Titel: Alphabetisches Verzeichniß der Patente, welche im Jahre 1838 in Frankreich ertheilt wurden.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 75, Nr. XLV./Miszelle 1 (S. 230–238)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj075/mi075045_1

Alphabetisches Verzeichniß der Patente, welche im Jahre 1838 in Frankreich ertheilt wurden.36)

Achet I., Sandford H. u. Varral W., in Paris rue Rochechouart, No. 61, den 29. Sept., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Zermalmen der Baumwollenkörner und der Agen, welche sich in groben Zeugen und im Flachs- und Hanfwerke befinden, ferner zum Reinigen der Baumwollabfälle, der groben, zur Papierfabrication bestimmten Lumpen, und des Hanf- und Flachswerkes. (B. Imp.)

Ackermann I., in Paris rue N. Ménilmontant, No. 5 bis, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf eine Methode zur Verhütung der Incrustation der Dampfkessel und anderer in den Fabriken gebräuchlicher Gefäße. (B. Imp.)

Adcock R., in Paris rue Favart, No. 8, den 22. Nov., für 10 Jahre: auf eine neue Wasserschöpfmethode für Brunnen und Bergwerke. (B. Imp.)

Ajasson de Grandsagne, in Paris rue N. Samson, No. 4, den 14. Nov., für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Gypsfabrication und in der Wiederbelebung von altem Gypse. (B. I. P.)

Albrecht T., in Paris rue St-Honore, No. 383, den 12. Sept., für 10 Jahre: auf einen neuen Apparat zum Abziehen der Weine, welche in den Flaschen einen Bodensaz zu machen pflegen. (B. I. P.)

Alliot, in Nantes, Dep de Loire-Infér., den 28. Febr., für 15 J.: |231| auf einen Ofen, an dem mittelst eines Ventilators der Rauch verzehrt wird, und der bei gutem Zuge zugleich auch eine Ersparniß an Brennmaterial bedingt. (B. I.)

Amerigo T., in Bordeaux, den 17. Nov., für 10 Jahre: auf ein neues wohlfeiles Schifffahrtssystem, nach welchem ohne Anwendung von Feuer schnell, sicher und mit gleichbleibendem Gange gefahren werden kann, und welches auf alle Arten von Fahrzeugen anwendbar ist. (B. I.)

Anderson J. und d'Est Ch., in Paris passage Cendrier No. 7, den 5. Sept., für 45 Jahre: auf verschiedene Erfindungen und Verbesserungen an den Dampfkesseln für Locomotiven, Dampfwagen, Schiffe etc. (B. I. Imp.)

Ardin-Delteil, in Paris rue de Richelieu No. 28, den 6. Jun., für 5 Fahre: auf eine vegetabilische Seife, Nadolika genannt, deren sich die Odalisken bedienen. (B. I.)

Ardoin A., in Paris rue du Montblanc No. 64, den 5. Sept., für 15 I. auf eine Aufbewahrungsmethode für thierische und vegetabilische Stoffe im Allgemeinen, und auf ein Mittel, welches Holz und Strikwerk vor Fäulniß und Trokenmoder schüzt. (B. I.)

Arnaud Brüder, in St.-Bonnet-le-Chateau, Dept. d. l. Loire, den 27. März, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Schloß mit Foliot. (B. I.)

Arnoux E., in Paris rue du Mont-Parasse No. 3, den 20. März, für 15 Jahre: auf ein neues Eisenbahnsystem. (B. I. P.)

Arosa F., in Paris rue Rameau No. 6, den 18. Mai, für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrikation von Asphaltkitten. (B. I.)

Arrault H., in Montmartre bei Paris, den 7. Sept., für 5 Jahre: auf einen Nahrungsstoff, den er Milchteig (pate du lait oder lait solidifie) nennt. (B. I.)

Artaud P. A., in Paris Faub. Poissoniere No. 93, den 14. Nov., für 10 Jahre: auf einen Sicherheitsapparat für die auf Eisenbahnen laufenden Wagen. (B. I.)

Asselin der ältere, in Paris rue des Blancs-Manteaux No. 42, den 27. März, für 5 Jahre: auf Anwendung von Kautschukfabricaten in der Hutmacherei. (B. I. P.)

Aubin der jüngere, in Rouen, Dept. de Seine-Infer., den 1. Jun., für 5 Jahre: auf eine Appretirmaschine, Bobinoir-apprêteur genannt. (B. I. P.)

Aulnette J. M., in Paris rue de Bellefonds No. 14, den 3. Mai, für 10 Jahre: auf eine neue Methode mittelst Erdharz und erdharziger Massen Straßenpflasterungen, Mauern, Dämme, Dachrinnen u. dgl. herzustellen. (B. I. P.)

Aurias P., in Pezenas, Dept. du Lot, den 13. Febr., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Möbel. (B. I.)

Austin J., in Paris rue Montmarte No. 8, den 13. Febr. für 5 J.: auf eine Verbesserung in der Tullfabrication. (B. I.)

Ayala de R., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 13. Jan., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Regen- und Sonnenschirmen. (B. Imp.)

Azur und Blampoix, in Paris rue St. Avoie No. 60, den 4. Jul., für 5 Jahre: auf eine neue Methode bei Hause Dampfbäder und Dampfdouchen zu gebrauchen. (B. I. P.)

Badan J., in Paris rue St. Honore No. 373, den 24. Aug., für 15 J.: auf eine neue Art von Pflasterung und auf die Bereitung von Asphaltziegeln. (B. I.)

Bail J., in Lyon, den 23. Jan., für 15 Jahre: auf einen zur Fabrication von Strumpfwirkerwaren geeigneten Stuhl, Tricoteur genannt, der durch einen rotirenden Motor oder eine Kurbel in Bewegung gesezt wird. (B. I. P.)

Balan I. A., in Paris rue Mauconseil No. 25, den 23. März, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Scheiden für Messer etc. (B. I. P.)

Ballafin P. und Marfay P., in Paris pl. du Palais Royal No. 239, den 23. Okt., für 10 Jahre: auf ein chronologisches und genealogisches Billard. (B. I. P.)

Barberot F. E., in Auteuil, Dept. de la Seine, den 14. Nov., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Pflasterung oder Täfelung von Straßen, Trottoirs, Scheunen etc., so wie auch auf eine neue Art von Wanden und Dachbedekungen. (B. I.)

Barbier und Daubre, in Paris rue des Poitevins No. 12, den 23. Okt., für 15 Jahre: auf neue Methoden zur Verarbeitung und Anwendung des Kautschuks. (B. I.)

|232|

Barillot de Malpierre, in Montmartre, Dept. de la Seine, den 9. März, für 15 Jahre: auf mechanische Apparate zur Herausschaffung des Gypses aus den Gruben und zum Brennen desselben. (B. I.)

Barker G., in Paris pl. de la Bourse No. 12, den 14. Nov., für 5 J.: auf ein Verfahren Stiefel und Schuhe wasserdicht zu machen. (B. I. P.)

Baron-Bourgeois, in Pontoise, Dept. de Seine-et-Oise, den 14. Nov., für 5 Jahre: auf eine Presse zur Gewinnung des Saftes aus den Runkelrüben und anderen Vegetabilien. so wie auch des Oehles aus öhlhaltigen Samen. (B. I. P.)

Barreau d. alt., in Paris rue du Temple No. 119, den 1. Aug., für 5 Jahre: auf ein Befestigungsmittel, welches statt der Schnallen, Haken, Läufer, Nesteln etc. dienen kann. (B. I.)

Baruel E. und Trousseau A., in Paris rue St. Jacques No. 272, den 5. Dec, für 15 Jahre: auf eine Methode den Talg, die Fette und die Fettsäuren hart zu machen, und auf Anwendung dieses Verfahrens bei der Fabrication von Kerzen. (B. I.)

Barthelemy P., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 16. Jan., für 15 Jahre: auf eine Methode den Kautschuk zu gießen, welche zur Darstellung vieler Gegenstände geeignet ist. (B. I.)

Barthelemy F., in Paris rue Michel-le-Comte No. 31, den 17. Nov., für 5 Jahre: auf einen für die Runkelrübenzuker-Fabrication geeigneten Abdampfapparat (B. I. P.)

Bassuet L., in Bordeaux, den 1. Jun., für 10 Jahre: auf eine neue Magenessenz, Liqueur souveraine stomachique genannt. (B. I.)

Batiparano I., ebendaselbst, den 27. Jun., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Koffer, Mobilier portatif de voyage genannt. (B. I. Imp.)

Batiste, s. Esbrard.

Baudoin Brüder, in Paris rue des Recollets No. 3, den 19. Jan., für 10 Jahre: auf Kamaschen ohne Bügel, ohne untere Seitenöffnung, welche sich schnell schnüren lassen. (B. I.)

Baudon-Porchez, in Lille, Dept. du Nord, den 20. März, für 5 J.: auf einen Ofen zur Heizung mit warmer Luft und mit doppeltem Ventilator. (B. I. P.)

Derselbe, ebendaselbst, den 29. Sept., für 5 Jahre: auf einen verbesserten Kamin mit Ventilator. (B. I.)

Baudouin A., in Paris rue Grange-Bateliere Nr. 26, den 13 Jun., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Malerei, Peinture-email genannt, und auf eine matte und brünirte Vergoldung auf Email. (B. I.)

Baudouin, Brüder, in Paris rue du Temple Nr. 119, den 23 Okt., für 5 Jahre: auf die Fabrikation von Pflasterungen, Täfelungen, Platten und Steinen aus kieseligen und erdharzigen Massen. (B. I.)

Baudouin L., in Rouen Dept. de Seine-Infer., den 30 Januar, für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Schneiden der Farbhölzer, machine à varloper genannt. (B. I.)

Baudrand P., in Lyon, den 3 August, für 5 Jahre: auf einen Läufer oder Schlüssel für Regen oder Sonnenschirme. (B. I.)

Baudrunout A. F., in Paris rue des Math. St. Jacques Nr. 10, den 14 April, für 15 Jahre: auf Maschinen und Apparate zur Verfertigung von Fässern und andern Geschirren, welche mit Reifen zusammengehalten werden sollen.(B. I. P.)

Baudry F., in Paris rue Neuve St. Roch Nr. 10, den 12 Mai, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Bett, in welchem ein zweites Bett, das als Divan oder Ruhebett dienen kann, enthalten ist. (B. I.)

Bautain Ch., in Paris rue St. Avoie Nr. 16, den 1 Aug., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Zug, der auf jene Perspektive anwendbar ist, welche unter dem Namen Jumelles plates et basses bekannt sind. (B. I. P.)

Bayle A. L., in Paris quai des Orfevres Nr. 60, den 3 Okt., für 10 Jahre: auf die Fabrication künstlicher Steine und Marmors. (B. I.)

Beaudelot M., in Herancourt Dept. des Ardennes, den 31 März, für 15 Jahre: auf eine Methode, die bei der Gicht aus den Hohöfen entweichenden Gase zu sammeln, an den Formen mit der Gebläsluft zu vermengen, und wieder in den Hohofen zu treiben. (B. I.)

|233|

Beaudisseau Ch., in Paris rue de Richelieu Nr. 18, den 23 Okt., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Fußbekleidung. (B. I.)

Bedouet, in Paris rue des Amandiers Nr. 10, den 27 Jan., für 5 Jahre: auf eine Warmpfanne mit Pumpe. (B. I.)

Begue H., in Paris rue Mont-Thabor Nr. 24, den 8 Jun., für 5 Jahre: auf neue Apparate zur Vertheilung der Milch und des Rahmes. (B. I.)

Belegnie, in Quimper Dept. de Finistere, den 1 Jun., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an dem Takelwerke der Schiffe. (B. I.)

Bell R., in Paris rue Favart Nr. 8, den 2 März, für 10 Jahre: auf einen neuen Apparat zum Erhizen und Eindampfen von Flüssigkeiten mittelst heißer Luft. (B. Imp.)

Bell Th., ebendaselbst, den 9 März, für 10 Jahre: auf Mittel und Methoden, wornach man mit Substanzen, die bisher noch nicht dazu dienten, Schwefelsäure erzeugen kann. (B. Imp.)

Bellas R., zu Lodeve Dept. d. Herault, den 24 April, für 5 Jahre: auf eine unbewegliche Abgabs- und Eintragsmuschel, welche sich an den zum Kardiren der Wolle und Baumwolle dienenden Maschinen anbringen läßt. (B. I.)

Berenger I., in Lyon, den 29 Nov., für 5 Jahre: auf Verbesserungen an den Schnellwaagen aller Art. (B. I. P.)

Bergonier A., in Paris rue Caumartin Nr. 30, den 8 Mai, für 5 Jahre: auf medicinische Dampfbäder. (B. I.)

Berjiou F., in Paris rue St. Sebastien Nr. 46, den 2 März, für 15 Jahre: auf einen neuen Hufbeschlag ohne Nägel für Pferde, welchen er Hippo sandale hermetique nennt. (B. I.)

Bernard I., in Lyon, den 22 Mai, für 5 Jahre: auf eine Verbesserung an den Stühlen zum Weben broschirter Stoffe. (B. I. P.)

Bernardet P., in Paris pl. Vendôme Nr. 16, den 6 Jun., für 15 Jahre: auf eine neue Art von Seife. (B. I.)

Bernhardt M., in Paris rue Feydeau Nr. 28, den 16 Okt., für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrikation der Smagmalithen, Anolithen und anderer künstlicher Edelsteine, in der Fabrication von Drukerschwärze, und in der Erzeugung von Kohle in Verbindung mit einem Beheizungs- und Beleuchtungssysteme, welches er Systeme Phoenix nennt. (B. I.)

Bernier de Valathienne Wittwe, in Paris rue des Amandiers-Popincourt Nr. 22, den 30 Nov. für 5 Jahre: auf Watte in Stüken von einer ganzen Elle Breite und 2 bis 10 Ellen Länge. (B. I.)

Berolla Brüder, in Paris rue de la Tour Nr. 2, den 10 Jan., für 5 Jahre: auf eine Pendeluhr zum Messen des Gases (B. I.)

Bertham C., in Paris rue Favart Nr. 8, den 22 Dec., für 10 Jahre: auf Räder mit krummen Schaufeln für Dampfschiffe. (B. Imp.)

Bertrand A. M., zu St. Paul-les-Dax Dept. des Landes, den 5 Mai, für 5 Jahre: auf ein kürzeres und wohlfeileres Verfahren Holz mittelst eines Apparates, der sich an allen Hohöfen anbringen läßt, zu verkohlen. (B. I.)

Bertrand V. u. Lakin John, in St. Pierre-les-Calais Dept. du Pas-de-Calais, den 27 März, für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren jene Art von Tull, den man à point d'esprit nennt, zu fabriciren. (B. I.)

Befancenot P. D. in Paris rue St. Anastase Nr. 14, den 12 Okt., für 5 Jahre: auf ein Mittel zur Verhütung der Gasexplosionen. (B. I.)

Beslay C. u. Rouen P., in Paris rue Charlot Nr. 18, den 7 April, für 15 Jahre: auf neue Methoden und Apparate zur Darstellung des zur Beleuchtung bestimmten gekohlten Wasserstoffgases. (B. I. P. Imp.)

Beuge s. Tessier.

Beymond s. Lestrille.

Bienbar L., in Paris rue de Bondy Nr. 24, den 30 Okt., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Locomotive. (B. I.)

Bing d. jüng. u. Compagnie, in Paris rue du Temple Nr. 119, den 19 Jun., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Pendeluhr. (B. Imp. P.)

Bird I., in Paris passage Cendrier Nr. 7, den 23 Febr., für 10 Jahre: auf eine neues Verfahren zur Fabrication der zum Gasbrennen bestimmten Lampenschnäbel. (B. Imp.)

Biwer I. C., in Paris rue Neuve St. Gilles Nr. 14, den 11 April, für 10 Jahre; auf ein neues Schloß für Häuser, welches zum Theil auch auf |234| die Schlösser von Thüren, Cassen, Schubladen, und auf die Vorhangschlösser anwendbar ist. (B. I.)

Bizot I., in Godoncourt Dept. des Vosges, den 14 Nov., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Oehlpresse von allen Dimensionen und für alle Samen und Substanzen, aus denen Oehl gepreßt werden kann. (B. I.)

Black, s. Machu.

Blanc A. F., Boulay P., und Peignier-Delacour, in Paris rue du Monceau St. Gervais Nr. 3, den 7 Jul., für 10 Jahre: auf ein Verfahren, welches auf die Behandlung aller Thonmassen anwendbar, und zur Verhütung ihrer Verziehung bestimmt ist, und welches auch zum Troknen aller wasserhaltigen Substanzen dienen kann. (B. I. P.)

Blainpoix, s. Azur.

Blanchet A., in Lyon, den 10 März, für 10 Jahre: auf einen verbesserten Stuhl und ein eigenthümliches Verfahren für die Fabrication gewisser Seidenzeuge. (B. I.)

Blanchet, zu Reims Dept. de la Marne, den 3 Okt., für 5 Jahre: auf eine neue Lade zum Weben broschirter Zeuge. (B. I.)

Blanchet Brüder, zu Tullins Dept. de l'Isere, den 25 Jul., für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Erzeugung von Gußstahl auf den ersten Guß nach Rives. (B. P.)

Blanchetière I., in Paris rue Richelieu Nr. 32, den 8 Jun., für 10 Jahre: auf metrische Maaße für Schneider. (B. I.)

Blondeau de Carolles, in Aix Dept. de Bouches-du-Rhone, den 27 Dec., für 15 Jahre: auf einen Gasmesser. (B. I.)

Boche Sohn, in Paris rue du Faubourg St. Martin Nr. 89, den 5 Mai, für 5 Jahre: auf einen Pfropf für Schrotbeutel, welcher die Ladung von selbst gibt. (B. I.)

Bocquet G., in Hirson Dept. de l'Aisne, den 17 Nov., für 15 Jahre: auf eine verbesserte Maschine zum Feilenhauen. (B. Imp.)

Bocquet G. u. Champion de Nansouty B., in Paris rue de Hanovre Nr. 6, den 2 März, für 15 Jahre: auf eine Behandlung der Eisenerze, wodurch dieselben desoxydirt werden sollen, bevor man sie in den Hohofen bringt. (B. I.)

Boileau P. E., in Paris rue Bleue Nr. 11, den 29 Nov., für 15 Jahre: auf ein neues Perpetuum mobile. (B. I.)

Boissonneau, in Paris rue du 29 Juillet Nr. 5, den 4 April, für 5 Jahre: auf eine Theorie zur Bestimmung der Formen, Dimensionen und Farben, welche den künstlichen Augen gegeben werden sollen. (B. I.)

Boissy de, s. Dandrien.

Boivin I., in St. Etienne, Dep. d. l. Loire, den 21 April, für 5 Jahre: auf Verbesserungen an dem Gehwerke des Jacquart-Stuhles. (B. P.)

Bonfil I., in Paris, r. de Choiseul, No. 2., den 29 Sept., für 15 Jahre: auf verbesserte Ventile, welche in Verbindung mit anderen Mechanismen die Anwendung einer von dem Luftdruke abgeleiteten Triebkraft zum Fortschaffen der Wagen auf den Eisenbahnen gestatten. (B. I. P.)

Bonneau I. N., in Rouen, den 13 Jan., für 5 Jahre: auf einen mechanischen Webestuhl mit doppelter Schüze, an welchem die Schüze durch eine starke Spiralfeder geworfen wird. (B. I. P.)

Bonnet Ch., in Paris, r. Servandoni, No. 11, den 27 April, für 5 Jahre: auf eine Vergoldung für Metalle und namentlich für Silber mittelst einer Gold- und einer Salmiak-Auflösung. (B. I. P.)

Bordeaux A., in Rouen, den 21 April, für 5 Jahre: auf einen Hand-Webestuhl mit Regulator und elastischen Spannungs-Walzen für die Kette. (B. I. P.)

Bordon P., in Paris, r. Coquenard, No. 44, den 7 Jul., für 5 J.: auf eine neue Art von Transparenten, welche er Endothoscopes nennt, und welche aus verschiedenen Stoffen, wie Messing, Zink, Blei, starkem Papiere, Pappendekel und Pergament fabricirt werden. (B. I. P.)

Borecko de Chodzko, in Paris, r. St. Nicolaus d'Antin, No. 46, den 31 Dec., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren alle Arten von Druk zu stechen oder zu graviren. (B. I.)

Borgnis-Desbordes I. A., in Paris, r. d. Faubourg-Poissonnière, |235| No. 112, den 16 Jan., für 5 Jahre: auf ein Verfahren zur Verhütung des Rauchens, selbst der engsten Kamine. (B. I.)

Boubée S. S., in Paris, r. Guenegaud, No. 17, den 10 Jan., für 10 Jahre: auf eine Mappe, welche den gedrukten Text und die dazu gehörigen Gegenstände in Natura anstatt in Abbildung enthält, und in welcher diese Gegenstände nach Belieben gelegt und herausgenommen werden können. (B. I.)

Boucherie A., in Bordeaux, den 23 März, für 15 Jahre: auf eine Methode, wornach selbst bis in die Mitte der stärksten Hölzer verschiedene, zu deren Schuz und Conservirung bestimmte, wasserabhaltende, riechende und farbige Substanzen eingetrieben werden können. (B. I.)

Bouchey, s. Gilles.

Bouchon, s. Delice-Guévin.

Boudard Sohn, in Chaumont, Dep. d. l. Haute-Marne, den 14 April, für 5 Jahre: auf Handschuh-Arbeiten mit gestikten Leisten, welche in der Maschine genäht worden.

Boudet, s. Domingue.

Bougenaux, s. Régnier.

Bouillon B., in Lyon, den 14 April, für 5 Jahre: auf einen Stuhl zum Weben broschirter Seidenzeuge und auf eine Spule für den Broschir-Faden. (B. I. P.)

Boulay, s. Gauthier-Lemare.

Boulle A., in Villiers-le-Morhiers, Dep. d'Eure et Loire, den 27 Dec., für 5 Jahre: auf eine Vorrichtung zur Verhütung der Verdünstung in den Mahlmühlen. (B. I.)

Bourcier I. und Morel G., in Lyon, den 3 Okt., für 5 Jahre: auf einen mechanischen Webestuhl und Regulator der mechanischen Kreuzung für die Seiden-Weberei. (B. I.)

Bourdon E., in Paris, r. du Faubourg du Temple, No. 74, den 30 Jan., für 5 Jahre: auf eine Speisungs-Pumpe ohne Ventil. (B. I.)

Bourree, in Boulogne-sur-mer, Dep. du Pas-de-Calais, den 3 Febr., für 5 Jahre: auf einen metallenen Wasch-Apparat zum Waschen und Beuteln der thierischen Kohle im Wasser. (B. I.)

Boutan A. und Martin N., in Paris, passage Choiseul, No. 18, den 18 Mai, für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Aufladen der Erde beim Abräumen und Ausgraben, welche Maschine sie Chariot-dragueur nennen. (B. I.)

Boutan und Ingé L. in Paris, r. Notre-Dame des Victoires, No. 38, den 27 Dec., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Aufhauen der Erde und auf ein vollständiges Terrassir-System. (B. Imp. P.)

Boutevillain L. F., in Paris, r. du Temple, No. 119, den 24 Nov. für 10 Jahre: auf mechanische Erzeugung façonnirter Gegenstände aus Eisen, welche bisher nur durch das Schmieden erlangt werden konnten, welche Methoden auch auf andere Metalle anwendbar sind. (B. I.)

Bouvard s. Jarry.

Bouvert s. Cheuvreusse.

Bouvet A., in Paris, r. Mauconseil, No. 12, den 19 Jan., für 10 J.: auf eine Maschine, womit die Kelche für die künstlichen Blumen mit Schnelligkeit fabricirt werden können. (B. I.)

Bovy s. Maillard.

Brackmann I. B., in Paris, r. de Grammont, No. 24, den 11 April, für 10 Jahre: auf einen kleinen Mechanismus mit doppelter Feder, welcher sich zu verschiedenen Zweken und namentlich für den Kopfpuz eignet, und den er Imperceptible nennt. (B. I.)

Brandt Th., in Amiens, Dep. de la Somme, den 23 Febr., für 5 J.: auf Verbesserungen in der Fabrikation der Pianos. (B. I.)

Bréant I. R., in Paris, hôtel des Monnaies, den 14 April, für 15 Jahre: auf ein Verfahren Holz durch und durch mit Substanzen zu tranken, welche dasselbe gegen Fäulniß, gegen den Trokenmoder, gegen den Wurmfraß etc. schüzen. (B. I.)

Brechon A. und Morel I., in Paris, r. St. Tomas d'Enfer, No. 1bis, den 25 Aug., für 5 Jahre: auf ein neues Eisenhahn-System. (B. I.)

|236|

Bremond A., in Paris, r. de Seine, No. 51, den 23 Jan., für 5 J.: auf eine neue Art von Anschlägen und Ankündigungen. (B. I.)

Breton Vater und Sohn, in Grenoble, Dep. de l'Isère, den 23 Okt., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Schneiden der Lumpen für den Gebrauch der Papiermühlen. (B. I.)

Brès I. M., in Etoile, Dep. de la Drome, den 22 Dec., für 5 J.: auf einen Apparat zum Spinnen der Seide, den er poulie oder petite-tavelle nennt. (B. P.)

Brezol I., in St. Laurent, Dep. des Ardennes, den 29 Sept., für 10 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrikation von Nägeln mit flachen oder gewölbten Köpfen und von Schraubenstiften. (B. I.)

Bridault G. P., in Paris, r. du Petit-Thouars, No. 20, den 7 April, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Drehringen für Regen- und Sonnenschirme. (B. I. P.)

Brière F. H., in Bercy bei Paris, den 22 Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Chocolade-Masse. (B. I.)

Brignol s. Charpentier.

Brisbart Gobert, in Montmirail, Dep. de la Marne, den 12 Mai, für 10 Jahre: auf eine neue mechanische Vorrichtung, welche die Gesperre ersezen soll, und die er ein stummes Gesperr (encliquetage muet) nennt. (B. I.)

Brissac A., in Parigny, Dep. de la Loire, den 31 März, für 10 J.: auf ein Rad für die Eisenbahn-Waggons. (B. P.)

Brongniart s. Nicolle.

Bruel und Felix P., in Paris, r. des Vieux Augustins, No. 19, den 18 April, für 5 Jahre: auf eine neue Verwendung alter und neuer Lumpen und auf eine zu diesem Zweke bestimmte Maschine. (B. I.)

Brunel Th., in St. Etienne. Dep. d. l. Loire, den 7 Febr., für 5 J.: auf einen Mechanismus zur Fabrikation von Messerschmied-Arbeiten. (B. I.)

Buchanan, in Paris, r. Favart, No. 8, den 18 Mai, für 10 Jahre: auf ein neues System den Flachs, Hanf und andere Faserstoffe zu spinnen, welches sich hauptsächlich zur Erzeugung von Kabelgarn für Tauwerk eignet. (B. Imp.)

Buisson s. Chalayer.

Busset F. C. und Loeuillet P. B., in Paris, r. Favart, No. 8, den 27 März für 15 Jahre: auf eine neue Methode des Drukes für Musikalien. (B. I. P.)

Cabarrus D., in Bordeaux, den 5 Dec., für 5 Jahre: auf verbesserte Anwendung von Rollen zur Verminderung der Reibung in den Radachsen. (B. I. P.)

Cabouret L., in Paris, r. du Faub. St. Honore, No. 9, den 14 Nov., für 5 Jahre: auf ein eigenthümliches Verfahren zur Fabrication von buntem und gestreiftem Papiere. (B. I.)

Cadiot N., in Reichshoffen, Dep. du Bas-Rhin, den 19 Dec. für 5 J.: auf einen Apparat, womit die Hize der Glasöfen gesammelt werden soll. (B. I.)

Cadot A., in Paris, r. Jean-Robert, No. 17, den 23 Jun., für 5 J.: auf eine mechanische Lampe. (B. I. P.)

Callaud P., in Paris, r. Montesquieu, No. 6, den 5 Okt., für 10 J.: auf eine neue Art von Pendeluhr, welche nicht nur die Zeit mißt, sondern in Abwesenheit des Beobachters auch alle an dem Barometer, Thermometer und Hygrometer sich ergebenden Veränderungen aufzeichnet. (B. I.)

Camus L. D., in Paris, r. de la Grande-Truanderie, No. 36, den 27 Dec., für 10 Jahre: auf Fabrication eines Filzes für Dachbedekungen. (B. I.)

Capdeville A., in la Glacière, bei Paris, den 7 April, für 10 Jahre: auf Anwendung der in verschiedenen Industrie-Zweigen, und namentlich in den Zuker-Fabriken und Zuker-Raffinerien gebräuchlichen Apparate mit luftleerem Räume zum Sieden und Eindiken des Leimes und der Gallerten. (B. I.)

Derselbe, den 28 Mai, für 10 Jahre: auf ein Verfahren zur Beschleunigung des in den Zukerfabriken und Raffinerien gebräuchlichen Dekens mit Thon und Zukerauflösung. (B. I.)

Capron Sohn, in Rouen, den 21 Dec., für 5 Jahre: auf einen mechanischen Wehestuhl zur Fabrication aller Gewebe und Bänder aus Wolle, Baumwolle |237| oder Seide, welche zur Verfertigung von Hosenträgern aller Art bestimmt sind. (B. I. P.)

Carle E. F., in Marseille, den 11 April, für 5 Jahre: auf einen Büchereinband ohne Rath. (B. I. P.)

Caron E., in Paris, place de la Bourse, No. 8, den 28 Febr., für 5 Jahre: auf ein wohlfeiles Verfahren zur Fabrication von Chocolade ohne Anwendung von Wärme. (B. I. P.)

Carpentier I. F. und Duboc M., in Bois-Guillamm, Dep. d. l. Seine-Inferieure, den 27 Dez., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Kummeten für Equipagen, Cabriolets, Eilwagen etc., Colliers à la Nemours genannt. (B. I. P.)

Cartier F., in Marseille, den 23 Okt., für 15 Jahre: auf eine neue Seife. (B. I. P.)

Carville s. Roucou.

Castelain L., in Paris, r. Descartes, No. 1, den 16 Febr., für 15 J.: auf ein Verfahren Alkohol zu destilliren, und auf Verwendung einer bisher noch nicht benüzten Substanz. (B. I.)

Cattaert d. ält., in Paris, r. du Faub. St. Denis, No. 45, den 23 März, für 5 Jahre, auf eine Methode Doppelglas mit Roth auf Weiß und umgekehrt zu erzeugen. (B. I.)

Cavallier-Lions, in Grasse, Dep. de Var, den 12 Mai, für 10 J.: auf Verbesserungen an dem von Ventoutllac erfundenen Apparat zum Tödten der Seidencocons. (B. P.)

Cellier-Blumenthal, in Paris, r. du Ponceau, den 5 Okt., für 10 Jahre: auf ein vollständiges System der Zuker-Gewinnung aus den Runkelrüben, wornach das Mark getroknet wird, nachdem höchstens 40 bis 50 Proc. Saft aus demselben ausgepreßt worden. (B. I.)

Ceremonis A., in Paris, r. de Ponthieu, No. 10, den 6 Jan., für 5 Jahre: auf einen neuen Huf-Beschlag für Pferde ohne Anwendung von Nägeln. (B. I.)

Chailly I. R., in Paris, r. Montmartre, No. 148, den 31 März, für 5 Jahre: auf einen orthopädischen Apparat mit seitlichem Druke ohne Bett- und Schenkel-Unterlage. (B. I. P.)

Chalayer und Buisson d. ält., in Fraisne, Dep. d. l. Loire, den 30 Aug.: für 15 Jahre: auf Maschinen zur Verfertigung der sogenannten Pariser Stifte und aller anderen Arten von Nägeln. (B. I.)

Chambellan L. M., in Paris, r. St. Jacques, No. 228, den 29 Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Anschlagzetteln. (B. I.)

Chameroy Ed., in Paris, r. du Faub. St. Martin, No. 136, den 3 Febr., für 10 Jahre: auf Anwendung von mineralischem und vegetabilischem Bitumen in Verbindung mit verschiedenen Substanzen, und auf Auswalzung desselben zugleich mit Holz. (B. I.)

Champion E., in Paris, quai de Béthune, No. 22, den 5 Okt., für 5 Jahre: auf Zapfen, die mit der Maschine erzeugt werden. (B. I.)

Champion de Nansouty s. Bocquet.

Champonnois P., in Beaune, Dep. d. l. Côte d'or, den 19 Mai, für 15 Jahre: auf einen beweglichen Damm, der sich an allen Flüssen zur Erleichterung der Schifffahrt auf ihnen, zur Bewässerung der angelegenen Grundstüke und zur Ableitung der Wasser anwenden läßt. (B. I.)

Chapelle I. P., in Paris, r. Beaubourg, No. 55, den 8 Mai, für 5 Jahre: auf eine neue und mechanische Art der Ciselirung, der Gravirung, der Guillochirung und des Schnittes auf Email und auf metallene Fingerringe, so wie auch auf anderes Geschmeide, namentlich aber auf jene Fingerringe, welche man Alliances nennt. (B. I. P.)

Chapelle A., in Paris, r. du Chemin-Vert, No. 3, den 30. Jan., für 10 Jahre: auf einen Apparat zum Filtriren von tropfbaren und gasförmigen Flüssigkeiten. (B. I.)

Derselbe und Montgolfier A., ebendaselbst, den 3. Okt., für 5 J.: auf einen Apparat zum Leimen des endlosen Papieres mit Gallerte, zum Satiniren und Glaciren von Schreib-, Tapeten-, Druk- und anderm Papier, und endlich zum Farben des glatten Grundes von Tapeten-Papieren. (B. I.)

Chapuis I. M., in Mülhausen, Dep. D. Haut-Rhin, den 14. April, |238| für 5 Jahre: auf ein neues Verfahren mit Maschinen mit cylindrischen Walzen sowohl, als auch mit Maschinen, deren Walzen flache Seiten haben, auf alle Arten von Zeugen, Papieren etc. eine beliebige Anzahl von Farben zu druken. (B. I.)

Chapuis N., in Paris, r. d. Faubourg du Temple, No. 46, den 27. Dec., für 5 Jahre: auf eine neue Dachbedekung mit künstlichen Schieferplatten. (B. I.)

Charf G., in Marseille, den 4. Aug., für 5 Jahre: auf Vereinfachung und mechanische Fabrication von Schlössern. (B. I.)

Charter s. Leroux.

Charpentier und Brignol, in Paris, r. St. Martin, No. 161, den 21 April, für 5 Jahre: auf neue Brenneisen für Friseurs. (B. I.)

Charpentier s. Detrez.

Charruy R., in Vienne, Dep. d. l'Isère, den 23. Febr., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Uhr. (B. I.)

Chasseigne P. A., in Paris, r. du Temple, No. 119 den 28 Febr., für 5 Jahre: auf Verbesserungen am Schnitte der Handschuhe. (B. I.)

Chatenet M., in Angoulême, Dep. d. l. Charente, den 25 Sept., für 5 Jahre: auf ein Verfahren, das Papier, nachdem es fabricirt worden, mit Filigran zu versehen. (B. I.)

Chaudron-Iunot, in Paris, r. St. Croix-d. l. Bretonnerie, No. 8, den 19. Jan., für 5 Jahre: auf ein Verfahren zur Darstellung von Stearin, weißen Oehl-Seifen und gesottenen Seifen aus Palmen- und Cocos-Oehl. (B. I.)

Derselbe, den 19. Jan., für 5 Jahre: auf ein Verfahren Fleisch in eine Fettmasse und in Gallerte zu verwandeln. (B. I.)

Chauvin A. E., in Poitiers, Dep. de la Vienne, den 20. März, für 10 Jahre: auf Verhütung der durch Schießgewehre veranlaßten Unglüksfälle. (B. I.)

Chauvin F., in Bernay, Dep. de l'Eure, den 8. Aug., für 10 Jahre: auf ein geometrisches Instrument, womit eine einzige Person Erdoberflächen abmessen, das Maaß auf den Horizont reduciren, und je nach der Lage des Grundstükes auch dessen Gefäll per Meter angeben kann. (B. I.)

Cheneau, in Paris, r. Croix-des-Petit-Champs, den 10 Febr., für 5 Jahre: auf seidene Agraffen und lakirte Läufer. (B. I. P.)

Chenu-Gilles, in Châlons-sur-Saône, Dep. de Saône et Loire, den 5 Mai, für 10 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication der eingehakten Ofenröhren. (B. I.)

(Die Fortsezung folgt im nächsten Hefte.)

|230|

Die Buchstaben am Ende haben folgende Bedeutungen: (B. I.) = Brevet d'invention; (B. I. P.) = Brevet d'invention et de perfectionnement; (B. Imp.) = Brevet d'importation; (B. Imp. P.) = Brevet d'importation et de perfectionnement; (B. I. Imp.) = Brevet d'invention et d'importation.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: