Titel: Flachs von außerordentlicher Länge.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 75, Nr. LXVIII./Miszelle 14 (S. 416)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj075/mi075068_14

Flachs von außerordentlicher Länge.

Ein Landwirth von Blois bei Abbeville, Namens Dumont, hat, wie das Echo du monde savant in seiner Nr. 487 berichtet, in diesem Jahre aus ganz gewöhnlichem Samen einen Flachs gezogen, welcher zum größeren Theil eine Höhe von 12 Fuß erreichte. Einen nicht minder riesenhaften Flachs zog man auch in Drueat. Diese außerordentliche Entwikelung der Flachspflanze wird von den Oekonomen keiner anderen Ursache, als der Anwendung eines neuen Düngmittels auf den Flachsbau zugeschrieben. Man düngte die Flachsfelder nämlich mit dem sogenannten Düngpulver von Desnoyers (poudrette Desnoyer), welches sich auch für den Hanfbau nicht minder günstig bewährte.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: