Titel: Small's Patent, die Fabrication von Strikwerk und Papier betreffend.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. LXXXVI./Miszelle 14 (S. 399–400)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074086_14

Small's Patent, die Fabrication von Strikwerk und Papier betreffend.

Das Repertory of Patent-Inventions liefert in seinem lezten Oktoberhefte die Beschreibung des Patentes, welches ein Hr. John Small, Kaufmann in der City of London, am 1. Decbr. 1838 auf Verbesserungen in der Erzeugung von Garn und Papier nahm. Der Erfinder sagt in seinem Patente, nachdem er auseinander gesezt, wie wünschenswerth es wegen der Theuerung der Lumpen sey, ein Material ausfindig zu machen, welches statt dieser zu Papier benuzt werden kann, und welches entweder in England selbst, oder doch wenigstens in den von ihm abhängigen Colonien in großer Menge zu haben ist, daß dieses Material seiner angeblichen Erfindung gemäß am besten aus der Banane oder dem Pisang, den Aloën, dem Feigenbaume und den verschiedenen Palmenbäumen gewonnen werden könne. Es ist aber schon längst bekannt, daß man in den Tropenländern seit undenklichen Zeiten Strikwerk aller Art und auch verschiedene Gewebe aus diesen Gewächsen bereitete und noch bereitet, und nicht minder bekannt ist, daß sie selbst zur Papierfabrication schon lange und oft in Vorschlag kamen. Die Behandlung, der diese Stoffe dem Patente gemäß unterzogen werden sollen, bietet eben so wenig Neues dar, als deren Anwendung zu den fraglichen Zweken. Man soll nämlich die angegebenen Vegetabilien, um die Faser aus ihnen zu erhalten, zwischen Walzen zerquetschen, dann einweichen und endlich gut auswaschen. Den gewonnenen Faserstoff soll man, um ein Garn daraus spinnen zu können, nach dem für den Hanf und den Flachs üblichen Verfahren behandeln. Die Verwandlung des Faserstoffes in eine Zeugmasse, aus der entweder für sich allein, oder nachdem man sie mit anderen zur Papierfabrication geeigneten Substanzen vermengt hat, Papier fabricirt werden kann, ist gleichfalls ganz und gar die herkömmliche, |400| so daß wir an dem ganzen Patente nicht das Geringste finden können, was neu wäre.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: