weniger unrein ist, endlich seze man noch 50 Gr. feingepulvertes und trokenes Kochsalz zu, schmelze das Ganze fünf Minuten lang zusammen und lasse es dann erkalten. Hierauf nehme man den Metallknopf aus dem Tiegel und schlage ihn zu einem dünnen Blech aus, welches man mit verdünnter Salpetersäure wie beim gewöhnlichen Scheiden behandelt. Durch dieses Verfahren umgeht man das langwierige Abtreiben auf der Kapelle, indem die gemeinen Metalle von dem im Hornsilber enthaltenen Chlor gänzlich abgeschieden und durch reines Silber ersezt werden. (Philosophical Magazine. Oktbr. 1839, S. 310.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: