Titel: Turner's chemische Untersuchung der schlagenden Wetter aus den Kohlengruben bei Newcastle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 75, Nr. XLV./Miszelle 8 (S. 240–241)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj075/mi075045_8
|241|

Turner's chemische Untersuchung der schlagenden Wetter aus den Kohlengruben bei Newcastle.

Das Resultat von Eduard Turner's Analysen ist, daß der wesentliche und einzige brennbare Bestandtheil der schlagenden Wetter, wie früherhin von Humphry Davy gefunden wurde, das leichte Kohlenwasserstoffgas oder das Sumpfgas der Chemiker ist, welches rein aus der Steinkohle hervordringt, ohne Vermischung mit Wasserstoff, Kohlenoxyd oder öhlbildendem Gase und nur selten Spuren von kohlensaurem Gase enthält. Der einzige Unterschied in dem explodirenden Gase verschiedener Gruben muß daher in dem Grade der Beimischung von Luft bestehen. Ist es mit seinem 19 fachen oder 20 fachen Volumen Luft verdünnt, so explodirt das Gas nicht und entzündet sich überhaupt nicht. Vermindert sich die Menge Luft bis unter diesen Punkt, so wird das Gemenge entzündlich. Das am meisten explodirende Gemenge besteht nach Davy aus 1 Maaße von reinem Kohlenwasserstoffgas und ungefähr 7 Maaßen atmosphärischer Luft.

Gruben, in denen die Gase gesammelt wurden Sumpfgas Luft Stikstoff.
Kohlenlager von Bersham, Kohlengrube Wallseed 91 9 0
Yardkohlenlager, Kohlengrube Burraton 95 7 0
Oberes Hauptlager, Kohlengrube Killingworth 85 8 7
Unteres Hauptlager, Kohlengrube Killingworth 37 46,5 16,5
Des Marquis von Londonderry Kohlengrube
Pensher, aus dem Lager Waste-Hutton,
125 Klafter tief


7


82


11
Grube Eppleton Jane, Lager Hutton, Kohlengrube
Hetton, 175 Klafter unter der
Oberfläche 50 6 44
Blossom Pit Main Coal Seam, Kohlengrube
Hetton, 100 Klafter unter der Oberfläche 50 23 27
Bersham Coal Seam, Kohlengrube Iarrow 81,5 18,5 0
Iarrow Colliery Seam, 11 Klafter unter Nr. 9 89 11 0
Bersham Seam, Kohlengrube Wellington, 145
Klafter unter der Oberfläche

68

28,7

0

(Philosoph. Magazine, 1839.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: