Titel: Alphabetisches Verzeichniß der Patente, welche im Jahre 1838 in Frankreich ertheilt wurden.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 75, Nr. LXVIII./Miszelle 1 (S. 394–410)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj075/mi075068_1

Alphabetisches Verzeichniß der Patente, welche im Jahre 1838 in Frankreich ertheilt wurden.

(Fortsezung von Heft 4, S. 314.)

Frêche A. N., in Paris Quai de Valmy No. 145, den 27. Okt., für 5 Jahre: auf ein Maaß für trokene Körper. (B. I.)

Frémy E., in Paris place Cambray, den 22. Dec., für 15 Jahre: auf eine neue Methode Schwefelsäure zu fabriciren. (B. I.)

Fressinet, s. Lassablière.

Frezon T. N., in Paris rue St. Victor No. 65, den 5. Decbr., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Tafeldruk in allen Farben auf reservirtem Boden für Zeuge aller Art, animalischen sowohl als vegetabilischen Ursprunges. (B. I. P.)

Frimot J., in Paris rue Blanche No. 43, den 24. Aug., für 15 J.: auf eine neue Methode der Gewinnung des Kochsalzes. (B. I. P.)

Gabrillon, s. Detrez.

Gaetan und Rémond, in Orleans, Dept. du Loiret, den 24. Aug., für 5 Jahre: auf wasserdichte und hämmerbare Pappendekel von allen Farben zum Deken von Dächern, zu Bekleidungen von Fußböden und Mauerwanden. (B. I.)

Gagnet P. L., in Fleury-sur-Andelle, den 23. März, für 10 Jahre: auf ein neues Kummet und auf ein neues Pferdegeschirr für alle Arten von Pferden, welche zum Zuge oder in der Landwirthschaft verwendet werden. (B. I.)

Gagneux, s. Levasseur.

Galibert P. und Sarrant F., in Paris rue des Fourneaux No. 18, den 14. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Vorrichtung zum Klystiren. (B. I.)

Gallard Sohn, in Paris rue Grange-aux-Belles No. 7, den 24. April, für 5 Jahre: auf ein neues Getränk, welches er Bromophilie nennt. (B. I.)

Galy-Cazalat A., in Paris r. Folie-Méricourt No. 23, den 24. Aug., für 15 Jahre: auf eine neue Locomotive, welche zum Land- und Wassertransporte angewendet werden kann. (B. I. P.)

Ganal J. N. und Desrues N. J., in Paris rue du Temple No. 119, den 14. Nov:, für 5 Jahre: auf ein Mittel die Hüte gegen die nachtheilige Einwirkung des Schweißes zu schüzen. (B. I.)

Ganilh A., in Paris rue du Cimitiere St. Nicolas No. 16, den 5. Dec., für 10 Jahre: auf eine neue Dampfmaschine. (B. I.)

Gariel und Rusé, in Elbeuf, Dept. de la Seine.-Infér., den 3. Febr., für 5 Jahre: auf einen neuen, aus Wolle und Seide gearbeiteten Zeug. (B. I.)

Gaudichon P. H., in Paris r. St. Sébastien No. 5, den 17. Nov., für 5 Jahre: auf eine Methode den Kaffee ohne Sieden und ohne Verdampfung zuzubereiten, wobei nichts von seinem Arome verloren geht. (B. I. P.)

Gauntley J., in St. Quentin, Dept, de l'Aisne, den 27. Jan., für 5 Jahre: auf einen Mechanismus, mit dessen Beihülfe auf dem Tullstuhle mit Kurbel oder anderer Rotationsvorrichtung verschiedene Modeartikel erzeugt werden können. (B. Imp.)

Gaupillat A., in Paris rue de Richelieu No. 74, den 10. Febr., für 15 Jahre: auf Umwandlung des bei der Fabrication des Knallqueksilbers erzeugten Salpeteräthers in Alkohol nach vorläufiger Sättigung der Säuren durch Kreide oder Kalk. (B. I. P.)

Gautherin J. B. und Fol der ältere, in Bordeaux, den 27. April, für 15 Jahre: auf ein Schiff mit schiefen Flächen, welches sowohl auf Flüssen als auf Canälen durch Dampf getrieben oder durch Thiere gezogen werden kann. (B. I.)

Gauthier-Lemare und Boulay P., in Falaise, Dept. du Calvados, den 15. Jun., für 10 Jahre: auf eine Verbesserung an dem französischen Strumpfwirkerstuhle, welcher gemäß zwei Maschen auf einmal erzeugt werden. (B. I.)

Gayot H., in Chalonnes-sur-Loire, Dept. de Mains-et Loire, den 29. Sept., für 5 Jahre: auf einen Schornstein für Kalköfen. (B. I.)

|395|

Gayrard, in Paris palais de l'Institut, den 24. Aug., für 15 Jahre: auf eine Ausschlagmethode für verschiedene Schlosser-, Geschmeidmacher-, Schwertseger-, und andere Eisen- und Stahlarbeiten, welche früher ausgeschmiedet wurden, und auf eine rotirende Hebelmaschine, welche den an dem gewöhnlichen Drukwerke stattfindenden Schlag vermeidet und dafür einen Druk wirken läßt. (B. I.)

Geerts E., in Paris rue Monsigny No. 5, den 19. Jun., für 15 J.: auf eine Rettungsvorrichtung zum Gebrauche bei Feuersprizen, welche er Salvator nennt. (B. Imp.)

Geoffray J. F., in Mongeron, Dept. de Seine-et-Oise, den 5. Sept., für 5 Jahre: auf einen beim Spinnen der Seide anwendbaren Kreuzungszähler. (B. I. P.)

Geigers, s. Crevel.

Gensoul A. B., in Bagnols, Dept. du Gard, den 7. Febr., für 5 J.: auf eine neue Maschine, in der beim Spinnen der Seide die Vereinigung zweier Fäden verhütet werden soll. (B. I.)

Georges Th., in Batignolles bei Paris, den 23. Jan., für 5 Jahre: auf ein zu verschiedenen mechanischen Zweken anwendbares Fett. (B. I.)

Georges H. A., in Pressain, Dept. du Nord, den 20. Jul., für 5 Jahre: auf eine neue Reibe, eine Cylinderpresse und ein Macerationsverfahren mit Anwendung von Wärme. (B. I.)

Gerard F. C. und de Prédaval, in Paris rue du Cimetierre-St. André-des-Arcs No. 10, den 14. März, für 15 Jahre: auf eine neue Behandlungsweise der Rinde des Maulbeerbaumes, der Linde und anderer Bäume und Gewächse, um daraus alle Sorten von Papier und selbst chinesisches Papier fabriciren zu können. (B. I.)

Gernon P. G., in Paris rue du Temple No. 119, den 24. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Dampf-Erzeugungsapparat. (B. Imp. P.)

Geslin B., in Paris rue Basse-du-Rempart, No. 36, den 8. Mai, für 10 Jahre: auf eiserne Betten und Lehnstühle, welche sich allen Stellungen des Körpers anpassen lassen. (B. I.)

Gibus der jüngere, in Paris rue du Chaume No. 7, den 18. April, für 5 Jahre: auf Hüte mit doppeltem Druke. (B. I. P.)

Gilles F. und Bouchey A., in Gangueville, Dept. de Seins-et-Oise, den 15. Dec., für 10 Jahre: auf Anwendung von Federn als Motoren an den Lokomotiven. (B. I.)

Gillet F., in Troyes, Dept. de l'Aube, den 27. Dec., für 5 Jahre: auf einen kreisrunden Stuhl zur Fabrication von gerippten Strumpfwirkerwaaren. (B. I.)

Gilquin P. G., in Paris rue du Delta No. 6, den 30. Aug., für 15 J: auf das Behauen und Schneiden von Steinen mit Hülfe von Maschinen. (B. I.)

Giraud P., in St. Etienne, Dept. de la Loire, den 28. Febr., für 5 J: auf Verbesserungen an der zum Zurichten und zum Oeffnen der Seide dienenden Maschine. (B. I.)

Giudicelli J., in Paris rue de Sèvres No. 72, den 9. März, für 5 J.: auf einen Wärmapparat, den er Calorigène ou réchaud sous feu nennt. (B. I.) Giverne G. B., in Paris rue du Fauburg Poissonnière No. 4, den 15. Sept., für 5 Jahre: auf eine Methode Hüte vollkommen wasserdicht zu machen. (B. I.)

Glaude, s. Richardson.

Gobert A., in Lyon, den 17. Nov., für 10 Jahre: auf eine neue Art Schnürmieder. (B. I. P.)

Godard J. P., in Paris rue des Mauvais-Garçons No. 9, den 16 Okt., für 15 Jahre: auf ein neues, aus dem Biere bereitetes Product, welches er Extrait de bière nennt. (B. I.)

Godefroy L., in Surênes, Dept. de la Seine, den 30. Okt., für 5 J.: auf ein neues Harz, welches sich zum Druken der Mousselines de lains und auch für andere wollene, baumwolle u. leinene Zeuge anwenden läßt. (B. I. P.)

Godemard und Meynier in Lyon, den 27. Jan., für 5 Jahre: auf eine Maschine, welche sie battant à espolins brocheur nennen, und wodurch die Fabrication aller Seidenzeuge, sowohl reicher als anderer, vereinfacht und vervollkommnet werden soll. (B. I.)

Goebel E., in Paris rue Michelle-Comte No. 24, den 31. Dec., für |396| 5 Jahre: auf eine neue Art von gläsernen Arbeitskörbchen und auf eine neue durch Incrustation ausgeführte Art von Zeichnung. (B. J. P.)

Goetz L., in Paris rue Popincourt No. 35, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Schnekenfedern, welche an Wagen angebracht werden sollen, und die unter allen bis jezt bekannten Federn die sanftesten und dauerhaftesten sind. (B. I.)

Gondet J., in Châteauvieux, Dept. des Hautes-Alpes, den 21. April, für 5 Jahre: auf verschiedene Mittel zur Aufbewahrung der Weine. (B. I.)

Goodlet G., in Paris rue Favart No. 8, den 23. Jan., für 10 Jahre: auf ein Verfahren zur Uebertragung der Wärme, welches zur Destillirung, zur Eindikung von Syrupen, zur Erzeugung von Dampf und zum Troknen verschiedener Substanzen angewendet werden kann. (B. Imp.)

Gossage W., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 18. April, für 15 Jahre: auf eine neue Maschine, womit durch Dampf oder auch durch irgend eine andere elastische Flüssigkeit und selbst durch Wasserdruk eine Kraft erzielt werden kann, u. auf Verwendung dieser Maschine zum Heben von Wasser. (B. Imp.)

Derselbe, den 8. Aug., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication von Soda aus Kochsalz. (B. Imp.)

Derselbe, den 24. Nov., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication der Schwefelsäure. (B. Imp.)

Gosset F. und Petit P., in Saucourt, Dept. de la Somme, den 12. Sept., für 5 J.: auf verschiedene Verbesserungen an den Schlössern. (B. I.)

Goupil J. N., in Paris rue Ste Avoie No. 47, den 20. März, für 5 Jahre: auf neue steinerne Verzierungen, welche sich an Möbeln, Bronzearbeiten und Zeugen anbringen lassen. (B. I.)

Goupil F. A., in Bolbec, Dept. de la Seine-Infér., den 27. Jun., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Schlichten der Baumwolle. (B. I. P.)

Gowland J., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 23. Jun., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Uhren und Chronometern. (B. I. Imp.)

Gränacker, in Colmar, Dept. du Haut-Rhin, den 27. Dec., für 10 J.: auf neue Principien und Methoden für die Kunst in Holz zu schnizen. (B. I.)

Grandhomme, s. Regnier.

Grégoire J., in Batignolles bei Paris, den 30. Jan., für 15 Jahre: auf Anwendung von Reibungsrollen in den Büchsen der Wagenräder, um dadurch die Reibung zu vermindern, und auf solche Weise wenigstens ein Drittheil an Triebkraft zu ersparen. (B. I.)

Grenier F. A., in Paris rue St. Germain l'Auxerrois No. 43, den 29. Sept., für 5 Jahre: auf Apparate zum Hizen der Bügeleisen der Schneider, Hutmacher, Wäscherinnen, Kleiderpuzer, welche Apparate sich auch zum Heizen von Werkstätten und Küchen benuzen lassen. (B. I. P.)

Grenier A., in Paris rue de la Calandre No. 54, den 23. Okt., für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Schneiden des Papieres. (B. I. P.)

Grevelot der ältere, in Paris rue du Temple No. 119, den 20. März, für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrikation der Zündkapseln. (B. I. P.)

Grienne G. D., in Paris rue du Faubourg St. Antoine No. 158, den 27. April, für 5 Jahre: auf eine Erntemaschine, welche er moissonneur mécanique nennt. (B. I.)

Grimpé E., in Paris rue des Magasins No. 14, den 31. Jul., für 15 Jahre: auf Verfertigung aller Arten von Büchsenschäften, so wie auch verschiedener getriebener oder erhabener Arbeiten mittelst Maschinen, und zwar sowohl aus Holz, als aus Glas, aus Marmor, aus Stuk u. aus Alabaster. (B. I.)

Derselbe, den 25. Aug., für 15 Jahre: auf ein mechanisches Verfahren zum Behufe der Fabrication von Drukerlettern. (B. I.)

Gros F., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 30. Okt., für 5 J.: auf Anwendung von Wasserstoffgas zum Heizen von Wohnungen und auf verschiedene hierauf bezügliche Apparate. (B. I. P.)

Grozane P., in Romans, Dept. de la Drôme, den 5. Sept., für 5 J.: auf eine neue Art von Flinte. (B. I.)

Guebharb Sohn, in Paris rue Louis-le-Grand No. 27, den 28. Febr., für 5 Jahre: auf ein Treibrad für Schiffe aller Art. (B. Imp. P.)

Derselbe, den 5. Dec., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen. (B. I.)

|397|

Guérineau-Favre, in Poitiers, Dept. de la Vienne, den 29. Nov., für 10 Jahre: auf Schmelzung und Reinigung des Talges mit Dampf. (B. I.)

Gudin J. L., in Paris rue de la Ville-l'Évêque No. 49, den 27. März, für 15 Jahre: auf chemische Abklatschungen mit Hülfe der lithographischen Presse. (B. I.)

Guibert F., in Paris rue St. Honoré No. 382, den 18. Mai, für 15 J.: auf eine neue Art von Asphalt, den er asphalte-Guibert nennt. (B. I. P)

Guibert E., in Montrouge bei Paris, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Kerzen, die weder Geruch noch Rauch verbreiten, und dabei ein viel schöneres Licht geben, als die gewöhnlichen Kerzen. (B. I.)

Guibout A., Saint-Germain und de Méritens, in Paris rue du Temple No. 119, den 27. Jan., für 15 Jahre: auf Anwendung der Juwelierarbeit auf die Verfertigung von Nesteln, Epauletten und anderen Posamentirarbeiten. (B. I.)

Guichard der ältere, in Paris rue du Cloître Notre Dame No. 6, den 22. Sept., für 5 Jahre: auf ein aus Messing gearbeitetes Musikinstrument, welches er clavicor nennt, und welches mit Vortheil die Alto-Ophikleide ersezen kann. (B. I.)

Guilbaud P. und de Précorbin J., in Paris rue Pavée No. 12, den 26. Sept., für 15 Jahre: auf die Fabrikation von Leuchtgas aus vegetabilischem Theer, Terpenthin, Erdharz und allen mineralischen Theersorten. (B. I.)

Guilbert P. H., in Elbeuf, Dept. de Seine-Infér., den 19. Jan., für 5 Jahre: auf eine Maschine, womit man die Ketten zetteln kann, ohne daß man den Faden zu spulen braucht. (B. I.)

Guillaume M., in Argentan, Dept. de l'Orne, den 14. Nov., für 15 J.: auf einen neuen Apparat, mit dessen Hülfe man unter Wasser leben, arbeiten und gehen kann. (B. Imp.)

Guillerme E., in Lyon, den 24. Aug., für 10 Jahre: auf einen Appret für glatte und gemusterte, schwarze und anders gefärbte seidene Bänder von jeder Breite. (B. Imp. P.)

Guillini P. L., in Paris rue du Temple No. 119, den 15. Sept., für 15 Jahre: auf ein neues System der Seidenspinnerei. (B. I. P.)

Guillon L., in Bourg, Dept. de l'Ain, den 22. Nov., für 10 Jahre: auf einen mechanischen Webestuhl für Sammt, sammtartige Gewebe und glatte Zeuge aus Seide, Wolle und Baumwolle, und von jeder Breite. (B. I.)

Guittard Sohn und Comp., in Prémian, Dept. du Hérault, den 4. April, für 5 J.: auf einen sogenannten Regulator, mit dessen Hülfe ein Schleußenbrett die Wassermenge so regulirt, daß sie ein Wasserrad beständig mit gleicher Geschwindigkeit umtreibt, man mag die Zahl der Maschinen, die durch das Rad in Thätigkeit gesezt werden, vermehren oder vermindern. (B. I.)

Guittard A. und Salvayre B., in Toulouse, Dept. de la Haute-Garonne, den 24. Aug., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Wagenrädern, welche sich sowohl für schweres Fuhrwerk als für Eilwagen eignen. (B. I.)

Guyot-Brun, in Châtellerault, Dept. de la Vienne, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf eine Methode zur Erleichterung des Unterrichtes in der Arithmetik, welche er Calculateur mobile nennt. (B. I.)

Hall, Powell und Scott, in Rouen, den 20. März, für 10 Jahre: auf eine Cylindermaschine zum Walken des Tuches. (B. Imp. P.)

Hallé L., in Paris rue Bailleul No. 7, den 27. April, für 5 Jahre: auf ein mechanisches Modell aus Steinpappe für Maler. (B. I.)

Halot F., in Paris rue d'Angoulême-du-Temple No. 14, den 13. Jun., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication und im Coloriren von Porzellan. (B. I.)

Hamelaerts Th., in Paris rue St. Sauveur No. 24, den 14. März, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Regen- und Sonnenschirmen. (B. I. P.)

Derselbe, den 5. Sept., für 10 Jahre: auf einen Sonnenschirm mit schließenden Brüchen. (B. I. P.)

Hamond und Comp., in Charenton bei Paris, den 6. Jan., für 5 Jahre: auf ein Verfahren, wonach die Räder der Eisenbahnwaggons mit vollkommener Regelmäßigkeit schnell verfertigt werden können. (B. I.)

Happey A., in Paris quai des Célestins No. 22, den 5. Dec., für 15 Jahre; auf Apparate, welche zur Erhaltung des physischen Zustandes der |398| Körper, dieser mag ein natürlicher oder ein künstlicher seyn, bestimmt sind, und welche er Conservateurs frigienistos-castacalor nennt. (B. I.)

Hardelet F. P., in Paris rue Notre Dame de Nazareth No. 20, den 20. Okt., für 5 Jahre: auf eine Wärmepfanne, welche er réchaud hydrophlogique nennt. (B. I.)

Hardouin L., in Paris rue des Francs-Bourgeois No. 25, den 2. März, für 5 Jahre: auf einen Kessel und einen neuen Rost zum Versieben und Einfiken der Zukerrohr-, Runkelrüben- und Stärkmehlzuker. (B. I. P.)

Hardy, s. Jozia.

Harper W., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 6. März, für 15 Jahre: auf ein eigens zubereitetes Brennmaterial zum Heizen von Kirchen, Fabriken, Wohngebäuden, Treibhäusern und anderen einer künstlichen Erwärmung bedürfender Orte. (B. Imp.)

Hautin J. B., in Lyon, den 11. April, für 15 Jahre: auf ein endloses, zur Fabrication aller Arten von Papier geeignetes Drahtgewebe. (B. I. P.)

Hawkins J., in Paris rue Favart No. 8, den 16. März, für 15 J.: auf einen verbesserten Apparat zur Erzeugung von Kraft durch Ausdehnung der Luft mittelst Wärme oder durch verschiedene elastische, in Folge einer Zersezung oder Verbrennung erzeugte Substanzen, und auf Anwendung dieser Kraft zum Treiben von Wagen auf Landstraßen und Eisenbahnen, und zum Betriebe anderer Arten von Maschinen. (B. Imp.)

Henri A. F., in Amiens, Dept. de la Somme, den 8. Jul., für 5 J.: auf eine Dachdekung mit Zinkplatten. (B. I.)

Henry J., in Châtellerault, Dept. de la Vienne, den 15. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Methode Zeichnungen aller Art, welche wie eingelegte Arbeit aussehen, auf Elfenbein und Bein anzubringen. (B. I.)

Henry P. und Réal Sohn, in Paris rue Poissonnière No. 13, den 15. Dec., für 15 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication eines Tulls, den er Tulle mousse nennt. (B. I.)

Herbé A., in Paris rue d'Enfer No. 76, den 18. Jul., für 5 Jahre: auf einen Apparat zur Beleuchtung mit ätherischen Oehlen. (B. I.)

Hermann G., in Paris rue de Charenton No. 102, den 14. Novbr., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Abschleifen und Ausreiben der Cylinder aus Glas, Porzellan, Steingut oder Granit, deren man zum Reiben feiner Farben und zum Mahlen der Chocolade bedarf; und auf Verbesserungen der hiezu dienlichen Maschinen. (B. I. P.)

Hertzick G., in Paris petite rue St. Pierre No. 18, den 27. Dec., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Bügel oder Strupfe. (B. I.)

Héruville J. M., in Paris rue Neuve-Guillemin No. 13, den 16. März, für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Druken von Indiennen, verschiedenen Zeugen, Papier etc. (B. Imp. P.)

Heulte Th., in Paris rue Pastourelle No. 5, den 22. Nov., für 10 J.: auf ein Verfahren alle Arten von Haaren, Wollen, Baumwollen, Hanf und Seide zu filzen. (B. I.)

Heurteloup C., in Paris rue du Temple No. 119, den 26. Sept., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an der Flinte, welche er Koptipteur nannte. (B. I.)

Hoheberger A., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 1. Jun., für 15 Jahre: auf Maschinen, mit denen man aus Pappendekelmasse direct Schachteln von jeder Form und Größe verfertigen kann. (B. Imp.)

Derselbe, den 16. Aug., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Schneiden und Poliren von Steinen. (B. Imp. P.)

Hopwood J., in Boulogne-sur-mer, Dept. du Pas-de-Calais, den 3. Febr., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Waschen, Reinigen und Bleichen von Leinen-, Baumwoll- und anderen Fabricaten, so wie auch aller anderen Faserstoffe. (B. Imp.)

Houdard Ch., in Rouen, den 27. Jun., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Troknen des Appretes der Rouener Fabricate, den er Calorifère apprêteur nennt. (B. I.)

Houdinet P. und Jouvelle A. in Reims, Dept. de la Marne, den 15. Sept., für 5 Jahre: auf einen geruchlosen, tragbaren Recipienten mit nicht comprimirtem Gas. (B. I.)

|399|

Houston J., in Rouen, den 7. April, für 10 Jahre: auf ein neues Dampf-Vertheilungssystem für Dampfmaschinen von mittlerem und hohem Druke. (B. I.)

Huau L., in Brest, Dept. de Finistère, den 5. Okt., für 10 Jahre: auf ein neues Bruchband. (B. I. P.)

Hubert und Baudouin, in Paris rue du Temple No. 119, den 1. Aug., für 5 Jahre: auf ein Verfahren die bei der Verbrennung der Brennstoffe sich entwikelnden Producte zu verzehren und unschädlich zu machen. (B. I.)

Huerne de Pommeuse und Janvier J., in Paris rue du Bac No. 4, den 22. Nov., für 15 Jahre: auf neue Vorrichtungen, welche entweder gemeinschaftlich oder einzeln zur Dampfschifffahrt, und zwar sowohl auf der See, als auf Canälen und Flüssen verwendet werden können. (B. I.)

Huillier E., in Montherie, Dept. de la Hante-Marne, den 20. März, für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren zur Verkohlung des Holzes im Walde in geschlossenen, ohne Unterbrechung arbeitenden Kammern. (B. I.)

Hullin L. N., in Paris rue Bourg-l'Abbé No. 14, den 16. Febr., für 5 Jahre: auf Läufer und Schnallen mit beweglichen Ringen für Hosenträger. (B. I. P.)

Hullmandel E., in Paris rue du Choiseul No. 2ter, den 14. Jul., für 15 Jahre: auf eine neue Behandlung der Oberfläche von Gläsern und Metallen, bevor man sie zum Behufe der Erzeugung von Zeichnungen der Einwirkung von Säuren unterwirft. (B. I. Imp.)

Humbert J., in Paris rue du Temple No. 119, den 24. Aug., für 15 J.: auf Vorrichtungen zur Verhütung von Unglüksfällen, die auf den Eisenbahnen durch fremdartige Gegenstände oder Körper verursacht werden können. (B. I.)

Imbs F., in Straßburg, den 6. Jun., für 15 Jahre: auf Verwendung der mit Wolle und anderen Faserstoffen vermengten Floretseide zur Fabrication verschiedener gestrikter und gewalkter Zeuge. (B. I.)

Ingé L. M., in Paris place de la Victoire No. 12, den 27. Okt., für 5 Jahre: auf einen neuen ununterbrochenen und mit Dampf arbeitenden Destillir- und Rectificirapparat. (B. I. P.)

Iremonger R. J., in Paris place Dauphine No. 12, den 20. März, für 10 Jahre: auf eine verbesserte Methode die Kasten der Räderfuhrwerke aufzuhängen. (B. Imp.)

Irving J., in Paris rue-des-Fossés-Montmartre No. 4, den 30. Mai, für 10 Jahre: auf eine neue Methode durch Elektricität Signale zu geben und Lärm zu schlagen. (B. Imp. P.)

Isnard M., in Paris rue Pinon No. 16, den 7. Jul., für 10 Jahre: auf eine neue Methode den Saft aus den Runkelrüben auszuziehen, wonach man mit einem geringeren als dem bisherigen Aufwande an Apparaten und Arbeit eine größere Menge Zuker gewinnen kann. (B. I. P.)

Jacob J., in Batignolles bei Paris, den 8. Aug., für 15 Jahre: auf ein Verfahren zur Verwandlung des Sazmehles in weißes, pulverförmiges Dextrin. (B. I.)

Jacquinet der jüngere, in Paris rue Grange-Batelière, den 8. Jan., für 5 Jahre: auf eine neue, für die Gesundheit vortheilhafte Art von Kamin. (B. I. P.)

Jaillet der jüngere, den 24. April, für 5 Jahre: auf Fabrication einer neuen Art broschirter und gemusterter Zeuge ohne Kehrseite. (B. I.)

Jamin J. H., in Paris rue Chapon No. 22, den 4. April, für 5 J.: auf Fabrication periskopischer Gläser. (B. I.)

Janin J. C., in Lyon, den 9. März, für 15 Jahre: auf einen Stuhl, in welchem zwei Stüke glatten Sammets auf einmal gewebt und aufgeschnitten werden können. (B. I.)

Janvier, s. Huerne de Pommeuse.

Japy Sohn, in Berne, Dept. du Doubs, den 28. Mai, für 10 Jahre: auf einen mechanischen Bok. (B. I.)

Jarabel P. J., in Lyon, den 6. Jan., für 5 Jahre: auf einen Stuhl zur Fabrication von Tull mit Stikereien und verschiedenen Mustern. (B. I. P.)

Jarry N. und Philippe B., in Paris rue de la Paix No. 10, den 9. März, für 15 Jahre: auf einen neuen, auf alle Arten von Fuhrwerken anwendbaren Apparat, den sie Viamobile nennen, womit der durch die Trägheit bedingte Widerstand vermindert werden kann, und mit dessen Hülfe die Eisenbahnen durch nivellirte, bloß terrassirte Straßen mit Vortheil ersezt werden können. (B. I.)

|400|

Jelski L., in Paris rue du Four-St.-Honoré, den 20. März, für 15 J.: auf einen Recipienten für die Kraft irgend einer comprimirbaren, elastischen und nicht comprimirbaren Flüssigkeit. (B. Imp.)

Derselbe, rue Grange-Batelière No. 18, den 23. Jun., für 15 Jahre: auf Anwendung seines in Belgien patentirten Systemes auf den Bau der Achsen, Zapfen und Bewegungs-Mittheilungswellen an gewöhnlichen Wagen, Waggons, Locomotiven etc. und überhaupt allen Maschinen mit rotirender Bewegung. (B. Imp.)

Jennechamp L. J., in Reuilly, Dept. des Ardennes, den 8. Jun., für 5 Jahre: auf einen an allen Arten von Kaminen anwendbaren Herd, womit das Rauchen verhütet, an Brennmaterial erspart und Feuersbrünsten vorgebaut werden kann. (B. I.)

Jeunet F., in Paris rue du Temple No. 119, den 14. Jul., für 10 J.: auf eine neue Art von Nachtlampen, und aus Verwendung gewisser plastischer Stoffe zu deren Fabrication. (B. I.)

Joarhit P., in Lyon, den 5. Dec., für 5 Jahre: auf einen tragbaren Apparat, womit man bei Hause Douchen und russische Dampfbäder nehmen kann. (B. I.)

Jobert R. und Vergniaud A. B., in Lyon, den 15. Sept., für 5 J.: auf eine neue Art die Pappblätter für die Jacquartstühle mit einander zu verbinden. (B. I. P.)

Josselin J., in Paris rue du Ponceau No. 2, den 14. April, für 5 J.: auf mechanische Schnürbrüste, welche sowohl zur Erhaltung des Körperwuchses, als auch zu orthopädischen Zweken dienen. (B. I. P.)

Jouane A. und Salomon J., in Paris rue Neuve-de-Luxembourg No. 3, den 16. Okt., für 5 Jahre: auf einen neuen Schreibzeug, Encrier bivalve genannt. (B. I.)

Joucla A., in Perpignan, Dept. des Pyrenées Orientales, den 5. Mai, für 10 Jahre: auf eine neue Maschine zum Zermalmen der Oliven, welche auch zu verschiedenen anderen mechanischen Zweken anwendbar ist. (B. I.)

Jourdain A., in Paris cité d'Orleans No. 5, den 8. Mai, für 5 J.: auf elastische, ganz aus Eisen verfertigte Matrazen und Kopfkissen. (B. I.)

Jourdan J. J., in Paris rue de Bondy No. 23, den 21. Febr., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Patronen mit Zündkapsel und Piston für die Percussionsflinten im Allgemeinen, besonders aber für den Militärdienst. (B. Imp. P.)

Jourdan Th., in Cambrai, Dept. du Nord, den 20. Jul., für 5 Jahre: auf Anwendung des Jacquart'schen Systemes auf den sogenannten Circular-Tullstuhl. (B. I. P.)

Journet P., in Paris boulevard des Martyrs No. 3, den 25. Jul., für 15 Jahre: auf eine Maschine, welche er Omnitolle nennt, womit alle Arten von Erdräumungen bewerkstelligt, so wie auch Brunnen, Gruben etc. ausgeschöpft und ausgefüllt werden können. (B. I.)

Jouty P. A., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 14. Jul., für 15 Jahre: auf einen neuen Verkohlungs- und Verdampfungsofen. (B. I. P.)

Jozin A. und Hardy E., in Paris quai Bourbon No. 22, den 30. Mai, für 10 Jahre: auf eine neue Art von Stab zur Tapezierung von Gemächern. (B. I. P.)

Julienne A., in Rouen, den 22. Dec., für 15 Jahre: auf mechanische Fabricate von Baksteinen mit oder ohne sichtbarer Einsezung, von Platten und Ziegeln von jeder Form, Größe und Zeichnung, und auf Brennung dieser Fabricate mit Steinkohle oder irgend einem anderen Brennmateriale. (B. I. P.)

Justin P., in Paris rue Gaillon No. 13, den 24. April, für 15 Jahre: auf eine neue Art von Abklatschung, bei der man die rotirende Cylinderpresse sowohl zum Letterndruke, als auch zum Druke von Papieren und Zeugen verwenden kann. (B. I. P.)

Kieffer N., in Paris rue Poissonnière No. 18, den 25. Jul., für 10 Jahre: auf ein neues mechanisches Verfahren zum Anmessen und Zuschneiden von Kleidern. (B. I. P.)

Kieniewitz F., in Saint-Ruffin, Dept. de la Moselle, den 24. Nov., für 5 Jahre: auf Verbesserungen in der Kerzenfabrication. (B. I.)

Kirk D., in Caën, Dept. du Calvados, den 27. März, für 5 J.: auf eine neue Art von Tull, welcher den geklöppelten Spizen ähnlich ist. (B. I.)

Klebaur J., in Colmar, Dept. du Haut Rhin, den 8. Aug., für 5 J.: |401| auf eine Vorrichtung zur Vertilgung der Maulwürfe, Ratten, Feldmäuse und Würmer, welche die Wurzeln der Pflanzen angehen. (B. I.)

Klein J. B., in Paris rue du Faubourg-St. Antoine No. 110, den 29. Septbr., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Bettstellen, welche sich verlängern lassen. (B. I.)

Klispis F., in Paris rue St. Croix-de-la-Bretonnerie No. 25, den 16. Okt., für 5 Jahre: auf Dachbedekungen, Terrassen, Mauerbekleidungen etc. aus Erdharzmastic. (B. I.)

Koch A., in Nancy, Dept. de la Meurthe, den 18. Mai, für 5 Jahre: auf einen Ofen, den er fourneau callifor nennt. (B. I.)

Köchlin Nicholas u. Brüder, in Mülhausen, den 23. Febr., für 5 Jahre: auf Maschinen zur mechanischen Weberei glatter und gemusterter Seidenzeuge. (B. I.)

Kuhlmann, in Lille, Dept. du Nord, den 22. Decbr., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren trokene, rauchende und gewöhnliche Schwefelsäure zu fabriciren. (B. I.)

Derselbe, den 22. Dec., für 15 Jahre: auf eine neue Methode zur Gewinnung der Salpetersäure und salpetersauren Salze. (B. I.)

Labarthe E., in Paris rue de la Michodière No. 4, den 30. Okt., für 15 Jahre: auf Entdekung einer neuen Substanz, die er Cortésine nennt, und welche sich in allen Arten von Bäumen und Sträuchern, in mehreren Stauden und Seegewächsen findet; und auf Verwendung dieser Substanz zu Filz, zu Papier, zu verschiedenen Geweben und zu Tschakos. (B. I.)

Labbé P. F., in Paris rue Amelot No. 52, den 29. Nov., für 15 J.: auf eine Maschine zum Mahlen von Chocolade, öhlhaltigen Samen, Farben etc. (B. I. P.)

Ladeuze J. P. und Simyan, in Paris rue Rochechouart No. 23, den 6. Jun., für 10 Jahre: auf einen Apparat, mit dem die Zukerbrote sehr schnell durch Einblasen von comprimirter atmosphärischer Luft gebleicht werden können. (B. I. P.)

Lagard und Dertelle d. ältere, in Charleville, Dept. des Ardennes, den 3. Okt., für 5 Jahre: auf Anwendung eines von Hrn. Fauveau-Deliars erfundenen verbesserten Holzverkohlungs-Systemes. (B. I.)

Lakin, s. Bertrand.

Lamare J. D. und Lehec L. N., in Paris rue du Faub. St. Martin No. 122, den 29. Nov, für 5 Jahre: auf eine Methode auf Spiegel und Glas zu malen. (B. I.)

Lamarque, s. Fage.

Lambry G., in Charenton, Dept. de la Seine, den 16. Febr., für 5 J.: auf eine Maschine zur Fabrication von Bleiröhren. (B. I.)

Lamy J. M., in Corbeil, Dept. de Seine et Oise, den 22. Decbr., für 15 Jahre: auf einen neuen Ziegelofen oder auf einen neuen, ökonomischen, aus mehreren von einander abhängigen Oefen zusammengesezten Ofen, worin man gleichzeitig alle Arten von Ziegeln, Baksteinen, Töpferwaare und Fayence brennen kann. (B. I. P.)

Landry L. A. in Paris rue de la Sourdière No. 5, den 14. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Sägemühle. (B. I.)

Langlois, s. Trelon.

Laroze J. P., in Paris rue Neuve-des-Petits-Champs No. 26, den 4. April, für 5 Jahre: auf eine tragbare Apotheke. (B. I.)

Lassablière C., Tessier J. M. und Fressinet, in St. Etienne, Dept. de la Loire, den 15. Jun., für 5 Jahre: auf einen neuen Mechanismus, welcher an den zum Weben von Bändern gehörigen Laden angewendet werden soll. (B. I.)

Laubepin de, in Paris rue de Varennes No. 37, den 8. Aug., für 15 Jahre: auf neue Wagen mit verbesserten gegliederten Gestellen, auf welche sich alle Arten von Motoren anwenden lassen, und die sowohl auf Landstraßen, als auf Eisen- u. anderen Bahnen laufen können, dann auf einen Dampfziehwagen mit mittlerem Rade und acht Rädern, der gleichfalls auf allen Arten von Straßen laufen, und zugleich mit den Wagen Curven von den kleinsten Durchmessern durchlaufen kann. (B. I. P.)

Laubereau J., in Paris rue du Mail No. 29, den 30. Aug., für 15 J.: |402| auf einen Mechanismus zur Beschleunigung des Laufes der Wagen, Waggons und Schiffe. (B. I.)

Laurent C., in Paris rue des Saints-Pères No. 19, den 14. Nov., für 15 Jahre: auf eine neue Einrichtung der elektromagnetischen Maschinen. (B. I.)

Laurent L. J., in Lille, Dept. du Nord, den 22. Nov., für 15 Jahre: auf Fabrication eines Tulls, welcher aus reiner Wolle, oder aus einem Gemische von Wolle mit Flachs, Baumwolle und Seide besteht.

Laurent Brüder, in Toulouse, Dept. de la Haute-Garonne, den 3. Febr., für 5 Jahre: auf excentrische Sprizen. (B. I.)

Lawrence M., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 29. Sept., für 15 Jahre: auf Verbesserungen in der Eindikung gewisser zukerhaltiger Säfte und gewisser zukerhaltiger Auflösungen. (B. I. Imp. P.)

Leavers Th. und Balée A., in Rouen, den 24. Nov., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Zurichten des Flachses, womit er in Wikler verwandelt werden kann, in denen er sich gleich in die Feinspinnstühle bringen läßt. (B. I.)

Lebeau J. B., in Château-de-Godet, Dept. de l'Allier, den 11. April, für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Ausgraben und Abräumen von Erde, welche sich zu Erdarbeiten aller Art und auch in der Landwirthschaft verwenden läßt. (B. I. P.)

Lebedel P., in Paris rue Gît-le-Coeur No. 3, den 27. Jan. für 15 Jahre: auf eine Maschine, womit fünf falsche Perlen auf einmal erzeugt werden können. (B. I. P.)

Lebel F., in Paris rue Michel-le-Comte No. 23, den 3. Mai, für 5 Jahre: auf einen neuen Fächer, an welchem sich eine Lorgnette, eine Riechdose, ein Spiegel etc. befindet. (B. I. P.)

Leblanc s. Soyen.

Lebrun A., in Paris rue du Temple No. 30., den 18. April, für 5 J.: auf eine neue Kaffeemaschine. (B. I.)

Lecardonnel, in Rouen, den 16. Aug., für 5 Jahre: auf eine Schuzvorrichtung für den Schüzentreiber der mechanischen Webestühle. (B. I. P.)

Lechevalier s. Séguin.

Lecomte J., in Montrouge bei Paris, den 11. April, für 5 Jahre: auf eine neue hydraulische Maschine, mit der man ohne Pferde und ohne Dampfmaschine Wasser auf eine bedeutende Höhe heben kann. (B. I.)

Ledru H. und Sorel, in Paris rue du 29. Juillet No. 6, den 25. Aug., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Dampfmaschine. (B. I. P.)

Derselbe und Laurent, den 8. Mai, für 5 Jahre: auf ein einfaches und neues Verfahren alle Wollen und Wollengewebe ohne Indigo ächt Blau und in allen Farben, zu denen sonst Indigo genommen wird, z.B. schwarzgrün, olivenfarb, bronze etc. zu färben. (B. I.)

Lefebure M. H., in Gaillon, Dept. de l'Eure, den 22. Sept., für 15 Jahre: auf eine Maschine zum Mähen von Weizen, Roggen, Hafer, Gerste etc. (B. I. P.)

Lefèvre H., in Paris, rue du Jardinet No. 13, den 15. Decbr., für 5 Jahre: auf einen Apparat zum Fischen, den er Gautier nennt. (B. I.)

Legay Th. und Matias A., in Arras, Dept. du Pas-de-Calais, den 13. Jun., für 5 Jahre: auf einen Apparat zum Auspressen der Runkelrüben und verschiedener Körner und Samen, den er Pressoir continu mécanique nennt. (B. I.)

Legoix G., in Paris rue aux Ours No. 20, den 24. Aug. für 5 Jahre: auf einen neuen Parapluiegriff. (B. I. P.)

Lehec s. Lamare.

Leistenschneider F., in Pellerey-sur-Ognon, Dept. de la Côte d'or, den 24. Novbr., für 10 Jahre: auf einen ökonomischen Troknenapparat, womit das Papier gleich bei dessen Fabrication getroknet werden kann. (B. I.)

Lejeune E. F., in Paris rue Neuve-Popincourt No. 5, den 12. März, für 10 Jahre: auf eine von Hinten zu ladende Flinte, und auf eine auf alle Arten von Schießgewehren anwendbare Zündpfanne. (B. I. Imp. P.)

Lelong-Burnet, in Paris rue Michel-le-Comte No. 38, den 14. April, für 10 Jahre: auf eine neue Art von Schmuk durch Anwendung aller Arten von Metallen auf Perlmutter, und durch Anwendung ächter oder falscher Perlen, Edelsteine etc. auf Silber, Gold, Kupfer, Stahl, Eisen etc.(B. I. P.)

|403|

Leloup J., in Paris rue du Temple No. 119, den 15. Septbr., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den sogenannten oscillirenden Dampfmaschinen. (B. I.)

Leloup, in Nantes, Dept. d. l. Loire-Infér., den 18. Mai, für 10 J.: auf einen Apparat zum Schmelzen des Talges und aller Fette im Allgemeinen mit Dampf, wodurch der sonst mit diesem Geschäfte verbundene üble Geruch verhütet wird. (B. I.)

Lemaigre d. ältere, in Saint-Privé-Saint-Mesmin, Dept. du Loiret, den 15. Jun., für 15 Jahre: auf Fabrication eines Papieres mit Uebereinanderlegung mehrerer Blätter im Zeuge und mit aufgelegten Farben. (B. I.)

Léman A., in Roubaix, Dept. du Nord, den 14. Jul., für 5 Jahre: auf einen neuen Apparat zur Gasbeleuchtung. (B. Imp.)

Lemoine V., in Amiens, Dept. de la Somme, den 29. Sept., für 5 J.: auf eine neue Art von Schießgewehren. (B. I.)

Leroux T., ebendaselbst, den 20. Nov, für 5 Jahre: auf einen Ofen und pyrotechnischen Cylinder zur Fabrication von aus- und inländischem Kaffee. (B. I.)

Leroux E. und Charlot J., in Paris, boulev. St. Denis No. 18, den 16. Aug, für 10 Jahre: auf einen durch Zerkleinerung, Calcinirung und Verglasung verschiedener mineralischer und vegetabilischer Stoffe bereiteten, unverwüstlichen Asphaltkitt. (B. I.)

Leroux J., in Paris, rue de la Sourdière No. 11, den 7. Febr., für 5 Jahre: auf ein Arzneimittel für die Thierheilkunde, welches er unter dem Namen Bols vétérinaires anglais de Leroux verkauft. (B. I.)

Leroy C., in Paris rue du Faub. du Temple No. 37, den 6. Jan., für 5 Jahre: auf einen Heizapparat mit innerem und äußerem Luftzuge, den er Foyer-Leroy nennt. (B. I.)

Leroy D. F., in Rouen, den 5. Mai, für 10 Jahre: auf ein neues Mittel zur Beschleunigung des Laufes der Dampfboote und anderer zur Fluß- und Canalschifffahrt bestimmter Schiffe. (B. I. P.)

Leroy J. B. in Paris rue du Four-St. Honoré No. 22, den 22. Nov., für 5 Jahre: auf einen neuen Gasmesser. (B. I.)

Leroy J. J., in Paris rue du Faub. St. Denis No. 164, den 6. Jun., für 15 Jahre: auf einen neuen Apparat zur Gas- und Dampferzeugung, welcher die gewöhnlichen Kessel der Maschinen mit hohem Druke und ohne Verdichtung ersezen soll. (B. I.)

Leroy und Sorel S., ebendaselbst, den 15. April, für 10 Jahre: auf eine neue Art von Wagen, welche nicht umgeworfen werden können, und sich viel leichter und sanfter fahren, als die gewöhnlichen Wagen. (B. I.)

Lesage M. O., in Paris rue St. Anastase No. 11, den 22. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Presse mit beweglicher und ununterbrochener Pressung bis zur Annäherung der Preßplatten, welche er Presse universelle nennt. (B. I.)

Lesnard F., in Pleurtuit, Dept. des Côtes-du-Nord, den 6. März, für 10 Jahre: auf eine neue Art von Brüke. (B. I.)

Lesobre H., in Reims, Dept. de la Marne, den 30. Mai, für 5 Jahre: auf einen Gaszähler. (B. I.)

Lestrille J. und Beymond P., in Grenoble, Dept. de l'Isère, den 5. Decbr., für 5 Jahre: auf Gaslaternen, welche sie Lanternes économiques inaltérables nennen. (B. I.)

Lesueur J., in Paris rue du Cherche-Midi No. 30, den 8. Mai, für 15 Jahre: auf Fabrication eines Steines, dem er den Namen Pierre-cérame beilegt. (B. I.)

Letestu J. M. in Paris rue J. J. Rousseau No. 18, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Pumpe, Pompe-Letestu genannt. (B. I.)

Leteurtre, in Boulogne-sur-mer, Dept. du Pas-de-Calais, den 23. Jun., für 5 Jahre: auf Fensterverschlüsse, welche er Crémones françaises nennt. (B. I.)

Lethuillier L., in Paris rue des Filles-du-Calvaire No. 6, den 5. Decbr., für 5 Jahre: auf eine neue Maschine zum Pressen aller Arten von Ziegeln. (B. I.)

Levasseur B. T., in La Rochelle, Dept. d. Charente-Infér., den 5. Mai, für 5 Jahre: auf eine neue Art die Points bei verschiedenen Spielen zu markiren. (B. I.)

|404|

Derselbe und Gagneux T., ebendaselbst, den 11. April, für 5 Jahre: auf eine neue Maschine zum Gassenkehren. (B. I.)

Levieux S., in Tourville, Dept. d. l. Saine Infér., den 6. Jun., für 5 Jahre: auf Verbesserungen im Aufwinden, Ausspannen und Reguliren an den Handwebestühlen. (B. I. P.)

L'Hote J. C., in La Billette bei Paris, den 27. Decbr. für 5 Jahre: auf ein Verfahren römischen Cement und hydraulische Steine ohne Brennung zu fabriciren. (B. I.)

Liebermann J., in Paris petite rue St. Pierre No. 18, den 22. Decbr., für 10 Jahre: auf Bereitung von Alkohol und Wein aus dem Safte der Runkelrüben, der Wassermelonen und anderer Gewächse. (B. I. P.)

Ligny L., in Paris rue Neuve-des Petits-Champs No. 15, den 23. Febr., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Halbstiefeln für Herren und Damen. (B. I. P.)

Lindsay-Ormsby J., in Paris rue Caumartin No. 29, den 24. Novbr., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Rollvorhängen für Zimmer, Wagen etc., welche er Stores calorifuges nennt. (B. Imp.)

Lisbonne A. und Crémieux S., in Paris rue du Faub. St. Denis No. 66, den 12. Sept., für 5 Jahre: auf neue Methoden mittelst Anwendung von Säuren, Farben und Firnissen auf Marmor, Metallen, Holz etc. alle Arten vergold- und versilberbarer Zeichnungen zu erzeugen, welche Kunst er Néosographie nennt. (B. I. P.)

Liversais Sohn, in Nantes, den 30. Mai, für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren zur Darstellung des gekohlten Wasserstoffgases. (B. I.)

Loeuillet s. Busset.

Loisy s. Robillard.

Lombard L. M., und Motard A., in Paris rue du Faub. Poissonnière No. 66, den 22. Nov., für 15 Jahre: auf Methoden und Apparate zum Gerben thierischer Häute. (B. I.)

Longueville G., in Paris rue de Richelieu No. 15, den 20. Oktbr., für 5 Jahre: auf einen neuen Schnitt für Hemden. (B. I.)

Luce s. Manin.

Machu und Black H., in Lille, den 27. Jan., für 10 Jahre: auf eine neue Art von Stikerei, grain de riz genannt, welche mit dem Circularstuhle auf dem Tulle erzeugt werden soll. (B. I. P.)

Dieselben, den 15. Sept., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den nach dem Stößersysteme gebauten Tullstühlen, um mit ihnen glatte und gestikte Pariser-Baumwollspizen zu fabriciren. (B. I. P.)

Dieselben, den 29. Sept., für 10 Jahre: auf neue Spizen mit doppelter Drehung, Point de champ genannt, und auf Maschinen zu deren Fabrication. (B. I. P.)

Madol G. A., in Paris rue du Temple No. 119, den 12. Sept., für 15 Jahre: auf einen neuen Motor. (B. Imp. P.)

Maillard P. F., in Bazancourt, Dept. d. l. Seine Infér., den 6. Jan., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Göpel für verschiedene Werke. (B. I.)

Maillard A. und Bovy H., in Paris rue Ste Avoie No. 60, den 5. Decbr., für 5 Jahre: auf einen Apparat zur Desinficirung und Entfärbung des Wassers und anderer Flüssigkeiten. (B. I.)

Maillot N. S., in Passy bei Paris, den 30. Aug., für 5 Jahre: auf verbesserte Kühlmethoden für verschiedene Flüssigkeiten und namentlich für das Bier, und auf einen Haspel zum Umarbeiten der Maische. (B. I.)

Mailly F., in Paris rue St. Martin No. 149, den 26. Sept., für 5 Jahre: auf eine den Haarwuchs befördernde oder das Ausgehen der Haare verhütende Pommade. (B. I.)

Maire C., in Straßburg, den 5. Decbr., für 15 Jahre: auf ein neues Verfahren bei der Bereitung der essigsauren Salze und namentlich des essigsauren Bleies. (B. I.)

Malbec, in Grenelle bei Paris, den 27. März, für 5 Jahre: auf orientalische oder türkische Tabakspfeifen. (B. Imp.)

Malivert F., in Bordeaux, den 31. Decbr., für 5 Jahre: auf eine Vorrichtung, die er Rail digue nennt, und womit Schiffe bugsirt, Wagen gezogen, und andere Arbeiten vollbracht werden können. (B. I.)

Mallet Brüder, in Calais, den 24. Aug., für 10 Jahre: auf Fabrication |405| von Tull mit Sternen und von sogenanntem Tulle lamé auf den Tullstühlen. (B. I. P.)

Manceaux F., in Paris quai Napoléon No. 27, den 23. Jun., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication der Scheiden für blanke Waffen. (B. I. P.)

Derselbe, den 7. Jul., für 10 Jahre: auf eine Feldflasche aus gegerbtem wasserdichtem Leder. (B. I.)

Mangeon J., in Paris quai de Billy No. 2, den 20. März, für 10 Jahre: auf einen kalten Macerations-Apparat zum Ausziehen des Saftes aus den Runkelrüben, Kartoffeln und anderen Pflanzenstoffen. (B. I.)

Manin, Luce und Comp., in Paris rue Mauconseil No. 4, den 20. Okt., für 5 Jahre: auf eine Sprizvorrichtung mit beweglichem Kolben und steinernen Ventilen, die sie Neoclyso-Pompe nennen. (B. I.)

Marchais A., in Paris rue des Petites-Écuries No. 15, den 16. März, für 15 Jahre: auf neue Methoden Gyps und Kalk zu brennen und zuzubereiten. (B. I. Imp. P.)

Marchesi A., in Paris Faub. du Temple No. 16, den 3. Okt., für 15 Jahre: auf neue Maschinen zur Verfertigung der gewöhnlichen Parquetboden und der Mosaikboden aus ausländischen und anderen Holzarten. (B. I.)

Maréchal J., in Paris rue de la Planche No. 20 bis, den 31. März, für 15 Jahre: auf die Anordnung und Verschließung von Filtrirstoffen in luftdicht schließenden Filtrirapparaten, in denen sie jedem beliebigen Druke ausgesezt werden können, der Druk mag durch eine senkrechte Wassersäule, durch Pumpen, hydraulische Pressen, durch die atmosphärische Luft oder mittelst irgend einer anderen Vorrichtung hervorgebracht werden. (B. I.)

Derselbe, den 30. Okt., für 15 Jahre: auf ein neues Mittel die Filtrirstoffe in dem Filtrirapparate in guter Ordnung zu erhalten. (B. I. P.)

Mariotte E., in Valenciennes, Dept. du Nord, den 31. Jul., für 15 Jahre: auf ein Reductionsverfahren der Erze in den Hohöfen ohne Anwendung von Geblasen und mit rohen Steinkohlen oder irgend einem anderen Brennstoffe. (B. I.)

Marsay, s. Ballafin.

Martigny des Roches, in Paris rue Coq-Héron No. 11, den 8. Mai, für 15 Jahre: auf Ersezung der Weidengeflechte durch metallene Geflechte an den zur Zukerfabrication bestimmten hydraulischen Pressen. (B. I.)

Martin R., in Paris rue du Temple No. 119, den 15. Septbr., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den von der Kammer aus ladbaren Schießgewehren. (B. Imp.)

Martin E., in Paris rue des Marais St. Martin No. 28, den 5. Okt., für 10 Jahre: auf Fabrication von Vermicelli u. dgl. mit dem bei der Stärkmehlfabrication gewonnenen Kleber, und auf Verbesserung dieser Fabricate durch Zusaz dieses Klebers. (B. I. P.)

Martin L. A. und Moisson J., in Paris rue St Marc Feydeau No. 16, den 2. März, für 5 Jahre: auf Anwendung der Silicate zur Darstellung künstlicher Steine. (B. I.)

Masnata J., in Paris rue Grange Bateliére No. 18, den 22. Decbr., für 10 Jahre: auf ein Mittel, womit man dem Gypse ein marmorartiges Aussehen geben kann. (B. I. P.)

Mathieu Philippe, in Paris rue de la Chaussée d'Antin No. 2, den 31. März, für 15 Jahre: auf ein neues Gasometer mit Kolben. (B. I.)

Derselbe, den 26. Septbr., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Pflasterung, Pavage oblique genannt. (B. I.)

Derselbe, den 30. Sept., für 5 Jahre: auf neue Fabricate, welche er Métaux mixtes nennt. (B. I. P.)

Matifas und Legay, in St. Éloi, Dept. du Pas de Calais, den 14. April, für 5 Jahre: auf einen für die Zukerfabrication bestimmten Apparat, welcher ohne Hülfe des Kessels arbeitet, und den er Concentrateur continu nennt. (B. I.)

May S. N., in Paris rue de la Paix No. 28, den 29. Novbr., für 15 J.: auf Gewinnung der Fasern der Banane oder des Pisang und deren Verwendung zu verschiedenen Zweken, und auf Verwandlung aller tropischer Faserstoffe in eine zur Papierfabrication geeignete Zeugmasse. (B. I. P.)

|406|

Mazeron S., in Paris rue de Charonne No. 97, den 11. Jul., für 15 Jahre: auf neue mit Maschinen erzeugte eingelegte Parquetboden. (B. I.)

Derselbe und Simard, ebendaselbst, den 7. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Art von mosaikartiger Holzverzierung, welche sich sowohl aus Holz, als auf Gyps, Steine, Baksteine etc. anwenden, und ohne Rippen legen läßt.(B. I.)

Mécus P., in Paris rue Neuve-Samson No. 1, den 13. Jun., für 15 Jahre: auf wattirte und gefütterte Zeuge. (B. I. P.)

Meillonas Brüder, in Dijon, Dept. d. l. Côte d'Or, den 4. April, für 15 Jahre: auf eine neue Methode Roheisen mit Holzkohlen zu frischen, und auf eine neue Behandlung der Eisenerze. (B. I.)

Melisurgo E., in Paris rue de la Madeleine No. 10, den 26. Sept., für 15 Jahre: auf einen neuen Dampfkessel. (B. I.)

Mellet F. und Henri E., in Paris rue Laffitte No. 8, den 22. Dec., für 15 Jahre: auf Fabrication von Theeren oder Bitumens und deren Verwendung zu Mastics. (B. I.)

Ménage J. M., in Paris rue Bourg. l'Abbe No. 9, den 11. April, für 5 Jahre: auf einen neuen Lampenschnabel. (B. I.)

Ménet H., in Paris rue du Bouloy No. 23, den 19. Jan., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Fabrication von endlosem Papiere, welche darauf beruhen, daß der Zeugmasse der für die Papierfabrication schädliche Sand entzogen und dem Papiere nicht nur eine größere Consistenz, sondern auch jener Appret gegeben wird, den es sonst in eigenen Maschinen erhält. (B. I. P.)

Menneau de Villeneuve, in Paris rue Ste Croix de la Bretonnerie No. 22, den 7. Sept., für 5 Jahre: auf ein sogenanntes vegetabilisches Filter oder eine Masse, welche sich sowohl zum Klären der Zuker, Syrupe und überhaupt aller Flüssigkeiten, als auch zur Papierfabrication eignet. (B. I. P.)

Derselbe, den 14. Nov., für 10 Jahre: auf Anwendung des Ginsters und verschiedener anderer derlei Vegetabilien zur Darstellung eines spinn- und webbaren, so wie auch zur Papierfabrication geeigneten Faserstoffes. (B. I. P.)

Menzel u. Comp., in Paris rue Neuve-Samson No. 1, den 14. März, für 10 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrication zinnerner, bleierner und anderer Röhren mittelst Druk. (B. I. P.)

Mercier, s. Fouques.

Merieux C., in Saint-Etienne, den 5. Dec., für 5 Jahre: auf eine Methode das Beschläge der Flinten und Pistolen mit Einschluß des Körpers des Schloßbleches aus allen Arten von Metallen und aus einem Stüke zu gießen. (B. I.)

Méritens, s. Guibout.

Meynier, s. Godemard.

Michel F. A., in Vezelise, Dept. de la Meurthe, den 14. Jul., für 5 Jahre: auf eine neue Presse. (B. I.)

Michel M., in St. Hippolyte-du-Fort, Dept. du Gard, den 31. Jul., für 5 Jahre: auf ein neues Seidenspinnsystem. (B. I.)

Michelon P., in Paris place et hôtel du Caire, den 15. Jun., für 5 Jahre: auf eine verbesserte Fabricationsweise von marmorirter Seife. (B. I.)

Midy, in Noyon, Dept. de l'Oise, den 27. Jun., für 5 Jahre: auf eine neue Methode Steinkohlengruben und andere Bergwerke ohne Anwendung von Dampfmaschinen zu entwässern. (B. I.)

Mignard-Billinge, in Belleville bei Paris, den 7. Febr., für 10 Jahre: auf eine neue Tabakspfeife mit Pistondekel, welche er Pipe française élastique nennt. (B. I.)

Milbert A. E., in Paris boulevard Mont-Parnasse No. 42, den 22. Mai, für 5 Jahre: auf ein neues wohlfeiles Lehrbogensystem für Kellergewölbe. (B. I.)

Miles Berry, in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 29. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Toilettenseife. (B. Imp. P.)

Derselbe, den 30. Okt., für 15 Jahre: auf ein Instrument, Géomètre magnétique de Sherwood genannt, womit man, ohne Himmelsbeobachtungen anzustellen, die Länge und Breite eines jeden Ortes zu Land und zur See, so wie auch die Declination und Variation der Magnetnadel bestimmen kann. (B. Imp.)

Derselbe, den 22. Nov., für 10 Jahre: auf ein verbessertes Zündkraut für Schießgewehre. (B. Imp. P.)

|407|

Milliant, in Saint-Etienne, den 30. Okt., für 10 Jahre: auf die Anwendung ächter Farben auf Bänder aus Rohseide, Atlas, Taffet etc. (B. I.)

Millot L., in Paris rue Neuve-St. Eustache No. 54, den 18. Jul., für 15 Jahre: auf ein Fluß- und Seeschifffahrtssystem mit Schiffen mit beweglichem Kiele. (B. I.)

Minary A., in Besançon, Dept. du Doubs, den 14. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue rotirende Pumpe. (B. I.)

Minié, in Paris rue Bourbon-Villeneuve No. 7, den 8. Jun., für 5 Jahre: auf eine neue von der Kammer aus zu ladende Flinte. (B. I.)

Mody Marsh-Hall, in Paris rue du Faubourg St. Honoré No. 35, den 20. März, für 10 Jahre: auf einen auf Kanonen und Schießgewehre aller Art anwendbaren sich drehenden Cylinder. (B. I. Imp. P.)

Moisson, s. Martin.

Molinié L., in Paris rue de Richelieu No. 17, den 5. Okt., für 15 Jahre: auf ein neues Mittel zur Verminderung der Reibung der Räder mit stehender Achse, welches auch auf die Räder mit umlaufenden Achsen anwendbar ist. (B. I.)

Molteno Sohn und Fontana A., in Paris rue du Petit-Lion-St. Sauveur No. 22, den 3. Aug, für 5 Jahre: auf einen Thermometer, den er Thermométrographe nennt. (B. I.)

Momire d. jüng., in Paris rue du Temple No. 119, den 5. Sept., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Papparbeit. (B. I.)

Monbarqué A., in Paris rue de Sèvres No. 47, den 15. Mai, für 5 Jahre: auf verbesserte hydraulische Abtritte ohne Geruch. (B. I. P.)

Moncourt, s. Comperot.

Monfouilloux und Thibaudier M., in Lyon, den 8. Jun., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Dampfschiff, an dem die Räder in seinem Innern angebracht sind. (B. I.)

Monier F., in Vaison, Dept. du Vancluse, den 5. Dec., für 5 Jahre: auf eine Winddrukpumpe. (B. I. P.)

Monroy, s. Nicolle.

Monnet A., in Lyon, den 25. Jul., für 5 Jahre: auf einen Gesundheitskaffee, der sowohl die aus- als inländischen Kaffees mit Vortheil ersezen kann. (B. I. P.)

Montgolfier Brüder, in Paris rue de Seine No. 14, den 7. Febr., für 10 Jahre: auf ein Holzpapier und auf einen Erdharzholzpappendekel, so wie auf mannichfache Benüzungen dieser Producte. (B. I.)

Montgolfier A., in Paris rue Feydeau No. 7, den 23. Okt., für 5 Jahre: auf eine Composition mit erdharziger Basis, welche er mit dem Namen Asphalte métallique belegt. (B. I.)

Montrieux und Tessier P., in Angers, Dept. de Maine et Loire, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf eine Maschine zur Zubereitung der Schieferplatten. (B. I.)

Morati, s. Esbrard.

Moreau F., in Paris rue Notre-Dame-des-Champs No. 46, den 24. Nov., für 5 Jahre: auf mechanische Ausführung von Bildhauerarbeiten, Säulen, Basreliefs, Capitälern, Vasen etc. in Porphyr, Granit, Marmor und anderen harten Substanzen. (B. I.)

Moreau G. H., in Paris boulevard Bonne-Nouvelle No. 14, den 24. April, für 5 Jahre: auf einen mechanischen Apparat zum Troknen der Mauern und der auf sie aufgetragenen Anstriche. (B. I.)

Derselbe, den 27. April, für 5 Jahre: auf einen Apparat, mit dessen Hülfe man bei Feuersgefahr aus dem Fenster entfliehen kann, und den er Prompt secours nennt. (B. I.)

Derselbe und Sevray F., den 3. Aug., für 5 Jahre: auf einen vor Feuchtigkeit schüzenden Anstrich, Enduit sécheur genannt. (B. I.)

Moreau A., in Le Blanc, Dept. de l'Indre, den 24. April, für 5 Jahre: auf einen Manometerhahn oder ein mechanisches Schiebventil zur Regulirung der Gebläsluft an den Hoh- und Schmelzöfen. (B. I.)

Morel, s. Boursier.

Morel, s. Brechon.

|408|

Morin J. H., in Paris rue Montmartre No. 53, den 31. Dec., für 10 Jahre: auf ein neues wohlfeiles Brennmaterial. (B. Imp.)

Morin de Guérivière Sohn, in Paris quai de Valmy No. 45, den 3. Mai, für 5 Jahre: auf ein neues Spielmarkensystem, welches er Sémaphère nennt. (B. I. P.)

Morisson A., in Paris rue Favart No. 8, den 5. Sept., für 10 Jahre: auf einen Apparat zur Fabrication des Rohrzukers und anderer Zuker. (B. Imp.)

Morize E. und Vatard L. J., in Paris rue Mauconseil No. 1bis, den 29. Nov., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Haarschmuk, dem er den Namen Peigne-parure beilegt. (B. I. P.)

Morse S., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 30. Okt., für 15 Jahre: auf einen auf Elektromagnetismus gegründeten Telegraphen. (B. I. P.)

Motard, s. Lombard.

Mothes F., in Paris rue Ste Anne No. 20, den 27. März, für 10 Jahre: auf ein Arzneimittel, welches er Gelée alimentaire et pectorale nennt. (B. I.)

Moullé E., in Paris rue d'Enfer No. 78, den 27. Okt., für 5 Jahre: auf ein neues stehendes Piano. (B. I. P.)

Muard J., in Joux-la-Ville, Dept. de l'Yonne, den 14. März, für 10 Jahre: auf neue mechanische Vorrichtungen für Claviere, womit Jemand, der gar nichts von den Regeln der Harmonie versteht, den Gesang begleiten kann. (B. I.)

Mühlbacher J. L., in Paris rue de la Planche No. 14, den 7. April, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Wagenfedern. (B. I. P.)

Muller L., in Lyon, den 5. Okt., für 5 Jahre: auf ein Horn mit zwei Pistons. (B. I. P.)

Muller D. u. Comp., in Paris rue des Grands-Augustins No. 7, den 11. April, für 5 Jahre: auf eine Maschine, womit man Musikalien, Landkarten, Inschriften und verschiedene andere schwarze und farbige Gegenstände, sie mögen auf Kupfer, Stahl, Zinn oder Zink gestochen, in Holz geschnitten oder lithographirt seyn, schnell und wohlfeil abdruken kann, und namentlich auf die Anwendung dieses Verfahrens zum Druten von großen Dessins, Panoramas und dergl. mit der Walze. (B. I.)

Musset J. B., in Rouen, den 24. Aug., für 10 Jahre: auf ein bisher unbekanntes Schloß. (B. I. P.)

Nelson J., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 2. März, für 10 Jahre: auf ein verbessertes Verfahren die als Fischleim bekannten gallertartigen Substanzen zu reinigen, leichter auflöslich und allgemeiner anwendbar zu machen. (B. Imp. P.)

Nepveu M., in Paris rue d'Anjou au Marais No. 8, den 29. Sept., für 5 Jahre: auf einen an Karren, Fuhrwagen etc. anwendbaren Mechanismus, womit das Aufladen der schwersten Lasten erleichtert werden kann. (B. I. P.)

Neron d. jüngere, in Rouen, den 27. März, für 15 Jahre: auf ein verbessertes Verfahren die auf Seide, Baumwolle und Flachs gefärbten Böden mittelst Salpetersäure und mit Beihülfe von Dampf auszubeizen. (B. I.)

Neville-Nash, in Paris rue du Montblanc No. 70, den 28. Mai, für 15 Jahre: auf eine verbesserte Maschine zur Verarbeitung der Rohseiden zu Ketten- und Einschuß-Seide. (B. I. Imp. P.)

Derselbe, den 27. Jun., für 15 Jahre: auf ein neues Bausystem für Brüken und andere ausgedehnte Gebälke. (B. Imp. P.)

Newton W., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 5. Sept., für 15 Jahre: auf eine verbesserte Maschinerie zur Fabrication metallener Schrauben, welche zum Theil auch zum Formen anderer metallener Geräthe anwendbar ist. (B. Imp. P.)

Derselbe, den 22. Dec., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Scheeren und Appretiren der Wollentücher. (B. Imp. P.)

Derselbe, den 22. Dec., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Maschinen oder Apparaten zum Troknen des Getreides und anderer Früchte. (B. Imp. P.)

Niboyet Madame, in Paris rue de la Chaise No. 8, den 7. Jul., für 10 Jahre: auf ein Fett, welches bei der Bereitung der Drukerschwärzen die |409| Oehle ersezen kann, und welches sowohl das Gelbwerden, als auch andere Veränderungen derselben verhütet. (B. I. P.)

Nicholson J. L., in Paris rue de Choiseul No 2ter, den 6. Jan., für 15 Jahre: auf Verbesserungen an den Spinnmaschinen. (B. Imp.)

Nichols J., in Paris place Dauphine No. 12, den 22. Sept., für 10 Jahre: auf verbesserte Dampfkessel und rotirende Dampfmaschinen. (B. Imp.)

Nicolle, Watringue, Brongniart und Monroy, in Arras, Dept. du Pas de Calais, den 5. Dec., für 5 Jahre: auf ein Verfahren zur Gewinnung von Alkohol aus dem Runkelrübensafte. (B. I.)

Nielsen Ch., in Paris rue Neuve des Petits-Champs, den 15. Mai, für 10 Jahre: auf eine verbesserte Methode die Gährung des zu Brod bestimmten Teiges nach sicheren Regeln zu leiten. (B. I.)

Noël der altere F. J., in Paris place de l'Ancien-Marché-St. Martin No. 11, den 23. Jan., für 10 Jahre: auf Verbesserungen in der Kunst Holz, Elfenbein, Horn und Metalle, namentlich aber Billardkugeln und alle runden Gegenstände zu drehen. (B. I. P.)

Noiraud J. C., in Paris rue Neuve des Mathurins No. 41, den 29. Sept., für 15 Jahre: auf eine Maschine, mit der man auf einen einzigen Griff eiserne und stählerne Hufeisen erzeugen kann. (B. I.)

Noirot B., in Paris rue de Richelieu No. 16, den 5. Dec., für 5 Jahre: auf eine eisenhaltige Chocolade. (B. I.)

Noyelle L., in Amiens, Dept. de la Somme, den 21. April, für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Zurichten der Ziegenhaare und aller Wollen, so daß sie sogleich gesponnen werden können. (B. I. P.)

Obin P. L., in Paris passage Choiseul No. 82, den 1. Jun., für 5 Jahre: auf einen verbesserten Saugapparat für Kinder. (B. I. P.)

Oeuf-La-Loubière J. E., in Paris place Belle-Chasse. 17, den 19. Jun., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Straßenpftaster, welches er Pavé-crampon nennt. (B. I. P.)

Ollier P., in Lyon, den 11. Jul., für 5 Jahre: auf eine neue Broschirlade für die Fabrication von Seidenzeugen. (B. I.)

Olri, s. Regnier.

Oram Th., in Paris rue Jacob No. 46, den 16. Okt., für 15 Jahre: auf eine neue Zubereitung verschiedener Steinkohlen. (B. Imp. P.)

d'Ormoy F., in Paris place du Chevalier-du-Guet No. 12, den 3. Aug., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Achsen und Radbüchsen. (B. I.)

Ormsby, s. Lindsay.

Oslawski V., in Paris rue de Choiseul No. 2ter, den 31. Dec., für 15 Jahre: auf einen Mechanismus, womit man auf der See sowohl als auf flehenden Wässern gegen Wasserströmung und Wind fahren, und auf Eisenbahnen die Rampen hinansteigen kann. (B. I.)

Oudinot-Lutel, in Paris place de la Bourse No. 8, den 6. April, für 5 Jahre: auf ein Gewebe, welches in der Kette aus Fischbein und im Einschüsse aus Roßhaar, Wolle, Seide, Baumwolle und neuseeländischem Flachse besteht. (B. I.)

Pacini C., in Clermont, Dept. du Herault, den 7. April, für 5 Jahre: auf ein Verfahren zur Verhütung des Zurükdrängens des Rauchs, welches auch zur Erstikung von Kaminbränden dienen kann. (B. I.)

Pacotte, s. Tourasse.

Pageau J. P., in Paris rue du Delta No. 4, den 24. April, für 10 Jahre: auf eine neue Art von Mühlsteinen mit beweglichen Radien. (B. I.)

Paine J., in Paris rue Gît-le-Coeur No. 4, den 27. Dec., für 10 J.: auf Verbesserungen an den mechanischen Gebläsen. (B. I. Imp.)

Paixhans H. J., in Paris rue de Verneuil No. 19, den 5. Sept., für 10 Jahre: auf eine Vorrichtung, mit deren Hülfe man an den Eisenbahnen ohne alle Gefahr die Rampen hinan- und hinabfahren kann. (B. I.)

Pape H., in Paris rue des Bons Enfant No. 9, den 25. Jul., für 10 Jahre: auf eine neue Stimmung mittelst Druk, welche auf die Saiteninstrumente und namentlich das Clavier anwendbar ist. (B. I.)

Parent F. J., in Paris rue des Mauvaises-Paroles No. 14, den 12. Sept., für 5 Jahre: auf einen neuen an dem Strumpfwirkerstuhle anwendbaren |410| Apparat, dessen Nadeln nach Belieben fixirt oder beweglich gemacht werden können. (B. I. P.)

Parent-Delannoy, in Offranville, Dept. d. l. Seine Infér., den 15. Dec., für 15 Jahre: auf einen neuen an den Locomotiven zu Land und zu Wasser anwendbaren Mechanismus. (B. I.)

Parfu F., in Paris rue Duphot No. 4, den 8. Aug., für 10 Jahre: auf thermometrisch-hygrometrische Rasirmesser. (B. I. P.)

Paris E., in Paris place du Chantre No. 11, den 7. April, für 15 J.: auf ein neues Bausystem für Eisenbahnen, Straßenpflasterungen, Röhren etc. (B. I. P.)

Derselbe, den 3. Mai, für 15 Jahre: auf eine neue Methode durch Destillation von Harzen und Oehlen Leuchtgas zu erzeugen. (B. Imp.)

Pariset, s. Delagenière.

Pascal A. N., in Paris rue du Faub. Poissonière No. 7, den 3. Febr., für 5 Jahre: auf Maschinen zur Ziegelfabrication. (B. Imp.)

Passenger R., in Paris rue Favart No. 8, den 3. Febr., für 10 Jahre: auf neue rauchverzehrende Sparöfen zum Sieden und Verdünsten von Flüssigkeiten und zur Erzeugung von Dampf. (B. Imp.)

Derselbe, den 22. Nov., für 10 Jahre: auf Verbesserungen an den Oefen der Dampfkessel. (B. Imp.)

Passeriaux P. A., in Paris rue de Vendôme No. 13, den 12. Sept., für 5 Jahre: auf akustische Schnüre. (B. I.)

Passot F., in Paris rue des F. St. Jacques No. 4, den 20. März, für 5 Jahre: auf eine neue wohlfeile Methode den Dampf zum Treiben von Maschinen zu benüzen. (B. I.)

Derselbe, den 22. Mai, für 5 Jahre: auf ein neues Rad, welches Wasser- und Dampfrad zugleich ist. (B. I.)

Paturel L. und Petit J. L., in Paris rue St. Martin No. 74, den 6. Jun., für 5 Jahre: auf eine neue Anwendungsweise des reinen oder aufgelösten Kautschuks zur Verfertigung von Peitschen, Reitgerten und Stöken, wodurch diese Geräthe elastischer und dauerhafter werden, als sie bisher waren. (B. I. P.)

Paulet G., in Paris rue Saintonge No. 9, den 8. Aug., für 15 Jahre: auf ein Verfahren die Rohzuker zu bleichen, und auf Gewinnung der Zuker aus den Melassen. (B. I.)

Payen und Buran, in Grenelle bei Paris, den 30. Jan., für 10 Jahre: auf Zusammensezung eines Fettes, welches als Schmiere für Wagen und Maschinen dienen kann. (B. I.)

Derselbe und Polonceau, in Paris rue Castiglione No. 8, den 14. Jul., für 5 Jahre: auf Gewinnung von Theer und anderen bituminösen Substanzen aus Steinkohlen, bituminösem Schiefer, bituminösem Holze u. dergl. (B. I.)

Pebrer P. de, in Paris rue Louis-le-Grand No. 72, den 20. Jul., für 5 Jahre: auf einen sich selbst regulirenden Sparofen, den er einen Calorifère à manomètre nennt. (B. Imp. P.)

Pecholier J. F., in Belleville bei Paris, den 5. Okt., für 5 Jahre: auf einen vor Feuchtigkeit schüzenden Anstrich, den er Enduit couservateur nennt. (B. I.)

Pecqueur O., in Paris rue Neuve Popincourt No. 11, den 6. März, für 15 Jahre: auf Vorrichtungen, welche an den Eisenbahnen und den für diese bestimmten Dampflocomotiven anwendbar sind. (B. I. P.)

Peignier-Delacour, s. Blanc.

Pelletan P., in Paris rue St. Benoît No. 32, den 23. Okt., für 15 Jahre: auf eine rotirende Dampfmaschine. (B. I. P.)

Pelletier C. A., in Paris rue St. Denis No. 71, den 22. Sept., für 10 Jahre: auf eine neue Besazung für Mühlsteine. (B. I.)

Pelletier T., in Marigné, Dept. de la Sarthe, den 22. Dec., für 5 Jahre: auf eine Maschine zum Aufhalten der Wagen an den steilsten Abhängen. (B. I.)

(Der Beschluß folgt im nächsten Hefte.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: