Titel: Verzeichniß der vom 27. September bis 24. Okt. 1839 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. LXXXVI./Miszelle 1 (S. 392–393)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074086_1

Verzeichniß der vom 27. September bis 24. Okt. 1839 in England ertheilten Patente.

Dem Joseph Clinton Robertson im Peterborough Court, Fleet Street: auf ein verbessertes Verfahren künstlichen Marmor zu fabriciren. Dd. 27. Sept. 1839.

Dem Henry James Pidding in Osnaburgh Street, Middlesex: auf Verbesserungen an den Halftern für Pferde und andere Thiere. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 27. Sept. 1839.

Dem Francis Maceroni im St. James's Square, Middlesex: auf Verbesserungen an Dampfkesseln. Dd. 27. Sept. 1839.

Dem Thomas Robinson Williams in Cheapside: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrication biegsamer faseriger Substanzen oder Compositionen zum Deken der Hausdächer und zu anderen nüzlichen Zweken, ferner an der dabei gebräuchlichen Maschinerie. Dd. 28. Sept. 1839.

Dem William Henry Burke in Shoreditch: auf ein Verfahren luftenthaltende Gefäße oder Apparate zum Heraufziehen versunkener Schiffe etc. zu construiren. Dd. 3. Okt. 1839.

Dem Job Cutler im Lady Pool Lane, Sparbrook, Warwick: auf gewisse Metalllegirungen, welche zu mannichfaltigen Zweken anwendbar sind. Dd. 3. Okt. 1839.

Dem Samuel Hall, Ingenieur in Basford, Nottingham: auf Verbesserungen an den Maschinerien zum Forttreiben. Dd. 7. Okt. 1839.

Dem Francis Gybbon Spilsbury, Chemiker in Walsall, Staffordshire, Francois Doetzer Corbaux in Upper Norton Street, Middlesex, und Alexander Samuel Byrne im Montague Square: auf Verbesserungen an Farben, Pigmenten und ihren Auflösungsmitteln. Dd. 7. Okt. 1839.

Dem John Lothian in Edinburgh: auf verbesserte Apparate zum Messen oder zur Bestimmung des Druks, der Cohäsion etc. Dd. 10 Okt. 1839.

Dem John Barnett Humphreys, Civilingenieur in Southampton: auf Verbesserungen im Schiffsbau, und besonders an Dampfbooten. Dd. 10. Okt. 1839.

Dem James Smith, Baumwollspinner in Kilmadock, Perth: auf eine Verbesserung an Webestühlen. Dd. 10. Okt. 1839.

Dem James Smith in den Deanston Works, Perth: auf Verbesserungen in der Canalschifffahrt. Dd. 10. Okt. 1839.

Dem David Harcourt in Birmingham: auf Verbesserungen an den Rollen für Möbels. Dd. 10. Okt. 1839.

Dem John Swain Worth in Manchester: auf Verbesserungen an den rotirenden Dampfmaschinen. Dd. 10. Okt. 1839.

Dem Robert Edmund Morrice in King William Street, London: auf Verbesserungen in der Fabrication von Schuhen und Stiefeln. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 17. Okt. 1839.

Dem John Dickinson in Bedford Row, Holborn, Middlesex: auf Verbesserungen in der Papierfabrication. Dd. 17. Okt. 1839.

Dem John Coope Haddan, Civilingenieur am Bazing Place, Waterloo Road, und George Hawks in den Guteshead Iron Works, Durham: auf Verbesserungen an den Rädern der Eisenbahnwagen. Dd. 17. Okt. 1839.

Dem James Yates, Eisengießer in den Effingham Works, Rotherham: auf Verbesserungen in der Construction von Oefen. Dd. 19. Okt. 1839.

Dem Charles Rober in Leadenhall Street: auf ein verbessertes Verfahren die Drukfarben auf Wollentuch zu befestigen. Dd. 19. Okt. 1839.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery Lane: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Schraubenfabrication. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 24. Okt. 1839.

Dem James Sutcliffe in Henry Street, Limerick: auf Verbesserungen |393| an den Maschinen oder Apparaten zum Heben von Wasser und zur Verstärkung der Wirkung des Wassers auf Wasserräder. Dd. 24. Okt. 1839.

Dem George Graydon in Sloane Street, Chelsea: auf Verbesserungen an seinem bereits patentirten Schiffscompaß. Dd. 24. Okt. 1839.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Nov. 1839, S. 318.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: