Titel: Resultate der in der Oxford-Street in London angestellten Pflasterungsversuche.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. LXXXVI./Miszelle 13 (S. 399)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074086_13

Resultate der in der Oxford-Street in London angestellten Pflasterungsversuche.

Nachdem mit dem 3. Sept. der Termin abgelaufen war, den das Kirchspiel von Marylebone für die in unserer Zeitschrift bereits mehrmals erwähnten Pflasterungsversuche in der Oxford Street festgesezt hatte, begab sich die ernannte Prüfungscommission in Masse an Ort und Stelle, um an den Pflasterstreken, welche bis dahin gehalten hatten und nicht schon früher erneuert werden mußten, eine genaue Untersuchung vorzunehmen. Sie fand hiebei die Granitpflasterung, an der die Zwischenräume mit Claridge's Asphalt ausgefüllt worden, in ganz trefflichem Zustande. Nicht minder gut war die von der Pfarrei mit Granitblöken und Cement gelegte Pflasterung. Das Bastenne-Gaujac-Bitumen hatte dem ungeheuren, in genannter Straße stattfindenden Verkehre auf eine wirklich überraschende Weise widerstanden, und ließ nur an den am meisten befahrenen Punkten ganz unbedeutende Geleise bemerken. Die Holzpflasterung endlich zeigte sich so eben und gut erhalten, als wäre sie erst frisch gelegt worden. Man nahm einige der Holzblöke heraus und ließ sie nach allen Richtungen spalten, um zu sehen, ob irgendwo Spuren der Verwesung zu entdeken; das Holz zeigte sich jedoch vollkommen gesund, und an der 12 Zoll betragenden Länge der Blöke war ungeachtet des gewaltigen Gewichtes der Wagen, die darüber gerollt waren, auch kaum die geringste Abnahme zu entdeken. Bei der Berathung, welche die Commission darüber pflegte, welche der Pflasterungen sie dem Kirchspiele als die beste zur Annahme empfehlen soll, entspann sich eine lange Discussion. Hr. Kensett erhob seine Stimme für die Holzpflasterung, gegen die von mehreren anderen Seiten eingewendet wurde, daß sie den Hufen der Pferde zu wenig Anhaltspunkte gewährt. Endlich vereinigte sich die Mehrzahl der Commissionsglieder doch zu folgendem Beschlusse: „Es scheint der Commission, daß sich die Pflasterung mit Holzblöken dem Verkehre in der Oxford-Straße entsprechend gezeigt habe; sie glaubt daher dem Kirchspiele für die genannte Straße unter gewissen Bedingungen und Regulationen die Annahme dieser Pflasterung anrathen zu müssen.“ (Civil Engin. and Archit. Journal. Okt. 1839)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: