Titel: Allgemeine Regeln zur Bestimmung der Länge der Dampfkessel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1839, Band 74, Nr. LXXXVI./Miszelle 2 (S. 393)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj074/mi074086_2

Allgemeine Regeln zur Bestimmung der Länge der Dampfkessel.

Hr. R. Armstrong gibt in der zweiten Ausgabe seines trefflichen Werkes über die Dampfkessel folgende allgemeine Regeln zur Bestimmung der Länge der Dampfkessel.

I. Ein einfacher Kessel ohne irgend einen inneren Feuerzug, welcher, wie man zu sagen pflegt, über dem Ofenplane aufgehängt werden soll, soll eine Länge bekommen, welche nicht größer ist als die vierfache Quadratwurzel der Pferdekraft oder die vierfache Quadratwurzel des in Fuß ausgedrükten Flächenraumes des Rostes.

II. Ein Kessel ohne inneren Feuerzug, der auf gewöhnliche Weise mit einem sogenannten Radzuge (wheel draught) eingesezt werden soll, darf gleichfalls keine Länge bekommen, welche die vierfache Quadratwurzel der Pferdekraft oder die vierfache Quadratwurzel des Flächenraumes des Rostes übersteigt.

III. Wenn ein Kessel mit einem oder mehreren inneren Feuerzügen, welche ganz durch ihn laufen, mit einem sogenannten gespaltenen Zuge (split draught) eingerichtet werden soll, so darf seine Länge nicht mehr als 3 1/2 Mal die Quadratwurzel der Pferdekraft betragen; soll er dagegen einen Radzug bekommen, so darf seine Länge nur 3 1/4 Mal die Quadratwurzel der Pferdekraft oder des Flächenraumes des Feuerrostes ausmachen.

IV. Wenn ein Kessel mit Feuerzug und innerer Aufnahme (inside uptake), wie z.B. ein Boulton und Watt'scher Kessel, einen gespaltenen Zug bekommen soll, so darf seine Länge das 3–3 1/4fache der Quadratwurzel der Pferdekraft nicht übersteigen; und will man ihm einen Radzug geben, so darf seine Länge gar nur das Dreifache der Quadratwurzel der Pferdekraft oder des Feuerrostes betragen.

Der Titel des angeführten Werkes lautet: An Essay on the Boilers of Steam Engines. By R. Armstrong, Civ. Engin. 2d. edit. 8. London 1839, by John Weale.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: